POLITIK | Nicht jeder interessiert sich für Politik so wie ich, liebt jedoch die Astrologie.
Dieser Themenbereich ist für diejenigen, die Politik interessiert, ob mit oder ohne Astrologie.

18.07.2018

Die Annäherung von Amerika und Russland tut der Welt gut und ist nicht schlecht für die Welt

Es war vorauszusehen, dass die Amerikaner und Europäer auf Donald Trump reindreschen, sobald er versucht Russland die Hand zu reichen, damit die Christenheit auf dieser Welt zueinander findet und sich in ihrer Politik eint. 

Wie Donald Trump bereits vor dem Treffen und auch beim Gipfeltreffen sagte: Wenn Amerika und Russland Freund werden würden, dann ist das ganz sicher gut für diese Welt. 


Denn europäischen Merkel´s, Junckers und wie Sie alle heißen, geht der Allerwerteste auf Grundeis, denn wenn Russland und Amerika Freunde werden, müssen diese Herrschaften alle abdanken und es kommen diejenigen auch in Deutschland, Schweden, Niederlande usw. an die Macht, die zu der Achse der Willigen zu zählen wären, weil Sie sich in ihrer Gesinnung und Politik gegen die jetzige Migrations- und Einwanderungspolitik Europas stellen würden. 

Österreich, Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Polen, Dänemark, Italien (noch nicht ganz sicher bis auf Salvini für mich) machen die Politik, die Europa einen würde, die Europäer vor dieser muslimischen Masseneinwanderung beschützen würden und die dafür sorgen würden, dass unsere christliche Kultur erhalten bleibt und die muslimische Landnahme Europas abgewehrt wird, indem Europa zur Festung wird und seine Außengrenzen schützt, wie es sich auch gehört.  

Fotoquelle: Kremlin.ru, Vladimir Putin and Donald Trump at the 2017 G-20 Hamburg Summit (2)CC BY 4.0

Würden Russland und Amerika Freunde werden, dann würde Europa von der gottlosen linksliberalen Politik und ihren Vertretern befreit werden müssen, wollen wir nicht zum Feind dieser beiden Nationen werden. Das europäische Volk hätte einen Grund mehr, um diese gottlosen Politiker abzuwählen und Ihnen nicht mehr ihre Stimme geben, weil Sie erkennen, dass deren Politik uns zu ihren Feinden machen würde. 

Wieso dies gut für die Welt wäre? Nicht nur weil die Angela Merkel abdanken wird müssen, sondern weil diejenigen endlich beginnen zusammenzuhalten, die immer für das Christentum gekämpft haben und mit voller Überzeugung auf dieser Seite standen. 
Ich habe ja bereits frühere Verkörperungen sowohl von Donald Trump als auch W. Putin gezeigt, die deren christliche Überzeugungen dokumentieren (wie zum Beispiel Heinrich VI-Trump oder Alix Hessen von Darmstadt die letzte Zarin-Putin).
Deswegen käme die Welt wieder in Ordnung wenn Russland und Amerika unter diesen beiden Anführern wieder Freunde miteinander werden würden. 

Mir ist schon klar, dass Trump zuhause anders reden muss wie er dies in der Anwesenheit W. Putin´s tat. Dass die Chemie zwischen diesen beiden stimmt, dass habe ich ja bereits vor einiger Zeit in Form des Synastriehoroskop der beiden bereits aufzeigt. Sie haben ein großartiges Synastriehoroskop zueinander, dass für gegenseitiges Vertrauen und Freundschaft spricht. 



Also werter Donald. Lass dich ja nicht von deiner Partei und ihren Idioten und schon gar nicht von der Opposition kleinkriegen, die unbedingt auf die Feindschaft zu Russland bestehen. 
Sei stark wie ein Bison und stelle klar, dass Du dabei bleibst und es gut für die Welt ist, wenn Amerika und Russland Freunde werden. 

