POLITIK | Nicht jeder interessiert sich für Politik so wie ich, liebt jedoch die Astrologie.
Dieser Themenbereich ist für diejenigen, die Politik interessiert, ob mit oder ohne Astrologie.

08.06.2018

General Pershing will Europa erneut befreien!

Steve Bannon netzwerkt derzeit in Europa und prophezeit den Zusammenbruch der EU in ihrer jetzigen Form, hin zu einer Konförderation freier Staaten. 

Fotoquelle: Michael Vadon, Steve Bannon at 2017 CPAC by Michael VadonCC BY 2.0

Er als bekennender und überzeugter Katholik sollte wissen, dass Europa gespalten ist in den Katholizismus und den Protestantismus. Wer das nicht sieht, der sieht und versteht nicht das grundlegende Problem bzw. die Ursache für die Uneinigkeit Europas. 

Die Katholiken sind letztendlich tendenziell konservativ und nationalistisch orientiert und der Protestantismus erzeugt eine liberale, linke, migrationsfreundliche und globalisierungsbefürwortende Haltung bei seinen Anhängern. Dieselbe Haltung, die auch die meisten Atheisten einnehmen, die zum Großteil linke Parteien wählen. 

Gerade diese spirituelle Uneinigkeit hat es den Mohammedanern erlaubt Europa durch Migration zu stürmen und die Uneinigkeit in unserer Gesellschaft zu vergrößern, bei gleichzeitigem Ausnützen der europäischen Sozialsysteme. Die europäische Volksseele kocht auf, weil wir uns verraten fühlen von der Plünderung unserer Sozialsysteme und der Landnahme durch kulturfremder Menschen, die durch abscheuliche aus ihrem Glauben motivierte Gewalttaten ausüben.   

Starke Worte von Steve Bannon, dem ehemaligen General John J. Pershing, der im zweiten Weltkrieg gemeinsam mit General Patton die Nazis besiegte und jetzt die Islamisierung Europas aufhalten will.  Zweifellos setzt er seine Geschichte fort. 
https://de.wikipedia.org/wiki/John_J._Pershing

https://www.compact-online.de/steve-bannon-prophezeit-den-untergang-der-eu-macron-und-merkel-werden-fallen-wie-die-kegel/ 

Bin mal gespannt ob Italien die Außengrenzen zu schützen beginnt und Brüssel dazu zwingt entweder den Italienern Schulden zu erlassen, oder ansonsten den Euroaustritt in Erwägung zieht.  Mir persönlich ist wichtig, dass die Außengrenzen geschützt werden, denn sonst fällt die Idee eines freien Europas ohnedies sofort in sich zusammen, wenn dies jetzt nicht akkurat umgesetzt wird. 

Seine Unterstützung für Europa ist mir persönlich jedenfalls sehr willkommen, denn dringend notwendig. Doch halte ich es nicht für den richtigen Weg die EU ohne langfristige Alternativen zu zerstören. Nur wenn die Außengrenzen der EU nicht geschützt werden, dann muss die EU zerstört werden, weil sonst früher oder später das Chaos in Europa ausbricht. 
(Frank Felber) 

Link kopieren

03.06.2018

Zwei ungarische Fürsten duellieren sich

Ein kleiner Hinweis bezüglich der früheren Verkörperungen von George Soros und Viktor Orban dürfte für österreichische Historiker und politisch denkende Menschen sehr interessant sein, will man ihre jetzige Konfrontation ein wenig besser verstehen. 

