https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text24_content1

17.05.2017

Weisheiten

Alles was in die Sichtbarkeit tritt, bedarf einer klaren Vorstellung in der geistigen Welt.
(Frank Felber)

Weisheit entsteht aus der Erfahrung, dass das was man will, andere oftmals nicht wollen. Ist man weise geworden, will man das, was möglich ist. 
(Frank Felber)

Die Geschichte aller deiner Verkörperungen lebt in dir und findet gegenwärtig in deinem Wesenscharakter Ausdruck. Nichts davon ist verloren gegangen, sondern lebt auf ewig in dir fort. Je mehr du dir und deiner Geschichte gewahr wirst, desto kraftvoller, lebendiger und wacher wirst du werden. 
 (Frank Felber)

Geld verdirbt nicht den Charakter. Das Problem besteht viel mehr darin, dass Menschen, die viel Geld besitzen, häufig so behandelt werden, als ob sie einen guten Charakter hätten. 
(Frank Felber)

Auch der größte Magier hat nur den Geist und seine Seele zur Verfügung. Zweifle nicht an der Macht deines Geistes und der Kraft deiner Seele. Beweise lediglich Geduld bis du deinen Geist beherrscht und deine Seele geläutert hast. 
(Frank Felber)

Wenn du zweifelst, kommst du keinen Schritt vorwärts. Glaube an den lebendigen Gott. Dies ist der erste Schritt, um mit ihm transzendent vereint in seinem Bewusstsein zu tanzen.
(Frank Felber)

Es gibt nur eine Einweihung. Die Einweihung offenbart dir das Wesen der Wesen. 
Die Einweihung offenbart dir die Existenzgeschichte aller Wesen, der Sichtbaren und der Unsichtbaren. 
Die Einweihung offenbart dir Gott, seine Kinder und Kindeskinder, sowie alle Abtrünnigen, ihre Kinder und Kindeskinder, sofern sie dich interessieren. 
Alle spirituellen Fähigkeiten sind geistiger Natur und sollten Gottes Werk und seine gute Absicht unterstützen. 
(Frank Felber)

Der Ungläubige versteht nicht die Menschheitsgeschichte. Er vermag nicht die geschriebene Geschichte der Menschheit, den einzelnen sich immer wieder verkörpernden Geister und ihren Seelenverwandten richtig zuzuordnen. So erkennt er nicht, dass es immer dieselben Geister waren, deren Willen und Überzeugungen die Menschheitsgeschichte seit Jahrtausenden prägen. Es ist der Einfluss dieser Geister, der sich wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte zieht, da ein jeder von Ihnen bewusst seine Geschichte fortsetzt. Erst wenn der Mensch im Geiste erwacht, weil er gelernt hat diesen zu beherrschen, wird er die Geschichte der Menschheit mit neuen Augen und Ohren hören, die er sich im Geiste entwickelt hat.  
(Frank Felber) 

Wer sich noch selbst belügt kann kein echter Hellseher sein. 
(Frank Felber) 

Wer war zuerst, Henne oder Ei? Gott, der Ungeborene. 
(Frank Felber) 

Wenn du es mit einem Skorpion zu tun bekommst, musst du dich immer fragen, ober er deine Seele heilt und dafür bezahlt wird, oder ob er dich abhängig macht, damit du ihm dafür etwas bezahlst. 
Dass du ihm gar nichts von dir (preis) gibst, geht nicht. 
 (Frank Felber)

Mit einer Waagegeborenen an deiner Seite kommt unweigerlich das Meiste in Harmonie in deinem Leben. Sonst bleibt Sie dir nicht, oder wird unglücklich, was man ja auch nicht will. 
(Frank Felber)

Die Menschen sind arbeitssüchtig, herrschsüchtig, handysüchtig, sexsüchtig, sehnsüchtig, magersüchtig, fresssüchtig, drogensüchtig und vieles mehr, doch alle sind sie davon abhängig geliebt zu werden. 
 (Frank Felber)

Man kann Idioten nicht vor sich selbst retten, muss sich jedoch Ihnen gegenüber behaupten. 
(Frank Felber)

Die Einen sind damit beschäftigt etwas zu sein, während die anderen damit beschäftigt sind sich als Geist zu erfahren. Der Eine will gesehen werden, der andere die Engel. 
(Frank Felber) 

Der Mensch sollte erst dann idealisiert werden, wenn das Göttliche in ihm zum Vorschein kommt. Doch auch genau deswegen ist die Heiligenverehrung wahr, wenn dies auch nicht auf jeden Heiligen zutrifft. 
Zuvor sind Gott und alle nicht gefallenen Wesen das Ideal und der Mensch die Realität. 
Wo jedoch das Göttliche im Menschen zu Wirken beginnt, adelt es den Menschen. Er schreitet der Auferstehung entgegen. 
 (Frank Felber)

Fühlt man, dass der andere nicht will, dann sollte man dies respektieren. 
Durch Argumente kann man nur Freunde überzeugen. 
Feinde kann man hingegen nur durch Sympathie, Stärke und Respekt zum Freund gewinnen. 
(Frank Felber)

Wenn aus dem Habenwollen, ein Gebenwollen in dir geworden ist,
wenn anstatt eigennützig und egoistisch, der ehrliche Wunsch zu dienen sich in dir ausbreitet, 
wenn anstatt Stolz ein Sinn für die wahre Größe des Herzensadel in dir entstanden ist,
wenn anstatt Neid, Freude am Glück der anderen und der Gerechtigkeit der göttlichen Vorsehung deine Seele erfreut, näherst du dich der wahren Freiheit an. 
Der Freiheit, weil du frei wirst von jeglichem Schuldgefühl und schlechtem Gewissen, weil du in Geist und Seele Gott verwandt geworden bist und du so wie er auch guten Willens bist. Frei weil euch der gute Wille und die Liebe eint. 
(Frank Felber)

Liebe und Freiheit sind Geschwister, 
so wie Hass und Kontrolle.
(Frank Felber) 

FÜR DIE UNGLÄUBIGEN

An einen Schöpfergott zu glauben, der das Universum aus seinem Geiste erschaffen hat, ist der erste Schritt um in Geist und Seele eine Verbindung in die geistige Welt aufzubauen. 
Erst wenn dieser erste Schritt getan ist und der Mensch mit Hilfe seiner Vorstellungskraft sich langsam meditativ im Geiste von Gott und seiner Schöpfung eine Vorstellung bildet, beginnt man auch langsam die heilende, inspirierende und bewusstseinserweiternde Kraft des Heiligen Geistes zu erfahren und zu verstehen. Wer dies erfährt braucht nicht mehr zu glauben, sondern schöpft aus seiner Erfahrung im Austausch mit der geistigen Welt und ihren Geschöpfen. 
Wer an Christus/Vishnu als Schöpfergott glaubt, beginnt eine Reise, bei welcher ihn jeder Schritt näher zur Wahrheit in allem führt, was ihm in seinem Leben widerfährt. Er sieht, hört, fühlt und erfährt in seinem Geist und seiner Seele, sodass er immer tiefer in das Verstehen von Gottes Wirken vordringt. 
Wer nicht glaubt, kann Gott nicht erfahren, denn die geistige Welt offenbart sich keinem Ungläubigen. Weder die Welt der Engel, noch die unterirdische Welt der Dämonen. 
Wer glaubt weiß aus Erfahrung weswegen Gläubige nicht mehr aufhören zu glauben. 
(Frank Felber)

Diejenigen, die noch wenig Erfahrung auf dem Erleuchtungsweg haben, neigen dazu alles zu lesen und sich dann eine Meinung zu bilden. Sie nähern sich mental an und glauben die Erleuchtung erlangen zu können, indem sie etwas verstehen können, ohne sich als Wesen ändern zu müssen.

Diejenigen, die schon in früheren Verkörperungen ernsthaft die Erleuchtung gesucht und wirkliche Erfahrung gesammelt haben und in ihrer Seele tragen, fühlen die Wahrheit, öffnen sich und folgen der Wahrheit. Sie denken nicht lange nach, denn sie sind geborene Idealisten. Sie vertrauen ihrem Gefühl und sind bereit sich als Mensch zu verändern, wenn es nötig ist, um ans Ziel zu kommen. 
(Frank Felber)

Phantasie ist, seiner Einbildungskraft keine Grenzen zu setzen. 
Erleuchtung bedeutet seiner Einbildungskraft in solcher Form willentlich Grenzen zu setzen, sodass die Visionen, Ideale und Träume auch Wirklichkeit werden können. 
(Frank Felber)

Gib dich, denn das ist, was du zu geben hast. 
(Frank Felber) 

Wenn du für den, den du liebst etwas Gutes tun willst, dann unterstütze und fordere ihn dazu auf das Beste aus sich raus zu holen, doch behandle ihn nicht so als ob er dies schon getan hätte, wenn dies nicht der Fall ist. 
(Frank Felber)

Wäre Gott, der Ungeborene, der das Wunder ist, alleine geblieben und hätte er keine anderen Lebewesen in der geistigen Welt gezeugt, dann gebe es keine Dualität. 
Die Vielfalt an sich ist nicht böse, denn ein jeder kann aus freiem Willen so wie Gott Gutes wollen. 
(Frank Felber)

Gehe vorwärts und vertraue der Vorsehung, die dich führt, anstatt ewig nachzudenken welches der richtige Schritt ist. Der Erfolg kommt ohnedies erst durch die Praxis, die dir nie erspart bleibt, wenn du wirklich etwas Können und Leisten willst. 
(Frank Felber) 

Du gewinnst nicht an Größe, wenn du größer als andere sein willst. Es macht dich klein, wenn du nicht wegen deinem besten Freund, für Gott, das Beste gibst, was dir möglich ist.  
(Frank Felber) 

Die Menschen begehren das Geld wie der Schwarzmagier die magische Macht. Sie bezahlen ein Vermögen für Schädliches, schätzen jedoch das wirklich Wertvolle gering, was ihr Leben zum Besseren wandeln könnte. 
(Frank Felber) 

Im Menschen vereinigen sich Himmel und Erde durch den geistigen Atem des Eingeweihten. 
(Frank Felber)

Ein guter Mensch macht sich keine Gedanken mehr um sein persönliches Karma, sondern interessiert sich für den Sieg des Guten. Persönliche Vorteile und etwaige Belohnungen können einen selbstlosen und weisen Menschen niemals zum Handeln motivieren, sondern ausschließlich der Wille Gutes zu tun.
(Frank Felber)    

Die Sünden, die wir begehen, können wir uns nur selbst vergeben. Jedoch erst wenn unsere Seele rein ist, werden wir wirklich Frieden finden und uns nicht weiter versündigen.  
(Frank Felber)  

Was du nicht kennst, kannst du nicht erkennen. Es fehlt Dir an Erfahrung. 
(Frank Felber) 

Die Arbeit wird nicht weniger, wenn Du nicht zwischendurch zum Arbeiten aufhörst.
(Frank Felber)  

 


https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text102_content1

31.10.2017

Luther´s Kinder und die deutsche Politik 

Bilder sprechen oftmals mehr als tausend Worte. Horoskope sind ja auch Bilder mit Symbolen.  
Der lutherische Geist lebt in seinen Kindern fort. 70% der Deutschen wählen Martin Luther. 

Ein Bildchen noch von Özdemir würde jedoch vermutlich die kollektive lutherische Verdrängungstaktik torpedieren, sodass ich das besser bleiben lasse. Aber man würde verstehen wieso die Grünen für die Islamisierung Europas werben, denn der Sultan höchstpersönlich (und auch die meisten anderen Sultane der Osmanen) ist gekommen um diese voranzutreiben. 
 
Immer wieder Luther egal wen man wählt, kombiniert mit muslimischen Übernahmefantasien ist ungesund für diese Nation, die nach langen Kämpfen einst Karl der Große anführte. Wie es scheint war Karls Bemühen umsonst. 

Was einst die Mönche und Philosophen waren, sind in diesem Jahrhundert die Astrologen. Luthers Kinder in der Politik und er selbst liest aus den Gestirnen. Ob er sein persönliches Schicksal voraussieht? Ja den Gestirnen gestehen wir gerne Autorität zu, denn die sind so weit weg. Doch was dann, wenn dann eines Tages die Götter des Gestirnshimmel zur Erde herunter steigen. 


Jupiter in den Zwillingen, dem Zeichen des Zweifel ins Quadrat zu Saturn/Chiron/Merkur. An Gott zu glauben tut vermutlich weh. Saturn in den Fischen, negatives spirituelles Karma. Luther anerkennt ja auch keine Autorität ober sich an, außer Christus. Das führt langfristig in den Stolz und die Arroganz, denn die Hingabe, die Weiblichkeit, die Empfänglichkeit und Aufnahmebereitschaft geht in der Seele verloren (Saturn in den Fischen). 

Mars/Karma/Ceres nicht weit entfernt von der Sonne (Gott). Ceres, weil die Glaubensfamilie gespalten wurde. 
Gut ist nur, dass Mnemosyne, der Fluss der Erinnerung am MC steht und alle Wege zu uns selbst führen, oder nach Rom? Er wird sich jedenfalls wieder erinnern und wissen wer er war, ist ihm das doch bestimmt (MC/Mnemosyne). Wir beginnen unsere Geschichte zu verstehen und lernen Verantwortung dafür zu übernehmen.    

Nicht zu übersehen ist jedoch eine erhöhte Sonne in Konjunktion mit einem in Herrschaft stehenden Mars und eine erhöhte Venus in den Fischen mit dem Asteroiden King und dem Fixstern Sadamelik. Diese Stellungen sprechen für Liebeskraft und gute mutige Absicht. Es ist nicht fehlende Liebe und auch nicht schlechte Absicht gewesen,die Luther sein Werk vollbringen ließen. Diese sind ihm keineswegs abzusprechen.
Sein Geist hatte sich verirrt und so sein Herz verwirrt, sodass es zu dieser Irrlehre und den daraus resultierenden Kriegen und politischen Zerwürfnissen in Europa kam. 
Über die zahlreichen Sünden der katholischen Kirche, über die Hexenverfolgung bis hin zum Ablasshandel, habe ich ja bereits gesprochen. Da gibt es auch überhaupt nichts schön zu reden, was jedoch die Lehre Luthers, Calvins oder Zwingli eben um nichts wahrer macht. Sie sind und bleiben katastrophale Irrlehren, die den Menschen spirituell in die komplett falsche Richtung hin entwickeln lassen. Nicht ein Punkt der vier Glaubenssäulen ist auch nur ein wenig wahr. 


Schauen wir uns noch die wichtigens Grundsätze seines Glaubensgebäude an, um zu verstehen was er angerichtet hat. 

  • sola scriptura – allein die Schrift ist die Grundlage des christlichen Glaubens (nicht die Tradition). Der Buchstabengläubige entsteht, der verkopft, sich von seinen Gefühlen abschneidet und von sich selbst entfremdet. Die Tradition steht selbstverständlich immer über der Schrift. Nur die Verwirklichung der Erleuchtung zählt. Wer auf die Schrift setzt, der endet im Scheinheiligentum, Besserwisserei und bleibt ewig ein Theoretiker, weltfremd und belehrend. 

  • solus Christus – allein Christus (nicht die Kirche) hat Autorität über Gläubige. 
    Wer überhaupt niemand über sich als Autorität akzeptiert, außer Christus selbst, der wird im Laufe der Zeit extrem stolz und arrogant werden. Er verliert seine Liebesfähigkeit, Hingabefähigkeit und alle anderen weiblichen Tugenden, sodass er keine Kommunion mit dem Heiligen Geist (Engel) mehr erfahren kann. Werdet wie die Kinder lehrte Jesus und Luther lehrt damit, dass jeder machen kann was er will und sich von keinem einzigen anderen Menschen etwas sagen lassen soll. 
    Es folgte daraus die Abschaffung der Heiligenverehrung. Erwählen wir uns keine Vorbilder mehr, die ihr Leben und Wirken Christus gewidmet haben, dann fallen wir vom Glauben ab. Wo gibt es in dieser Welt mehr Atheisten als in Deutschland? Darin sind sie auf alle Fälle absolute Spitzenreiter. 
    Wo endet die Ablehnung jeglicher Autorität? Im maßlosen Liberalismus in politischer Hinsicht, letztlich im Chaos und der Gesetzlosigkeit, sowie im Verlust von Demut und Bescheidenheit und der Bewahrung der Tradition. Stolz, Arroganz und Materialismus nehmen überhand.   

