WIEDERVERKÖRPERUNG | In diesem Themenbereich finden Sie Beiträge und Erzählungen, deren Fokus auf die Thematik der Reinkarnation bzw. Wiederverkörperung ausgerichtet ist.

23.06.2018

Steve Gaines von Lynyrd Skynyrd is back

Werte Freunde/Innen, 

Es war ein wunderbarer Urlaub. Traumhaftes Badewetter und jeden Tag habe ich ein wenig gearbeitet, sodass ich meine Transitprognosetexte fertig habe. 

Wenn man so entspannt ist, dann findet man auch Zeit, um sich das eine oder andere Video anzuschauen. Unter anderem dieses, welches mir meine Frau von einer amerikanischen Talenteshow gezeigt hat.

https://www.youtube.com/watch?v=gPHVLxm8U-0

Ehrlich gesagt schaue ich mir diese Shows nie an, doch hätte ich mich sicher angemeldet, wenn es damals als ich 13 war soetwas gegeben hätte. 

Rockstar zu werden, war damals auch für mich das größte, mein absoluter Traum. 

Selbstverständlich habe ich es auch versucht. Zwei Jahre später war ich bereits auf der Bühne und wir nahmen 1985 auch an einem österreichischen Bandwettbewerb teil. Unsere Band hieß "Dead in Head" und wir spielten eine Mischung aus Punkrock und Hardrock. 

Wir spielten an die 25 Gigs und erreichten das Finale des NZ Bandwettbewerbs. Leider habe nicht mehr das Coverblatt dieser Tagesausgabe von damals, obwohl ich mächtig stolz darauf war. Da stand fett mit Foto: Der Mick Jagger der Steiermark. 
Mein Löwejupiter im zehnten Haus der Öffentlichkeit hatte sich wieder einmal von seiner positiven Seite gezeigt. 

Am Bild links seht ihr mich links hinten am oberen Foto noch mit Mick Jagger Frisur. Ich hatte meist einen langen violetten Mantel an und rockte innerhalb von Minuten die Location. 

Kommen wir zurück zu Courtney Hadwin. Nachdem ich das Video gesehen hatte, ging ich in mich, denn mir war klar, dass muss ein wiedergeborener Rockstar sein. 
Ich versenke mich dann in den Geist und höre, welcher Gedanke und Bild in mir bzw. im leeren Geist aufsteigen. 
Ich sah ein Flugzeug verunglücken und wusste gleichzeitig in mir Lynyrd Skynyrd. Hat schon was, wenn eine Band das Wort Sky in ihrem Bandnamen trägt und dann bei einem Flugzeugabsturz die gesamte Truppe tragisch ums Leben kommt. 


Ich wusste sofort, dass Courtney Hadwin ein Mitglied der damaligen Lynyrd Skynyrd ist und schaute mir darauf schnell die Mitglieder der Band an, denn wir schauen ja auch immer wieder gleich aus, sodass es sicherlich keine zweite Person innerhalb der Band gibt, mit der ich Courtney verwechseln könnte. 
Noch dazu muss Sie sicherlich ein Frontman gewesen sein, denn sonst stünde Sie jetzt nicht mit 13 bereits auf der Bühne um ihre Chance zu suchen, auf die Sie in Wirklichkeit lange gewartet hat, denn Sie hat sich erst 28 Jahre nach ihrem Tod als Steve Gaines wiederverkörpert. 

Hier meine liebsten zwei Nummern von Lynyrd Skynyrd.

https://www.youtube.com/watch?v=sMmTkKz60W8


https://www.youtube.com/watch?v=QxIWDmmqZzY


Beim zweiten Lied Free Bird sehr ihr Steve Gaines sehr gut wie er ausgesehen hat.

Rechts im Bild oben seht ihr mich in der Mitte mit der Mundharmonika bei unserem legendären Auftritt "Rock im Wald" beim Steinbruch in Birkfeld.
Ich kann mich noch gut erinnern. Wir spielten gleich zwei Mal am selben Tag, weil wir so gut angekommen sind und sollte dann morgens nochmals spielen, aber ich hatte keine Stimme mehr. Nicht einmal Pips war zu hören, nachdem wir am Vortag vier Stunden auf der Bühen standen. 