Fotoquelle: European People's Party, Viktor Orbán 2018CC BY 2.0

Orban durchlief damals als Fürst Andrassy ebenso wie in dieser Verkörperung einen weltanschaulichen Wandel. Als Junger war er liberal orientiert, beteiligte sich am Ungarnaufstand 1848 gegen die Habsburger, wurde dann jedoch im Laufe der Jahre ein Verfechter der österreichsich-ungarischen Doppelmonarchie und leistete dieser als Politiker wertvolle Dienste. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Gyula_Andr%C3%A1ssy

Der Quertreiber und einer der Hauptbefürworter des ersten Weltkrieges, der jedoch danach nicht wirklich dazu stehen wollte war Istvan Tisza.
Istvan Tisza hatte damals von seinem Vater die liberale Partei Ungarns geerbt, nannte jedoch das Selbstbestimmungsrecht der Völker eine hohle Phrase. So wie heute wollte er bereits damals realitätsfern über die Völker hinweg seine eigenen politischen Vorstellungen den Menschen aufzwingen. 
'


https://de.wikipedia.org/wiki/Istv%C3%A1n_Tisza


Deswegen ist er heute ein Exilant, ein Vertriebener seines Volkes und kein Ungar, auf den sein Volk stolz wäre und den Sie lieben, wie Sie Viktor Orban lieben. 

Wer sich mit der Geschichte von Fürst Andrassy und Istvan Tisza beschäftigt, der wird verstehen, wie es dazu kam, dass auch in diesem Leben Viktor Orban zu einem überzeugten Christen und nationalkonservativen Politiker wurde, der auf sein Volk schaut, im Gegensatz zu George Soros, der einer der Hauptunterstützer der NGO´s, die muslimische Einwanderung gezielt unterstützen, um Europa kulturell und spiriutell zu zerstören, da Europa das Reich Christus ist. 
George Soros wurde Spekulant und Manipulant, Viktor Orban ein Heiliger Ritter Christi, der versucht Europa vor der Islamisierung zu retten. 

Ohne viel Worte noch ein paar Personen dieser damaligen Zeit vor dem ersten Weltkrieg.

Fotoquelle: Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs., George Soros - World Economic Forum Annual Meeting Davos 2010CC BY-SA 2.0

Sputnik schreibt heute zu Soros: https://de.sputniknews.com/kommentare/20180601320966347-soros-will-eu-retten/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

Ein damaliger Wegbegleiter des Fürsten Andrassy war Ferenc Deak. Heute sehen wir ihn auch wieder an seiner Seite als János Lázár. 

Lázár studierte an der Universität der Wissenschaften Szeged. Seit Mai 2002 ist er Abgeordneter im ungarischen Parlament. Vom 20. Oktober 2002 bis 6. September 2012 war er als Nachfolger von András Rapcsák Bürgermeister von Hódmezővásárhely. Lázár ist seit dem 6. Juni 2014 Leiter der Staatskanzlei im Kabinett Orbán III. Er ist mit der Pädagogin Zita Megyeri[1] verheiratet und hat zwei Kinder. Quelle Wikipedia 

 

Fotoquelle: original author: VEHIR.HU, a Veszprémi Hírportál; cropped and retouched by: RleventeLázár János 2 croppedCC BY-SA 3.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf österreichischer Seite ist auch im Team um Sebastian Kurz jemand wieder an S. Kurz Seite, den wir auch bereits damals zur Habsburgerfamilie zählten. 

Sowie ich ja auch S. Kurz in einem meiner letzten Beiträge als Maximilian von Österreich-Mexiko vorgestellt habe. (in meinem neuen Video über die Wiederverkörperung zeige ich noch zwei weitere bedeutende österreichische Verkörperungen von Sebastian Kurz).  
https://vimeo.com/ondemand/astro01

Sehr viele damaligen Politiker der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie sind auch jetzt wieder an der Spitze dieser beiden Länder. 
Einer nach dem Anderen findet wieder zu seiner Familie, viele bereits in wichtigen Positionen in den jeweiligen Regierungen. 

Fotoquelle: Florian 9389, Stefan Schnöll ©Arno Melicharek, CC BY-SA 4.0

Dies lässt hoffen, dass man aus der Notwendigkeit heraus wieder zueinander rückt, um gemeinsam in Brüssel ein immer stärkeres Gewicht zu erlangen, damit die illegale Migration nach Europa endlich an den Außengrenzen Europas gestoppt wird.  