  • sola gratia – allein durch die Gnade Gottes wird der Mensch errettet (nicht wegen seiner eigenen Güte)
    Ganz klar schob Luther alle Verantwortung von sich weg, weil er mit seinem schlechten Gewissen nicht mehr leben konnte (lesen Sie über sein Ende unten). Gott schuf den Menschen jedoch als freies Wesen mit einem freien Willen, seinem Ebenbild entsprechend. Ein jedes Wesen ist für sich selbst verantwortlich und muss daher die Werke im Geiste und mit seinen Worten und Händen vollbringen, die ihn wieder wie ein Engel werden lassen, sodass er noch als erleuchteter Verkörperter wieder am Paradies teilhaben kann, aus welchem er gemeinsam mit dem Teufel vertrieben wurde, weil er sich von Gott abgewandt hat.
    Luther ist ein spiritueller Totalversager in Wirklichkeit gewesen, der seinen Eid gebrochen hat und wollte seine Schwäche und seine Schuld verdrängen und anstatt dessen andere manipulieren, denn wenn diese ihm zustimmen, dann wird es wohl wahr sein was er sich ausgedacht hat. 

    Tut das nicht auch Angela Merkel ebenso. Man gibt nicht die eigenen Fehler zu z.B. bei seiner Migrationspolitik, setzt dann jedoch manipulativ die Medien dazu ein, um den Deutschen einzureden, dass dies gut wäre was sie tut, obwohl Sie gerade die eigene Bevölkerung mutwillig und unerlaubt gegen Muslime austauscht und diese eigentlich diese Politik ablehnt (65% der Deutschen wären laut Umfragen für einen Einwanderungsstopp).
     
    Die eigene Bevölkerung wird unterscheidungslos mit wildfremden Menschen gleich gesetzt. Das ist nicht allumfassende Liebe, sondern Kälte und mangelnde Nächstenliebe, wenn man über die Leistungen der eigenen Familienmitglieder, die einem anvertraut wurden, einfach hinweggeht (Sonne/Uranus im Krebs = Entfremdung von der eigenen Familie, weil man sich vom Vater bzw. Gott abwendet und auflehnt). Was entsteht, ein vollkommen falsch angewandter Liberalismus, nicht mehr fühlend wer zusammengehört und glaubt, dass die gesamte Menschheitsfamilie eine sich liebende Familie wäre. Die Ursache für unser Dasein auf diesem Planeten ist jedoch der Himmelssturz!!! 
    Wer die gegensätzlichen Parteien miteinander vermischt erzeugt ein Schlachtfeld und handelt alles andere als nächstenliebend. 

    Nächstenliebe bedeutet, dass zuerst meine Frau oder Mann kommt, dann unsere Kinder, dann unsere Eltern, dann unsere engsten Freunde, dann unsere Geschwister und Nachbarn, dann unsere Bewohner der Stadt, dann der Nation, dann die Glaubensbrüder, dann diejenigen, die die selbe Sprache sprechen, dann diejenigen am selben Kontinent und erst dann diejenigen aus anderen Erdteilen. Diese einfache göttliche Ordnung zu verstehen und zu leben ist wahre Nächstenliebe und alles andere ist eine völlige Missinterpretation von Jesus Liebe, um sich moralisch aufzuspielen, weil man sich von seinen eigenen Gefühlen abgeschnitten hat und nicht mehr fühlt, wer zu mir gehört und wer nicht. 

  • sola fide – allein durch den Glauben wird der Mensch gerechtfertigt (nicht durch gute Werke). Das deutsche Volk ist durch Luthers Lehre im Kollektiv vom Glauben abgefallen. Nirgends in Europa gibt es mehr bekennende und überzeugte Atheisten als in Deutschland. 
    Dieser Lehrsatz endet in Wirklichkeit im Kapitalismus ohne jegliches schlechtes Gewissen wenn der Gewinn das Handeln rechtfertigt, egal ob es moralisch war oder nicht. Es genügt ja an Gott zu glauben, egal was ich tue. Es geht jedoch um den Gewissensgehorsam, denn sonst wäre es ja egal ob ich jemand umbringe, oder beraube, sofern ich an Gott glaube werde ich erlöst werden.
    Bei den Muslimen ist das ja glatt ähnlich, wenn auch aus ganz anderer Überzeugung. Die sprengen jemand in die Luft und bekommen dann 72 Jungfrauen in ihrem Paradies.

    Es muss wie bereits oben erklärt ein moralisch gutes Handeln und ein moralisch verwerfliches Handeln geben, sonst enden wir im unmoralischen Gewinnstreben, da der Gewinn als persönlicher Erfolg empfunden wird, anstatt in der Seele zu fühlen, wie nahe man Gott durch sein Leben kommt. Der Mensch will sich selbst belohnen und er kennt gar nicht mehr das Gefühl aus Liebe anderen Menschen zu dienen. So hat dies dann auch gar keinen Wert mehr, sondern nur das was Gewinn bringt.   
      
    Wirklich alles was Luther lehrte war in jeglicher Hinsicht unwahr und ein ganzes Volk ehrt noch immer diesen völlig verzweifelten Menschen, der ein großer Judenhasser war, der andere aufgehetzt hat, damit auch sie so wie er die katholische Kirche und den Papst zu hassen beginnen, der sein Leben lang gevöllert hat und der sich zum Schluss vor lauter schlechtem Gewissen und um von seiner Seelenpein befreit zu werden, selbst umbrachte. Kein Rausch half mehr, um das zu verdrängen, was er angerichtet hatte, besessen von der Angst vor dem Teufel und der Hölle, die in Wirklichkeit jedoch in ihm ist, da er in alle Zeit damit leben muss, dass er Europa in seiner Glaubensgrundlage mit einer Irrlehre gespalten hat.  
    So wie er in sich einen Seelenkrieg ausfocht, den er verlor, so stürzte seine Glaubenspaltung ganz Europa in den Krieg und heute ist es wieder Deutschland mit seiner Migrationspolitik, welches Europa spaltet, indem es ganz Europa diesen Wahnsinn aufzwingen will, so wie das Durchssetzungsinitiative bei Facebook, also die totale Zensur all derjenigen, die diese Migrationspolitik anprangern weil der Islam nicht zu Europa gehört. 


     
    Gibt es kein richtig und falsch, kein moralisch hoch und verwerflich, kein weiß und schwarz, dann ist der Mensch verwirrt (Neptun) und nicht erleuchtet (Neptun). 
    Der Erleuchtete steht im Licht und strahlt wie eine Sonne, weil er einem Engel gleich wurde. Er strahlt durch die Wahrheit, die er liebt und nicht wegen der Lügen, mit welcher er versucht die Wahrheit zu unterdrücken wie Frau Merkel und Herr Maas mit ihrem Zensurgesetz bei Facebook. 

    Strebe ich danach diese Unterscheidung abzuschaffen, damit niemand die Autorität oder Position einnehmen darf, um zwischen Moral und Unmoral zu unterscheiden, dann enden wir im Chaos, indem wir zum Beispiel nicht wahrhaben wollen, dass diejenigen, die wir herbeigeklatscht haben uns historisch aus religiöser Überzeugung feindlich gesinnt sind. Sie beten einen unserem Gott entgegengesetzten Gott an, der ein Feind unseres Gottes Christus ist.

    Das kommt eben davon, dass man stur an seiner falschen Philosophie des Gleichheitsgrundsatz (linksliberal) festhaltet, damit nicht die Unterscheidung zwischen moralisch und unmoralisch stattfinden muss.
    Man beginnt linksliberale Politik zu machen und redet letztlichendlich sogar noch Vergewaltigungen als nicht schlimme Taten herunter. Ja die Frau soll sich einfach nicht wehren, dann ist es ja schnell vorüber. Man opfert unsere Freiheit, Sicherheit und Demokratie der eigenen Arroganz und Stolz, weil man nicht zugeben will, dass man sich über Jahrhunderte geirrt hat. Die Schuld wächst und wächst, indem man dann auch noch kleineren Nationen in Europa seinen Willen aufzwingen will. 

    Gott ist niemals so ungerecht, niemals, sondern ganz im Gegenteil beurteilt er ein jedes Wesen individuell für sein Wesen, wie es geworden ist, weil wir alle individuell und niemals gleich sind. 
    Luther ist und war eine einzige Katastrophe für den europäischen Kontinent, denn er hat ein großes Volk in die spirituelle Irre geführt. Deutschland bemerkt gar nicht in seinem Hochmut wie unbeliebt und isoliert es inzwischen in Europa ist. Hört mal hin wie man über euch denkt und redet. Hört auf uns moralisch zu belehren, wo ihr uns in den Untergang führt und Europa schon wieder spaltet. Diesmal unter dem scheinheiligen Kommando Luthers Kinder. 
    Transit Pluto in Opposition zur Sonne/Uranus Konjunktion von Merkel wird wenigstens bald den Abgang von Merkel bringen, weil keiner bereit wird mit ihr zu koalieren.  

In 500 Jahren wird man sich sicherlich noch an Luther und die Reformation erinnern, doch diese nicht mehr feiern. Man wird dann verstehen weshalb sich Luther selbst umbrachte und weshalb das deutsche Volk gerade daselbe tut, indem es sich selbst abschafft und seine Bevölkerung gegen fanatische Muslime austauscht.

Lesen Sie mal über Luthers Ende, über das ja niemand spricht, denn bis heute wird das Resultat seines Lebens verdrängt und totgeschwiegen. 

.....  http://www.einsicht-aktuell.de/index.php?svar=2&ausgabe_id=114&artikel_id=1226

(Frank Felber)   
Tut mir leid, dass ich keine Wertschätzung für euren Martin Luther habe und nicht bereit bin sein Werk in irgendeiner Weise zu würdigen. Ich schade in Wirklichkeit damit nur mir selbst, doch schreibe ich die Wahrheit aus Liebe zu Europa und in der Hoffnung, dass wir eines Tages wieder zueinander finden. Das wird allerdings sicherlich nicht ohne die Aufarbeitung und ehrliche Analyse der Vergangenheit gelingen. Geschieht und gelingt es nicht, dass dieser Prozess damit endet, dass Martin Luthers Lehre verworfen wird, dann  wird das Schicksal Wege finden, um dies zu erzwingen. Im Grunde ist dieses Schicksals ja bereits in Realisierung mit der Masseneinwanderung. Man rottet sich selbst aus. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text101_content1

29.10.2017

Frage zu den Mondknoten im Synastrie

Hallo Herr Felber,

ich hätte eine sehr wichtige Frage , wie soll ich den Mondknoten in einem Partnerschaftsvergleich deuten?

Im Haus vom Partner oder der Mondknoten fällt auf das jeweilige Haus vom Horoskopeigner?

Ich hätte mich so richtig freuen, wenn Ihr meine Frage beantworten mir könntet!:-[

Mit freundlichen Grüßen 
S. B.   

Werte Frau B. 

Das Haus und das Zeichen, in welchem der aufsteigende Mondknoten steht, stellt für jeden von uns eine Aufgabe und Verpflichtung dar. Der Mondknoten ist das, was wir anderen schuldig sind. Er ist in jeder Verkörperung erneut unser Erbe an die Gemeinschaft, welcher wir durch unsere Verkörperung dienen (sollten) bzw. ein Teil von ihr sind. 

Wir können uns bei der Erfüllung bzw. Umsetzung dieser Aufgabe gegenseitig unterstützen oder behindern.
Damit wäre eigentlich die Frage schon beantwortet. 


Stelle ich also meinem Partner z.B. meine Sonne in Konjunktion zum Mondknoten (und Merkur), wie dies einer meiner Söhne tut, dann ist davon auszugehen, dass er sich mit meiner Arbeit, die ich für andere leiste, identifizieren kann (Sonne) und er mich persönlich (Sonne) eines Tages vielleicht sogar dabei unterstützt.

Stelle ich zum Beispiel den Jupiter auf den Mondknoten des Partners, dann werde ich ihm sicherlich auch eine Unterstützung (Jupiter) sein, damit er diese Aufgabe (Mondknoten) erfüllen kann, sofern mein Jupiter nicht sehr schlecht steht (Zeichen und Aspektierung). 

Stellt mir jedoch zum Beispiel mein Partner seinen Saturn ins Quadrat zu meiner Mondknotenachse, dann wird sein Karma, seine Verpflichtungen, seine etwaige Armut oder gar seine Krankheiten (Saturn) mir die Erfüllung eines Teiles meiner Lebensaufgabe (Mondknoten) erschweren (Saturn). Da der Mondknoten auch immer sehr stark mit früheren Verkörperungen zusammenhängt, dürfte dieser Mensch mich vermutlich sogar absichtlich bei der Erfüllung meiner Aufgaben behindern und beschränken. 

Man deutet also die gegenseitigen Aspektierungen zum Mondknoten und die gegenseitige Besetzung des Hauses, in welchem der Mondknoten steht, um zu verstehen, ob mich mein Partner bei meiner Aufgabe unterstützt oder behindert.
Übelttäter bringen hierbei meist Probleme und selten Glück. Saturn kann jedoch bei guter Stellung auch Dauerhaftigkeit, Belastbarkeit und Ordnung herstellen.
Wohltäter sind jedoch im Grunde generell als eine Unterstützung zu bewerten. 
(Frank Felber) 






https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text99_content1

25.10.2017


Der Yoga und die Veden

Mein zweites spirituelles Buch, welches ich in dieser Verkörperung in meinen Händen hielt war die Bagavad Gita (die "Bibel der Hindus"), die ich im Alter von 16 Jahren am Grazer Hauptplatz von einem Hare Krishna geschenkt bekommen hatte. Mein erstes spirituelle Buch war unsere Bibel, welche durch die Schriften der vier Evangilisten Johannes, Matthäus, Markus und Lukas verfasst wurde.   

Ich war vom ersten Moment an in die Bagavadi Gita verliebt. Ich fühlte mich von ihrer Lehre sofort angesprochen. Alles war mir so vertraut, so nahe, als ob es gestern gewesen wäre. Als ich die Gita las, wusste ich sofort in mir, dass ich in irgendeiner Form Teil dieser Geschichte bin, ja als ob ich diese selbst erlebt und geschrieben habe. 


Wenn ich mich dann auch im Laufe der Jahre durch mein starkes astrologisches Interesse immer tiefer in die christlich-hermetische Geschichte des Abendlandes einlas, so begleiteten mich die Lehren der Bagavad Gita und die Yoga Sutren des Patanjalis weiterhin. Für mich unterschieden sich die hinduistischen Lehren als auch Patanjalis Yogasutren kaum von der christlichen Lehre, da es bis auf die Wiederverkörperung kaum erhebliche Differenzen gibt. Der Hinduismus ist ebenso eine Lehre der Nächstenliebe, der Charakterveredelung und hat in ihrem Zentrum den dreifaltigen Gott Shiva, Vishnu und Brahma.
Die Yogasutren von Patanjali sind eine Anleitung um ein Eingeweihter zu werden, wie wir sie ebenso im Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon finden. 
 
Von der Wirklichkeit der Wiederverkörperung war ich ohnedies von Anfang an meines Lebens überzeugt. Überzeugt ist eigentlich das falsche Wort, denn ich wusste einfach in mir, dass wir uns immer wieder verkörpern. Ich war keine sechs Jahre alt, kann ich mich bereits an die ersten Gedanken zur Wiederverkörperung in mir erinnern. Ich hatte zwar keine konkreten Beweise dafür, doch viel inneres Wissen und Erinnerungen darüber in mir, sodass ich dann im Alter von 17 Jahren sofort wusste, dass die Lehren Krishnas wahr sind als ich die Bagavad Gita las.   

Im Bild Krishna (rechts). Der dreifaltige Gott in Verkörperung. Links der Prinz Arjuna. Für die Christen unter uns: Vater und Sohn in Verkörperung. 

