POLITIK | Nicht jeder interessiert sich für Politik so wie ich, liebt jedoch die Astrologie.
Dieser Themenbereich ist für diejenigen, die Politik interessiert, ob mit oder ohne Astrologie.

15.04.2018

US Flottenverband in Richtung Mittelmeer und Ferdinand Maximilian

Derzeit begleitet die Fregatte "Hessen" einen US Flottenverband ins Mittelmeer. Es fehlen nur noch die Chinesen, dann sind alle im Mittelmeer versammelt wie es Alois Irlmaier vor 70 Jahren prophezeite. 


"Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber - die Lage ist gespannt." (Alois Irlmaier) 

http://www.j-lorber.de/proph/seher/irlmaier.htm


Bildquelle: Flugzeugträger USS Harry S. Truman (CVN 75). Bild: US Navy

Die Türkei gab ja durch Erdogan am 3.7.2017 bekannt, dass man nun einen Flugzeugträger bauen wird, um dem Westen auf Augenhöhe zu begegnen.

Weil man selber nicht weiß, wie man so einen Flugzeugträger baut, hat man sich mal kurz danach zum Abkupfern und Lernen etwas gekauft.   

https://www.youtube.com/watch?v=kP63ZnVsFYI

Österreich hatte auch einmal eine Marine. Triest war lange Zeit der Hauptstützpunkt.

Der Oberkommandant unserer Marine war Ferdinand Maximilian (links im Bild), welcher 1854 von seinem Bruder Kaiser Franz Joseph dazu ernannt wurde.

Ferdinand Maximilian war eine großartige Persönlichkeit, die uns Österreichern Gott sei Dank nicht verloren gegangen ist und jetzt wieder das Kommando inne hat. 

Triest, die Heimatstadt des Kardinal Bonomo, der drei Habsburger Kaiser erfolgreich beriet, war der Heimathafen unserer Flotte unter dem Kommando von Ferdinand Maximilian. 

Bildquelle: Kremlin.ru, Sebastian Kurz (2018-02-28) (cropped), CC BY 4.0

https://de.wikipedia.org/wiki/Maximilian_I._(Mexiko)
  
Wenn auch das Schicksal von Ferdinand Maximilian ein trauriges Ende in Mexiko fand, so starb er wie ein echter Held für das Kaiserreich. 
Umso gerechter sein erneuter Aufstieg bereits in jungen Jahren. 
Ich hoffe nur, dass man unseren Bundeskanzler bei seinen Reisen gut bewachen lässt. Nur zu leicht könnte auch er es sein, wenn in den Prophezeiungen erwähnt wird, dass der zündende Funke die Ermordung eines großen Politikers im Balkan sein wird. 
Es wäre eine Wiederholung unserer Geschichte vor dem Beginn des ersten Weltkrieges und gerade deswegen keineswegs abwegig, denn wie meine werten Leser/Innen bereits wissen, setzt ein jeder seine Geschichte fort. Nicht nur der Einzelne, sondern selbstverständlich auch Nationen. 

W
er die Prophezeiungen von Alois Irlmaier und dem Mühlhiasl kennt, der weiß, dass letztlich die begonnenen Spannungen im Nahen Osten in einem großen dritten Weltkrieg eskalieren werden, der große Teile Europas erfassen wird.

(rechts im Bild das traumhaft schöne Schloss Miramare, welches Ferdinand Maximilian in Triest erbauen ließ). 

Österreich wird hierbei relativ glimpflich davon kommen, wenn wir auch nicht dafür gerüstet sind. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. (Eigenproduktion auf Lizenz wäre anzudenken und die Zivilschutzeinrichtungen auf Vordermann zu bringen). 

Was wir als Gewicht in die Waagschale des Krieges werfen werden können, ist unsere Neutralität und was wir brauchen ist gesellschaftlicher Zusammenhalt, eine sehr starke, strenge und präsente Polizei in den Großstädten und eine Regierung, die weiterhin so an einem Strang zieht, wie dies derzeit der Fall ist. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Pietro_Bonomo

Das österreichische Volk und dessen Wohl und Sicherheit kommt zuerst, dann unsere Neutralität, die ein Versprechen unserer Nation war und Europa und dessen Verbündete erst danach, sowie ein Familienvater auch zuerst seine Frau und Kinder  beschützt und in Sicherheit wissen muss, bevor er ggfs. seine Heimat verteidigt und erst danach folgt die Verpflichtung etwaigen Verbündeten gegenüber.  

Ich hoffe es wird auch entsprechend vorgesorgt, mit dem Bewustssein, dass unsere Neutralität alleine nicht genügt, um unser Territorium zu verteidigen und für Sicherheit in unserem Land zu sorgen, falls politische Kräfte aus Kleinasien und dem Nahen Osten hier lebende Fremde aufwiegeln wollen, um ihren Krieg zu uns zu tragen, wovon auszugehen ist. 