Rainer von Österreich (1827-1913) war unter anderem Oberkommandierender der k.k. Landwehr. 

 

Auch Matteo Salvini hat am ersten Tag als italienischer Innenminister den Schleppern sofort den Kampf angesagt. Ich bin guter Hoffnung, dass in Brüssel bald ein anderer Wind weht, der dazu führt, dass Merkel alle ihre Unterstützer für ihre antichristliche Politik abhanden kommen und auch George Soros seine Macht verliert, weil er das Zeitliche segnet.

Europa ist, war und wird immer das Reich der Christen und nicht das Reich der Muslime bleiben. Bevor es zur Islamisierung kommt, bin ich mir sicher dass ein Weltkrieg in Europa stattfinden wird, damit die Bevölkerung wieder dezimiert wird und die Zeit sozusagen zurückgedreht wird.  

Warum es derzeit Peter Pilz so gar nicht läuft? Er hat sich von seinen wahren Wurzeln der Habsburgerfamilie völlig entfernt und sich auch von sich selbst entfremdet. Da stellt man sich dann automatisch die Frage, was geschah in der letzten Verkörperung dazwischen, dass er so ganz vom Glauben abfallen konnte und bei den Grünen gelandet ist, wie unser heutiger Präsident sein ehemaliger Bruder als Franz Josef und jetztiger Parteigenosse über viele Jahre?
Schade, aber nun mal die Realität, wie auch unser Bundespräsident ganz stolz verkündet, dass er Atheist ist.

Doch Gott sei Dank haben wir Sebastian Kurz jetzt wieder an der Spitze unserer Regierung, einen bekennenden Christen. Ich bin guter Hoffnung, dass auch der nächste österreichische Präsident kein Atheist mehr sein wird. 


  
Fotoquelle Peter Pilz: Österreichisches Parlament
 


http://www.habsburger.net/de/personen/habsburger/karl-ludwig
 
 (Frank Felber) 

Link kopieren

02.06.2018

Das Resultat der menschlichen Herrschaft

Wenn Menschen spirituell erwachen, sich ihres ewigen Geistes bewusst werden, streben Sie ausnahmslos danach Götter zu werden, sind Sie doch nach dem Ebenbild Gottes erschaffen. 

Jedoch bedeutet dies für den Mensch keineswegs, dass er auch in moralischer Hinsicht seinem Vater folgt. Es ist die Macht, wonach er strebt, in welcher er Gott gleich sein will. 
Wäre es die Liebe und Weisheit Gottes, nach welcher Sie strebten, würde ein jeder von Ihnen die Macht einsetzen, damit die Völker dieser Erde gut und verantwortungsvoll geführt werden, sodass wir in Frieden miteinander leben.

Durchdringt man jedoch die Existenzgeschichte der mächtigsten Wesen dieser Erde, dann sieht man immer am stärksten ausgeprägt den Zug zur Macht. Selbst Indien, in welchem vor vielen Jahrhunderten eine Kultur des Herzens Fuß fassen konnte, hat diese wieder verloren. 

Wäre es die Liebe, die die Mächtigen unter den Menschen leitet, dann würden Sie sich selbst besser erziehen, sodass Sie selbst als Vorbild für das Gute stehend wissen, dass Sie sich zwischen moralisch und unmoralisch entscheiden müssten. 

Was sehen wir jedoch? Wir sehen eine scheinheilige und gleichzeitig atheistische Elite, die den westlichen Völkern in ihrer Eitelkeit so groß wie Gott sein zu wollen, ihnen Christus entrissen haben.
Diese Eliten haben den Menschen ihre Orientierung im Herzen genommen, damit Sie ungehindert weiter regieren können. 
Es ist Absicht, nicht menschliche Ungeschicklichkeit. 

