ASTROLOGIE | In diesem speziellen Themenbereich „Der Astrologie“ setzte ich voraus, dass der Leser ein wenig von Astrologie versteht und ich Fachausdrücke nicht erklären muss.

11.02.2019

Sebastian Kurz trifft Donald Trump

Am 20.02.2019 trifft Sebastian Kurz in Washington Donald Trump. Ich habe mir die Transite dazu angeschaut um zu sehen, wie die Transite an diesem Tag für S. Kurz stehen.

Auf den ersten Blick sehen wir leider mehrere schwierige Transite, die schon sehr viel Geschick abverlangen, sodass dieses Treffen nicht in Disharmonie endet.

Transit Sonne in Opposition zu Sonne

Ein starke Persönlichkeit begegnet mir an diesem Tag und tritt zu mir in Opposition. Das muss noch keineswegs negativ verlaufen, doch man befindet sich nicht automatisch in Übereinstimmung, sondern die Ausgangssituation liegt eher in der Opposition.


Transit Mars durch zehn in Opposition zu Pluto in vier

Kurz zeigt an diesem Tag, dass er sehr wohl versteht, dass man im Krieg (Mars) auf einer Seite stehen muss (Pluto), doch mit Uranus am MC, macht er deutlich, dass Amerika von Europa weit entfernt ist (Uranus) und er in erster Linie zu Europa, seiner Heimat (Pluto in vier) steht.

Transit Mars ins Trigon zu S. Kurz Sonne

Donald Trump wird die Position von S.Kurz respektieren, jedoch dabei feststellen, dass dieser sich nicht wirklich auf die Seite gestellt hat, auf die er sich erhofft hat, dass S.Kurz Stellung bezieht.

Ich würde davon ausgehen, dass Trump Kurz dafür gewinnen will, dass sich dieser gemeinsam mit den Visegradstaaten und Italien als klare Migrationsgegner, gegen die Pläne von Frankreich und Deutschland in Europa stellt. Trump wird mit unserer neutralen Position in allem sich vermutlich ziemlich schwer tun.
Kurz wird wiederum antworten, dass er Brückenbauer sein möchte, doch Donald Trump ist nicht der Mann der Kompromisse, wenn man sich in den Grundsätzen nicht einig ist und aneinander vorbei redet. Kurz wird gut daran tun, dass er aufzeigt immer ein Migrationsgegner gewesen zu sein und auch auf dieser Seite steht. Dass er Europa nicht spalten, sondern zusammenbringen will, ist verständlich, doch Trump wird sagen, dass immer irgendeiner gewinnt.

Meine Sicht dazu. Die Position der Migrationsgegner ist langfristig die einzig gute, wahre und belastbare Position für Europa. Wir Österreicher müssen uns an der Geschichte orientieren und die spricht eindeutig für die ehemaligen Nationen des Habsburgerreiches und nicht für Deutschland und Frankreich. Unsere wahren Freunde waren immer die Ungarn, Tschechen, Slowaken, Polen und Spanier. 
Der Brückenpfeiler in Brüssel steht auf Treibsand, solange die Migrationsbefürworter herrschen.



Transit Venus ins Quadrat zur Venus und bei Trump sehen wir Venus in Opposition zu Saturn

Für beide verlaufen an diesem Tag die Begegnungen eher holprig. Trump holt sich relativ leicht einen Korb ab und sein Werben wird zurückgewiesen, Kurz ist es unangenehm, weil er um den Ernst der Angelegenheit genau weiß und sich in der Zwickmühle fühlt.
Sehr schwierig hier einen guten Rat abzugeben, denn ich würde mir wünschen, dass sich die beiden mögen und einig werden.

Trump stellt seinen Mars auf Kurz Sonne und Merkur, sodass sich S.Kurz sicherlich etwas überrumpelt und auch herausgefordert fühlt. Er könnte zu schnell in Opposition gehen, obwohl Trump es gar nicht schlecht meint, sondern nur etwas direkt ist.

Transit Merkur in Konjunktion zu Jupiter im achten Haus

Genau hier würde ich ansetzen, wenn ich S.Kurz wäre. Er könnte sich einerseits bei Handelsgeschäften mit Trump einig werden und andererseits könnten sich beide in Glaubensfragen einig werden und erkennen, dass dieser eine verbindliche und belastbare Basis darstellt, die sie gemeinsam haben.