Wer die Prophzeiungen kennt, der weiß, dass Österreich im Süden und im Nordosten eine Festung gegen unerwünschte Eindringlinge werden sollte, die sowohl vom Land als auch über die Luft kommen könnten. 
Es ist auch wichtig für uns, dass wir mit Russland in einem guten Einvernehmen bleiben und uns nicht von der EU in eine Sackgasse manövrieren lassen, die uns in den Krieg führt. 
Deswegen müssen wir auch alleine in der Lage sein unsere Heimat selbständig militärisch zu verteidigen, denn sonst wird in Kriegszeiten niemand unsere Neutralität respektieren.  
(Frank Felber) 
 
Ich danke für einen Einkauf in meinem Shop, oder eine Spende als Unterstützung für meine Arbeit. 

Link kopieren

19.04.2018

Das Bundesheer in Österreich braucht zehn Milliarden Euro

Ein Interview mit Brigadier Puntigam zum österreichischen Heer. 
Zehn Milliarden bekommt unser Heer nur herein, wenn Österreich selbst zu einem größeren Waffenproduzenten werden würde. Die Gewinne müssten dann zweckgebunden zur Aufrüstung verwendet werden. Ich würde sogar soweit gehen und die Waffenproduktion im Bundesheer selbst ansiedeln. Alles was es gibt, soll nach Möglichkeit sich selbst erhalten, denn sonst ist und bleibt es ein ewiges Minusgeschäft. 
Selbstverständlich würde ich keine Waffen an muslimische Staaten verkaufen, denn dies führt zu immer mehr Krieg auf unserem Planeten, aber unsere Nation würde in miliärischer Hinsicht ein zweites Israel in Europa werden, denn die Neutralität ist nicht das Papier wert, auf welcher Sie geschrieben ist, wenn wir diese nicht verteidigen könnten. 

Warum zweites Israel? Man muss langfristig denken, denn genau dies könnte in etwa achtzig bis hundertzwanzig Jahren Wirklichkeit sein, wenn unsere europäischen Regierungen nicht mit allen zu Gebote stehenden Mitteln der fortschreitenden Islamisierung Europas Einhalt gebieten. 

https://www.tagesstimme.com/2018/04/16/interview-puntigam/amp/


Bild: Kampfpanzer Leopard 2 bei der Parade auf der Wiener Ringstraße am Nationalfeiertag 2005

 

 

Es gibt einige berühmte österreichische Militärs unserer Geschichte  die es noch zu ehren gilt. Dies werde ich im Laufe der nächsten Wochen tun, denn unser Land sollte sich wieder seiner tapferen Helden erinnern. 

Heute will ich Ihnen bei der Gelegenheit den ehemaligen erfolgreichen Feldmarschall Josef Wenzel Radetzky und der geborene Krieger, Reichsgeneralfeldmarschall und kaiserlicher Feldmarschall Friedrich J. von Sachsen Coburg-Saalfeld vorstellen. 

Die Beiden sind heute ein Paar und miteinander verheiratet, sind Sie nicht nur historisch miteinander verwandt. Ein jeder von Ihnen war ein erfolgreicher Heerführer.
Beide sind auch in dieser Verkörperung wieder sehr sportlich und trotz ihres Alters noch topfit. Wir kennen uns auch persönlich.  

Den wiedergeborenen Radetzky kenne ich, weil Sie sich für Astrologie interessiert und Sie eine meiner Lektoren meiner Astrologiebücher war. So führt das Leben diejenigen eines Volkes zusammen, die aufgrund ihrer Gesinnung und Liebe für das Heimatland zusammengehören, weil Sie ein Teil der Geschischte dieses Heimatlandes waren. 

Die große Stärke Österreichs war jedoch über Jahrhunderte unser tief verwurzelter Glaube, sodass unser politisches und soziales Geschick sich mit unserer spirituellen und musischen Kraft vereinen konnte. Es war der Glaube, der Österreich und dadurch auch Europa, über Jahrhunderte zusammenhielt. 

Gott Christus ist der größte aller Krieger. Sein Schwert ist die Wahrheit, seine Liebe gehört ganz besonders denen, die ihn gegen seine Feinde verteidigen und ihm treu zur Seite stehen. 

Alles in dieser Schöpfung läuft auf das Persönliche bzw. Wesenhafte hinaus. 

Es ist der Mensch selbst, der durch Gott als sein Vorbild, inspiriert wird das Beste, Schönste und Göttlichste aus seinem Wesen zu schaffen, um das Gute in dieser Welt zu mehren und das Böse zu beherrschen, damit es nicht an Macht gewinnt. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Josias_von_Sachsen-Coburg-Saalfeld

https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Wenzel_Radetzky_von_Radetz 
(Frank Felber) 

Link kopieren

12.04.2018

Österreich Spitze, Putin in Bedrängnis, Trump macht schweren Fehler

ÖSTERREICH 
Genau deswegen wurde diese Regierung gewählt. Seit unsere Regierung im Amt ist, hatte ich das Gefühl, mich wieder ein wenig entspannen zu können und darauf zu vertrauen, dass für Österreich alles seinen richtigen und guten Lauf nehmen wird. 