Bildergebnis für arjuna krishna

Deswegen maß ich damals den Lehren der Veden einen höheren spirituellen Wahrheitsgehalt als der Bibel zu, da mir in der christlichen Lehre die Wiederverkörperung fehlte. Trotzdem ist zu sagen, dass diese beiden religiösen Lehren für mich nie in Konkurrenz zueinander standen. Viel mehr emfpand ich diese wie Bruder und Schwester, die mystisch miteinander verbunden sind und dieselben Ziele verfolgen.  
Heute verstehe ich natürlich warum ich mich den indischen Lehren des Yoga (Yoga Sutren des Patanjali) und der Bagavad Gita (Vyasa) so dermaßen verbunden gefühlt habe, war ich doch teilweise deren Verfasser.  

Trotz dieser inneren Nähe zu den Lehren des Yoga habe ich mich letztlich für die christlich-hermetisch europäische Tradition in mir entschieden, weil ich hier im Westen geboren wurde. Als ich im Alter von zweiundzwanzig Jahren den Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon las, wusste ich in mir sofort, dass ich mich an seinen Lehren orientieren werde.  

Das Gute findet man in der Regel immer in seiner Nähe und nicht in der Ferne, außer du bist ein Mensch, der absichtlich in das Revier anderer eindringen möchte, um dieses zu erobern. Die göttliche Vorsehung veranlaßt schließlich in 90% aller Fälle ja auch, dass unsere zukünftige Ehefrau oder Ehemann nicht weit von uns entfernt verkörpert. Weil wir uns nahe sind, verkörpern wir auch in der Nähe.    

Wer daher die Lehre der Wiederverkörperung wirklich versteht, wird sich auf die mystischen und religiösen Lehren auf seinem Erleuchtungsweg stützen, in welche er durch seine Geburt in einer Nation und Elternhaus eingebettet wird. Natürlich kann es sein, dass sich jemand mit der Religion in seinem Land nicht identifizieren kann, weil er vielleicht mehrmals auf einem anderen Kontinent verkörpert war und sich der dortigen Religion noch immer verbunden fühlt, doch dann sollte er nicht, wie ich das zumindest sehe, andere Bürger seiner Nation mit einer fremden Religion missionieren, sondern im Stillen seinen mystischen Weg beschreiten. Tut er das nicht, mischt er sich in Angelegenheiten gegen die göttliche Ordnung ein.

Paul Deussen war der berühmteste deutsche Indologe, der selbstverständlich wie ein jeder von uns auch seine Geschichte fortsetzt. Ihm verdankt der Westen die Übersetzung der Upanishaden (Veden). Er lernte mich als Swami Vivekananda kennen, lästerte dann jedoch nach unserem Treffen hinter meinem Rücken über mich, meine Autorität als Yogi in Frage stellend, wie wir aus der Biografie über Swami Vivekananda von Romain Rollande wissen.



Dies sollte auch erwähnt werden, denn das ist in Wikipedia natürlich nicht zu lesen, mal ganz davon abgesehen, dass Vyasas Sohn Shukadeva auch jetzt wieder mein wirklicher Sohn ist, der den Namen trägt, wie er von uns getauft wurde und nicht mit einer im Fall stehenden Sonne verkörpert, die von beiden Übeltätern Mars und Saturn verletzt wird. Wer mit solch einer Sonne verkörpert, der ist in Wirklichkeit ein Feind (Mars/Saturn) Gottes (Sonne). 
Shukadeva, der Hermes der Griechen.
  
Unseren Namen geben uns unsere Eltern zurecht, denn sie werden von der göttlichen Vorsehung dazu inspiriert. Geben wir uns selbst den Namen, dann ist das so, wie wenn sich Napoleon selbst zum Kaiser krönen lässt. 

Paul Deussen / Sukadev
 
Sukadev
https://wiki.yoga-vidya.de/Sukadev_Volker_Bretz
https://wiki.yoga-vidya.de/Datei:Sukadev58.jpg


Derjenige, der hier im Westen geboren wird, jedoch dem Osten folgt, wird selten wenn überhaupt die Erleuchtung erlangen, denn er entfremdet sich von seiner Herkunft und weigert sich in Wirklichkeit die Geschichte (Karma) seiner Ahnen zum Guten hin fortzusetzen. Wer hier in Europa geboren wird, der ist von der göttlichen Vorsehung ausersehen ein Teil der europäischen Kultur zu werden und soll sich durch seinen Geist und seine Werke für unsere christliche Gesellschaft und Kultur verdient machen, indem er seinen Beitrag liefert, damit diese höhere Wahrheitsstufen erklimmt.
Jederzeit, wenn er sich dazu berufen fühlt, kann ein Gläubiger die Religion seines Landes als Missionar auch in andere Nationen bringen, wenn er wirklich glaubt, dass diese Religion der Menschheit das Heil bringt. Doch sollte er keinesfalls die Bürger seiner eigenen Nation mit einer fremden Religion missionieren, denn dann mischt er sich wider der göttlichen Ordnung in Angelegenheit ein und stiftet Unruhe und Entfremdung in seinem eigenen Volk. Wirkt er als Missionar in einem fremden Land, trägt er allein das Risiko des Konfliktes, den er zu diesen Menschen trägt, indem er diese mit einer neuen Weltanschauung, Religion oder Heilslehre konfrontiert.      

Ein Vorbild unter den christlichen Missionaren war sicherlich Josef Freinademetz, denn er wurde ein Chinese unter Chinesen. 

Bemerkenswert ist auch das Wesen und die Geschichte von Franz Xaver, denn auch bei ihm sehen wir wie tief er zum Wesen der japanischen Bevölkerung vordrang, die er als erster christlicher Missionar zwischen 1547 bis 1549 missionierte. Wir sehen das darin, indem er in späterer Verkörperung als Usui Mikao sogar Japaner wurde, der den Westen um seine östliche Lehre des Reiki bereicherte. 
Wir beide freuen uns, dass wir in dieser Verkörperung lediglich 40 Kilometer voneinander entfernt wohnen, sind wir doch seit Jahrhunderten in Freundschaft verbunden.
Haben Sie Geduld und besuchen Sie immer wieder meine Homepage, denn Ich werde Ihnen noch viele meiner Freunde zeigen, die praktisch einen Katzensprung von mir entfernt geboren wurden. 


Es ist gut zu wissen, dass es auch in der östlichen Hemissphäre unseres Planeten mit dem Hinduismus und den vier Yogapfaden zwei spirituelle Lehren gibt, die den Menschen ebenso zur Erleuchtung bringen können.
Dem Buddhismus spreche ich diese Kraft allerdings ab, da Buddha absichtlich Gott abgeschafft hat, wissend, dass es ihn gibt und von einem Nirwana gesprochen, welches es jedoch nicht gibt. Wie Sie ja selbst sehen können lösen wir uns nicht ins Nichts auf. Das geht gar nicht, denn ein jeder von uns lebt als geistiges Wesen ewig, was ja auch höchst erfreulich ist, oder will da irgendwér sich ins Nichts auflösen?

Eine der meist verbreitete östlichen Philosophien ist der Advaita, den ich auch der westlichen Bevölkerung als Swami Vivekandanda vorstellte. Der Advaita lehrt den Menschen eine nichtdualistische Anschauung, die eine transzendente höhere Bewusstseinserfahrung im Menschen voraussetzt, um auch richtig verstanden zu werden. Wer sich noch nicht als Geist erfahren und Gedankenstille erleben kann, der phantasiert sich eine Vorstellung von Einheit zusammen, nur damit er sich dann selbstgerecht Gott gleichsetzen kann.

Den Advaita würde ich jedoch den Menschen hier im Westen nicht mehr lehren, denn er findet unter dem westlichen Menschen nicht die Voraussetzungen vor, die notwendig sind, um sich in gesunder Weise zu entfalten.
Leider sind viele Europäer vom Glauben abgefallen, sodass ein dermaßen großer intellektueller Stolz uns eigen wurde, was wiederum dazu führt, dass uns nichts willkommener ist als auch Gott zu sein, indem wir uns sozusagen nur vorstellen müssen in Geist und Seele mit ihm eins zu sein. Ja dann sind wir auch endlich wieder auf einer Augenhöhe mit ihm. Ich denke wir kennen das von irgendwoher, nicht? 
 
Zumindest beobachte ich diese Resultate, wenn ich mir anschaue zu welcher Interpretation und Verhalten der Advaita hier im Westen geführt hat. Die Voraussetzung für den Advaidta ist jedoch ein beschrittener Weg des Bahkti Yoga (Weg der Liebe) um nicht ein monströses Ego aufzubauen, weil die Realität meines Wesens nicht mit meinem Ideal übereinstimmt. Bescheidenheit, Demut und Gewissensgehorsam sind jedoch Fremdwörter für diejenigen, die hier im Westen den Advaita zu ihrer Philosophie erklärt haben. Sie tun das nur, weil sie in Wirklichkeit Antichristen sind und nichts über Ihnen akzeptieren.  

Viele Yogis, die sich nämlich mit dem Advaita und den Yogasutren Patanjalis beschäftigen streben nach unpersönlichen bzw. transpersonalen Bewusstseinserfahrungen und in Wirklichkeit vor allem nach den damit verbundenen Siddhis (magischen Fähigkeiten um Gott gleich zu sein). Doch hierbei wird vergessen, dass uns diese Siddhis aus unseren Tugenden unseres Charakters erwachsen und wer diese nicht entwickelt und trotzdem magische Kräfte entwickeln will, der wird eines Tages wie der Teufel höchstpersönlich aussehen, wenn er in den Spiegel schaut.  

  
Lese und höre ich jedoch den "westlichen Gurus" zu, dann beobachte ich immer wieder, dass sie behaupten Samadhizustände und ähnliches aus eigener Erfahrung zu kennen. Aber auch unter den Franz Bardon Anhängern gibt es immer wieder einige, die behaupten bereits die Übungen bis zur Stufe fünf, sechs und mehr zu können, doch weder besitzen sie den dafür notwendigen Charakter, noch verfügen sie über die Siddhis, die sich ausschließlich aus den dafür notwendigen charakterlichen Tugenden heraus entwickeln lassen. Nicht einer dieser Yogis ist in Wirklichkeit über die Stufe "der Haltung und des Pranayama" hinausgekommen, unfähig zur Konzentration, Meditation und dem Samadhi. 
Auf das System von Franz Bardon übertragen ist keiner zur Gedankenleere vorgedrungen, die bereits in Stufe 1 gelehrt wird, denn sonst würde es von Magiern und Wundertätern hier auf Erden nur so wimmeln.  

Hier auf diesem stofflichen Planeten in einem Körper Erleuchtung (nicht Verfinsterung wie der Schwarzmagier!) zu erlangen und göttliche magische Fähigkeiten zu entwickeln um Wunder vollbringen zu können, ist das höchste was ein Mensch erreichen kann. Gab es nach Jesus viele, die auch nur annähernd seinen Erleuchtungsgrad und die Stärke seiner magischen Fähigkeiten erlangten? Sie wären uns denke ich aufgefallen.
Es ist keine Schande keine Wunder vollbringen zu können bzw. Siddhis zu besitzen, doch eingedenk der Worte Bardons, der aus eigener praktischer Erfahrung als Magier sprach, weiß ich, dass er Recht damit hatte als er sagte, dass ein jeder immer das zeigt was er kann, wenn er etwas kann. Danach kann er noch immer auf die Siddhis verzichten falls sie ihm ein Hindernis darstellen sollten. Nicht wahr? 
   
Erlangt jedoch wirklich mal alle heiligen Zeiten einer die Erleuchtung, indem er die acht Stufen des Raja Yogas durchläuft, oder die Übungen des Franz Bardons wirklich kann, dann wird dieser Eingeweihte an Weisheit und Macht einem Engel gleich und hat Anteil am Paradies Gottes. Ein göttliches Wesen tritt dann auf Erden in Erscheinung. Voller Majestät und einer Ausstrahlung eines Gottes/Göttin. Daher schaut und fühlt hinein in die Ausstrahlung jener, die ihr zu euren spirituellen Lehrern erwählt. 

Im Bild das göttliche Liebespaar Vishnu und Lakshmi, verkörpert kennen wir sie auch als Krishna und Radha. 

(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text98_content1

23.10.2017


Der Wiener Kreis

Um die Jahrhundertwende gab es in Wien den Wiener Kreis. Einer Vereinigung von Wissenschaftler, Philosophen und sozialistischen Denkern, die sich regelmäßig unter der Leitung von Moritz Schlick trafen. Ihre übergeordnete Philosophie war der empirische Logismus, somit war ein jeder von ihnen überzeugter Materialist und Atheist. 




https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Kreis

Wie der Name bereits zum Ausdruck bringt, ist der logische Empirismus eine Fortsetzung der Philosophie der Aufklärung, die den Menschen dazu verleitet zu glauben, dass einfach ausgedrückt das Leben kein Wunder Gottes ist, sondern sich alles logisch erklären lässt. 
Politisch folgt aus dem Glaubensabfall logischer Weise der Sozialismus, indem sich der Mensch dazu anschickt den persönlichen Gott der Christen durch den übermächtigen unpersönlichen Staat zu ersetzen. Nach dem Gießkannenprinzip wird dann das Geld, welches andere verdient haben, an alle verteilt und es endet in ihrem sozialistischen Paradies der Mindestsicherung. Dies ist natürlich ungerecht, nicht vorausschauend und auch nicht sozial. 
Der Gönner zu sein und Förderungen zu verteilen, steht aus meiner Sicht nur demjenigen zu, der auch das Geld verdient hat und nicht denjenigen, die es diesen durch Steuern weggenommen haben. Ein schlanker Staat muss das Ziel sein und kein aufgeblasener Staat, an dem sich "diese Wohltäter" dann bedienen und sich als Gönner aufspielen, obwohl sie nichts geleistet haben. 

Irgendwie ist es zum Schmunzeln wenn wir Menschen versuchen Gott abschaffen, dann jedoch unser eigenes Paradies erschaffen wollen, hierbei jedoch selbstverständlich ungerecht werden, weil selbstsüchtige und eigennützige Wesen kein Paradies erschaffen können. 
Verstehen Sie mich nicht falsch, dass sich der Mensch nicht sozial verhalten sollte. Das meine ich nicht damit. Es ist gut, wenn wir uns sozial verhalten, doch müssen wir unterscheiden wer uns anvertraut worden und uns am Nächsten ist, wer etwas geleistet hat und wer nicht, für wessen Heil wir verantwortlich sind und wo andere, wie natürlich auch ein jeder selbst für sein Heil verantwortlich sind.    


Wer nämlich versucht philosophisch den persönlichen Gott abzuschaffen, unseren Vater, der die ersten von uns durch einen geistig magischen Akt aus seinem Geiste zeugte und anstatt dessen versucht den Darwinismus, die Wissenschaft, die Logik und den Sozialismus an Gottes Platz zu stellen, der wird scheitern, denn Gott gibt es. Gott ist die Wahrheit und wer etwas anderes behauptet baut sein Haus auf Sand und seine Philosophie wird letztlich das Volk, welches danach lebt in die Irre führen. Über bleiben in der Regel vom Staat abhängige Bürger, große Staatsschulden, Wertverlust der Ersparnisse der Bürger durch Inflation (stiller unauffälliger Raub des Staates an seinen Bürgern) oder sogar durch Krieg. 
 
Man muss wissen, dass es das Menschengeschlecht schon lange gab, bevor wir uns aufgrund des Sündenfalls auf Erden verkörpern mussten. Das Paradies war die geistige Welt, aus welcher wir verbannt wurden. Wir haben uns auch nicht aus irgendwelchen Einzellern entwickelt, sondern die Götter (Christus ist der Göttervater) materialisierten sich mit einem physischen Körper auf Erden, um hier auch den menschlichen Geistern die Körper zu bieten, die sie annehmen müssen, weil sie aus der geistigen Welt gefallen waren und nun einkörpern mussten, vergessend wer sie waren.   
 