Trump ist ein wirklich gläubiger Christ der alten Schule, der um die gefallenen Engel in sich weiß und wie seine Mitstreiter Steve Bannon, Mike Pence usw. fest davon überzeugt sind, dass der Messias verkörpert und er als Präsident der stärksten Nation die Aufgabe hat das Christentum auf der Erde zu beschützen. Deswegen bin ich auch von Trump so begeistert, weil seine Politik eindeutig in diesem Glauben gründet.

Allerdings vermute ich mal, dass Trump ungeduldig sein wird und klare Antworten haben will und sich nicht mit unsicheren Zusagen abspeisen lassen will.

Transit Sonne ins Quadrat zu Saturn im vierten Haus

Man begegnet einem älteren Mann und fühlt sich geprüft und irgendwie unsicher.

Schauen wir uns jetzt noch den Partnerschaftsvergleich der Beiden zueinander an. Wir sehen gleich, dass die beiden durch zweimal Mars/Merkur zueinander in Beziehung stehen und Kurz Uranus in Oppostion zu Trumps Sonne. Sie werden ziemlich sicher andere Ansichten haben, doch die Venus von Kurz steht ins Trigon zu Trumps Sonne, sodass er mit seinem Charme den Bison bei den Hörnern packen sollten und ihm Komplimente für das macht, was er bisher geschaffen hat. Das wäre sehr gut, denn Trumps Jupiter nimmt dies wohlwollend auf und hört Kurz gerne zu, da sich Venus und Jupiter im dritten Haus begegnen.

Leider stellt Trump seine Sonne auf Kurz Lilith und Chiron und löst bei Sebastian Kurz vermutlich immer wieder das Gefühl aus sich emanzipieren zu müssen, um nicht verwundet zu werden. Eine Art Schutzreflex. Hoffentlich können Sie dieses Problem umschiffen.



Ich bin mir relativ sicher, dass er Kurz ganz direkt fragen wird, auf welcher Seite dieser steht, wenn es zu Kriegen in der Welt kommt und im speziellen in Europa käme.
Kurz wird sagen, dass wir uns neutral verhalten werden und gleichzeitig ein Teil der EU sind. Eh klar. Hier sollte jedoch mehr kommen, denn auf das läuft diese Begegnung hinaus.

Sebastian Kurz wird mit seiner Venus ins Trigon zu Trumps Sonne sagen, dass Österreich immer für den Frieden und das Miteinander steht und Trump wird sagen, ja danke, dass wissen wir, doch es wird vermutlich keinen Frieden geben (er bringt ja seinen Mars zu Kurz Sonne, also er bringt den Krieg ins Spiel) und dann wollen wir wissen wie ihr denkt zu handeln (seinen Mars auf den Merkur von Kurz), bei diesen oder bei diesen möglichen Entwicklungen.

Ich würde meinen, dass wir zukünftig den Amerikanern auch ein wenig Flüssiggas abkaufen sollten und alles nimmt einen guten Verlauf!
(Frank Felber)

P.S. meine persönliche Meinung: Donald Trump hat bis jetzt eine solide Politik gemacht und einen offenen geradlinigen Stil hereingebracht, der ihr nicht geschadet hat. Bis jetzt erzeugt er keinen Krieg, sondern ganz im Gegenteil zieht sich Amerika aus Kriegen zurück.
Mit Nordkorea scheint er tatsächlich auf einen guten Weg zu kommen. Die Zukunft wird es noch weisen, denn er allein entscheidet das nicht.

Protektionismus ist dort notwendig, wo er seinen Volk gegenüber verpflichtet ist dieses zu beschützen und das tut er richtigerweise.
Wir sollten uns nicht klüger vorzukommen, wie dies leider Macron, Merkel und Juncker tun, sondern ihm für das, was er in seinem Land und in der Welt gerade schafft, auch Respekt zollen. Trump´s Politik ist besser für Amerika als die amerikanischen Sozialdemokraten und ich hoffe es gelingt Sebastian Kurz Donald Trump das Gefühl zu vermitteln, dass wir das so sehen. 

Zeitungsartikel nach dem Treffen bestätigt eigentlich meine Prognose, dass es ein etwas Schwieriges Treffen werden wird.
https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5582941/Trump-und-der-MillennialKanzler

Link kopieren

16.04.2019

Die Venus im Transit durch die Häuser 1-6

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

09.04.2019

Little Arizona in der Oststeiermark

Was ich an den Menschen mit einer starken Wasserbetonung so sehr mag, ist ihre Fähigkeit kleine Inseln der Seligkeit in dieser Welt zu schaffen.
Ich beobachte immer wieder, wie ein jeder von Ihnen versucht sich sein kleines Paradies hier auf Erden zu schaffen, um Ruhe, Besinnung, Konzentration auf das Wesentliche und Abkehr von der lauten Welt zu erfahren.

