POLITIK | Nicht jeder interessiert sich für Politik so wie ich, liebt jedoch die Astrologie.
Dieser Themenbereich ist für diejenigen, die Politik interessiert, ob mit oder ohne Astrologie.

10.06.2019

Europa, die leichte Beute

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

16.09.2019

Beide politischen Lager irren

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

03.09.2019

Das Buch Massoni, deckt die Weltherrschaft der Freimaurer restlos auf

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

24.08.2019

Nigel Farage, der Mann des Brexit

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

21.08.2019

Erdogan geht bald "All in"!

Können Sie sich noch an meinen Beitrag vor ca. einem Jahr erinnern, bei welchem ich astrologisch prophezeite, dass in etwa 2021 für Erdogan Ende am Gelände sein wird. Er wird selbst für seinen Untergang sorgen, indem er den Krieg beginnt, der Verbündete gegen ihn aufbringen wird.

Lesen Sie den Lagebericht zur derzeitigen Situation in Syrien, bei den Kurden und wie die Russen dazu stehen, dann sehen wir, dass die Prophezeiungen Pater Paisois nicht mehr weit von ihrer Realisierung entfernt sein dürften.
Hierbei wird nicht einmal der Konflikt um das Erdgas in Zypern berücksichtigt. Es brennt rund um die Türkei bereits an allen Ecken und Enden.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/chickengame-in-syrien-will-erdogan-den-grossen-krieg/?fbclid=IwAR2GMXRbRfLhY7Jc0tCDfic5EQ5a7dBTNZn2AZwaYNW9Gmah1GN3a4wZ5cE

Schauen wir uns mal ein Jahr später wieder die Transite Erdogans an.

Wir sehen vor allem, dass Uranus in Opposition zu Saturn steht. Erdogan möchte die Grenzen (Saturn) aufbrechen (Uranus), die ihm durch die Geschichte (IC) vorgegeben (MC) sind und derer er sich jetzt entledigen will.
Erdogan wird mit diesem Uranustransit die Vergangenheit seines Großreiches wieder herstellen wollen, welches unter seiner Regentschaft völlig zerbrach. 
Das wäre wie wenn Österreich wieder das Habsburgerreich herstellen wollte. Das ginge unweigerlich schief, denn die Zeitqualität hat sich geändert und man kann nicht das Rad der Geschichte zurückdrehen, sondern muss immer aus den Bedingungen, die jetzt vorhanden sind, das Beste machen.

Wird ein Plutotransit durch das erste Haus nicht verwendet, um sich zu wandeln und seine dunklen Seiten zu transformieren, dann kommen sie jetzt mit aller Macht hervor. Die totalitäre und menschenverachtende Gesinnung von Erdogan gegen alle Andersdenkenden hat er in den letzten drei Jahren mehr als hinlänglich bereit bewiesen.
Es endet bei Pluto immer in der Selbstzerstörung, denn wenn man nicht zu siegen vermag, dann reißt man zumindest alle anderen mit ins Unglück. Genau das wird er als Staatspräsident auch tun.

Neptun entfernt sich jetzt von seinen Fischeplaneten, sodass er jetzt nicht mehr zögern wird, was er in den letzten Jahren noch ein wenig tat. Seine Aktionen waren langsam und für die Gegner berechenbar. Der derzeitige günstige Uranustransit zu seiner Sonne wird in etwas erwecken, sodass er für die eine oder andere Überraschung vielleicht gut ist.

Mars steht dieser Tage in Opposition zu seiner Sonne und Erdogan wird darüber wüten, dass Europa begonnen hat, sich entschieden gegen seine Pläne um das Erdgas vor Zypern zu stellen.

https://www.dw.com/de/eu-verh%C3%A4ngt-t%C3%BCrkei-sanktionen-wegen-gasstreits/a-45775862

Wohin sich Erdogan bewegt, er stößt auf Grenzen (Saturn am MC). Unter Transit Uranus in Opposition wird er jetzt diese karmischen Begrenzungen nicht mehr dulden und sich darüber hinwegsetzen wollen.
Die Zerstörung der Türkei rückt näher, doch ganz soweit sind wir noch nicht.

Erst wenn die progressive Sonne genau am IC steht und zeitgleich Uranus diese Sonne transitieren wird, werden Bomben und schwere Naturkatastrophen die Türkei selbst 2021 heimsuchen. Dann wird der Präsident selbst das Ziel sein und er wird wissen, dass jetzt Ende am Gelände ist.
Bis dahin wird jedoch Erdogan mit Uranus in Opposition zum Saturn, die ihm gesteckten Grenzen, versuchen aufzubrechen. Wer jedoch den Lauf der Geschichte zurückdrehen will, der wird verlieren. Ich denke im Frühjahr 2020 wird Erdogan richtig aktiv werden und ganz offen in diesen bisher verdeckt geführten Krieg eintreten.  



Die Verbündeten, von denen Pater Paisios spricht sind natürlich die Russen.
http://www.vigil.ch/04-07-3.Weltkrieg.html
(Frank Felber)


Link kopieren

16.08.2019

Salvini wählt den falschen Zeitpunkt für seine Attacke gegen Conte

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

10.08.2019

Ungarnbesuch

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login