Diese neuen Beschlüsse unseres Innenminister Kickl sind jedoch der entscheidende Schritt, um das Asylproblem in den Griff zu bekommen und Österreich so uninteressant wie möglich für Asylansuchende und Wirtschaftsmigranten zu machen. 
Endlich eine Regierung, die wirklich in erster Linie an das eigene Volk und dessen Zukunft denkt. DANKE 

http://www.krone.at/1692024 

Am Donnerstag beginnt unter einer Sonne/Uranus Konjunktion der Wiener Prozess, zu dem Innenminister Kickl sechs EU Innenminister eingeladen hat, damit eine gemeinsame Bewegung innerhalb der EU entsteht, die sich für den europäischen Grenzschutz stark macht und einig auftritt gegen diejenigen auftreten, die noch immer für offene bzw. unkontrollierte Grenzen sind.  

Mehr darüber....
http://www.krone.at/1692185
Österreich, Du bist Spitze! 

Erste Ergebnisse ein paar Tage später! 
http://www.krone.at/1692906 

SYRIEN 

Bereits im Verhalten gegenüber Russland unterstrich unsere Regierung bei dem Londoner Giftanschlag die Neutralität Österreichs.

Ich denke, dass man Russland vermutlich nie etwas nachweisen können, sowie man den letzten Giftgasanschlag in Syrien vermutlich auch Assad nicht nachweisen kann. Ich glaube nicht an deren Urheberschaft. 

Ich denke viel mehr der rückläufige Merkur hatte bei all diesen Tricksereien seine Finger im Spiel. 

So ganz plötzlich aus heiterem Himmel kam nämlich dieser Giftgasanschlag für mich keineswegs. Kaum eine Woche nachdem Trump der Welt mitgeteilt hatte, dass er die Amerikaner aus Syrien abziehen wolle, kommt es zu einem Giftgasanschlag, der jetzt als Grund dafür herhalten muss, damit die Amerikaner doch in Syrien bleiben und Assad bombardieren wollen. 

Was für ein Zufall?!  

Mr.Trump ist aus meiner Sicht in diesem Fall nicht der Winner, sondern der Loser, wenn er auf diese Manipulationen reinfällt. Wer will hier nicht, dass sich die Amerikaner aus Syrien zurückziehen? Saudi Arabien? Großbritannien? Frankreich? Deutschland? Israel?, oder gar jemand aus der eigenen Mannschaft Trumps, der gegenüber Trump ein falsches Spiel spielt, weil er nicht will, dass sich die Amerikaner aus Syrien zurückziehen? Wer will das nicht? Viele Fragen.

Die Türkei wäre jedenfalls hellerfreut darüber gewesen. Die kommt als Verantwortlicher dieses Unglücks nicht in Frage. 

Für Russland ist diese Entscheidung problematisch.

Putins Radix ist derzeit schwer angeschlagen und bleibt es, denn Saturn wird noch zwei Jahre im Steinbock verweilen und seine Waageplaneten quadrieren, was dazu führt, dass er in seinem Handlungspielraum sehr eingeschränkt (Saturn) sein wird.

Die Fronten werden sich voraussichtlich verhärten. Da Pluto ins Quadrat zu seiner Neptun/Merkur Konjunktion derzeit steht, wird dieser dafür Sorgen, dass etwaige Ungereimheiten oder Lügen von Seiten Putins aufgedeckt werden könnten, doch auch schmutzige Tricks wendet Pluto an, um jemand durch Propapgande zu schaden.
Beide Seiten manipulieren und versuchen die Meinung der Menschen für sich zu gewinnen. Putin wird jetzt vermutlich erkennen müssen, dass er sich nur Autorität verschaffen kann, wenn er auch zuschlägt, doch will er das überhaupt nicht gerne und tut er es, dann wird er unter diesen Gestirnen vermutlich ins Hintertreffen kommen.  
Aber wie wir wissen schließt ein Plutoquadrat zum Merkur nicht aus, dass auch der Gegner zum Mittel der Propaganda greift. derzeit.

Putin hatte dieser Tage den Mars auch ins Quadrat zu seiner Sonne, die nächsten Tage noch zu Saturn. Er muss Niederlagen einstecken und hat kein Mittel, um es zu verhindern.

Ob Russland nun an China appellieren wird sein Gewicht in die Waagschaale zu werfen? 

Für Österreich ist es wichtiger als jemals zuvor, dass wir uns unsere Neutralität bewahren und diese auch durch unsere Außenpolitik untermauern und verteidigen, falls uns die EU in etwas hineinziehen will, was unserer Neutralität zutiefst widerspricht. 

Gleichzeitig sind wir jedoch verpflichtet auch unser Land aufzurüsten, um unsere Neutralität verteidigen zu können. Das PESCO Abkommen ist gut, doch gilt es zu verstehen, dass wir uns im Ernstfall nie auf andere verlassen dürfen, wenn wir zuerst auf unsere Neutralität bestanden haben.   
(Frank Felber)  

Link kopieren

09.04.2018

Aufklärende Fakten zum Islam

Gott sei Dank hat gestern in Ungarn Viktor Orban, der für ein christliches Europa kämpft, mit 48.5% Zustimmung haushoch gewonnen. 