Nur wenn jemand vom Glauben abfällt und ihn der Heilige Geist verlässt, wird er nicht zur Gefahr für die Stärksten unter den Menschen, denen, die sich vielfach auch zu den Führern ihrer Nation hinaufarbeiten konnten und ein jedes Mal ihr Volk weiter von Christus und einer moralischen Entwicklung wegführten, anstatt ihm diese angedeihen zu lassen.

Es ist traurig, doch es ist das Volk selbst, welches diejenigen immer wieder erwählt, weil es sich von diesen Eliten bereits in früheren Verkörperungen manipulieren und in die Irre führen ließ.

Der Untergang der Monarchie auf Erden ist kein menschliches Ruhmesblatt und schon gar kein Fortschritt. 
Wie sagte einst der russische Heilige Johannes von Kronstadt: "In der Hölle gibt es die Demokratie. Der Himmel ist ein Königreich."  

Diese Eliten, die in ihrem freimaurerischen Denken Gott beweisen wollen, dass Sie besser herrschen wie er, haben sich diesmal verkalkuliert.

Ihr Hochmut gegenüber Christus, größer denn er sein zu wollen, den Turm zu Babel immer wieder zu bauen, jedoch moralisch nicht mitwachsen zu wollen, um seinem Ebenbild zu entsprechen, führt dazu, dass Sie selbst ihre Heimat, ihre Kultur, ja sogar ihr Volk verlieren werden, sodass Sie bei der nächsten Verkörperung zu Exilanten werden müssen, wollten Sie nicht in einer Barbarei ihr Dasein fristen.   

Wenn wir uns von fremden Kulturen überrollen lassen, die uns feindlich gesinnt sind, dann müssten wir das nächste Mal aus christlicher Sicht in die Hölle auf Erden verkörpern. So langsam dämmert es den Eliten, dass Sie dann die Geister, die Sie gerufen haben, nicht mehr los werden. 
Selbst von Ihnen heraufbeschwört, weil Sie Gott den Rücken gekehrt haben, vergessen haben, wer Sie einst lehrte und unterrichtete, werden Sie jetzt mit den furchtbaren Konsequenzen ihrer Herrschaft konfrontiert. Ihr Reich geht verloren, wenn nicht wieder christliche Heilige und Helden in Europa in Erscheinung treten, um dieses Reich noch zu retten. 

Karl der Große, der Vater Europas, sollte ihr Vorbild sein. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_der_Gro%C3%9Fe
(Frank Felber) 

Link kopieren

28.05.2018

Eines König nicht würdig

Die Europawahlen rücken näher. 2019 wird gewählt. Die europäischen Sozialdemokraten werden wahrscheinlich den Luxemburger Jean Asselborn als Spitzenkanditaten aufstellen. Asselborn gehört zu den oberersten Befürwortern der momentan stattfindenden Migrationspolitik und dem Austausch der europäischen Bevölkerung durch Muslime. 

https://www.unzensuriert.at/content/0026923-EU-Wahl-Refugees-Welcome-Vertreter-Asselborn-als-roter-Spitzenkandidat-im-Gespraech

Ich übertreibe? Nein keineswegs. Ich fragte mich wie kann es dazu kommen, dass jemand die eigene Bevölkerung so im Stich lassen kann, ja eigentlich Sie sogar verrät, denn seine Aufgabe ist es, dass er Sie beschützt und Ihnen optimale Rahmenbedingungen schafft, um ein sicheres, gutes und möglichst erfolgreiches Leben führen zu können. 

Fotoquelle: Arno Mikkor, EU2017EE Estonian Presidency Cropped by User:Zinneke., Informal meeting of ministers for foreign affairs (Gymnich). Arrivals Jean Asselborn (36927346612) CROPPED, CC BY 2.0
 
Ja ich weiß, viele denken auch noch, dass dieser Herr ja allumfassend liebt und nicht so kleinherzig ist, dass er seine eigenen Kinder denen anderer vorzieht. Nur so etwas ist aus Sicht der Linken gerecht, denn alles andere wäre ja Diskriminierung.  