Gott kann man daher nicht durch ein sozialistisches System ersetzen, sondern der Mensch muss lernen selbst danach zu streben ein göttliches Wesen zu werden, welches wissend um seine Herkunft aus Eigenverantwortung heraus sich verpflichtet fühlt das Gute unter den Menschen zu fördern, sich jedoch den Böswilligen gegenüber abzugrenzen.   

Gott ist jedenfalls kein Sozialist, der nach dem Gießkannenprinzip fördert (ihr sollt keine Perlen vor die Säue werfen), denn wir sind nicht alle Engel, die sich gegenseitig Gutes wollen. 
Nein wir sind nicht gleich, wenn auch alle Menschen. Ein jeder von uns unterscheidet sich vom jeweils anderen durch seine Wesensart und Werke. Gerecht sein vermag nur derjenige, der diese Unterschiede nicht wegnivelliert, weil sie ihn charakterlich und philosophisch herausfordern, sondern sich der Aufgabe stellt sich selbst und seine Philosophie zu hinterfragen und ggfs. zu ändern, wenn sich herausstellen sollte, dass sie nicht wahr ist. 
Mir ist schon klar, dass wir alle gerne hätten und es ein Ideal darstellt, dass die Menschheit einander wohlwollend begegnet, doch ist das eine Träumerei, die dazu führt, dass die Böswilligen siegen werden.  


Wenn das wahr ist was ich hier schreibe, dann sollten sich die logischen Empiristen wissenschaftlich damit beschäftigen. Denn selbst der logische Empirismus müsste sich bei eingehender Analyse meiner Arbeit bald dem Übernatürlichen beugen, weil die Fakten von verwandter Weltanschauung, Physiognomie, Werke, Familie und Freundeskreis nicht vom Tisch zu wischen sind.
Gott, der Ungeborene ist das Wunder des Lebens und Jesus hat immer die Wahrheit gesagt, als er von Gott Christus seinem Vater sprach. Das ist die Wahrheit und von ihm stammen wir Menschen ab. Es gibt welche unter uns die lieben Christus noch immer, sind ihm treu und loyal geblieben, dann gibt es diejenigen, die sich geistig verirrt haben und ihn dadurch verloren haben, doch eigentlich gar nichts Schlechtes wollten und dann gibt es auch noch diejenigen, die ihn bekämpfen und dies in alle Zeit tun werden. 

Gegen Letztere ist kein sozialistisches Kraut gewachsen, und auch die paulinische Allaussöhnung ist eine Utopie, sondern das Gesetz lautet, wenn die Gutwilligen hier auf Erden nicht auch wie im Himmel siegen, werden die Böswilligen siegen und die Erde zur Hölle. Die Linie der Böswilligen liegt auf Mars, Saturn und Pluto und das ist die Sprache, die sie verstehen. 
Schön wär es ja, wenn wir alle Brüder und Schwester wären, die sich gegenseitig Gutes wollen, doch wird dies niemals werden, wenn wir den Ursprung und die Ursache unseres Daseins hier auf Erden verleugnen. Wir werden dann immer in irgendwelchen Illusionen leben und Systeme und Ideologien erschaffen, die uns in die Gefangenschaft mit Lucifer führen und nicht in das Paradies zu Gott zurück.  



Da der Mensch einen freien Willen besitzt, ewig lebt, immer wieder verkörpert und seine Geschichte fortsetzt, ist er auch selbstverständlich für seine Gedanken und Werke verantwortlich (Karma). Ebenso kommen wir nie zufällig irgendwo auf die Welt, sondern unsere Eltern, die Nation und unsere Mitbürger entsprechen einer tiefgründig höheren Gerechtigkeit, die aus unserer Existenzgeschichte resultiert und die von der göttlichen Vorsehung (den nicht gefallenen Wesen, Engel) vollzogen wird.

Wer es sich anmaßt mit sozialistischer Willkür Menschen um ihre eigene Geschichte zu bringen, weil man mutwillig die Bevölkerung einer Nation austauscht, indem man diese mit wildfremden Menschen zu mischen beginnt, die noch dazu einen genau entgegengesetzten Glauben wie wir haben, da alle ihre Rituale genau gegensätzlich zu unseren sind, dann stellt man sich über die göttliche Ordnung der Geschichte und bringt Chaos in die Welt. Man ist dann nicht gerechter und besonders sozial, sondern man respektiert nicht den Willen der göttlichen Vorsehung und des eigenen Volkes, der in der Geburt in dieser Nation in diesem Volk begründet liegt.

Sonst wäre man ja eh in Afrika auf die Welt gekommen, wenn man sich durch seine Existenzgeschichte dort geistig-seelische zugehörig empfunden hätte. Das und vieles mehr offenbart uns die Lehre der Wiederverkörperung, wenn man hunderte von Verkörperungslinien analysiert und darüber meditiert.
Es ist jedoch in Wirklichkeit ein Verbrechen, wenn man mutwillig unsere Geschichte durcheinander bringt, unter dem Deckmäntelchen des Humanismus, oder weil man glaubt damit für den Planeten und seine Bevölkerung Gutes zu tun. Es ist eine wahre Katastrophe, wenn man wirklich versteht was es bedeutet in eine Nation geboren zu sein. 

Haben Sie Geduld und beobachten Sie meine Arbeit, bevor Sir urteilen und dann werden Sie erkennen, dass meine daraus gewonnene Weltanschauung gut für die Welt ist. Es werden noch hunderte Beispiele folgen, sodass die ganze Welt wissen wird, dass wir uns immer wieder verkörpern.  

 
Sozial ist, wenn der Starke freiwillig den Schwächeren unterstützt, weil er es für sinnvoll hält und sich auch moralisch verantwortlich fühlt. Natürlich mit dem Ziel den Schwachen zu stärken, damit er selbständig wird. 
Sozial ist, wenn der Leistungswillige belohnt wird, weil dies alle anderen Leistungswilligen ebenso motiviert ihr Bestes zu geben und der nicht Leistungswille letztlich erkennen muss, dass er weniger Macht und materielle Annehmlichkeiten besitzt, aus welchen persönlichen Gründen auch immer. Die Moral steht über dem Gewinn, doch macht Gewinn Sinn. 

Das Paradies kann nur dort entstehen, wo alle freiwillig Gutes für den Anderen wollen und niemals dort, wo der Staat diese Funktion übernimmt und den Bürger zu moralischem Handeln zwingen will. Der Staat ist unpersönlich und wird nie moralisch handeln können, sondern muss darauf achten, dass vor dem Gesetz ein jeder Bürger gleich ist. Der Staat kann sich nicht weise verhalten, weil er unpersönlich ist, sowie die Moral immer im Persönlichen liegt. Ein Staat verhält sich zu seinen Bürgern nur gut und gerecht, wenn seine Bürger moralische Menschen sind.
Keine Ethikregel, kein Gesetz kann den Menschen moralisch werden lassen, wenn er nicht eine Person (z.B. Heilige, oder Jesus Christus) zum Vorbild hat, die sich durch ein besonders moralisches Wesen auszeichneten.  
 
Der Ursprung unseres Lebens gründet bei Gott im Wesenhaften und Persönlichen, weswegen es immer um die moralische Entwicklung des Menschen gehen wird, die jedoch ein jeder persönlich aus sich heraus vollziehen muss. Der Staat kann keine Ersatzhandlungen setzen, die der Mensch aus sich selbst heraus freiwillig vollziehen muss.
Der Staat kann zwar Personen hervorheben und ehren, die moralisch und durch ihre Leistungen allen ein Vorbild sind, doch werden die staatlichen Entscheidungsträger nur dann die wirklich ehrenwerten Wesen in ihrem Volk erkennen, indem Christus als das größte moralische Vorbild vor der Bevölkerung auch von diesen selbst geehrt wird.
Herrscht jedoch ein sozialistischtes gottloses System, dann überreichen sich ständig Günstlinge des Systems gegenseitig die Medaillen, denn wer dem Machterhalt des Systems dient, gilt dann als moralisch gutes Wesen. 

Der Vorsitzende des Wiener Kreises Moritz Schlick sprach sich ja ausdrücklich gegen jegliche Morallehre aus, weil sie den Menschen unfrei macht und es ja ohnedies keinen Gott gibt, der ein moralisches Vorbild wäre. Anstatt dessen versuchte er jedoch das Wichtigste für eine Gesellschaft bzw. unsere Beziehungen durch eine Ethiklehre zu ersetzen. So nach dem Motto: Außen Hui, Innen Pfui.
Moral hat mit Herzenswärme und Gewissensgehorsam zu tun, jedoch nichts mit Benimmregeln. Moral entwickelt nur derjenige, der menschliche Vorbilder moralischer Größe besitzt und nicht sich selbst für den Größten hält. 

Warum die moralische als auch die spirituelle Entwicklung des Menschen so wichtig sind?
In Wirklichkeit gibt es und wird es in alle Ewigkeit nur um das Wesenhafte gehen, denn alles Materielle ist vergänglich, doch unsere geistig-seelischen Beziehungen werden auch dann noch andauern, wenn dieser Planet bereits unbewohnbar ist oder von der Sonne geschluckt wurde.
Was dann bleibt, sind unsere Beziehungen, die wir zu anderen Wesen haben, die wie wir ewig leben. Es ging immer nur um diese Beziehungen. Daher stehen unsere charakterliche und spirituelle Entwicklung an erster Stelle.

Zählt jedoch die Moral nichts, dann enden wir eben beim Dirty Campaining, was im Grunde eine logische Konsequenz der Lehren des Wiener Kreises war, die jegliche Morallehren als auch religiöse Lehren ablehnten und überzeugte Atheisten waren und nach wie vor sind. 

An diesem Beispiel werter Leser, können Sie genau erkennen wohin die Philosophie des Wiener Kreises geführt hat, wenn auch erst eine Verkörperung später, mal ganz davon abgesehen, dass Moritz Schlick damals von einem geistig verwirrten ehemaligen Studenten ermordert wurde, weil dieser ihm vorwarf ihm alles genommen zu haben, womit er sich ursprünglich identifiziert hatte. 


Orientiert sich der Mensch bei Gott als moralisches Vorbild, dann wird er sich nicht verirren, sondern selbst wieder wie ein Engel werden und das Paradies durch die Erleuchtung kennenlernen. Er wird durch die gewonnene Selbsterkenntnis auch genau wissen wer und warum jemand zu ihm gehört und warum nicht, sodass er das Gute bewahren und beschützen wird, vor denen, die nicht guten Willens sind. Daher wird es ihm gelingen in kleinen Schritten auch ein Paradies auf Erden zu erschaffen. Er weiß genau wo Grenzen zu setzen sind. 
 
Orientiert sich der Mensch jedoch an politischen Ideologien und Verhaltensregeln, anstatt Gott als Vorbild zu lieben und zu ehren, dann endet er im Streben möglichst viel Macht und Geld zu haben, damit er frei bleiben kann und nicht andere bzw. das jeweilige Staatssystem über ihn herrschen. Er wird schlau und gerissen, doch verhält er sich alles andere als sozial.  

Fehlt die seelisch-moralische Entwicklung im Menschen, weil Gott als Vorbild und Orientierung abgeschafft wurde, dann dauert es nicht lange und die Menschen werden immer stolzer, sowie sich politisch ein übermächtiger Sozialstaat oder aber auch eine Diktatur entwickeln, die Gott ersetzen wollen und dabei ihr Volk um die Wahrheit betrügen, dass es nämlich gar kein Paradies auf Erden gibt. Dieses sozialistische Paradies gaukelt man nur seinen Bürgern vor, lullt sie mit sozialistischem Geschwaffel ein, um sie dann wie Zitronen mit hohen Steuern auszupressen, bis sie in die Abhängigkeit vom Vater Staat geraten sind, der sie dann mit Sozialleistungen unterstützen muss. Das ist dann der allmächtige Gott der Sozialisten, der uns alle beschützt. Ein Monster, dass die Starken schwächt, damit immer mehr von ihm abhängig werden. (Neptuns negative Wirkung bringt Süchtige und Bedürftige hervor wie wir Astrologen wissen).  

Der Sozialismus endet daher unweigerlich in der Überschuldung, weil er die Wahrheit eines persönlichen Gottes leugnet und ein materialistisches Weltbild lehrt, durch das der Mensch nicht mehr dazu motiviert wird sich moralisch weiter zu entwickeln und der Gesellschaft zu dienen, sondern sich "nur mehr das holen will, wovon er meint, dass es ihm zusteht." (Wahlplakat Slogan der SPÖ 2017)
Der Sozialismus zeigt dann seine grauslige unmoralische Fratze, seinen Egoismus, sein unmoralisches Wesen und seine gesamtgesellschaftliche Verantwortungslosigkeit, nur die eigene Wählerklientel im Auge.

Der Mensch fühlt sich in einer gottlosen Gesellschaft nicht mehr dazu angehalten moralisch zu handeln, denn er kann die Verantwortung an den Staat abschieben und ist nicht von seinen Beziehungen zu anderen Menschen abhängig, die letzten Endes nur funktionieren, wenn sich der Mensch moralisch entwickelt hat.   
Daher wäre es ganz gut, wenn die Proponenten des Wiener Kreises ihre Ideologien überdenken, sich philosophisch neu orientieren und wieder zum Glauben an Jesus Christus zurückfinden, sodass sie zukünftig vor allem vom Heiligen Geist inspiriert werden, anstatt ihren eigenen Verstand zu vergöttern.  
(Frank Felber)  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text97_content1

21.10.2017

König Wenzel und der Bruderstreit

Tschechien hat gewählt! http://www.krone.at/594666 

Der alte König Wenzel ist zurück und das Hause Österreich wird aufpassen müssen, dass uns die Geschichte nicht einholt. Es war vor 600 Jahren als König Wenzels Bruderkrieg gegen seinen Bruder Sigismund letztlich auch im Hause Habsburg einen Bruderkrieg entfachte. Dieser Bruderkrieg schwächte vorübergehend die habsburgische Dynastie in Europa. Unter den zerstrittenen habsburgischen Herzögen wurden Bündnisse mit Parteien außerhalb Österreichs eingegangen, die sich im Endeffekt politisch widersprachen.  
Doch die Wahl ist wahr, denn sie entspricht erneut zutiefst der Gemengenlage Europas wie bereits vor 600 Jahren. 

König Wenzel war der Sohn von Karl IV., dessen Tochter Katharina mit Rudolf IV. ( F.F.) verheiratet war. Karl IV. hatte damals die Gestaltungsmacht über Europa bei sich konzentriert, sowie sie derzeit beim ehemaligen Bruder von König Wenzel liegt.
Rudolf IV. aus dem Hause Habsburg begann sich jedoch ggen Karl IV. zu emanzipieren, um den Titel des röm.deutschen Kaiser wieder in das Hause Habsburg zurückholen zu können. Dies war bereits der erste Auslöser, der eine Generation später diese Spannungen um den Einfluss in Europa, zwischen dem Hause Luxemburg und dem Hause Habsburg verstärkte. 

Der ehemalige König Wenzel, der Sohn von Karl dem IV., wurde jetzt vom tschechischen Volk wieder zu seinem König gewählt. Wer einmal zum Führer seines Volkes erwählt wurde, egal ob durch eine demokratische Abstimmung oder durch Geburt wie es früher war, dem bleibt die Erinnerung seiner Bestimmung. Tschechien hat jedenfalls den richtigen Mann gewählt, denn er wird sich gegen die Europapolitik Brüssels stellen, sodass sich Europa nicht zentralistischer entwickeln wird, sondern wiederum der Kurs von Sebastian Kurz zu mehr Subsidiarität hin unterstützt wird.  


Tschechien setzt jedenfalls mit Andrej Babis ein ganz klares Signal, dass sie ebenso gegen jegliche weitere Islamisierung Europas sind und auch für mehr Subsidiarität innerhalb der EU. Babis ist gegen eine Einführung des Euros. Gut so, denn wir brauchen keinen europäischen Finanzminister, der unser Geld verwirtschaftet, damit dann alle Europäer gleich viel verdienen. Solange nicht alle Mitglieder den Euro haben, wird es für diejenigen die eine Transferunion aus der EU machen wollen, nicht gehen ihre Pläne zu realisieren. Ebenso wird es Ihnen nicht gelingen das Bargeld abzuschaffen. 