P.S.: man findet so gut wie keine westliche Zeitung, die etwas Vernünftiges über das Treffen von Trump und Putin zu berichten weiß. Was für ein Armutszeugnis, dass der Großteil der politisch Interessierten und Intellektuellen des Westen nicht die Chance nützen, um diese Annäherung zwischen Amerika und Russland sofort zu unterstützen. 

https://www.info-direkt.eu/2018/07/17/gipfel-trump-putin-frieden-zwischen-amerika-und-russland/

Was die Einmischung Russlands in den amerikanischen Wahlkampf betrifft, bin ich der Meinung, dass diese Einmischung selbstverständlich bestanden hat. Sie hat so bestanden, wie auch ich mich einmische und meine Meinung kundgebe, wen ich mag und wen ich nicht mag. 
Wie Putin bereits sagte, ist es doch selbstverständlich, dass man für den Kanditaten hält, der Russland Sympathie entgegenbringt und man dementsprechend in seinen Zeitungsbeiträgen wohlwollend für diesen amerikanischen Kanditaten schreiben wird. Das war die ganze Einmischung, doch ist diese Form der Einmischung wohl die normalste Einmischung der Welt. 

Die emails von Hillary Clinton hat wohl eher das FBI verschwinden lassen, jedoch sicher keine russischen Hacker. 
(Frank Felber) 

Link kopieren

12.07.2018

Ein Reich, ein Glaube und die Abnabelung Deutschlands von Amerika

Aus Europa Amerika machen zu wollen ist der Antrieb sehr vieler Deutscher. Den anderen Deutschen, die jedoch noch Patrioten sind, ist dies teilweise gar nicht bewusst und Sie können einfach nicht nachvollziehen, warum man versucht Deutschland mit Gewalt zu einem MultiKulti Land zu machen. Ich fühle mit euch mit. 

Die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung hatte lange Zeit deutsche Wurzeln. Amerika ist das größere Deutschland, doch nicht Deutschland, wenn auch Deutschland so gerne die Nummer 1 in der Welt wäre.  

Ich bin sehr dankbar darüber, dass Mr. Trump nun Amerika regiert, denn dies führt endlich zur notwendigen Abnabelung Deutschlands von Amerika.

Deutschland wird sich neu orientieren und wieder zu sich selbst finden müssen. 

Europa, noch Deutschland können niemals ein besseres Amerika werden, denn Europa und seine Völker sind der Vater Amerikas und Deutschland ein Kind Europas. 

Jakob Augstein ist ja nicht der einzige einflussreiche Deutsche, der so denkt, sondern einer von Vielen und es ist wichtig darüber nachzudenken, denn Deutschland steuert damit weiter in eine Richtung, die uns Europäer untereinander immer mehr trennt, ja sogar spaltet. 

Der Großteil der Österreicher, die überragende Mehrheit der Ungarn, Polen und Tschechen denken zu MultiKulti vollkommen entgegengesetzt als die deutschen Opionleader der Gesellschaft. 

Fotoquelle: xtranews.deJakob Augstein 2010CC BY 2.0 /
Fotoquelle: Twitter Jakob Augstein

Wer Jakob Augstein besser verstehen will, der sollte sich die Biographie von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zu Gemüte führen.

https://de.wikipedia.org/wiki/August_Heinrich_Hoffmann_von_Fallersleben

Zweifellos charakterisiert er den prototypten des aufgeklärten modernen Deutschen. Ein Kind der Glaubensspaltung und dem darauf folgenden Glaubensabfall, der in die totale geistige Verirrung führt bis dahin, dass man sich selbst auflösen möchte. Das Nirwana für alle Deutschen? Ich denke das ist in Wirklichkeit das, was Merkel und Augstein für Deutschland wollen, oder nicht?  

Die Lösung ist doch niemals sich unkenntlich zu machen und letzten Endes abzuschaffen.
Wer sich danach sehnt, sich nicht mehr von anderen zu unterscheiden, der will sich in Wirklichkeit von einem Schuldgefühl befreien, welches er auf sich geladen hat und wovon er sich nun reinwaschen will. 
Der Selbsthass muss sehr ausgeprägt sein, wenn man sich in das Nirwana auflösen will.

Schuldgefühle, die schon Martin Luther plagten, denn je weiter sich der Mensch von Christus entfernt, desto mehr entfernt er sich von der Quelle unser aller Leben und desto mehr verliert er die Liebe für das Wahre, das Gute und Reine. 
Wer Angst hat vor der Unterscheidung, der ist damit beschäftigt sein eigenes Böses zu verdrängen und zu leugnen.  

Wer Europas Geschichte verwischen will, indem er die Rassen miteinander mischt, der zerstört absichtlich unsere christliche Geschichte und Kultur und somit unsere europäische Identität. 