WARUM DAS SO WICHTIG IST? SCHAUEN SIE SICH DAS KURZE VIDEO AN!

https://politikstube.com/der-islam-548-schlachten-278-millionen-tote/

"Es war Christus, der sagte, das es böse Menschen gebe, für die es besser gewesen wäre, nie geboren zu sein und andere, für die es besser sei, mit einem Mühlstein um den Hals im Meer versenkt zu werden. Der Mensch soll zwar mit seinen Feinden in Frieden leben und ihnen verzeihen, aber nur mit seinen persönlichen Feinden, nicht mit den Feinden Gottes. Wahre Christen können keine Relativisten sein, sondern sind von der geoffenbarten Wahrheit überzeugt; sie dürfen, ja müssen tatkräftigen Widerstand gegen die Feinde Gottes leisten.
Iwan Alexandrowitsch Iljin lehrt, dass dabei Gewalt nicht ausgeschlossen werden darf, weil das Böse diese Schwäche immer ausnutzen würde."
(Prof.  Adorján F. Kovács) 

https://philosophia-perennis.com/2018/04/07/der-deutsche-unteran-und-seine-unfaehigkeit-sich-und-die-seinen-zu-verteidigen/ 

Prägen Sie sich diese Liste gut ein, denn ein jeder von Ihnen setzt sein Werk fort, sowie ihr Anführer Mohammed unbeirrt bis zum letzten Atemzug dem Dschihad folgte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Sultane_des_Osmanischen_Reichs 

Inzwischen haben "ihre Nachfolger" ihr Ziel bereits erreicht. Es gibt Parteien im Westen, die Ihnen den roten Teppich ausgelegt haben, damit Sie uns helfen ihre Glaubensbrüder sicher zu uns zu bringen. Man sagt dann Integrationsminister dazu, wie im Falle von A.Özoguz, oder in Österreich war dies die Staatssekräterin M.Duzdar von der SPÖ.
Die Liste ist lang, doch keiner ist verloren gegangen.  
 
Osman I. reibt sich bereits die Hände, doch sieht er nur die Zukunft, die er sich wünscht. Die Zukunft zeigt sich mir jedoch anders.  
(Frank Felber) 
 

 

Link kopieren

09.04.2018

Viele kleine Entscheidungen fügen sich zu unserem scheinbar unausweichlichem Schicksal

Nicht nur, dass die Entscheidung unserer Regierung keine russischen Botschafter auszuweisen richtig war, diese Entscheidung wird sich noch als weise und sehr weitsichtig erweisen. Wer die Prophezeiungen von Irlamier, Werdenberg und dem Mühlhiasl genau studiert, und hierbei das Schicksal Österreichs mit dem von Deutschland, Großbritannien und dem der Tschechen vergleicht, der kann erkennen, wie sich viele kleine Entscheidungen in den unterschiedlichen Schicksalen letztendlich wiederspiegeln. 

Ein jeder von uns weiß, dass die Aneinanderreihung vieler kleiner Entscheidungen das Schicksal bestimmt. Ob es sich dabei um eine Nation oder ein Einzelschickal handelt, stellt keinen Unterschied in der Entstehung dar. 

Es ließ sich letztendlich nicht einmal beweisen, dass es russisches Gift war und in Russland hergestellt worden ist. Woher kam es eigentlich dann? 

Unter dem rückläufigen Merkur haben viele Nationen Entscheidungen gefällt, die nicht klug waren und die man letztendlich wieder rückgängig machen wird, ohne sein Gesicht zu verlieren.
Insbesondere was Großbritannien getan hat, indem es absichtlich das bereits angespannte Verhältnis zwischen Europa und Russland noch weiter beschädigt hat. 

Viele kleine Entscheidungen fügen sich zu unserem Schicksal, welches uns dann auf einmal als unausweichlich erscheint, doch in Wirklichkeit von uns verursacht wurde.  

Österreich als Brückenbauer bringt uns jedenfalls in die Position, der ein besseres Schicksal zukünftig folgen wird, als diejenigen Nationen haben werden, die sich dazu hinreißen ließen den Keil in die Beziehungen zu Russland immer tiefer reinzutreiben.

Ich persönlich werde meine Beziehungen zu Russland jedenfalls in den kommenden Jahren vertiefen. Es wird durch die Lebensgefährtin meines Sohnes auch für die Russen die Möglichkeit geschaffen meine Arbeit kennenzulernen. 

So kommentiert Russland unsere Entscheidung keinen russischen Botschafter auszuweisen. 
https://deutsch.rt.com/europa/67904-sebastian-kurz-traditionell-gute-beziehungen-zu-russland-pflegen/ 

Bildquelle: Alexandergusev, Kremlin from Bolshoy kamenny bridge, CC BY-SA 3.0

Im Anschluss sehen die Astrologen noch den Zeitpunkt des Giftanschlags auf Skripal (Innen Skripals Horoskop / Zeit fiktiv und außen die Transite am 4.3.2018). Wir hatten am Himmel gerade die Sonne und Neptun (Gift) in Konjunktion in den Fischen. Was die Sonne bestrahlt tritt in die Sichtbarkeit.  

Der Transit Mars stand in Opposition zu Skripals Mars und ins Quadrat zu seinem Saturn, was ganz klar darauf hinweist, dass es auch wirkliche Feinde waren, die ihn töten wollten und er nicht nur zufällig zum Bauernopfer in einer Intrige wurde. 
Transit Saturn stand in Opposition zu Uranus, sodass eine plötzliche Bestrafung bzw. hartes Schicksal in sein Leben drang und ihm vorübergehend die Freiheit und zumindest nicht das Leben nahm.