Ein Europa der Nationen ist ein Europa, welches sich Zeit gibt so zueinander zu wachsen wie ein jeder ist. Kein Zwang, kein Kommunismus - Transferunion, sondern ein Europa der Nationen ist ein Europa, welches sich gegenseitig fördert indem es miteinander in einem gesunden Wettbewerb steht. Nur so werden wir das Beste aus uns herausholen, denn es ist der Starke der den Schwachen stärkt, jedoch nicht indem er ihn alimentiert und eine Transferunion aus der EU wird, sondern der Starke hilft, indem er Vorbild an Leistungsfähigkeit und moralischer Stärke ist.  

Andrej Babis hat jedenfalls drei Milliarden privates Vermögen gemacht. Er ist stark und erfahren, weswegen sich ihm die Tschechen anvertrauen, damit er ihre Interessen auch gegenüber Europa vertritt und dieses Europa in ihrem Sinne mitgestaltet. Das ist der Wille der Tschechen und Brüssel muss diese Signale anerkennen, denn Europa ist ein Europa der Nationen und Völker, aus welchem es sich zusammensetzt. Europa ist nicht nur Frankreich und Deutschland.  
Der Druck auf Merkel zurückzutreten wird sich peu a peu erhöhen, denn wenn im Osten weiterhin Obergrenze Null angesagt ist, wird Europa scheitern, wenn Deutschland nicht endlich einlenkt und Merkel wieder den patriotischen und wirklich christlichen Kräften in ihrer Partei Platz macht. Mal ganz davon abgesehen, dass Frau Merkel abgewählt wurde und mit einem wenig Anstand sich verpflichtet fühlen würde zurückzutreten. 

Eines ist für mich jedenfalls klar. Sein ehemaliger Bruder, damals und jetzt der Luxemburger (Sigismund), hat einen Gegenspieler mehr bekommen, der seine derzeitige Europapolitik ablehnt. Nix Bussi Bussi, sondern ein Europa der Stärke, einig darin dass Europa den Europäern gehört.
Selbst der Papst hat heute wie ein Wunder eingelenkt und Kardinal Schönborn unmissverständlich zurückgepfiffen. Wers wirklich glaubt wird selig, doch soll es mir recht sein, denn es ist gut für Europa, wenn der Papst auch endlich mitzieht und versteht, dass ihm die Christen und nicht die Muslime anvertraut wurden. https://www.profil.at/oesterreich/papst-kardinal-schoenborn-8384397 


Europa, du schickst dich an um deinen Herrn zu streiten. Das ist gut so, denn aus diesem Konflikt erwächst dir die Stärke, die du brauchst um dich zu finden. Erst dann ist die Bühne für den bereit, den die einen erwarten, die anderen nicht.   

Abschließend noch ein kurzer Blick auf den Geburtstag Babis und das sich daraus ergebende Horoskop. Zeit unbekannt. 
Der Kaiser und Urania um seine Sonne ins Trigon zu einem erhöhten Steinbockmars sprechen für einen Mann, der zu führen weiß und sich mit den richtigen Ratgebern umgibt, die ihn inspirieren. 
Venus/Saturn/Neptun auf Spica (Reichtum) ins Quadrat zu Jupiter/Uranus sind die geheimnisvollen reichen Freunde, die ihm geholfen haben sollen über die Agrofert aufzusteigen, mächtig und reich zu werden. 
Magion auf seinem Mondknoten und Urania auf seiner Sonne zeigen uns den alten König Wenzel, der um die Magie weiß. Pluto Konjunktion King/Alphard sammelt die Macht um gegen die dunklen Mächte zu kämpfen.
Hier gilt es wohl gut aufzupassen, dass man sich nicht mit den falschen Geistern anlegt, denn der Mond kreist vermutlich auch um den Fixstern Acrux, den rituellen Magier. Ein mächtiger Mann, der hier aufsteigt und in dessen Geschichte ein europäischer Linienstreit liegt.
Die Mehrheit der Habsburger haben sich letztlich für König Wenzel und gegen seinen Bruder entschieden.  



https://de.wikipedia.org/wiki/Wenzel_(HRR)

https://de.wikipedia.org/wiki/Sigismund_(HRR)

http://www.habsburger.net/de/kapitel/wilhelm-und-seine-brueder
(
Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text95_content1

16.10.2017


Österreich hat gewählt, ÖVP/FPÖ Koalition folgt

Werte Freunde der Astrologie und Politik. Österreich hat gewählt. Sebastian Kurz wird den Auftrag zur Bildung einer Bundesregierung erhalten. Wer wird Koalitionspartner werden? Falls es die FPÖ werden sollte, wovon astrologisch auszugehen ist, dann können wir hoffen, dass die Migration und Islamisierung Österreichs wirklich gestoppt wird. 

Ich rechne wie gesagt damit, dass die FPÖ Koalitionspartner von der ÖVP werden wird, da Sebstian Kurz weiterhin in den nächsten Wochen, Monaten und sogar Jahren sehr gute Transite haben wird, die darauf hindeuten, dass er demnächst mit Transit Saturn (Sachliches zum Abschluss bringen) Trigon Merkur (Gespräche) relativ zügig die Koalitionsverhandlungen mit einem guten Ergebnis führen und auch zu Ende bringen wird, sodass die ÖVP den nächsten Bundeskanzler stellen wird.  
Da Transit Pluto ins Quadrat zu seiner in Herrschaft stehenden Venus steht, wird er jemand zu seinem Partner (Venus) wählen, der polarisiert (Pluto). 

Transit Saturn steht das gesamte nächste Jahr ins Trigon zu seiner Sonne und ins Sextil zu seinem Pluto, der noch eine leichte Konjunktion mit dem Fixstern Princeps (der Kaiser und Führer) bildet. 
Transit Uranus (Ideen, Erneuerung) bildet auch noch die gesamte Zeit über in den nächsten Monaten ein Trigon zu seinem Merkur, sodass Kurz seine neuen Ideen auch gemeinsam mit einem Partner ohne Widerstand umsetzen wird können. Österreich hat das Glück einen Bundeskanzler zu erhalten, der aus gestirnstechnischer Sicht einen hervorragenden Lauf haben wird. 

Jupiter wird im kommenden Jahr auch noch ein Trigon zu seinem Jupiter bilden, sodass Kurz neue Ideen, seine Überzeugungen weit über Österreich hinaus positive Wirkung auf Europa haben werden. 
Bei Angela Merkel braut sich ja bereits wie prognostiziert der Widerstand in den eigenen Reihen zusammen. Die Parteileader müssen in Deutschland noch fallen, damit das Land dann bereit ist die Ideen aus dem Süden aufzunehmen und auch umzusetzen. 
Kurz hat bei seinem ersten Interview nach der Wahl sofort seinen Kurs in der Asylfrage bekräftigt. Obergrenze Null. Wir selbst bestimmen wer bei uns einwandern darf und wer nicht.

Auch HC Strache hat bereits ab Jänner sehr gute Gestirne und er wird das Amt des Innenministers mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit auch erhalten und so wie ich die Gestirne interpretiere in den nächsten Jahren ebenso durch sehr gute Arbeit für Österreich glänzen. 
Wir sehen folgende Transite im kommenden Jahr.  

Saturn bildet ein Trigon zu seiner Venus und Saturn. Er wird sich an die Vereinbarungen, die mit der ÖVP bei den Koalitionsverhandlungen getroffen werden, halten und danach sehr reif, verantwortungsbewusst und weitsichtig sein Amt ausführen. 
Transit Pluto im Trigon zu seinem Stiermond zeigt nicht nur das Glück der letzten zwei Jahre an eine wirklich tolle Frau (Mond) gewonnen zu haben, sondern lässt auch vermuten, dass er den Österreichern das verloren gegangene Sicherheitsgefühl (Stiermond) mit der Macht (Pluto), die ihm verliehen wird, zurückgeben kann. 
Transit Pluto (Transformation, Macht) wird vor allem in den nächsten Jahren ein Trigon zu Pluto, Jupiter und dann zu Uranus letztlich bilden, sodass HC Strache die Macht haben wird, um seine Überzeugungen auch umzusetzen und gemeinsam mit Sebastian Kurz Österreich wirklich zu erneuern. 

Der einzige Wermutstropfen ist der Umstand, dass das Synastriehoroskop, also das Partnerschaftshoroskop von S.Kurz und HC Strache auch größere Herausforderungen aufweist, die jedoch mit etwas gutem Willen gemeistert werden können. Ich bin mir sicher, dass dies den beiden gelingen wird.  
Schauen wir uns dieses kurz an. Zu den Daten ist folgendes zu sagen. Ich kenne nicht die Geburtszeit von Sebastian Kurz (habe einen Aszendenten angenommen, muss keineswegs stimmen).
HC Straches Zeit habe ich im Netz bei einer Wiener Astrologin gefunden. Ich denke, dass der Krebsaszendent sehr gut zu seinem Aussehen und seiner Lebensgeschichte passt. Der FischeMC mit Chiron (Zahntechniker), das gut besetzte 11.Haus der Politik mit treuen loyalen Freunden (Stiermond) und guten Kontakten (Zwillingsmerkur). Sonne in 12, der Vater war nicht richtig greifbar und der Fixstern Sirius am Aszendenten für Popularität, usw...... 

Die Synastrie wird ohne Häuser dargestellt, weil wir ja uns nur kurz das Wechselspiel ihrer Charaktere anschauen wollen. 

 Das beste in diesem Partnerschaftshoroskop ist das Trigon von Kurz in Herrschaft stehender Venus zu HC Straches Sonne und umgekehrt. Beide werden sich gegenseitig freundlich und fair gegenüber verhalten, sodass keiner von beiden das Gesicht verliert. Hinzu kommt auch noch, dass HC Strache seinen Saturn ins Trigon zu Kurz Sonne stellt. Strache wird Kurz eine Stütze sein, auf die er sich sogar wirklich verlassen kann. 

Etwas schwieriger wird es schon, wenn sich Strache über irgendetwas hinwegsetzen wollte, oder Kurz gar angreift. Da stellt Kurz seinen Saturn auf Strache´s Mars (Durchsetzungskraft, Konkurrenz) und in Opposition zu seinem Merkur (Reden, Kommunikation). Da kommt Strache keinen Milimeter weiter und wird für ihn unerwartet nur sich selbst schaden, denn Kurz würde ihm sofort wirksame Grenzen aufzeigen (Saturn). 
Hinzu kommt die Schwierigkeit, dass der erhöhte Jupiter von Kurz in den Fischen in Opposition zu dem im Fall stehenden Jupiter von Strache steht. Einfach gesagt ist Kurz gläubig und spirituell (Jupiter in den Fischen), Strache mit Jupiter/Pluto (Glaube an die Macht) in der Jungfrau folgt dem Geiste Machiavellis. Ihre Überzeugungen sind konträr und schnell könnte einer von den beiden das Gefühl bekommen, dass der andere größer sein will als der andere. 
Ich gehe jedoch davon aus, dass die guten gegenseitigen Venuststellungen dies verhindern, indem man respektvoll und fair miteinander umgeht, anstatt zu konkurrieren. 

Durch den Uranus von Kurz in Opposition zu Straches Sonne wird Kurz für Strache immer etwas unberechenbar bleiben. Kurz ist im Chinesischen ein Tiger und die sind auch wirklich oftmals etwas unberechenbar, weil sie dermaßen unerschrocken und auch angriffslustig sein können, wenn sie etwas erreichen wollen, dass andere völlig überrascht sind, doch der Sieg bereits vom Tiger eingefahren wurde. Man denke nur an die Übernahme der ÖVP durch S.Kurz. 
Sebastian Kurz wird durch diese Uranusstellung zu Strache´s Sonne immer eine gewisse Distanz zu ihm wahren und man wird sehen, ob er Strache für seine Ideen (Uranus) trotzdem gewinnen kann. 

Wir haben zwei Menschen mit jeweils einer Betonung von Luft und Erde, die miteinander können, weil sie respektvoll, loyal und paktreu miteinander umgehen werden. Kurz wird ein super Kanzler werden und Strache ein hervorragender Innenminister. Ich freue mich bereits für Österreich. 

Ich denke nach der Wahl ist es erlaubt und sogar richtig, wenn ich einen kleinen Einblick gebe wer ein jeder der beiden in einer seiner früheren Verkörperungen war. Zugleich wird uns dies durchaus auch Rückschlüsse erlauben wohin sich Österreich entwickeln wird, denn wie wir wissen setzt ein jeder seine Geschichte fort. 
Pietro Bonomo (1458 - 1546) war Bischof von Triest und ein sehr weiser und höchst erfolgreicher politischer Berater dreier Habsburger Kaiser. https://de.wikipedia.org/wiki/Pietro_Bonomo



Er machte sich in jeglicher Hinsicht für Österreich verdient und gehört zur habsburgischen Familie. Er ist unsere Geschichte und deswegen liebt ihn auch das österreichische Volk vom ersten Moment an, weil es sich instinktiv daran erinnert, dass S.Kurz bereits in früheren Verkörperungen Österreich wesentlich und entscheidend beeinflusst hat. Er ist auf alle Fälle die richtige Wahl und zeigt an, dass Österreich sich selbst treu bleibt, bei sich ist und seinem Herzen folgt. 
Um etwaige Zweifel an dieser Verkörperung zu zerstreuen zeige ich damals wie heute noch schnell einen seiner engsten Mitarbeiter her, Primoz Trubar. Wir bleiben uns ja immer in Freundschaft verbunden, wenn wir einander gerne haben. Wenn sich jemand über Jahrhunderte verbunden bleibt, dann weist das aber auch darauf hin, dass jemand lieben kann und fähig ist Beziehungen zu führen. Damals wie heute durch ihre Arbeit und Freundschaft miteinander verbunden. 



HC Strache 
HC war der Gründer der Tschechoslowakei Svatopluk I. (gestorben 894), weswegen er auch in dieser Verkörperung tschechische Vorfahren besitzt.
Aus heutiger Sicht betrachtet handelte er als Svatopluk I. durchaus europäisch und setzte das Werk der Christanisierung Europas durch Karl den Großen fort. Er wechselte zwar damals die Seiten und verriet Ludwig den Deutschen, doch war dies logisch, denn wer sein Herz am rechten Fleck hat, der geht niemals gegen sein eigenes Volk vor.  
https://de.wikipedia.org/wiki/Svatopluk_I._(M%C3%A4hren)


Was bedeutet dies für Österreich? Es ist zu hoffen, dass wenn sich S.Kurz und HC Strache einig werden, dass der bei der Wahl von der Bevölkerung ganz klar ausgesprochene Wunsch nach einem Stopp der Islamisierung von diesen beiden Herren auch umgesetzt wird. Gleichzeitig ist zu erwarten, dass sich Österreich seinen ehemaligen Habsburgerländern, den heutigen Visegradstaaten wieder etwas annähern dürfte, was auch wirklich begrüßenswert ist. 

Nicht weil wir Europa spalten wollen, sondern weil wir einerseits Europa vor Merkels Politik beschützen müssen (kann man leider nicht netter ausdrücken) und weil Österreich zu einem Brückenkopf zwischen dem Osten und dem Westen Europas werden sollte, weil wir durch unsere Geschichte mit den östlichen Völkern eine Verwandtschaft verbindet, wir jedoch gleichzeitig auch starke liberale westliche Kräfte in uns tragen. So kann Österreich alle Strömungen Europas in sich vereinen und wieder zur politischen inspirierenden Kraft für die europäische Politik werden.  
Es ist angesichts der Instabilität innerhalb Europas längst an der Zeit, dass die Kräfte geeint in Europa auftreten, die diese Islamisierung und den damit verbundenen Bevölkerungsaustausch ab sofort stoppen, anstatt auch noch Ungarn dafür zu bestrafen, dass Sie ihre Grenze wie im Schengenabkommen vereinbart beschützen und sich, historisch völlig begründet, weigern muslimische Migranten in ihren Ländern aufzunehmen bzw. anzusiedeln. Wer Ungarn bestrafen will, der spaltet und zerstört willentlich Europa. Die Mehrheit der Europäer lehnt ganz klar die muslimische Migration ab, was bei allen Wahlen in den letzten Monaten ganz klar bestätigt wurde! 