Jedes Jahr werde ich bei der Verleihung des Karlspreises erneut wütend (heuer erhielt diesen Preis Emmanuel Macron), denn es werden mit Absicht ständig Leute für ihr Wirken für ein Europa ausgezeichnet, die dieses Europa absichtlich zerstören, welches Karl der Große, der Vater Europas und Namenstifter des Karlspreises schuf. 

Ein Reich, ein Glaube und Europa ist das Reich Christus war Karls Grundsatz. 

Europäer, die aus Europa ein besseres Amerika machen wollen sind Feinde Karl des Großen! 
(Frank Felber) 





 



Link kopieren

12.07.2018

Nur Christus vermag Europa zu einen und stark machen

Ein wertvoller Beitrag, der beleuchtet, weshalb ein Vereinigtes Europa ein schwaches Europa wäre. Allerdings fehlt ein entscheidender Blickwinkel, denn Europa gründet im Christentum.  

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-vereintes-europa-wird-schwaecher/

Es gibt nur eine Kraft, die unterschiedliche Völker einen könnte und das ist Christus. Alles andere ist auf Sand gebaut und kommt einem Gewaltakt gleich, der von den Völkern abgelehnt wird, weil das österreichische, ungarische oder tschechische Volk niemals eine Angela Merkel oder einen Emmanuel Macron zu ihren Anführern wählen würde. 

Wo die Menschen noch an Christus glauben, vertrauen Sie auch auf Ihn und würden daher niemals einem Anführer folgen, der ganz offensichtlich vom Glauben abgefallen ist und eine Gutmenschenideologie als Ersatzreligion predigt. 

In alle Zeit gibt es nur eine Kraft die Europa zu einem starken Europa machen wird und das ist Christus. Es ist sein Reich und er ist der König dieses Reiches. Karl dem Großen war dies natürlich klar. 

Link kopieren

06.07.2018

Deutschland, das Land der Dichter und Denker

Ist Deutschland das Land der Dichter und Denker geblieben?

Beobachte ich die Politik Deutschlands und ihre Auswirkungen auf Europa, dann komme ich zu dem Schluss, dass scheinbar die Dichter jetzt Politiker geworden sind. Zumindest dachte ich mir dies vor kurzem und da erklang in meinem Geiste die Trompete eines Engels und seine Stimme:

Deutschland das Land der Dichter und Denker, so sei Dir sicher auch Sie (Frau Merkel) war ein Dichter und schon hatte ich den Namen Heinrich von Kleist in mir. 

Na dann schauen wir uns mal den Kleist an. War das nicht der mit dem Krug, der so oft zum Brunnen geht, bis er bricht?

Ich denke man kann nicht wie Frau Merkel maßlos mit dem Krug aus dem Völksvermögen schöpfen, gleichzeitig seinem Volk jedoch immer weitere Bürden auflasten. Irgendwann bricht dieser Krug, mit welchen man die Volksseele ihres Blutes beraubt, indem langfristig betrachtet das eigene Volk austauscht und der Versuch unternommen wird eine neue Rasse zu gründen und unsere europäische christliche Geschichte zu verwischen. Dieser unheilvolle Krug zerbricht sicher. 

Fotoquelle: GlyneLow, Angela Merkel 2011CC BY-SA 2.0

Kleist wurde von den Nationalisten für sich instrumentalisiert und eindeutig missbraucht. Ist das nun ihre späte Rache dafür? Mir kommen solche Fragen, oder kommt der Wahn Europa mit muslimischen Migranten zu fluten von irgendwelchen Freimaurerkolleggen? 

Ich denke die Freimaurerei und die dort vertreteten antichristlichen Philosophien haben den Schaden angerichtet, als natürlich auch der Protestantismus, dessen Liberalität dazu führt, dass es ohnedies kein moralisch richtig und unmoralisch mehr gibt. Es endet im "Alle sind gleich", doch in Wirklichkeit ist keiner gleich. 

Welch ungerechter Gott, der alle gleich behandelt, obwohl ein jeder einen anderen Charakter besitzt, andere Leistungen erbringt und sich klar und deutlich von seinem Bruder oder Schwester unterscheidet.
Nur wer Gott abschaffen will, wer den Glauben an Christus zerstören will, der glaubt daran, dass alle Menschen gleich sind und gleich behandelt werden sollen. 