Wenn er jetzt allerdings eine neue Identität erhält so ist dies in gewisser Weise auch Neptun (Gift) zuzuschreiben, indem es zu einer Verschleierung kommen muss, um wieder in Sicherheit leben zu können. Ja als Doppelagent weiß man halt auch nicht wirklich wer seine Feinde sind? 


(Frank Felber) 

Link kopieren

01.04.2018

The Winner ist Donald

Donald Trump macht in Wirklichkeit fast alles richtig, denn das, was er tut, ist für Amerika sehr gut. All diejenigen, die meinen, dass er dumm ist, denen ist er in Wirklichkeit haushoch überlegen. Sie unterschätzen Ihn nicht nur, Sie können ihm nicht einmal bei seinen Schachzügen folgen. Da gehören eine Menge westlicher Politiker auch dazu, die gerade zusehen müssen wie Sie gegen Trump verlieren, und nicht nur den militärischen Schutz, wenn wir nicht zahlen. 

Trumps Strategie hat alles andere zur Folge, was wir hier in Europa wollen, doch uns vielleicht langfristig zur Selbsterziehung dienlich sein könnte. 

Um dies jedoch zu erklären muss ich kurz zurück zu den Ursprüngen, der Ursache und Ausgangslage, die die Menschheit erst dazu gebracht hat, dass Sie hier auf Erden verkörpert und weshalb sich die Völker in Konkurrenz und Feindschaft gegenüber stehen. 

Durch den Glaubensabfall der Menschheit haben wir nämlich vergessen, dass der Höllensturz (https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6llensturz) die Ursache für unser Dasein auf Erden ist, denn er zwang uns die Notwendigkeit der Verkörperung auf, der Einkerkerung des Geistes in einem physischen Körper, sodass wir vergessen, dass wir ewig leben und uns als Sterbliche erleben. 

Ferner wurde der Krieg der geistigen Welt auf eine niedere Ebene verlegt, weil die Kräfte der Finsternis in der geistigen Welt besiegt wurden und die Trennung jetzt die dunklen Geister nach ihrem Ableben in unterirdische Sphären zwingt, hingegen die moralisch gut Handelnden in lichte Sphären führt.


Auf Erden herrscht Krieg und nicht der Frieden ist das Ziel, sondern der Sieg der Lichtkräfte über die Kräfte der Finsternis. Das ist die Ausgangslage und daher ist es entscheidend, sehr entscheidend!, woran ein Führer eines Volkes, einer Nation oder eines Staatenbundes glaubt. Glaubt er an Christus, glaubt er an Allah oder ist er Atheist? 

Wie ist das bei Donald Trump und seiner Familie, Freunden, Amerikanern? Calvins Lehre hat den amerikanischen Geist am stärksten geprägt. Bricht man Calvins Lehre auf das Wesentliche im amerikanisch kapitalistischen Geist herunter, so ergibt sich die Haltung, dass derjenige, der moralisch gut ist und Gott eine Freude macht, auch durch Reichtum und Erfolg von diesem belohnt wird. Ein Loser ist in Amerika auch ein moralisch schlechter Mensch und der Gewinner ist in Amerika auch automatisch moralisch. Klar nicht offen ausgesprochen und so extrem, wie ich es formuliere, doch ja, das Volk denkt im Kern in etwa so, wenn man genau zuhört.
Wer vom Loser zum Gewinner wird, der hat sich auch moralisch erfolgreich entwickelt und wird von der Gesellschaft für seinen Erfolg geachtet und geehrt. Gewinner zu sein, ist alles, was in Amerika zählt.
 
So in etwa hat diese Lehre Calvins das amerikanische Volk geprägt, wenn auch Calvin selbst durchaus tiefgründiger war. Der Sieg und der Gewinn, der daraus resultiert, legitimieren auch das Handeln als ein moralisches Handeln, welches dem Sieger beinahe immer zugesprochen wird, außer er lässt sich extremes charakterliches Fehlverhalten zu Schulden kommen.   

Donald Trump gehört zu den Gewinnern in Amerika. Er hat sich im Wettbewerb gegen Andere behauptet. Ob er jetzt nur eine halbe Milliarde oder zwei Milliarden schwer ist, ist nicht wirklich relevant. Er hat sich behauptet und ist jetzt Präsident. Er war besser, stärker und ist jetzt mächtiger als alle Anderen. 
Sein Volk wird es ihm vermutlich nicht danken, doch werden Sie bald bemerken, dass er Amerika wirklich wieder stark macht, indem er auf allen Ebenen siegt. Dann werden Sie es ihm mit einer zweiten Amtszeit danken. 