Letztens besuchte ich einen Fischegeborenen mit Aszendent Skorpion und wurde von ihm in seine Zauberwelt, in sein Paradies eingeführt. Er züchtet Kaktusse und verschickt diese dann per Post durch ganz Europa, weil es in dieser "Kunst der Langsamwachser" nicht viele gibt, bei denen der Wachstum drei bis viermal so schnell vor sich geht. 

Er hat mich auch ein wenig darin eingeweiht, wie er seine Kaktusse mit dem "Flascherl" großzieht, was Sie mögen und brauchen um gut zu gedeihen und einen starken Samen zu produzieren.

Wegen meines vielen Feuers im Horoskop muss ich neue Wege beschreiten und zeige davon auch etwas her. Feuer stoßt an, gibt den Impuls, Wasser brütet aus.

Durch meinen Skorpionaszendenten habe ich jedoch auch das starke Bedürfnis in meiner eigenen Welt zu leben. Durch mein Feuer weiß ich, dass ich andere daran teilhaben lassen muss, damit der Funke auch zünden kann, doch im Grunde bin ich nicht bereit dafür Kompromisse zu machen, um mich an meine Beobachter anzupassen.
Sonst verliere ich mich und meinen Zugang zum Himmel. Das Feuer würde erlöschen.

Genies sind Genies (Uranus), wenn man Sie in ihrer Welt wirken lässt, welche Sie sich schaffen. Nur wenn sich der Wassermensch (starke Betonung des Wasserlementes im Horoskop - Krebs, Skorpion, Fische) wohl fühlt, wenn er so sein darf wie er ist und von seinen Mitmenschen zu keinen falschen Anpassungen gezwungen wird, kann er die größten Leistungen erbringen, die meistens ein Destillat jahrelange Einkehr und Spezialisierung sind. 

Wassermenschen funktionieren nicht gut in einer Welt, die Druck aufbaut, die hektisch ist und Aktivität zu bestimmten Zeiten fordert, in der die Seele jedoch gerade nicht bereit dazu ist.

Wassermenschen arbeiten meiner Erfahrung nach am besten an Orten der Ruhe, wo Sie idealerweise mit sich alleine sein können, um sich ganz in ihre Arbeit zu vertiefen.

Zweifellos entspricht gerade der Kaktus einem stark vom Wasserelement beeinflussten Menschen. Er wächst langsam, braucht Wärme, ist jedoch von seiner Natur her bescheiden und anspruchslos.

Mit seinen Stacheln schützt er sich vor Übergriffen seiner Umwelt. Seine Blüten sind verhältnismäßig groß zu seinem Körper, denn Sie sind Ausdruck seiner Liebeskraft, die er entfalten kann, um befruchtet zu werden. 

Neptun transitiert gerade seine Sonne im vierten Haus (spirituelle Einkehr, das Blumenzüchten (Neptun) von Zuhause aus. Das Leben hat ihn jetzt nach Hause beordert zu seinen Kaktussen, denen er sich nun hauptberuflich zuwendet.

Wenn Neptun uns im Transit berührt, dann ziehen wir uns von der Welt zurück, suchen die Stille und Einkehr. Es wäre der falsche Zeitpunkt weiterzumachen wie bisher, denn der Lärm der Welt macht uns dann krank.
Folgen wir jedoch dem Rufe Neptuns, betreten wir wieder den Himmel über das Planetenthema, welches durch Neptun ausgelöst wird. Neptun heilt alle Wunden, auch die, die man nur fühlt und nicht sehen kann.  

Hier geht es zu Geralds Website.
https://www.kakteen-niess.at/shop/de/
(Frank Felber)

Link kopieren

08.04.2019

Der Astrologe interpretiert den Willen der göttlichen Vorsehung

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

07.04.2019

Nicht alle Wege führen nach Rom

Gestern lief die Sonne im Transit auf meinen Saturn (Hindernis, Steifheit, Krankheit) im sechsten Haus der Gesundheit und ich war wegen eines steifen Genicks völlig arbeitsunfähig.

Beobachten Sie immer die Transite, denn so lernt man auf dem schnellsten Weg die Astrologie. Wenn man in der Praxis sieht, dass man unter Transit Merkur (Auto) Quadrat (Problem) zu Saturn (Strafe) einen Strafzettel erhält, oder unter Venus Quadrat Venus sich das falsche Essen im Gasthaus bestellt, mit dem man dann nicht zufrieden ist, oder sich mit Mars (Feuer) Quadrat (Unglück, Problem) zur Sonne (meine Person) brennt, dann wird Astrologie auch ganz konkret tagtäglich anschaulich. 