Man redet sich dann auf die Menschenrechte hinaus, denn glauben kann ja ein jeder was er will, egal ob das Gut für andere ist oder Ihnen schadet. Nicht wahr?
Wenn jetzt die Muslime Israel vernichten wollen, dann hat das nichts mit ihrem Glauben zu tun? Oder wenn die Kuffar (Ungläubigen) gleich viel wert sind wie Tiere, dann hat das auch nichts mit ihrem Glauben zu tun? 

Rechts im Bild: Magdalena Luther, die Tochter von Martin Luther









Wer nicht verstehen will, dass dies sehr wohl alles mit dem Glauben zu tun hat, wie sich der Mensch kulturell und gesellschaftlich entwickelt und dass man deswegen zwischen den einzelnen Glaubenssystemen bzw. Religionen sehr wohl unterscheiden muss, der will die Moral der Menschen zerstören! Dies erinnert jedoch an Lenins Agenda. 
 

Diese notwendige Unterscheidung, wie die moralische Wirkung einer Religion auf ihre Gläubigen ist, ist die alles entscheidende Frage, ob eine Religion wertvoll ist, oder nur Unheil bringen wird.
Man muss zwischen moralisch gut und unmoralisch unterscheiden, wie dies zum Beispiel dieser junge Herr hier tut, der seinem Glauben abgeschwört hat und sich für das Christentum entschieden hat, weil er es unmoralisch empfindet, wenn man Kleinstkinder verheiratet und diese sexuell missbraucht werden dürfen, ohne dass dies von der Gesellschaft verurteilt wird. 

https://www.facebook.com/daniel.harbich/posts/1629676457128073
 

Bedauerlicherweise ist jedoch zweifelsfrei für mich zu erkennen, dass Sie eine antichristliche freimaurerische Agenda verfolgen, eine Politik der Rothschilds und Soroianer.

Christus ist jedoch Patriot, der sein Volk und seine Gläubigen beschützt, im Gegensatz zu Martin Luther, der die Gläubigen spaltete, nur weil er zu schwach war, um seinem Gelöbnis gehorsam zu bleiben. 
Mussten nicht Sie auch ein Gelöbnis schwören ihr Volk vor Schaden zu beschützen? Welche Ausrede werden Sie haben, wenn Sie Christus eines Tages zur Rede stellt?
Martin Luther spaltete die Kirche und war in Wirklichkeit der Hauptverantwortliche für den dreißigjährigen Krieg und das spätere Zerbrechen des Heiligen röm. Reiches. 
Sie tun es ihm gleich und spalten auch gerade Europa, weil Sie meinen der moralisch bessere Mensch zu sein, wie dies auch Martin Luther für sich gegenüber der Kirche beanspruchte.  


Fotoquelle: J. Patrick Fischer2012 Annegret Kramp-Karrenbauer-1CC BY-SA 3.0



Einfach weil Martin Luther es sich so in den Kopf gesetzt hat und nicht auf sein Gewissen, seine innere Stimme hören wollte, die ihm gesagt hätte, dass er inne halten soll, denn der Schaden, denn er angerichtet hatte war letztendlich riesig und erfasste ganz Europa. Bis heute ist dieser Schaden weiter gewachsen und Frau Merkels Politik ist ein Ergebnis des unwahren protestantischen Glaubens, der seine Gläubigen dazu zwingt sich moralisch über den Rest der Menschen zu erheben, um das Erbe seiner Kultur weiterhin zu rechtfertigen und sich nicht schuldig zu fühlen.
Schuld und moralisch nicht so weit entwickelt sind alle anderen europäischen Nachbarn. Wir wissen es inzwischen. Ihr Volk inklusive ihrer Person sind großteils Getriebene ihres moralischen Anspruchs moralischer als alle anderen Völker zu sein und werden dadurch zu Scheinheiligen, die Angst davor haben zu unterscheiden und die Wirklichkeit zu sehen wie diese ist. Ihr dürft nicht mehr zwischen moralisch und unmoralisch unterscheiden, denn sonst würdet ihr den Protestantismus in Frage stellen und müsstet dann erkennen, dass ihr euch völlig geirrt haben Martin Luther zu folgen.  
 
Sie setzen in Wirklichkeit die Geschichte ihres damaligen Vaters fort und werden, zumindest aus meiner Sicht, für den kommenden Krieg in Europa eine der Hauptverantwortlichen im Nachhinein betrachtet sein, sofern der dritte Weltkrieg so kommt wie er von verschiedenen Hellsehern prophezeit wurde. (am Ende des Artikels finden Sie hierzu einen Link zu den Prophezeiungen).  