Am zweiten Bild rechts, sehr ihr links unten noch ein Foto mit einem Gitarristen. Das ist übrigens der ehemalige Johannes Trithemius als er ca. 22 Jahre alt war. Ich habe ihn euch schon mal gezeigt. Wir sind in der selben Stadt aufgewachsen und in dieselbe Schule gegangen. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Trithemius

Im Gegensatz zu mir rockt er noch immer und wurde vor zwei Jahren von einer namhaften Expertenjury sogar zum besten Gitarristen der Steiermark ausgezeichnet. 
(Frank Felber) 










Link kopieren

04.06.2018

Ein jeder erntet eines Tages die Früchte seines Bemühens

Gestern habe ich einen Bericht über den österreichischen Tennisstar Dominic Thiem im Fernsehen gesehen. Sehr häufig sind großartige Sportler in früheren Verkörperungen beim Militär gewesen. 

Fotoquelle: Clemens StocknerGünther Messner VillnößCC BY-SA 3.0

Als ich in mich ging, um zu erfahren wer denn D. Thiem gewesen wäre, erklang: "Bruder von berühmten Bergsteiger." 

Da war mir natürlich sofort klar wer damit gemeint sein dürfte. Die Optik passt auch extrem gut, wenn mir aus rechtlichen Gründen auch kein anderes Foto zur Verfügung steht.

Es war Günther Messner, der Bruder von Reinhold Messner, der am Nanga Parbat von einem herabbrechenden Serac (Turm aus Gletschereis) erschlagen wurde. Leider gibt es kaum Fotos von ihm, vor allem welche, zu denen Rechte zugänglich wären. Das hier in Wikipedia ist leider etwas unscharf.

Rechts im Bild Dominic Thiem 2017 im Alter von 24 Jahren. 

Fotoquelle: si.robiThiem WM17 (20) (36050661801)CC BY-SA 2.0

Es war vermutlich für Reinhold Messner ein lebenslanges Leiden in sich, dass er seinen Bruder damals verloren hat.
https://derstandard.at/2000005393371/Messner-Flucht-in-die-Unsterblichkeit
 
Zu wissen, dass er bereits wieder einer der besten und erfolgreichsten Sportler Österreichs ist, mildert meines Erachtens sehr dieses unglückliche Schicksal.  

Übrigens eine Bestätigung mehr, dass Südtirol zu Österreich gehört, denn es ist nicht der einzige ehemalige Südtiroler, der jetzt nach Österreich verkörpert und nicht nach Italien. 
(Frank Felber) 

Link kopieren

31.05.2018

Richard Löwenherz, du bist kein Kreuzritter mehr

Ich wusste heute nicht was ich schreiben soll, da las ich eine Whatsup Nachricht von einem Freund, wo es um Richard Löwenherz und die Eleonore von Aquitanien ging. Er fragte mich etwas zu diesen Personen und ich war mir sicher, dass dies jemand anderer ist und verneinte. 

Es war ja nicht das erste Mal, dass mich jemand zu Richard Löwenherz fragte, wer dies denn in früherer Verkörperung war. Ich hatte nie die Eingebung dazu und fragte in mir nochmals wer er und seine Mutter Elenore v. Aquitanien denn war? Sie war ja der eigentliche Anlass seiner Nachricht.

Da erklang bereits recht laut und durchdringlich in meinem Geist: "Sie herrscht" und ich schaute mir nochmals die Queen und ihren Ehemann an. Alles klar!

Wikipedia schreibt zu R.Löwenherz: "Die Rettung Outremers im Dritten Kreuzzug wird zu einem guten Teil als das Verdienst Richards gesehen. Er zeigte während seines Kreuzzuges großes Selbstbewusstsein, Tapferkeit und Klugheit[5] aber bisweilen wenig diplomatisches Geschick. So wies er bei der Eroberung von Akkon schroff die Machtansprüche Leopolds V. von Österreich zurück (dessen Standarte wurde im Streit um die Beuteverteilung von einem seiner Knappen in den Burggraben geworfen) und ließ auch keine Gelegenheit aus, Philipp II. von Frankreich spüren zu lassen, dass er der Mächtigere sei. Der durch seine Machtdemonstrationen provozierte Unmut seiner Rivalen sollte ihn später teuer zu stehen kommen.