Beide S. Kurz und HC Strache vereinen in sich den Geist und die Kräfte, die Österreich sowohl ein Teil der EU bleiben lassen werden, jedoch gleichzeitig werden die Kräfte in Europa gestärkt, die konservativ, patriotisch, katholisch sind und gleichzeitig auch noch freundschaftlich mit den slawischen Völkern verbunden sind, sodass letztelich die Russlandsanktionen auch hoffentlich wieder beendet werden.
Die Ukraine hat in all den Jahren keinen konstruktiven Weg gefunden, um endlich ihren Konflikt zu befrieden, sondern hat weiterhin versucht Europa und Amerika in diesen Konflikt zu verstricken, um durch unsere Kapazitäten diesen Krieg zu gewinnen. Ich denke es ist an der Zeit, dass die Ukraine lernt mit ihrer Niederlage zu leben und sich unser aller Beziehungen endlich wieder normalisieren. Europa braucht Stabilität und dazu muss die Ostgrenze befriedet werden. Die Ukraine soll gar kein Mitglied der EU werden. Warum weiter wachsen, bevor wir nicht den Weg miteinander finden, mit welchem auch die Bevölkerung zufrieden ist. Wenn die Bevölkerung die EU ablehnt, weil wir hier gegen unseren Willen islamisiert und unsere Bevölkerung ausgetauscht wird, dann muss die EU eben endlich ihren Kurs ändern, will sie weiter Bestand haben, weil die Bevölkerung dahinter steht. Fühlt sich jedoch die Bevölkerung unsicher wegen der EU, dann wird die EU niemals den Rückhalt erhalten, den sie braucht, um weiter zu bestehen. 

Daher müssen unsere Grenzen beschützt und gleichzeitig im Osten auch befriedet werden, sodass auch Russland wieder zu unserem Freund und Partner wird. Das erwartet sich die europäische Bevölkerung ebenso. 
Sowohl HC Strache als auch S.Kurz erwecken bei mir den Eindruck in Russland Sympathien für ihre Person zu haben. Es muss in unserem ureigensten Interesse sein, dass wir eine freundschaftliche und wirtschaftlich prosperierende Beziehung mit Russland pflegen. Russland ist ebenso eine christliche Nation wie die europäischen Nationen und ist auch geografisch zum Teil europäisch. Sie sollten uns in Wirklichkeit näher stehen als die Amerikaner, denn auch die Geografie spricht ihre Wahrheit.   
 
Amerika Einfluss, welcher Spaltungsabsichten zwischen Russland und Europa beinhaltet, muss endlich zurückgewiesen werden, sodass die christliche Einheit in Europa nicht gefährdet wird, sondern wieder zusammenwächst. Auf all das lässt uns eine Zusammenarbeit der ÖVP und der FPÖ hoffen. Österreich liegt exakt im Herzen Europas, ist neutral und wird daher mehr Gewicht auf die europäische Politik haben als man glaubt und die nationalistisch orientierten Kräfte Osteuropas mit den liberalen Kräften des Westen Europas zusammenführen können. Mit diesem Team wären wir stark genug dazu!
(Frank Felber) 
 
Bereits vier Tage nachdem ich diesen Artikel ins Netz gestellt habe, sehen wir die Wirkung dessen worüber ich schreibe, obwohl die Koalition von ÖVP/FPÖ noch nicht geschlossen ist. Österreich das Herz in Europa macht Politik für Europa. 
http://www.krone.at/594428

Beginnt Europa eines Tages in dieser Frage wirklich an einem Strang zu ziehen, dann lässt sich das Migrationsproblem sicherlich noch deutlich einfacher und günstiger lösen. Dafür wird dann Saturn (Grenzen) im Zeichen Steinbock (Zusammenhalt von Nationen) ab Jänner 2018 sorgen.  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text94_content1

15.10.2017

Doch nix mit Captain Kirk

Ganze zwei Minuten habe ich gebraucht um zu wissen wer der freundliche Herr Stalder in einer seiner früheren Verkörperungen war. Da können Sie schon versuchen mich zu frotzeln mit Captain Kirk, doch sollten Sie ihre Vorurteile besser ablegen, wenn Sie in dieser Verkörperung noch ein wenig vorwärts kommen wollen. Viele Gelegenheiten werden Sie dazu nicht mehr haben, um wirklich spirituell zu wachsen. 

Hier ein Anstoß, um ein Stück weiter zu gehen, anstatt sich über meine Arbeit mit ihrem Captain Kirk lächerlich zu machen. Lernen Sie das zu fühlen und zu sehen, was man nicht sehen kann, dann werden Sie Giovanni Gabrieli sofort als eine frühere Verkörperung von ihnen erkennen. https://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Gabrieli

Herr Treindl meinte ja, dass Google der Engel Ugolog sei. Hierzu könnte ich viele Gegenbeweise vorbringen, die vor zahlreichen Zeugen immer wieder stattgefunden haben. Man geht mit mir spazieren, kommt zu einer Statue und fragt mich wer denn das in früherer Verkörperung war. Ich brauche zehn Sekunden, in welchen ich in mich gehe und schon sage ich es den Leuten.
 

Letztes Mal waren vier meiner Schüler zu Gast und Sie hielten mir nur das Bild von Niklas Salm der Ältere in die Hand, weil Sie wissen wollten wer das jetzt ist. Ich brauchte zwar etwas länger, weil ich durch Fernseher und Besuch irgendwie abgelenkt war, doch nach ca. 15 Minuten hatte ich den Kontakt und hörte in mir den Namen, wie es meist funktioniert. Ob man das Intuition, Hellhören oder Hellsehen nennt, überlasse ich euch, denn ihr seid ja die Spezialisten. Nicht wahr Captain Kirk. 

alain-kirk.jpg
Es gibt soviele vor Zeugen dokumentierter Fälle dieser Begabung (bei FB alleine habe ich es circa. 200 Leute mitgeteilt), dass ich Sie leider enttäuschen muss Herr Treindl. Lesen Sie nur was ich über Sie geschrieben habe. Es stimmt. Ich könnte Ihnen auch jederzeit noch alle Personen ihrer Existenzgeschichte zeigen, die sie damals kennengelernt haben und jetzt noch immer an ihrer Seite zum Teil sind. Davon kommt ja der Begriff Genie, wenn jemand vom Genius (Ugolog in diesem Fall) inspiriert wird. 
Aber ich werde euch einfach noch mehr von mir und meinen Freunden zeigen, denn wir haben kein Problem zu unseren früheren Verkörperungen zu stehen. Bei euch schaut das eventuell etwas anders aus. 
So und jetzt gehe ich wählen, damit Österreich hoffentlich zum Zünglein an der Waage wird, sodass Europa beginnt sich endlich zu schützen und die Islamisierung zu stoppen, damit wir das weiterhin haben, was wir hier alle lieben. 
Wenn schon Demokratie, womit ich gut kann, wenn ich auch aus vorgebrachten Arugmenten der Wiederverkörperung zweifelsohne die Aristokratie und Monarchie für deutlich wahrer halte, dann auch direkte Demokratie. Für die direkte Demokratie seid ihr Schweizer zu beneiden und ich hoffe Österreich wird nach dieser Wahl zukünftig auch ein wenig davon bekommen.
Da jedoch Pluto bald in den Wassermann kommt, könnt ihr schon mal darüber nachdenken wie ihr die Demokratie beschützen wollt, denn dann wird sich bereits zeigen, dass die Willkommensklatscher es geschafft haben unsere Kultur zu zerstören und unsere Freiheit uns um die Ohren fliegt. In Facebook haben die Merkels, Maas usw. es schon geschafft, dass wir uns einer linken Gutmenschendiktatur annähern, die alles zensuriert was Sie in Frage stellen könntet. Das findet ihr gut? 
(Frank Felber)  

https://dieunbestechlichen.com/2017/10/fakebook/



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text93_content1

14.10.2017

Wahnvorstellungen

Gestern wurde ich von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht wie man im Astrologieforum von Alois Treindl meine Person zum xten Mal diskreditiert. https://forum.astro.com/cgi/forum.cgi?lang=g&num=1507450743
Ja sogar mit Hitler werde ich verglichen, was für meinen Geschmack deutlich zuweit geht, denn es ist reine Gehässigkeit und böse Absicht soetwas zu tun und auch soetwas zuzulassen. 
Eine andere Freundin, mit der ich darüber telefoniert habe, sagte darauf, was soll´s Sebastian Kurz haben sie auch schon mit Adolf Hitler neuerdings verglichen. Na dann. 
Der Betreiber und Webmaster Alois Treindl schreibt zu meiner Person, dass ich Wahnvorstellungen habe und den Common Sense bereits lange verlassen habe, ruft jedoch gleichzeitig dazu auf, dass man sachlich bleibe. Das ist sachlich wenn keine einzige Zeile meiner Ansichten und Lehren besprochen werden, sondern ausschließlich mit viel Gehässigkeit und Neid meine Person diskreditiert wird und derjenige selbst mir dann öffentlich Wahnsinn unterstellt? 

Die Geschichte (Karma) setzt sich fort. War zu erwarten Johann Jakob Bodmer. Nicht? 
Sowie der wiederverkörperte Johann G. Herder vor einigen Jahren den Meridian gerne zur Bühne anbot, um mich von einem ungehaltenen Wiener Astrologen beschimpfen und ebenso diskreditieren zu lassen, ebenso begrüßt Herr Treindl ausdrücklich eine Diskussion über meine Person, weil ich ja eine öffentliche Person bin. So wie Sie Herr Treindl, nicht?  

Wo ist da eure Ethik, wo ihr doch so auf Ethikregeln in der Astrologie besteht, wenn man Hitlervergleiche zu meiner Person unterstützt und mich der Wahnvorstellungen bezichtigt um meine Arbeit zu beschmutzen und mich zu diskreditieren? 
Was an dieser Angelegenheit jedoch stört, ist der Umstand, dass auf keine einzige meiner angeblich so anstößigen politischen, esoterischen und astrologischen Anschauungen eingegangen wird, sondern eigentlich nur meine Person durch den Schmutz gezogen wird. Da ist nichts Sachliches zu lesen. Da wird in nicht einer Zeile etwas geschrieben das fachliche oder philosopsche Substanz hätte, um meinen Ansichten etwas entgegenzustellen, sondern es wird gezielt Rufmord betrieben. (ich habe mal alles gespeichert, falls es weitere Auswüchse annimmt, um mir ggfs. rechtliche Schritte vorzubehalten.   

Also ich nehme den Ball des Verrückten (Uranus) und Wahnsinnigen (Neptun) auf. Der Narr ist keine so schlechte Rolle. Bin gespannt welche Wahnvorstellungen in mir aufsteigen, wenn ich in dieser Angelegenheit die Existenzgeschichte derer näher betrachte, die mich hier seit einigen Jahren mit ihren Möglichkeiten versuchen zu diskreditieren, weil ich anders denke.  
Ich unterhalte mich hierzu mit einem Geist Names Ugolog (Genius auf 23° Fische, der den Menschen die Existenzgeschichte der Wesen schauen lässt und wer das auch einmal kann, der kann ihn dann später zu mir befragen. Er wird euch bestätigen, dass er mir zu diesem Thema Auskunft gegeben hat, denn Engel lügen nicht).  

Wie ihr wisst sehen wir ja immer gleich aus, besitzen dieselbe Ausstrahlung und setzen immer unsere Geschichte fort. Selten dass sich einer bessert, die bewusst und gezielt gegen Gott ihr Werk richten. 
Ich erwarte daher, dass der aufmerksame Leser mitdenkt, um mich wirklich zu verstehen. 

Da gab es in England einen Herrn Namens John Wyclif (1330-1384). Der war ein stolzer Mann. So stolz, dass er sich für den Pantheismus entschied, obwohl er Doktor der Theologie war. Er lehrte: „Alles ist Gott; jedes Wesen ist überall, da jedes Wesen Gott ist.“ und „Alles, was geschieht, geschieht mit absoluter Notwendigkeit, auch das Böse geschieht mit Notwendigkeit, und Gottes Freiheit besteht darin, daß er das Notwendige will.“ (Quelle: Wikipedia)

Eh klar, der hatte keine Hybris, wie man sie mir unterstellt, sondern wenn wir alle Gott sind, dann sind wir wieder alle gleich. Gleich gut, gleich schön, gleich reich, gleich intelligent, gleich ehrenwert, gleich liebevoll...ja wie in der oberflächlichen psychologischen Astrologie halt, der es an der nötigen spirituellen Tiefe mangelt wie Sie von mir in meinem Lehrwerk "der esoterischen und exoterischen Astrologie", sowie hier auf meiner HP gelehrt wird. 
Wenn der Mensch so stolz ist, dass er es nicht erträgt, dass jemand über ihm steht, nicht einmal Gott, dann muss er schon mal eine religiöse Weltanschauung kreieren, die ihn in eine Position auf Augenhöhe mit Gott bringt. 

Ist ja heute in der psychologische Astrologie dasselbe. Man nivelliert absichtlich und mit voller Überzeugung alles ins Wertfreie, ob Quadrat oder Trigon, ob erhöht oder im Fall ist alles egal. Warum? Damit sich die schlechten Menschen nicht für ihr schlechtes Horoskop rechtfertigen müssen bzw. als das erkannt werden wer sie sind und waren. Solange eure Schüler es nicht besser können, könnt ihr vielleicht damit davon kommen, doch die Chancen stehen schlecht.    

Alle Astrologen, die dann so Dinge sagen wie man muss das alles wertfrei interpretieren, sind ungefähr so intelligent, wie diejenigen, die einfordern dem Unrecht dasselbe Recht zuzugestehen wie dem Recht. In Wirklichkeit wird die Lehre der Astrologie dadurch verunstaltet.
Glaubt mir werte Astrologen/Innen, das sind alles Scheinheilige, die ihren schlechten Charakter vor euch tarnen wollen und euch für blöd verkaufen und dann so nebenbei euch das Geld aus der Tasche ziehen, weil ihr von dem wirren Zeug noch nicht alles verstanden habt, was sie euch lehren. Zur Erleuchtung können sie euch sowieso nicht bringen, weil sie genau diejenigen sind, vor denen uns Jesus warnte. Sie folgen in Wirklichkeit bewusst oder unbewusst Lucifer, wollen sich als Götter aufspielen, obwohl sie keine sind, wenn auch Wyclif anderer Meinung ist.   
 
Ob sie in Zürich, Wien, Karlsruhe, Köln oder Berlin lehren ist egal. 


Hatte Wyclif eine andere Motivation, denn sich aus Stolz gegen Gott zu entscheiden, indem einfach ein jeder Gott ist. Ein jeder ist gleich gut.....und für das Böse ist Gott verantwortlich, der jedes Wesen ist. Also Gott ist der Böse der das Böse tut.  
Ist das eine teuflische Lehre oder einfach nur eine bequeme Lehre, oder doch gehässig? Letztlich auf alle Fälle verwirrend, denn sie ist eine bewusste Irrlehre. Aber zweifellos für den Menschen gewissensbefreiend wie Martin Luthers Lehre und somit gut, wenn man sich für sein Böses nicht rechtfertigen will und Gott den schwarzen Peter zuschiebt. Im Grunde entspricht dies jedoch alles den heutigen oberflächlichem und scheinheiligen Gutmenschendenken, welches darin seine Wurzel findet.  

Insofern war Wyclifs Lehre natürlich auch konsquent deterministisch, denn bei Gott liegt alle Verantwortung und der Mensch wird von allem frei gesprochen. Ich denke Lucifer wird ihm zustimmen. Kein freier Wille. Nicht einmal Gott hatte einen, denn die Notwendigkeit (Saturn) steht darüber. Deswegen wohl Saturn und deswegen wollen sie auch den klassischen Übeltäter Saturn immer gut reden als den weisen Lehrmeister und solch ein Blödsinn. Ob es sich dabei um die Astrologen in Zürich, Wien, Karlsruhe, Köln oder Berlin handelt ist egal. Überall dieselbe Intention, den Menschen zum Schöpfer der Erde zu machen und Gott gleichzustellen. 
Wieso wohl Eugen Grosche seine satanische Loge "Fraternitas Saturni" nannte? Die Bruderschaft zu Saturn. (Skeptizismus, Kritik, Grenze, Stofflichkeit, Karma, Strafe, Krankheit....)