Die wahre christliche Nächstenliebe besitzt jedoch eine ganz natürliche Ordnung, die eingehalten, uns allen gegenseitig gut tut und unser Glück in unseren Beziehungen gedeihen lässt. 

Zuerst geht es um meine Liebe zu Gott, danach folgt meine Frau und meine Kinder, dann meine Eltern, danach meine engsten Freunde und Geschwister, danach meine Nachbarn und dann die Menschen meiner Heimatstadt. Dann folgt das eigene Volk meiner Nation, in die ich geboren wurde, danach meine Glaubensangehörigen und diejenigen, die dieselbe Sprache sprechen, danach die Nachbarländer, danach die Europäer und danach erst Menschen von einem anderen Kontinent. 


In einigen Ländern wie zum Beispiel Deutschland läuft es jedoch bereits umgekehrt, indem die Neuankömmlinge der eigenen Bevölkerung gegenüber bevorzugt werden.

Verliert der Mensch seine Liebe zu Gott, verliert er auch die Liebe zu seiner Frau und seinen Kindern und irgendwann ist er dann soweit, dass ihm die Kinder anderer gleich nahe sind, wie die eigenen. Doch nicht weil er sein Herz soweit geöffnet hat, sondern weil er seine Liebe zu Gott verloren hat. Er wurde anstatt dessen zu einem kopflastigen Menschen, einem Theoretiker, der jedoch nicht mehr seiner Seele gehorsam ist, die uns fühlen lässt, wer uns liebt, uns nahe ist und wer uns in Wirklichkeit fern ist. 
 
Er hat seine Liebe zu Gott verloren und deswegen fühlt er nicht mehr die natürlichen Ordnungen der Liebe, die durch die Verkörperung der Menschen in einer Familie, einer Nation usw. zum Ausdruck kommen. 
Er beginnt diese Ordnung zu verkehren, weil er seine Liebe zu Gott verloren hat. Er endet letztlich beim Sozialdemokraten und Linkswähler.  

Natürlich ist es jedoch so, dass diejenigen, die uns aus unserer Existenzgeschichte nahe sind, auch räumlich nahe um uns verkörpern. Deswegen das Sprichwort: Das Gute liegt so nahe. Weil Gott liebt, ist das Gute so nahe und nur wo wir uns von der Liebe entfernt haben, fühlen wir nicht mehr wer zu uns gehört und wer uns sogar Feind ist. 

Auch Peter Rosegger verstand in seiner Weisheit die Einfachheit dessen, dass das Gute so nahe liegt: "Der Patriotismus besteht nicht im Hasse gegen andere Völker, sondern in der Liebe zum eigenen."
( Peter Rosegger )

Blickt man zurück, um zu verstehen warum jemand dazu kommt so eine Politik zu betreiben, die gegen die eigene Bevölkerung gerichtet ist, dann sehe ich folgende Geschichte der Marie Adelheid von Luxemburg zurzeit des 1. Weltkrieges, die bezeichnend ist.

Sein bzw. ihr damaliger Vater Wilhelm IV. schaffte das salische Recht ab,  damit er seine Tochter als Thronfolgerin von Luxemburg ausrufen konnte.
Man sollte nie das Recht brechen, um an die Macht zu kommen oder diese zu behalten. Was zeigte sich denn später, weshalb Gott nicht wollte, dass das Hause Nassau weiter regiert? 

https://de.wikipedia.org/wiki/Maria-Adelheid_(Luxemburg)

Maria Adelheid von Luxemburg nahm letztlich eine prodeutsche Haltung ein, obwohl die Luxemburger von den Deutschen im ersten Weltkrieg besetzt wurden. Das eigene Volk hatte überhaupt keine Sympathien für die Deutschen, doch Sie regierte gegen den Willen des Volkes und verkomplizierte das Verhältnis zu den Allierten, die Luxemburg befreiten. 

Ich denke es gibt hier Paralellen, die nicht zu übersehen sind, nämlich die Haltung das eigene Volk zu verraten, es nicht zu beschützen, sondern es dem Feind auszuliefern. 