Sie fragen sich warum ich diese Einleitung genommen habe? Weil Trump und seine Frau überzeugte Christen sind. Wenn auch ein jeder von Ihnen auf seine Art. Trump ist Protestant im Sinne Calvins und Melanie Trump dürfte ihrem Verhalten entsprechend katholisch geprägt sein. 

https://deutsch.rt.com/nordamerika/65089-exorzismus-im-weissen-haus-melania-trump-daemonische-symbole/ 

Glauben Sie mir, dass ist nicht unbedeutend, denn Trump ist davon überzeugt, dass er ein guter Mensch ist, wenn er auf sein Volk schaut, dass es diesem besser geht denn Anderen und erfolgreich für Amerika Geschäfte macht. Dann ist und war er ein aus seiner Sicht ein guter Christ. Das ist die Richtlinie seines Gewissens! Es ist immer gut ein Patriot zu sein. Das sollten auch wir sein. Es ist im Grunde eine christliche Pflicht, denn nach Gott steht die eigene Familie über allem. 

Trumps menschliche Schwächen fallen da für ihn selbst in seiner Gottesbeziehung nicht ins Gewicht, solange er als Präsident und Anführer Amerika zum Sieger macht. So wird dies zumindest er für sich betrachten. 

Melanie Trump hat versprochen ihrem Mann in guten und schlechten Zeiten zur Seite zu stehen. Das zählt für Sie, wie bereits jetzt die Kritiker und Feinde Trumps neidisch erkennen müssen. Er hat eine starke Frau an seiner Seite, die nicht einknickt, sondern Charakter hat und ihm treu bleibt. 

Kommen wir nun jedoch zu Trumps Politik für Amerika.

EUR/DOLLAR 
Es begann sofort nach seinem Amtsantritt und seiner Ansage, dass der Dollar gegenüber dem Euro überbewertet ist (Kurs damals 1,05 jetzt 1,23), mit der darauf folgenden Abschwächung des Dollars gegenüber dem Euro. Dies schadet in erster Linie Europa, denn wir exportieren mehr nach Amerika, denn Sie zu uns. 




RUSSLAND
Gleichzeitig will Trump die Russen beim Gas ohnedies ausboten, sodass ihm bei seiner Strategie ein schwacher Dollar auch hierbei entgegen kommt. Wir kaufen zu günstigen Preisen das Gas der Amerikaner und er kommt bei uns damit in den Markt und verdrängt die Russen.
Nicht 1:0 für Trump, sondern 3:0, denn er verkauft sein Erdgas bereits nach Europa (2:0) und er schadet den Russen (3:0).  

Innerhalb der letzten beiden Jahren hat Trump den Absatz amerikanischen Erdgases und Erdöl weiter gesteigert. Mit welchen Mitteln ist nicht relevant für das Geschäft, denn wie bereits erklärt hat der Gewinner in Amerika auch moralisch recht. 
 
Indem Amerika zum größten Erdgaslieferant der Welt geworden ist, schwächt er am stärksten Russland. Er weiß genau, dass einerseits die Infrastruktur für Erdgaslieferungen nach China noch mangelhaft ausgebaut ist und andererseits die Chinesen den Russen nicht denselben Preis zahlen wie die Europäer, um diese Verluste zu kompensieren. 

SAUDI ARABIEN
Den Saudis verkauft er Waffen im Umfang von mehreren 100 Milliarden, lässt diese jedoch als strategische Partner in Wirklichkeit im Regen stehen, mit der Begründung, dass die militärischen Operationen, die dazu dienen den Iran zurückzudrängen nicht von den Amerikanern alle durchgeführt werden, sondern die Saudis dies auch tun müssen.
Dazu sind die Saudis jedoch nicht wirklich im Stande, weswegen Sie immer noch mehr Waffen in Amerika kaufen werden. Tja, letztlich werden Sie sich auch Söldner kaufen müssen, denn die eigenen Soldaten aus ihrem Volk sind keine Krieger.

In jeglicher Hinsicht wiederum ein Erfolg Trumps. Er macht ein gutes Geschäft und muss zuhause keine toten amerikanischen Soldaten beklagen. 

Ein weiterer Punkt für Trump. Er hat dafür gesorgt, dass kaum noch Muslime nach Amerika kommen. Ich denke wir sind bereits beim 6:0, denn wir in Europa erleben gerade eine muslimische Invasion, wovor uns Trump auch gewarnt hat und uns geraten hat diese abzustellen. Vor allem hat er uns aber auch deutlich gemacht, dass wir selbst dafür verantwortlich sind. Trump war klüger. 

CHINA
Die Chinesen schlucken zwar nicht Amerikas Zölle, sondern haben nicht ins Gewicht fallende Gegenmaßnahmen angekündigt, um ihr Gesicht zu wahren, doch schultern Sie einen großen Teil der amerikanischen Schuldtitel dieser Welt und sind von Trump erpressbar für die nächsten paar Jahrzehnte, würde  Donald nur so lange leben.

Aber auch hier zeigt Trump von Anfang an, dass er deswegen den Chinesen gegenüber nicht am kürzeren Ast sitzt sondern am längeren Ast und im Gegensatz zu den Chinesen kein Problem damit hat die Schulden bei den Chinesen auszubuchen im Gegensatz zu den Chinesen, die dann mit dem Volkszorn rechnen müssen, weil man Jahrzehnte das eigene Volk ausgebeutet hat und sich mit amerkanischen Staatsanleihen dafür bezahlen ließ. 
Ein Krieg gegen China geht sich um diese Schulden, die man dann einfach nicht zurückzahlt, locker aus. 

