ASTROLOGIE | In diesem speziellen Themenbereich „Der Astrologie“ setzte ich voraus, dass der Leser ein wenig von Astrologie versteht und ich Fachausdrücke nicht erklären muss.

25.10.2019

Gleiches und Gleiches harmoniert miteinander

Bei vielem im Leben macht es die gute Mischung aus, nur muss man Gleiches mit Gleichem und nicht Gegensätzliches miteinander mischen, will man die Qualität steigern und trotzdem Homogenität bewahren.


Um richtig verstanden zu werden. Es vertragen sich zum Beispiel in Partnerschaften astrologisch männliche Zeichen untereinander besser, als männliche und weibliche, da zweitere gegensätzlich sind.
In einer Beziehung geht es nicht darum, dass sich Gegensätze möglichst ausgleichen, sondern dass man sich gegenseitig versteht und unterstützt.

Fotoquelle: https://news.efinancialcareers.com/de-de/113036/wie-sie-mit-ihrem-chef-streiten-ohne-gefeuert-zu-werden

Noch einfacher gesagt funktioniert eine Partnerschaft besser, wenn beide ÖVP Wähler sind, als wenn einer die SPÖ oder die Grünen wählt. Wählt einer davon die FPÖ, dann ist dies ähnlich wie mit der Verwandtschaft der männlichen Zeichen in der Astrologie. Grün und SPÖ sind eindeutig weibliche Zeichen aus astrologischer Sicht, ÖVP und FPÖ sind männliche Zeichen. Rechts der Mitte ist männlich, links davon weiblich. Kapitalismus ist männlich, Sozialismus ist weiblich usw...

Männliche Zeichen = Widder, Zwilling, Löwe....
Weibliche Zeichen = Stier, Krebs, Jungfrau....

Dieses Harmoniegesetz in all seinen Facetten zu verstehen, bedeutet ein friedvoller Mensch geworden zu sein, der fähig wird eine glückliche Beziehung zu führen, weil er nicht mehr etwas will und zu lieben versucht, was nicht möglich ist, weil es zu gegensätzlich zu ihm selbst ist.
Weil man nicht den Kompromiss bewusst sucht, sondern sich aus Liebe immer so trifft, dass keiner sich für einen etwaigen Kompromiss verleugnen müsste, zieht man gemeinsam an einem Strang. 

Der einzige Kompromiss, den man in einer guten Beziehung immer wieder trifft, ist der, dass man die gute Beziehung über alles andere stellt. Wem die Liebe zu seinem Partner nicht wichtiger ist als alles andere, dem kann es sehr leicht passieren, dass er eines Tages alleine dasteht, wenn nicht der Partner in etwa dieselbe Einstellung dazu hat wie er. 

Mischen kann man nur etwas, was miteinander harmoniert und verwandt ist (Prinzip Juno astrologisch), jedoch nicht, was gegensätzlich ist.
Dies führt unweigerlich in den Konflikt.
(Frank Felber)

Link kopieren

24.10.2019

Effektiv autodidaktisch Astrologie lernen

Beim nächsten Update von Astroplus Anfang November 2019 sind jetzt die neuen Texte im Deutungstrainingsmodul "Transite durch die Häuser" enthalten. Das Deutungstrainingsmodul wird ständig erweitert. 

Die Deutungen sind in vielerlei Hinsicht neu, denn zwischen meinem Buch "Transite durch die Häuser" und den jetzigen Deutungen liegen zwölf Jahre Lebenserfahrung. 

Die Transite durch die Häuser stellen für mich den offensichtlichsten Erfahrungsprozess da, dessen astrologische Wirkung ein jeder von uns an sich selbst auch als astrologischer Anfänger sofort beobachten kann.

Mit Hilfe des Deutungstrainingsmodul wird Astrologielernen wirklich einfach gemacht.
Sie wollen wissen, was der Mars im zweiten Haus bedeutet? Einfach klicken, schon gibt es eine Deutung von mir dazu mit den wichtigsten Stichworten.

Auch zu jedem beliebigen Konstellationsbild gibt es in Stichworten die Stichworte, die in ihrer Klarheit und Deutungstiefe eine außergewöhnliche effektive Lernunterstützung darstellen. So werden lernen ein jedes Konstellationsbild in allen Facetten sofort zu verstehen, was ihre eigene Deutungsfähigkeit in der Praxis wesentlich steigert. 



Aber auch zu jedem Transit gibt es nun Deutungen, durch die Sie schnell das Wesentliche dieses Transits erfassen können. Egal ob es sich hierbei um einen Transit durch die Häuser, oder aber einen Transitaspekt zwischen zwei Planeten handelt.