Sollte so jemand möglicherweise Europa anführen und bei uns etwas zu sagen haben? Wer solche Menschen wählt, der wählt Menschen, die sich in Wirklichkeit von sich selbst entfremdet haben, sich von Gott abgewandt haben und die man besser fallen lassen sollte, als Sie immer wieder in solche Positionen kommen zu lassen.
 
Ein König, der nicht sein Volk liebt und vor fremden Völkern beschützt, die es erobern wollen, ist so wie ich das sehe ein Versager und Verräter, nicht würdig ein König zu sein. 
(Frank Felber) 



Link kopieren

27.05.2018

Wer waren die politischen Führer zurzeit des 1. Weltkrieges?

Ein Freund hat mir gerade den neuen Artikel von Tassilo Wallentin gemailt, indem er aufzeigt, dass wir im Nahen Osten eine Gemengenlage haben, die in Kürze dazu führen könnte, dass es zu einem dritten Weltkrieg kommt. >

http://www.tawa-news.com/vorabend-zum-weltenbrand/

Betrachten wir die Situation aus Sicht der Wiederverkörperung, denn wie wir ja bereits wissen setzt ein jeder seine Geschichte fort. Wer waren also die damaligen politischen Führer zurzeit des ersten Weltkrieges und wer sind diese jetzt. 

RUSSLAND 

Die Herrscher: Alix Hessen von Darmstadt, die Zarin
 
FotoquelleПресс-служба Президента Российской Федерации, Vladimir Putin (2018-05-14), CC BY 4.0


Der Zar Nikolaus II

FotoquelleJürg Vollmer / Maiakinfo, Dmitri Medwedew 1, CC BY-SA 3.0 

DEUTSCHLAND 

Paul von Hindenburg



Fotoquelle: de:Benutzer: Viet2001 (Viet-Hoang Nguyen), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos im Hintergrund, CC BY-SA 3.0 DE 
'

ÖSTERREICH

Kaiser Franz Joseph I. 



Fotoquelle: Manfred Werner/Tsui – CC by-sa 3.0, Alexander Van der Bellen 2016, CC BY-SA 3.0




ITALIEN

Antonio Salandra / Matteo Salvini

FRANKREICH

George Clemenceau / Birgit Macron

Fotoquelle: Presidencia de la República Mexicana, Brigitte Macron (July 2017), CC BY 2.0 

TÜRKEI 

Mehemd V. / R. Erdogan


Dieselben Personen ziehen wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit eine ähnliche Geschichte wieder an. Es gebe noch mehr zu zeigen, doch sollte dies genügen.
Glücklicherweise sind einige Positionen mit neuen Leuten besetzt geworden, sodass sich die Geschichte hoffentlich nicht genau in dieser Form wiederholt, doch braucht man kein großer Prophet zu sein, um für sich zu wissen, dass das was Tassilo Wallentin schreibt auch mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen wird, denn die aktuelle Lage ist meines Erachtens noch viel explosiver als 1910.  

Ich sehe uns daher auch am Vorabend zum dritten Weltkrieg. Vergleichen wir unsere jetztige Zeit mit der damaligen, so dürften wir in etwa maximal vier bis fünf Jahre vor dem dritten Weltkrieg stehen, wenn nicht noch ein Wunder geschieht und Europa endlich erwachsen wird und seine Außengrenzen mit aller Härte verteidigt.

Baustein für Baustein folgen auch die Entwicklungen, die wir von den Prophezeigungen von Alois Irlmaier und dem Mühlhiasl kennen. 

Österreich wird gut beraten sein, sich nicht dem Schicksal Deutschlands anzuschließen, denn dieses ist schon so gut wie besiegelt.
Dies tut Österreich Gott sei Dank jetzt schon nicht, indem die derzeitige österreichische Regierung ganz bewusst einen Weg einschlägt, der sich gegen die Islamsierung Europas stellt. Dies muss noch viel entschiedener geschehen, um dies wirklich aufzuhalten!