Wir wissen bis heute nicht wirklich wie und warum die Astrologie funktioniert, doch wir sehen es jeden Tag auf das Neue, dass Sie funktioniert. Ein Laie hat gar keine Ahnung wie außergewöhnlich gut Sie funktioniert.

Denken Sie nur an meine Börsenprognosen, die auch immer wieder bestätigen, dass wir alle im Grunde den Willen der Gestirnstellungen bzw. Zeitqualität erfüllen und niemand sich dieser Qualität entziehen kann.
Selbst derjenige, der seinen Geist beherrscht wird erkennen, dass er geboren ist um seine Bestimmung zu erfüllen.

Wer einmal die Sprache der Astrologie erlernt hat, der hört nie mehr auf damit, denn er entdeckt keine höhere und wahrere Kunst auf Erden, keine Sprache, die ihn mehr verstehen lassen könnte, denn die Astrologie.

Deinen Lehrer musst Du Dir allerdings gut auswählen, denn wohl an die 90% aller Astrologen entsprechen dem Charakter, vor dem Jesus die Menschen warnte. Dort wo der Glaube an einen persönlichen Gott verloren gegangen ist, kann Dich jemand nur auf einen Irrpfad führen. Sei Dir dessen gewiß, denn genau an diesem Punkt trennt sich die Spreu vom Weizen.

Die wirklichen Eingeweihten wissen genau wovon ich spreche, denn Atheismus gibt es nur bei den Unwissenden. Man trifft eines Tages die Wahl auf welcher Seite man steht. Für oder gegen Christus, dazwischen gibt es nur für die Oberflächlichen eine scheinbare Wahl. 

"Als Sinnbild wird Albrecht III. Habsburger ein Globus mit dem Wahlspruch Ni adspicit non adspicitur (Sieht er einen nicht an, wird man nicht erblickt) zugeschrieben.

Bereits der Habsburger "Albrecht III. mit dem Zopf" (rechts im Bild), war Astrologe und wusste um das offenbarende Licht durch die Gnaden des Heiligen Geistes und die Bedeutung von Gott auserwählt zu werden, weil man seine Aufmerksamkeit erlangt hat.
Dem Atheisten und Stolzen bleibt jedenfalls diese Welt unerschlossen.

https://www.habsburger.net/de/personen/habsburger-herrscher/albrecht-iii-mit-dem-zopf

Lernen Sie also nicht Astrologie bei Menschen, die Atheisten sind, oder die Ansicht vertreten, dass ein jeder von uns wie Gott ist, oder gar die Natur Gott ist. Wer so denkt ist entweder vom Glauben abgefallen, oder aber er führt gezielt in die Irre, weil er sich von Gott abgewendet hat.

Gott ist das offenbarende Licht, die Sonne, das Zentrum, um das sich alles dreht und er ist eine Person.

Wenn ein gläubiger Mensch seine Transite beobachtet, dann wird er das Geschehen völlig anders interpretieren, als wenn dies ein Ungläubiger beobachtet. Ersterer wird immer nach Tugend streben, um Gott bei seinem Werk würdig zu unterstützen,  zweiterer will lernen, damit seine Erfolge größer werden.

Der christliche Astrologe versteht den Unterschied zwischen Wohltäter und Übeltäter, der ungläubige Astrologe versucht diesen Unterschied aufzuheben.
Der christliche Astrologe sieht im Horoskop, mit welchem Wesen wir es zu tun haben und wie seine Beziehung zu Gott ist, der ungläubige Astrologe möchte genau dieses Verhältnis zu Gott verschleiern, weswegen er Wohltäter und Übeltäter, Erhöhung und Fall, Trigon oder Quadrat als gleichwertig darstellen möchte, um diesen Stellungen ihre wahre moralische Bedeutung abzusprechen, die man daraus ableiten kann.

Das ist übrigens das Horoskop von Albrecht III. in dieser Verkörperung.



Das Horoskop verschleiert in Wirklichkeit sowenig, wie das Aussehen eines Menschen. In beiden Fällen sehen wir das Ergebnis einer Geschichte, die tausende von Jahren alt ist und die durch eine jede Stellung eines Gestirns genau dokumentiert wird.
(Frank Felber)




Link kopieren

05.04.2019

Die teuerste Scheidung

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

04.04.2019

Saturn und die Angst

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login