Das Deutungstrainingsmodul wird auch im Jahr 2020 mit neuen Deutungselementen erweitert werden. Der Autoditakt, vom Anfänger bis zum Profi soll mit diesem Deutungstraining praktisch brauchbare Anregungen erhalten, die ihm nicht nur beim Lernen eine Hilfe sind, sondern auch in seiner Beratertätigkeit eine Unterstützung sind. 
Mit der Software von Astroplus und meinem Deutungstrainingsmodul können Sie bereits starten und zu einem Profi in der Astrologie werden.

https://frankfelber.at/de/detail?produkt=22

https://frankfelber.at/de/detail?produkt=27
(Frank Felber)



Link kopieren

22.10.2019

Termine astrologisch bestimmen und was man dabei grundsätzlich verstehen muss

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

21.10.2019

Der Jahresherrscher und seine astrologische Bedeutung

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login

15.10.2019

Kurz/Kogler = konfliktreiche Beziehung

Die meisten Österreicher rechnen mit einer Türkis/Grünen Koalition, doch nicht nur dass diese Farben disharmonieren, auch die beiden Parteiführer tun dies aus astrologischer Sicht.
Anstatt auf eine gute Zukunft mit den Grünen zu hoffen, sollte man besser die Gestirne zwischen den beiden Parteiführern deuten, denn wer kann schon gegen seine Bestimmung ankommen?

Innen sehen Sie das Horoskop von Sebastian Kurz, außen Werner Kogler, dessen Geburtszeit mit zwölf Uhr von mir angenommen wurde.
Fotoquelle: Internet

Wie wir wissen ist die große Herausforderung bzw. Schwierigkeit von Sebastian Kurz´s Radix sein T-Quadrat von Sonne/Mond und Saturn. Dieses T-Quadrat bringt es mit sich, dass er sich immer wieder im Leben älteren Personen (Sonne/Saturn) gegenüber in der Pflicht (Saturn) fühlt (Mond), sich aber auch Ihnen gegenüber beweisen muss und hohe Erwartungen an ihn gestellt werden, sodass auf seiner Seele (Mond) großer Druck lastet.

So ist auch Werner Kogler eine dieser älteren Personen, mit welchen es Sebastian Kurz zu tun bekommt. Dieser stellt jedoch seine Sonne, seinen Mars und seinen Uranus genau in das T-Quadrat von Sebastian Kurz.
Jeder Astrologe, der dies sieht, weiß, dass dies überhaupt nichts Gutes bedeutet, denn er triggert damit in negativer Form die gesamte Persönlichkeit von Sebastian Kurz. 

Zuerst einmal sehen wir den Uranus (Auflehnung, Rebellion, Unruhe und Unberechenbarkeit) genau auf der Sonne von Kurz. Kogler wird für S. Kurz nie ein berechenbarer und verlässlicher Partner werden, sondern durch Uranus (Unberechenbarkeit) genau das Gegenteil. Bald wird er zu S. Kurz (Sonne) auf Distanz (Uranus) gehen und seinen Kurs torpedieren.

Vor allem stellt er seinen Mars (Streit, Konflikte) exakt ins Quadrat zu seiner Sonne. Er bringt Streit und Konkurrenz gegenüber S.Kurz durch diesen Aspekt, wenn auch dieser Mars und die Sonne von Kogler durch den Saturn (Grenzen setzen) von S. Kurz gezügelt werden. Kurz ist da stärker und zeigt ihm die Grenzen seiner Durchsetzungsfähigkeit auf. 

Doch nicht weit entfernt von Kurz Sonne ist auch der Pluto (Machtkampf, Eifersucht, Hass, Manipulation, Verstrickung) von Werner Kogler, sodass er ihn in Machtkämpfe zu verstricken vermag und Sebastian Kurz noch mehr von seinem Glanz (Sonne) verlieren würde, der bereits durch das Koalitionsende mit der FPÖ und der darauffolgenden Abwahl verloren ging.


Mit nur ein wenig astrologischem Können, ist ganz klar NEIN zu dieser Koalition zu sagen, denn das wird nicht gut gehen und im Endeffekt wird wie gesagt auch Sebastian Kurz dadurch an Strahlkraft verlieren.

Kogler wird sich ziemlich sicher nur ganz kurzzeitig mit dem Mond auf dem MC von Sebastian Kurz verständnisvoll und angepasst zeigen, um das größere Ziel (MC) von S.Kurz und den Türkisen zu unterstützen, doch sobald er die Macht hat ein Koalitionspartner zu sein, wird er die Maske fallen lassen (Pluto/Uranus auf Kurz Sonne) und sich gegen S. Kurz auflehnen und quertreiben.

Koglers Sonne und Mars (Ehrgeiz) in Opposition zum Mond von Sebastian Kurz´s Bestimmung (10.Haus) für Österreich zu sorgen (Mond/Alcyone im zehnten Haus), werden Kogler mit hoher Wahrscheinlichkeit eifersüchtig werden lassen gegenüber Kurz Beliebtheit beim Volk (Mond im zehnten Haus), sodass er diesen voraussichtlich hinterrücks persönlich angreift.  

Zu allem Überdruß stellt Werner Kogler auch noch den Saturn (Einschränkung, Schwere, Kritik) ins Quadrat zur Venus (Freundschaften, Glück, Partnerschaft) von Sebastian Kurz, sodass er dessen Beziehungen stört, ihm das Leben schwer macht und ihm auch immer wieder dazwischen redet, wenn er etwas gemeinsam zum Wohle aller mitteilen will. Bei so vielen Quadraten und Oppositionen zwischen diesen beiden Personen ist astrologisch nur eines zu raten:

FINGER WEG VON EINER KOALITION MIT DEN GRÜNEN UND WERNER KOGLER!
Eine Minderheitsregierung wird das Beste sein.
(Frank Felber)

Link kopieren

15.10.2019

Unterschiede zwischen Saturn und Pluto

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login