Wer nicht beginnt sich gegen die Islamsierung abzugrenzen, dem kann es passieren, dass er später vom ehemaligen Dschingis Khan erobert wird, um in Wirklichkeit aus bürgerkriegsähnlichen Zuständen befreit zu werden.

Das christliche Europa läuft Gefahr verloren zu gehen, wenn es nicht zu einer radikalen Trendwende in der deutschen Politik kommt. 
Hier ist jedoch leider kein einziges Licht am Horizont zu sehen, die das Chaos verhindern würde, welches gerade durch die zügellose Migrationspolitik von kulturfremden Menschen im Entstehen ist. 

Wer noch weiterforschen will, der findet hier die Liste der damaligen Staatsoberhäupter. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Staatsoberh%C3%A4upter_1914

https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Weltkrieg

(Frank Felber)  



Link kopieren

24.05.2018

Lob für Mr.Trump aus Deutschland

Ich prophezeite seinen Sieg mit Hilfe der Astrologie von Anfang an. Es war aber auch von Anfang an klar, dass jemand mit einem Löwemars auf dem Regelus am Aszendenten seine Kriege gewinnt, egal ob Handelskrieg oder einen Krieg mit konventionell geführten Waffen. 

Der Autor dieses kurzen Beitrags zählt schon richtig auf, was die meisten Europäer nicht wahrhaben wollen, weil viele bei uns dazu geneigt sind Mr.Trump für zu dumm und ungehobelt zu erklären. Bis jetzt siegt er bei jedem seiner Schritte und wir fügen uns, weil wir kaum etwas entgegenzusetzen hätten, mal ganz davon abgesehen, dass er schon mal das Richtige auch tut für einen amerikanischen Präsidenten. Trump gewinnt!  

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176592632/Aussenpolitik-Europas-Abscheu-fuer-Trump-ist-verraeterisch.html

Für die Börsianer unter Ihnen. Seit dem Trump wirkt hat der Dollar auch noch um 10% abgewertet. Auch damit gewinnt er gegen die Europäer, denn einerseits kassiert er durch Strafzölle und andererseits kann ihm bei einem Handelsbilanzdefizit nichts besseres passieren als ein schwächerer Dollar. 
Ich gehe davon aus, dass Trump das Kunststück gelingen wird, den Dollar noch weiter abzuschwächen gegenüber dem Euro und gleichzeitig sein Land stärker zu machen als es zuvor war. 

Fotoquelle: http://german.china.org.cn/international/2010-08/26/content_20801103.htm

Gelingt ihm also das Kunststück den Dollar gegenüber dem Euro und anderen Währungen weiter abzuwerten (derzeit sind wir bei 1,17 Eur/Dollar), dann kassiert er doppelt. Sie werden sehen, dass er darauf hinarbeitet und das auch erreicht, denn er ist mit Leib und Seele Geschäftsmann und Krieger. Er ist Amerikaner und ein guter Amerikaner ist nur einer, der gewinnt. 

Dem Bruch mit dem Iranabkommen betreffend, stimme ich Trump ebenso zu, so wie mit der Verlegung der US Botschaft nach Jerusalem.
Ich würde den Iran auch nicht größer und mächtiger werden lassen.
Bei uns will man ja immer als verdrängen. Nur zur Erinnerung! 
https://kurier.at/politik/ausland/iran-droht-europa-mit-groesserer-raketen-reichweite/299.651.196

Ich denke, dass jede Schwächung einer muslimischen Nation im Interesse des Westens sein muss. Irgendwann ist dann halt auch Saudi Arabien dran, die Verbündeten von Trump.
Der Vormarsch des Islam in dieser Welt muss aufgehalten werden. Dazu gibt es meiner Ansicht nach keine Alternative, wollen wir nicht zurück in das frühe Mittelalter. 
(Frank Felber)  

Link kopieren