Eines muss man Wyclif lassen, er war der Zeit Martin Luthers voraus. 

Konsequent deterministisch als Wycliff, jetzt jedoch psychologische Astrologie!? Diese Widersprüche geben zu denken? Entwicklung oder Tarnung? 
Ich frage mich nur: Wozu sich bessern, wenn eh alles vorbestimmt ist. Wofür überhaupt sich bessern, wenn man eh Gott ist? Ich habe die Vermutung der Wyclif glaubt nicht an seine eigene Lehre, oder er ist ein gehässiger Wolf im Schafpelz gewesen. 
Irgendetwas in ihm lässt ihn daran zweifeln, dass er Gott ist und doch würde ich meinen, dass er heute nach wie vor Pantheist aus Überzeugung wäre bzw. ist. Aber man gestatte ihm Entwicklung wie mir. Wir lernen nie aus, wenn wir auch alle so groß, klug und weise wie Gott sind. Nicht? 

Kommen wir jedoch zurück zu Neptun und meinen Wahnvorstellungen und meiner Hybris. Jemand, der über den Saturn nicht hinauskommt wird denjenigen, dessen Bewusstsein aus der uranischen und neptunischen Sphäre schöpft, selbstverständlich immer als verrückt bezeichnen. Ich gehe davon aus, dass ein jeder von euch der astrologischen Sprache mächtig ist. 
Ich verstehe ihren Schmerz, diese Überlegenheit ist unerträglich. Belassen wir es vielleicht dabei, dass ich im Sinne Wyclifs nur Gott bin so wie ihr ja auch Gott seid. Oder nicht? 

 Da sich ja die Geschichte immer fortsetzt, ist es sehr interessant zu wissen wohin führen Wyclifs Überzeugungen in den darauffolgenden Jahrhunderten. (wir kommen übrigens im Schnitt ca. alle 10 bis 20 Jahre wieder in Verkörperung, geht aber rein theoretisch auch schon ein paar Wochen nach unserem Tod, kann sich hinauszögern bis zu 40 Jahre, was jedoch eher selten vorkommt.)

Schauen wir uns die Fortsetzung meiner Wahnvorstellung an, die ich zu Wyclifs Geist erhalte. Zur Zeit der Renaissance, der Zeit der Wiedergeburt der Antike, gab es einen Maler Namens Hieronymus Bosch (1450-1516). Die ersten beiden Bilder sind Portraits von ihm. Darunter zwei Bilder von ihm, um ein wenig ein Bild davon zu bekommen, wie sein Geist das jüngste Gericht verarbeitet und wer sein Gott sein dürfte.  


Ausschnitt aus Das letzte Gericht.

Was will uns Hieronymus Bosch wohl über dieses Bild suggerieren, indem er Jesus ausschließlich von bösen, fratzenartigen Wesen umgeben darstellt? Jesus selbst malt er eine wolllüstige hervortretenden Unterlippe, schließt seine Augen, damit nicht sein Geist in Erscheinung treten darf, was ihn dumm macht. 
Ähnliches Foto
Liest man Wikipedia zu H. Bosch, so hat man kaum sein Werk erkannt und verstanden. Das jüngste Gericht nach Hieronymus Bosch sagt jedoch sehr viel aus, wenn man es genauer studiert. Man sieht dieser Mann hatte auch Wahnvorstellungen oder Visionen, doch kleidet er diese in den Symbolismus, damit niemand versteht, welch Geistes Kind er in Wirklichkeit ist, doch zweifellos wissend was er tat und in Kenntnis der Schöpfungsgeschichte.  

Wer sieht und versteht, der weiß, dass Wyclif sein Werk fortsetzt, indem er den Menschen nun vor Gott erschaudern lässt. Zuerst lehrte er, dass ein jeder Gott ist und jetzt wird dieser Gott zu einem Monster. Oder ist nur sein Gott ein Monster? 

Schauen wir mal was mein Geist noch so alles an Wahnvorstellungen produziert, indem ich Ugolog darum bitte, dass er mir noch weiteres über Wyclifs Geist und seine Existenzgeschichte aufzeigt. Aha, auch Parmenides. Von Platon gibt es auch ein Werk Names Parmenides. 
Bildergebnis für parmenides
Aber das ist zuweit zurück und verwirrt denke ich. Schauen wir uns die Linie weiter in die Neuzeit an. Ein Bart wäre meiner Ansicht nach allerdings sehr vorteilhaft, wie wir auch im nächsten Potrait von Michel de Montaigne sehen können. 
MICHEL DE MONTAIGNE im Bild unterhalb mit der franzöischen Kappe am Kopf. 

Ähnliches Foto

Seht ihr, was auch ich sehe? https://www.astro.com/astrowiki/de/Datei:Treindl,Alois_2009_03.jpg

Michel de Montaigne (1533 - 1592) wurde von seinem Vater dazu beeinflusst Skeptiker zu werden (Der Vater (Sonne) steht ja astrologisch immer für mein Verhältnis zu Gott, bestimmt durch meine bisherige Existenzgeschichte). Habe ich dann einen Vater, der mich vom Glauben wegführt, dann bin ich wohl entweder ein schlechter Mensch gewesen, der andere vom wahren Glauben weggeführt hat, oder ich muss ein kollektives Karma schnupfen, wovon ich jedoch in seinem Fall nicht ausgehe, denn es hat sich ja nur seine Geschichte fortgesetzt.
Montaigne spricht zwar von der höheren Erkenntnisfähigkeit des Menschen, doch letzten Endes meint er, dass kein Mensch die Wahrheit wahrzunehmen noch auszusprechen vermag usw.. 
Das kennen wir von irgendwo her, oder nicht? Jetzt sind eben nicht alle gleich göttlich, sondern einfach alle gleich blöd. Hauptsache wir nivellieren wieder alles gleich.
Die Wahrheit ist natürlich, dass vor Gott nicht alle gleich sind. Was wäre dies für ein ungerechter Gott, wenn er den Tugendhaften gleich beurteilt wie den Untugendhaften. Diejenigen, die sich in Wirklichkeit versündigt haben, wollen nur ihre Spuren immer wieder verwischen und entweder den Menschen vom Glauben an Gott abbringen, oder Gott so beschreiben, dass die Menschen darüber verwirrt werden, nach welchen Idealen sie streben sollen, um diese auch in ihrem Charakter letztlich zu verwirklichen. Sie verkehren absichtlich die Wahrheit, um das Böse zu fördern. 

Montaigne dreht sich wie alle Skeptiker im Kreis, vermochte natürlich kein christlicher Eingeweihter zu werden und entfernte sich dann im Laufe des Lebens immer etwas mehr von dem was der Seele Frieden bringt. Er blieb zwar Katholik, doch in Wirklichkeit nur deswegen, weil ihm alles andere damals den Kopf gekostet hätte. Im Grunde war er überzeugter Skeptiker und Epikureer. 

Jetzt sehen meine geistigen Augen Johann Jakob Bodmer. Bodmer war ein schweizer Philologe. "Nach einem Studium der Theologie und einer Ausbildung zum Kaufmann war Bodmer als Professor für helvetische Geschichte und Politik am Gymnasium Zürich tätig. Bedeutsam ist seine Neuentdeckung der mittelhochdeutschen Dichtung sowie seine Tätigkeit als Übersetzer von Homer und John Milton (Joanne K. Rowling). Zu erwähnen wäre aber auch, dass er Jacob Hermann Obereit, den wirklichen Entdecker der Nibelungenhandschrift in der Schlossbibliothek zu Hohenems, um diese Ehre betrog. 
Bodmers entscheidender Beitrag zur deutschen Literaturgeschichte war sein zusammen mit seinem Freund Johann Jakob Breitinger ausgetragener Streit mit dem deutschen «Literaturpapst» Johann Christoph Gottsched." (Quelle: Wikipedia). 

Was für ein Zufall, dass ich derjenige war, der bereits damals einer 15 Jahre andauernden Schmutzkübelkampagne durch Bodmer und Breitinger ausgesetzt war (der Breitinger war übrigens zuvor die Margarete von Valois, die Bodmer bereits als Michel Montaigne kennenlernte, jetzt "stocksteifer" Bestandteil des Team.).
Letzlich war mir der Bodmer und seine Mitstreiter wie in allen anderen Duellen in früheren Verkörperungen unterlegen und wir reden und schreiben heute die deutsche Sprache so wie ich das für richtig gehalten habe. Denken Sie ruhig öfters daran, dass Sie sich gerade mir beugen müssen, wenn Sie mir in der deutschen Sprache antworten, was Sie vermutlich jedoch nicht tun werden. 
Natürlich fehlt die Erinnerung, denn Sie lässt der Heilige Geist nicht an diesen Gaben teilhaben. Doch ab jetzt werden Sie es sich sicherlich merken.   
Danke übrigens noch an Maria Theresia, die mein Werk damals nach meinem Tod durchsetzte.

Ich denke hier beende ich mal meine Wahnvorstellungen bevor ich mir auch noch ein paar Gedanken über das Horoskop von Herrn Treindl mache, so wie er es gut findet, wenn man mich in aller Öffentlichkeit über mein Horoskop zu diskreditieren versucht und er offensichtlich gerne dafür die Bühne in seinem Forum bietet. Nur gut, dass ich hier auch meine Bühne habe, die im fünfstelligen Bereich monatlich besucht wird. Alle lesen mich, kaufen meine Bücher, so dass auch davon mehrere Zehntausende verkauft wurden, alle wahnsinnig, nicht? Warum produzieren Sie keine Schriften Herr Treindl? Soll keiner wissen wie Sie wirklich denken, oder fehlt es an der nötigen Kreativität, oder gar am astrologischen Können? 
 Aber gut, schauen wir uns mal ein wenig ihr Horoskop an, sowie ihr euch meines anschaut und nicht wisst wie ihr es schlecht machen könntet, weil es sich eben nicht dazu eignet, sondern mich in jeglicher Hinsicht adelt. 

 Was hat er am Aszendenten veranlagt? Stier Aszendent mit dem Fixstern Algol + dem Asteroiden Karma. Stier steht für den Drang Besitz und Geld zu machen. Der Fixstern Algol wurde bereits von den alten klassischen Astrologen als ein dämonischer Fixstern beschrieben, der den Menschen Unglück und dunkle Charaktere bringt, mit schwarzer Magie zu tun hat, doch große Reichtümer bringen kann, weil man die Materie vergöttert und sinnlich orientiert ist. Der Asteroid Karma steht einfach für negatives Karma, welches sich verfestigt hat. Also Algol hat sich als Anlage verfestigt. Keine wünschenswerte Voraussetzungen würde ich meinen. 

Seine Fischesonne im elften Haus mit Vesta ermöglicht es ihm eine spirituelle Gruppierung um sich zu bilden. Die Verletzung durch Saturn zeigt uns denjenigen, der sich durch Leistung bestätigen will, jedoch etwaige Konkurrenten aus Neid oder sonstigen Minderwertigkeitsgefühlen, die uns eine durch Saturn verletzte Sonne bringt (Vater anerkennt nicht seinen Sohn), diskreditiert. Wo ist da die Leistung? Aber zweifellos hat Herr Treindl was geschaffen was sich sehen lassen kann (bzw. in Wirklichkeit seine Mitarbeiter mit Mond/Spica im sechsten Haus), nur sollte man sich halt auch Gedanken darüber machen welche Astrologie dort gelehrt wird. 

Merkur steht stark im Wassermann in Konjunktion zu Icarus/Zeus, doch in Opposition zu Regulus. Ich habe ja auch Icarus/Zeus/Merkur. Scheinbar zwei Personen, die eventuell schon mal den Common Sense überschreiten (Icarus überschreitet ja Grenzen). Da jedoch Merkur in Opposition zu Regulus steht, steht sein Wissen, welches er weitergibt, gegen Christus (Regulus). 

Sein Jupiter auf Sadalsuud. Aha, der Herr hat geistige Kräfte (er hat es ja schon mal versucht, jetzt bin ich dann dran), doch wie bereits ein paar Beiträge weiter unten beschrieben, sieht man den Fixstern Sadalsuud gerne dort stark stehen, wo sich jemand mit der Magie beschäftigt und Kräfte aus Quellen schöpft, die dem weißmagischen klar entgegengesetzt sind. Welch Geistes Kind sind Sie nur, frage ich mich? Einer, der sich etwa tarnt, damit seine Community möglichst weiter wächst und Sie viel Geld verdienen? Verstehe, dass man das verbirgt, doch steht es ja da, dass ihnen ihr Wassermannjupiter das Geld aus der Gruppe bringt. Der Wassermannjupiter, der die Revolte gegen Gott zu seiner Philosophie gemacht hat und groß nur durch andere ist, im Gegensatz zu meinem Löwejupiter in Konjunktion mit Regulus im zehnten Haus, der das moralisch Königliche und Loyale ehrt, selbst königlich, da die Sonne und der Mond ins Trigon dazu stehen.   

Die beiden Übeltäter im fünften Haus der Kinder stehend, Mars auch noch außerordentlich schlecht in der Waage und in Nähe zu Neptun (Der Feigling, der dich hinterrücks durch andere angreifen lässt). Da dürfte der Name Lilith für sein Kind durchaus passend sein. Wer tauft schon sein Kind Lilith, die für das dunkle Weibliche steht, die Hexe und Auflehnende wider der göttlichen Ordnung. Da haben Sie sich aber schon was gedacht dabei, oder? Würde zumindest bis jetzt alles zusammenstimmen, denn es ziehen sich wie ein roter Faden ihre wirklichen Überzeugungen durch ihre Existenzgeschichte.  

Pluto (Schmutz) auf meinem MC. Da wundert es mich nicht, dass Sie es begrüßen, wenn man mich in ihrem Forum in aller Öffentlichkeit (mein MC) durch den Schmutz zieht. Erinnert mich irgendwie an den Bodmer. Unverbesserlich. 
Aber wie Sie sehen, lasse ich mir soetwas ohnedies nicht gefallen. Ich glaube ja nicht an die Allaussöhnung des Paulus, sondern halte es mit Moses: Auge um Auge, Zahn um Zahn, denn Besserung muss sein, oder man lernt durch seine Niederlagen. Sie scheinbar nicht. 
 
Wenn Sie Nemesis und Lucifer auf meiner erhöhten Sonne haben, die ein Trigon von Mond und Jupiter erhält und im Zeigefinger Gottes mit Neptun und Uranus als Yodfigur steht, sollten Sie sich jedoch im Klaren sein, dass Sie mit mir keine gute Erfahrung machen werden, wenn Sie versuchen mir den Teufel umzuhängen (Lucifer) und ich mir das nicht gefallen lasse und Ihnen das bringe, was Ihnen gebührt (Nemesis).  
Tja, ob das daran liegt, dass auf meiner Sonne der Kaiser, die Nemesis und der Vishnu sitzen? 
(Frank Felber) 

P.S: eines möchte ich jedoch nicht verschweigen, denn auch Herr Treindl verfügt über Größe, indem er mir nach diesem Beitrag einen 100er überwiesen hat. Damit hätte ich nicht gerechnet. Dankeschön! 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text90_content1

11.10.2017

Jupiter im Skorpion

Seit gestern ist Jupiter im Zeichen Skorpion angekommen, wo er jetzt für ein Jahr lang verweilen wird.
Das Zeichen Skorpion steht für die tiefgreifende Transformation, denNiedergang und die Auferstehung, nachdem man sich gewandelt hat, das Bündnis, Tiefgründigkeit und die moralische Unterscheidung von Gut und Böse.


Jupiter steht für das moralisch Gute, den Erfolg, das Wachstum, den Reichtum, die Popularität, wie auch für die Moral, den Glauben und das was Sinn macht. 
In negativer Hinsicht zeigt sich Jupiter beim Scheinheiligen und Selbstgerechten, der sich selbst beurteilt und dabei immer beweihräuchert, jedoch die Ansicht anderer nicht gelten lassen. Der Verfettete, der sich arrogant über andere stellt, doch in Wirklichkeit selbst nichts vorzuweisen hat als selbstbewusstes Auftreten und ein großes Mundwerk. 