Nur naive deutsche Journalisten durchschauen überhaupt nichts. (http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/china-fuehrung-in-peking-weist-trump-in-die-schranken-dollar-faellt-a-1187151.html

SYRIEN
Wie er bereits letzte Woche verkündete (könnte natürlich morgen wieder anders sein) wird sich Amerika bald aus Syrien zurückziehen. 
Auch das ist eine Entscheidung, die Amerika am meisten dient. Nicht nur das Amerika nie darum gebeten wurde in Syrien zu sein, sondern es kostet viel Geld und bringt nichts. 
Vor allem aber, setzt er damit Russland unter Zugzwang gegen die türkische Invasion in Syrien einzuschreiten und muss das nicht selbst tun, was ihm nur Geld gekostet hätte, ein Feind mehr und Schwierigkeiten mit seinen Verbündeten.

Er lässt andere die Kriege führen, die ihm nur Geld kosten, jedoch nicht wirklich viel bringen, denn die Kosten für die Verteidigung der Kurdengebiete, werden die Geschäfte mit dem Öl der Kurden nicht ausgleichen können. 
Da konzentriert er sich lieber aus die Ausschöpfung neuer amerikanischer Quellen, nach denen er fieberhaft suchen lässt. 

Amerika zieht sich aus der Welt zurück, schützt seine eigenen Grenzen und macht sich selbst wieder stark, indem es danach strebt seine eigenen Möglichkeiten zu nutzen, anstatt mit anderen Krieg zu führen. Trump macht alles richtig und nichts falsch, was Juncker und seine dümmlichen Anhänger sehr schlecht aussehen lässt. 

Der von Trump angedrohte und begonnene Handelskrieg lässt sogar auch die Chinesen erschaudern, doch ganz sicher nicht Amerika, denn bei diesem Außenhandelsdefizit von Amerika kann Trump nur gewinnen, wenn er Zölle einführt, oder die anderen zu Direktinvestitionen in Amerika zwingt. 
Trump tut das, was für Amerika gut ist und setzt seine Wahlversprechen peu a peu durch. 10:0 für Trump? 

Die amerikanische Opposition und der Rest der Welt müssen gerade erkennen, dass er der bessere Geschäftsmann und Stratege ist.
Auch Putin kommt da nicht mit, weil er erstens nicht die Mittel dazu hat und weil er gegen die Sanktionen machtlos ist, außer er zieht in den Krieg, den er sich aber auch nicht lange leisten kann, schaut man sich die Handelsbilanzentwicklung Russlands seit 2006 an. Mit den Sanktionen ging es steil bergab und Donald Trump reibt sich einmal mehr die Hände. 

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/15645/umfrage/handelsbilanz-von-russland/ 

Europa sanktioniert die Russen und Amerika steigert sein Handelsvolumen mit Russland. Ganz nach dem Geschmack von Donald Trump. Nicht wahr? 

RUSSLAND 
Putin wird bald mit dem nächsten Problem durch Trumps Rückzug aus Syrien konfrontiert. Dann ist er auf einmal wirklich alleine dort, was er auch ursprünglich wollte. Auch die Europäer wie die Amerikaner werden erkennen müssen, dass Sie auf der falschen Seite gestanden sind und dann muss sich Putin ganz alleine mit Erdogan anlegen, will er nicht das Charisma des Gewinners verlieren. Das wird ihm sehr viel Wert sein, denn darauf gründet sich seine Autorität.
Mr. Trump tut genau das, was für sein Volk gut ist. Der Europäer würde es tun, wenn er den Nahen Osten wieder von Europa abschneidet und diesem den Zugang verwehrt. 

Erdogan und sein Volk sind auf den amerikanischen Rückzug sowieso nicht vorbereitet, fühlen sich aber vermutlich für kurze Zeit als die großen Sieger.
Dies wird sie bald zu größenwahnsinnige Manöver auch gegen Griechenland verleiten.
Erdogan und die Türkei verstehen nicht, dass Sie gerade zum Bauernopfer werden. 

Der Russe wiederum wird nur warten, bis er auch die moralische Rechtfertigung hat, um dann den Syrern gegen eine Türkei militärisch zu helfen, bis die Angelegenheit zwischen Russland und der Türkei persönlich werden wird. Der Türke sollte verstehen, dass die orthodoxen Griechen den Russen viel näher stehen als die muslimischen Türken.
Mr. Trump hat alles erreicht, was Amerika dient. Die anderen müssen die Probleme lösen und ihr Geld für Kriege verbrauchen, was ihre Volkswirtschaften schwächt, wenn die Beute nicht sehr groß ist, während Amerika sich eine goldene Nase daran verdienen wird mit den kriegsführenden Parteien Geschäfte zu machen. 

Die Europäer werden derzeit von Leuten in Brüssel geführt, die Loser sind. Soviel steht für mich jedenfalls fest. Diese Niederlagen, die noch alle folgen werden, dienen unserer Selbsterziehung, bis wir wieder gelernt haben, dass wir auf unsere Völker schauen müssen, unsere Grenzen beschützen müssen und vor allem erkennen und verstehen müssen, welche Völker uns feindlich gesinnt sind und welche mit uns geistig-seelisch, religiös und kulturell verwandt sind, weil Sie denselben Gott anbeten und daher auch gute Geister anziehen und keine Dämonen. 