Gefangennahme in Österreich

Am 30. Oktober 1192 brach Richard Löwenherz vom Heiligen Land auf. Für die Fahrt über das Mittelmeer galt dies angesichts zu erwartender Winterstürme als extrem spät. Auf der Fahrt südlich von Sizilien erfuhr er, dass Philipp II. die französischen Häfen hatte sperren lassen, und so fuhr Richard Löwenherz durch die Adria in Richtung Norden. Der Legende nach griffen Piraten das Schiff an; der Schiffskoch und der Piratenkapitän kannten sich jedoch, wodurch der Angriff zu einer Verbrüderung geworden sei. Richard stieg auf das Piratenschiff um und nahm angeblich nur einen Vertrauten mit. Das Piratenschiff setzte die beiden Reisenden als Kaufleute verkleidet auf der Halbinsel Istrien bei Aquileia am 15. November 1192 an Land ab.

Später tauchte Richard Löwenherz in Kärnten auf. In Friesach erkannte man ihn zum ersten Mal, aber er konnte entkommen. Leopold V. (links oberhalb im Bild) befahl, den König gefangenzusetzen.......".
 

Philip, Duke von Edinburgh war Eleonore von Aquitanien (links im Bild), die Mutter Richard Löwenherz, die 15jährig zur englischen Königin wurde und unter anderem sechszehn Jahre eingesperrt wurde, weil Sie ihre Söhne dazu anzettelte den König, ihren Mann Heinrich II. zu stürzen.
Sie überlebte Heinrich II. und wurde von Richard Löwenherz und den anderen Söhnen wieder auf den Thron gesetzt. Auf dem Thron, auf welchem die beiden heute noch immer sitzen.  

Ja, leider hat die Macht, das Geld und die Diener den Geist getrübt und die Seele verfinstert, sodass inzwischen ein Muslim in der Hauptstadt regiert.

England wird von seinen muslimischen Kronkolonien vereinnahmt und verzehrt. 

Richard, du hast kein Löwenherz mehr, denn wie kannst du es zulassen, dass man Tommy Robinson einsperrt, der heute tapfer wie einst ein Richard Löwenherz für uns Christen kämpft und England vor der Landnahme durch die Muslime beschützen will. Was ist aus Dir geworden?

Fotoquelle: Northern Ireland Office, Prince Philip March 2015 (cropped), CC BY 2.0

Um zu verstehen welche Kräfte in England wirksam sind, sodass es zu dieser Islamisierung kommt, ist dieses Bild links der Queen mit ihrer Begleitung an einem englischen Staatsfeiertag nicht ganz unbedeutend. 

Nicht mehr die Christen herrschen, sondern die Freimaurer und eingesperrt werden diejenigen, die das Land der Christen beschützen wollen und unangenehme Frage stellen, über die Gruppenvergewaltigungen von christlichen jungen Mädchen durch muslimische Männer. 

Tommy Robinson, du bist ein Held! Free Tommy! 

 https://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Yaxley-Lennon
(Frank Felber) 

 

Fotoquelle: Queen unbekannt

Link kopieren

29.05.2018

Vom Präsident zur Präsidentin

Letztens interessierte ich mich für Brigitte Macron. Ich finde es schon irgendwie extrem, wenn es zwischen Eheleuten einen Altersunterschied von 24 Jahren gibt. 

Wie kommt es dazu? Welche Beziehung hatte dieser Mensch in seiner letzten Verkörperung? Kennen sich die beiden?

Solche Fragen und viele mehr steigen in mir auf, wenn ich mir diese Personen anschaue und in mir wissen will, wie es zu diesem Schicksal in dieser Verkörperung kam. Im Grunde handelt es sich um eine Eltern Kind Beziehung.  

Doch wie immer ist dann zu sehen, dass ein jeder seine Geschichte fortsetzt, wenn man tiefer gräbt.