Provoziert nicht diese arrogante sture Haltung ihrerseits, obwohl die Mehrheit der europäischen Nationen seit Jahren gegen den Kurs der Deutschen in der Migrationsfrage ist, auch gegen die deutsche Haltung Russland gegenüber und in ihren Bestrebungen nach den Vereeinten Staaten von Europa, den dritten Weltkrieg?

Ich sehe viel mehr da die Absicht am Werk diesen Krieg zu suchen, in der Überzeugung die christliche Kultur auszurotten, weil unser Gott ein persönlicher Gott ist und nicht mit ihrem Pantheismus übereinstimmt. 

Warum folgen Sie weiter unbeirrt ihrem Kurs, obwohl die Mehrheit und vor allem die europäische Bevölkerung eindeutig dagegen sind? Warum sind Sie so stolz, dass Sie alle Mitmenschen in das Unglück mithineinziehen?

Die Geschichte hat uns gelehrt, dass das niemals gut endet, wenn man sich klüger als das eigene Volk hält und über die Volksseele hinweg regieren will.
Das Volk ist nie dumm, sondern im Volk lebt die Volksseele, die sich an die Geschichte erinnert und genau weiß was für das Volk gut und was für das Volk schlecht ist. 

Fotoquelle: SuperbassHanns-Joachim-Friedrichs-Preis-2015 Marietta Slomka 1CC BY-SA 4.0

Was wäre das für eine Erleichterung für Europa, wenn Frau Merkel endlich abdanken würde, damit die CDU den leidlichen Kurs in der Migrationsfrage wieder beenden kann, denn sonst wird Europa wieder auseinanderbrechen.
Der Osten Europas will sich nicht islamsieren lassen und vor allem haben wir keine Schuldgefühle, die uns dazu drängen könnten uns selbst abzuschaffen. Wir haben kein schlechtes Gewissen wie es die Lutheraner haben. Wir wollen uns nicht selbst umbringen, wie dies Martin Luther tat. (http://www.einsicht-aktuell.de/index.php?svar=2&ausgabe_id=114&artikel_id=1226 ).

Beobachtet man jedoch die Politik Angelas Merkel, dann komme ich zumindest zu dem Schluss, dass Sie aus einem unbewussten schlechten Gewissen heraus ihr Volk in den Untergang führt, anstatt ihre gottlosen, pantheistischen freimaurerischen Philosophien über Bord zu werden, beharrt Sie bewusst und willentlich darauf.
Martin Luther irrte, Merkel irrt ebenso und setzt den Kurs großer Teile ihres Volkes historisch und psychologisch betrachtet als ihre Anführerin weiter fort. 

Deswegen wird man aus meiner Sicht eines Tages zu dem Schluss kommen, dass Frau Merkel historisch betrachtet eine der Hauptverantwortlichen für das Chaos und Zerstörung sein wird, die Europa heimsuchen werden.   
(Frank Felber) 

P.S. und man kann nur hoffen, dass uns die damals von Heinrich von Kleist so geliebte Halbschwester Ulrike Kleist nicht auf Merkel nachfolgt.

Prophezeiungen: 
https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Alois_Irlmaier

Link kopieren

01.07.2018

Die Freimaurer

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

27.06.2018

1300 Jahre Islam in fünf Minuten

Dieser Beitrag fasst ganz kurz die Wahrheit über den Islam zusammen. 
Was die Ungläubigen und vom Glauben abgefallenen Europäer nicht verstehen? Wo der Glaube verloren geht, ist der Wille schwach und man wird gegen den Gläubigen verlieren. 

Es wird blutig enden. Das ist sonnenklar. Die Israelis sind nicht so dumm und ungläubig wie wir. Die kennen die Moslems als Feinde ihrer Nation und Volkes bereits viele Jahrzehnte und wissen genau was Sie antreibt und ihre Strategien sind, um den Feind zu unterwerfen.
Doron Schneider bringt es auf den Punkt.  

https://doronschneider.de/islam/

Rechts im Bild Mohammed, wie er in Wirklichkeit ausgeschaut hat. 

Wer noch etwas über die Sklaverei im Islam lesen will, die bis heute stattfindet, der sollte diesen Beitrag der Kopten lesen. 

https://koptisch.wordpress.com/2010/07/07/islam-sklaverei-und-vergewaltigung-teil-ii/

Link kopieren