Bildquelle: Schall und Rauch (Terroranschlag Nizza)

Bildquelle: Andreas Trojak, Terroranschlag-Berlin-Breitscheidplatz-2016 (2) (31731061626) (square crop), CC BY 2.0 

Wir brauchen nicht und dürfen auch nicht unseren Bevölkerungsrückgang in Europa mit kulturfremden muslimisch geprägten Menschen auszugleichen versuchen, sondern ganz im Gegenteil müssen wir die Fehler in unserer Weltanschauung korrigeren, die zu diesem Problem geführt haben, sodass wir unsere Familienpolitik ändern, wie zum Beispiel richtigerweise die türkisblaue Regierung in Österreich damit begonnen hat. 

Wer versucht Qualität durch Quantität zu beheben, hierbei auch noch nicht versteht, dass es nicht egal ist, zu welchem Gott man betet, der schafft sich die Hölle auf Erden und wird zu den Losern gehören. 
Donald Trump zählt jedenfalls bis jetzt zu den Gewinnern und wir zu den Verlierern. 
Ich würde gerne eine starkes, einiges Europa sehen, doch davon sind wir weit entfernt. Würde Europa in seiner europäischen Politik den österreichisch-ungarischen Weg einschlagen, dann wäre es weder zu einem Brexit gekommen, noch würden wir uns mit Russland zerstreiten, noch würden wir uns von Erdogan mit einem Flüchtlingsdeal erpressen lassen und hätten vor allem kein Europa, in welchem sich der eigene Bürger nicht mehr sicher fühlt.  
(Frank Felber) 

 

Link kopieren

29.03.2018

Ist es das wert?

Die neue österreichische ÖVP/FPÖ Regierung ist eine wirkliche Wohltat. Es gab keine politische Entscheidung in den ersten 100 Tagen, die ich nicht begrüßt hätte, wenn auch etwas zu bemängeln ist, worauf ich weiter unten mit dem Beitrag der Kleinen Zeitung hinweise. 

Österreich kann wirklich aufamten, befreit von Gutmenschen, die bereits begonnen haben das eigene Volk austauschen, damit ihre Wählerklientel wächst, weil die SPÖ von Österreichern kaum noch gewählt wird.   

Sehr erfreuflich daher auch die Entscheidung unserer Regierung keinen russischen Botschafter auszuweisen. Wie kann man ausschließlich auf einen Verdacht hin Völker gegeneinander aufbringen. Von Europa erwarte ich mir Rechtsstaatlichkeit und keine Vorverurteilungen. 

Wo soll das enden, wenn man alle Gesprächskanäle zu Russland abbricht. Das christliche Russland sollte unser Partner sein, gegen eine Ausbreitung des Islam in Europa und nicht unser Konkurrent, wobei wir inzwischen Russland ja beinahe wie einen Feind behandeln, so wie wir uns verhalten.  

Fotoquelle: UK Home Office, Theresa May UK Home Office (cropped), CC BY 2.0 

Ich will mit Russland keinen Krieg, denn genau auf das läuft ein solch unverhältnismäßiges Reagieren auf den Giftanschlag hinaus.

http://www.krone.at/1678040 

Ich finde es großartig, dass unsere Außenministerin auch klarstellt, dass selbst bei etwaigen Beweisen für den Giftanschlag gegen Russland, von uns keine russischen Diplomaten ausgewiesen werden würden. 

Es ist die Angelegenheit der Russen, wie Sie mit einem Abtrünningen verfahren, doch will ich keinen meiner Söhne deswegen in einem Krieg gegen Russland fallen sehen. 
Allerdings erwarte ich mir auch, dass angesichts der immer stärker entstehenden Konflikten rund um Europa, sowohl Österreich als auch Europa insgesamt, für einen etwaigen Krieg gegen wen auch immer gerüstet sind. 
So passt es jedenfalls nicht. 
http://www.kleinezeitung.at/politik/5397331/Harte-Kritik-an-Regierung_Mit-diesem-Heeresbudget-sind-wir-erledigt 

Hierbei gilt es allerdings auch die Südflanke Europas in jeglicher Hinsicht zu schützen, denn die Türkei wird den nächsten Krieg demnächst mit Griechenland anzetteln und dann werden wir vermutlich froh sein, wenn Russland die Türkei in die Schranken weist, obwohl dies eigentlich unsere Aufgabe wäre.  

Ich hätte mir von einem ehemals berühmten Geostrategen ein deutlich weitsichtigeres und klügeres politisches Verhalten als Premierminister erwartet. 
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Halford_Mackinder 

Es wird ja prophezeit, dass im kommenden Krieg Südengland vom überflutenden Meer regelrecht ertränkt werden wird, in welches die Russen Atombomben oder ähnliches werfen (kleine schwarze Kastl laut Irlmaier), um riesige Tsunamis zu erzeugen.
Ist es das wert? 
(Frank Felber) 


Link kopieren