Der französische Journalist und Politiker George Clemenceau (links im Bild) bestimmte die Politik Frankreichs während des Ersten Weltkriegs. Im November 1917 übernahm er das Amt des französischen Ministerpräsidenten. 

Von 1865 bis 1869 arbeitete er als Journalist und Lehrer an einer Mädchenschule in Stamford Connecticut Amerika. Dort heiratete er seine frühere Schülerin Mary Plummer und bekam mit ihr drei Kinder. Die Ehe wurde nach sieben Jahren geschieden.
Frau Macron ist jetzt auch Lehrerin und kannte sie nicht ihren jetzigen Mann bereits als er Schüler war? 

1870 kehrte George Clemenceau jedenfalls nach Frankreich zurück und wurde im selben Jahr Bürgermeister von Montmartre. 
Der Altersunterschied war allerdings nicht ganz so extrem, doch ist eine Lehrer Schülerbeziehung aus psychologischer Sicht durchaus ähnlich einer Eltern Kind Beziehung. 

Fotoquelle: Presidencia de la República Mexicana, Brigitte Macron (July 2017), CC BY 2.0 

im Bild links (Mary Plummer) 

Brigitte Macron wäre daher noch zur Liste der politischen Anführer zurzeit des ersten Weltkrieges hinzuzufügen, sodass sich die Liste der beteiligten Personen von damals zu heute aus Sicht der beteiligten Hauptakteure zu vervollständigen beginnt. 
Wer tieferes Interesse hat, kann ja noch seine Biografie lesen. 

Da bin ich nun mal gespannt, ob sich das Schicksal nicht wieder in irgendeiner Form wiederholt während der Amtszeit ihres Mannes. Clemenceau aber auch Mary Plummer waren keine Kinder von Traurigkeit. 

Aber eines muss man ihr lassen, sie hat Feuer und ist wieder im Präsidentenpalast. Alle Achtung! 

Fotoquelle: Presidencia de la República Mexicana, Emmanuel Macron in July 2017CC BY 2.0 

https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Clemenceau

https://en.wikipedia.org/wiki/Mary_Plummer 

 Wer regiert Frankreich derzeit? 
(Frank Felber) 

Link kopieren

24.05.2018

Die Erschaffer des heliozentrischen Weltbildes

Vermutlich interessieren sich nur wir Astrologen für unsere Geschichte, doch möchte ich noch denjenigen kurz erwähnen, der vor Georg von Peuerbach und seinem Schüler Regiomontanus die Vorarbeit für das heliozentrische Weltbild geleistet hat, welches dann später von Nikolaus Kopernikus letztendlich postuliert wurde. 

Johannes von Gmunden hieß der gute Mann, der einer der ersten Professoren waren, die in der von mir gegründeten Universität zu Wien unterrichteten und der Begründer der Wiener Schule der Astronomie wurde. 

Er war in seiner letzten Verkörperung der Wiener Astrologe Philipp Schiffman, der 2013 gestorben ist. 
Laut Astro.com baute sein astrologisches Wissen auf die Lehrbücher von Herbert Freiherr von Klöckler auf (B. von Borstel, das "von" haben wir ja mitgenommen). 


https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_von_Gmunden

https://www.astro.com/astrowiki/de/Philip_Schiffmann

Rückblickend ist also zu erkennen, dass die Entstehung des heliozentrischen Weltbildes im Grunde auf die 1365 gegründete Wiener Universität und ihre Gelehrten zurück geht. 
 
In vielen kleinen Schritten, die einzelne gehen, wird die Wahrheit gefunden und ins Bewusstsein der Menschheit gebracht. Nikolaus Kopernikus, Georg von Peuerbach, Regiomontanus, Johannes von Gmunden, Rudolf IV., Albertus Magnus und natürlich Galileo Galilei waren die Hauptverantwortlichen, dass diese Wahrheit von der Menschheit erkannt und ausgearbeitet wurde, die jedoch bereits bei den Griechen angedacht wurde. 
Als Johannes Kepler lieferte ich dann die bestätigende Berechnung nach, sodass dieser Kreis von mir wieder geschlossen wurde.  
(Frank Felber) 

Link kopieren

23.05.2018

Pontius Pilatus

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abo! Abo kaufen Login