Das Zeichen, in welchem Jupiter steht, zeigt uns die Kraft an, die uns alle in diesem Jahr erfolgreich werden lässt, die uns unterstützt um unser Bewusstsein zu erweitern und eröffnet uns in Glaubensfragen Zugang zu tieferen Erfahrungen. 

Deswegen hatte z.B. Sebastian Kurz mit seinem Wahlkampfmotto mit dem "neuen Stil" (Jupiter in der Waage) und sich nicht gegenseitig anzupatzen auch Erfolg, als der Jupiter in den letzten Monaten durch das Zeichen Waage lief. Kurz hat ja auch diesen Wahlkampf entwickelt als der Transit Jupiter genau auf seiner Venus stand und er alle Zustimmung und Sympathie von den Österreichern wie auch der ÖVP selbst erhielt. Seine Philosophie war Sympathie und damit hatte Erfolg, sowie er in den letzten zwei Wochen richtiger Weise auch begonnen hat etwas stärker zu polarisieren und die schwierigen Themen der Einwanderung und seine Haltung dazu mit dem Slogan "Obergrenze Null" klar zu deklarieren. Ziel ist also keine weitere Einwanderung und die Islamsierung zu stoppen. 

Mit Jupiter im Skorpion haben also ab sofort diejenigen für ein Jahr lang Erfolg:  

Die aus dem Niedergang der Anderen profitieren können und ihre Chance nutzen; derjenige, der Altes loslassen kann, sich häutet und zu sich selbst findet; derjenige, der wirklich tiefgründig ist; Erfolg haben diejenigen, die erben, oder sich glücklich mit anderen vereinigen, um durch gemeinsame Stärke zu wachsen; aufsteigen tun diejenigen, die ihr Geld klug investiert haben und von ihrer Rendite leben können; diejenigen, die erotisch sind und ihre Sexualität tiefer denn je erleben wollen; Erfolg haben diejenigen, die sich mit ihren schlechten Charaktereigenschaften auseinandersetzen, um diese wirklich zu ändern und anstatt dessen Tugenden zu entwickeln; diejenigen, die polarisieren und nicht schönmalen; Erfolg haben diejenigen, die sich okkulte Kräfte erworben haben.  

Misserfolg haben all diejenigen im nächsten Jahr, die angepasst an die Gesellschaft sind, nett und oberflächlich mit der Mehrheit mitschwimmen wollen; die Altes bewahren wollen und versuchen an ihren Pfründen festzuhalten, anstatt neue Kooperationen aufzubauen; die prüde sind, sich nichts trauen und Angst davor haben, dass man schlecht über sie denken oder reden könnte. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text86_content1

09.10.2017

Asteroidenkonstellationsbilder in meinem Deutungstraining

Den Forschern unter euch Astrologen empfehle ich das Suchprogramm von Astroplus zu verwenden. Wollt ihr zum Beispiel wissen wie ein Asteroidenkonstellationsbild wirkt wie zum Beispiel Sonne/Vesta, dann könnt ihr mit der Suche alle Horoskope in eurem Archiv auf die verschiedenen Sonne/Vesta Konstellationen durchsuchen. 
Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass es besser ist, wenn man Menschen nimmt, die man persönlich gut kennt, denn sich ausschließlich auf berühmte Persönlichkeiten zu konzentrieren. Die engsten Freunde kennt man am besten und kann man immer wieder beobachten, um ein Konstellationsbild gut herauszuarbeiten. 

Hat man nämlich einige Beispiele, dann kann man diese untereinander sehr gut vergleichen und die Gemeinsamkeiten herausfiltern. So kann man dann gut die Essenz eines Konstellationbildes erkennen.  

Damit man schlussendlich dieses oder jenes Konstellationsbild auch wirklich korrekt beschreiben kann, sollte man die Schlüsselbegriffe des jeweilig beteiligten Himmelskörper gut in sich verstanden haben, um über eine Vermengung der jeweiligen Schlüsselbegriffe der beiden Himmelskörper in Ruhe meditieren zu können. Dadurch beginnt man geistig zu verstehen, wie die beiden Kräfte ineinandergreifen und sich gegenseitig beeinflussen. 
Die Theorie muss sich dann jedoch in der Praxis auch bestätigen, sonst ist sie wertlos bzw. falsch gewesen. Wer jedoch gelernt hat etwas wirklich zu verstehen, etwas mit seinem Geist zu durchdringen und das Wesen zu verstehen, dessen Theorien finden in der Praxis auch immer ihre Bestätigung. Das was unten ist, ist auch das was oben ist. 

Mein Deutungstraining bei Astroplus wird in den nächsten Monaten peu a peu mit neuen Texten zu den 40 wichtigesten Asteroidenkonstellationsbildern gefüllt werden. Um sich dies besser vorstellen zu können, habe ich zwei Beispiele zu Sonne/Vesta und Mond/Vesta beschrieben. 

https://frankfelber.at/de/detail?produkt=27

Sonne/Vesta

Positive Wirkung: disziplinierte, fleißige und integre Persönlichkeit; lebt in Einklang mit sich selbst; kann sich einer Aufgabe mit ganzer Hingabe verschreiben und handelt sehr verantwortungsbewusst, verlässlich, gründlich und bescheiden in den meisten Fällen; reines Wesen, welches zur Konzentration und Meditation fähig ist; zu großem Verzicht bereit, damit Ziele erreicht werden; Beständigkeit und Ausdauer;

Negative Wirkung: Selbstablehnung; findet nicht zu seiner Bestimmung; möchte alles perfekt machen, vergisst dabei jedoch zu leben und fröhlich zu sein; oftmals steif und spröde wirkend; Workaholic, oder im Widerspruch zwischen seiner Arbeit und dem, womit er sich identifizieren könnte; chronisch unzufrieden und frustriert, weil immer alles gleich abläuft, er jedoch seinem Leben keine neue Richtung geben kann; tut sich mit emotionaler Nähe und Intimität schwer; hält Sex eventuell für sündig und schmutzig;

 

Mond/Vesta

Positive Wirkung: bleibt bei sich und lässt sich nicht von der Außenwelt von seiner Bestimmung und Aufgaben ablenken; Gefühlskontrolle falls notwendig; oftmals ausgeprägte Fürsorglichkeit; kann die eigenen Bedürfnisse zurückstecken, um für andere da zu sein; meditative Fähigkeiten; tiefe Innenschau; fühlt genau wer zu ihm gehört und vor wem er sich abgrenzen muss, weil er den seelischen Frieden stört; die Familie sowie das eigene Volk ist einem heilig; der Zaun um mein Grundstück;

Negative Wirkung: von sich selbst entfremdet und emotional kühl; unnahbar und verschlossen; übergeht regelmäßig eigene Bedürfnisse, sodass mit der Zeit innere Frustration und mangelnde Lebensfreude entsteht; bringt Familie und eigene berufliche Verpflichtungen nur schwer unter einen Hut; fühlt sich in seiner Herkunftsfamilie nicht wohl; Angst vor der Gründung eigener Familie – Kinderlosigkeit;

(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text85_content1

06.10.2017

ENGEL und LICHTBLITZE

Wenn du gelernt hast dich als Geist zu empfinden, eröffnet sich dir eine neue Welt, die du kennenlernen wirst. Wenn du auf Einhörner hoffst, dann träume weiter. Interessiert dich jedoch das Wesenhafte, die Ewigkeit, die Wahrheit über Gott und Lucifer, die Engel, die Dämonen und der Himmelssturz des Menschengeschlechtes, dann wird sich dir die Welt des Geistes immer mehr erschließen. 

Fand deine Konzentration anfänglich im Kopf statt, wirst du bemerken wie du jetzt lernst dich auf den Geist zu konzentrieren, dessen Zentrum du mit offenen oder geschlossenen Augen dich konzentrierend etwa einen halben bis einen Meter oberhalb deines Kopfes, etwa zwanzig bis dreißig Zentimeter hinter der vertikalen Achse deines physischen Körpers wahrnehmen kannst. 
Dieser Punkt wird auch zu einem Konzentrationspunkt bzw. Punkt werden, wo du lernst die geistigen Kräfte zu sammeln, aber auch dich der geistigen Welt zu öffnen um ihr zuzuhören, dich inspirieren zu lassen, um zu verstehen und in dir zu sehen was sie dir sagen will. 
Hier lernst du dir einfach einzuprägen, dass du ein geistiges Wesen bist, welches von Verkörperung zu Verkörperung immer wieder einen physischen Körper annimmt, doch deine Wirklichkeit immer dein Geist ist, der ewig lebt, alle vier Elemente in sich vereinend.  

Wenn du geübt darin bist im Geiste zu ruhen, im Geiste alles zu durchdringen (Feuerelement deines Geistes), unmittelbar an jedem Ort zu sein und alles zu wissen und zu verstehen was kommuniziert wird (Luftelement des Geistes), wirst du in dir fühlen, dass dich die unsichtbaren Wesen der geistigen Welt umgeben und sie mit dir in eine reelle fühlbare Beziehung getreten sind (Wasserelement deines Geistes). Jetzt wirst du verstehen, dass es in allen Sphären nur Wesen gibt und es in alle Ewigkeit immer um das Wesenhafte gehen wird.   

Zuerst erahnst du, dann wird dir immer bewusster wie du dich mit den Engeln (Genien) im Geiste vereinst, aus ihren Sphären schöpfst, bist du langsam durch viel Übung fähig wirst noch viel mehr aus dieser Welt zu erfahren und an ihr immer mehr mit allen deinen geistigen Sinnen teilzuhaben.
Diese geistigen Sinne entwickeln sich indem du über die vier Elemente des Geistes meditierst und über das Vorhandensein und die Funktion von geistigen Sinnesorganen. Meditierend über deinen Geist, deine Aura erfahrend, stelle dir vor, dass dein Geist alles in der geistigen Welt sehen kann, dass er alles in der geistigen Welt hören und fühlen kann. 
So wie ein Kind erst nach ein paar Tagen sehen lernt, so wirst du nach ein paar Jahren sehen lernen, wenn du gelernt hast dich auf den Geist konzentrieren zu können. Wie kann man das Unsichtbare, das nicht Greifbare erfahren und kennenlernen? Bist du so rein, so licht wie das Licht Gottes, bist du gut, bist du weise wie Gott und die Engel, wirst du sie kennenlernen.
Sie waren dir nie fern, weder auf Erden noch in der geistigen Welt, wenn du ihr Freund/In geworden bist. Geistig hören kannst du sie vielleicht schon, doch noch nicht sehen. Bleibe ruhig, habe Geduld denn es braucht Zeit wieder wie ein Engel zu werden, obwohl du hier auf Erden in einem physichen Körper lebst.
Denke jedoch bitte ja nicht, dass Engel naive Gutwesen wären, wie es hier herunten scheinheilige Gutmenschen gibt, die nicht zwischen einem Engel und Dämon unterscheiden können, die nicht zwischen Licht und Finstenis unterscheiden können und nicht wissen wo man dem Bösen Grenzen setzen muss. Solche dümmliche Menschen sind so weit von der Erleuchtung entfernt wie Lucifer von der verlorenen Freiheit, ist er zum Sklaven seiner Böswilligkeit und den, aus dieser Böswilligkeit geschaffenen Dämonen, geworden. 

Keiner sieht einen Engel sofort, sondern sie zeigen sich zuerst demjenigen, der sich der Offenbarung (5. Einweihung) annähert als kurze Blitzlichter. Ja man könnte fast glauben einer optischen Täuschung erlegen zu sein, doch immer öfters blitzt das Licht der geistigen Welt (strahlend weiß) kurz auf. Du weißt, dass ein Engel von dir gerade so entzückt war und sein Licht in deine Welt hereingeblitzt hat. Du kommst ihnen nahe und lernst sie zu hören, dich zu vereinen, um ihre Zeichen zu sehen und ihrer Fährte zu folgen. Du wirst von Ihnen in die geistige Welt geleitet.    
Schreite geduldig weiter, vertraue dich ihnen an, denn es braucht Zeit ein Held/In der Sonne zu werden.  
(Frank Felber)  

 https://www.youtube.com/watch?v=yzYMPKUWAxY



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text84_content1

01.10.2017

Europa wird wieder entführt! 

Ich war auch einmal ein überzeugter Europäer, bis ich im Laufe der letzten 10 Jahre jedes Jahr etwas skeptischer wurde und derzeit erkennen muss, dass wenn wir unser Land noch retten wollen, wir Partner an unserer Seite brauchen werden, die sich ebenso gegen die Islamisierung Europas stellen, um Europa zu retten bevor es alles verliert was es so liebenswert macht. 

Wer steckt denn eigentlich hinter der Islamisierung Europas? Fragt sich das eigentlich niemand? Sind das nur die Moslems selbst? 

Warum heißt eigentlich die Vermögensverwaltung Black Rock und nicht Withe Rock? Warum black? Warum kleiden sich die Muslime tradtionell schwarz und sich unsere Priester traditionell weiß? Fragen über Fragen, die ihr euch beantworten solltet, um die Welt zu verstehen. 

Der Geist ist rein weißes Licht, welches alle Farben in sich beinhaltet. Schwarz ist keine Farbe, es steht außerhalb des Farbspektrums, so wie Pluto kein Planet ist und außerhalb steht, da der Teufel (Pluto astrologisch) aus den lichten Sphären der geistigen Welt für immer gebannt wurde. 
Ihr könnt euch werter Leser/In ja noch erinnern, mit wem Osman I. und Mohammed eine gemeinsame Verwandtschaft besitzen? 

Aber auch der Westen hat seine Gestalten, die nicht auf der entgegengesetzten Linie, sondern auf derselben Linie unterwegs sind. Die einen wollen unterwerfen, morden und ausbeuten, die anderen sind Verwirrer, Betrüger und Verräter, die unter dem Deckmantel der Aufklärung und der Menschenrechte den Menschen in das Chaos stürzen und ihn hierbei gleichzeitig entmündigen, um die gesamte Weltherrschaft an sich zu reißen. Sie sind Ketzer aus Überzeugung. 

Die Schnittmenge ist das Böse, welches beide wollen und die Energie, die sie dazu brauchen. Die einen sind roh, primitiv, gewalttätig und sadistisch, die anderen sind selbstgerecht, ketzerisch, sich über Gott stellend, weswegen es dazu kommt, dass sie aus Gehässigkeit und Arroganz die Menschheit in die Irre führen. Doch beide ergänzen sich gegenseitig in ihrem Irrtum. Die einen sind willentlich Böse und die anderen sind humanistische Antichristen bzw. Freimaurer, doch beide hassen Christus, was sie vereint und miteinander Geschäfte machen lässt.

Wer Europa retten will, der muss erkennen, dass Amerika leider auch unter Trump nicht aus seinem Fahrwasser rauskommt und in Europa willige Unterstützer hat, die sogar bereit sind Europa ggfs. zu islamsieren, um dem Willen derjenigen zu gehorchen, denen große Teile Europas bereits gehören. Wer das ist? J.P.Morgan, der schwarze Felsen. Wer ist eigentlich dieser willfährige Unterstützer? Richtig, die Tochter von J.P.Morgan.
Wer mit dem Teufel Geschäfte macht, wird selbst zum Teufel.  

Deswegen wurde den amerikanischen Großkonzernen auch eine großzügige Steuererleichterung durch Luxemburg unter Jean Claude Juncker gestattet. Der europäische Bürger wurde regelrecht um sein Steuergeld betrogen. Warum führt dieser Herr noch immer Europa frage ich mich? Er tat immer was Amerika wollte und nicht was für Europa gut ist.
Jetzt gibt es natürlich ein starkes Sympathieproblem mit dem amerikanischen Partner, der uns an die arabische Welt verkauft hat, weil man beim Ölhandel und der Waffenproduktion wirklich gewaltig viel verdient. 

Die einzigen, denen man derzeit in Europa noch wirklich trauen kann sind die Ungarn. Die Polen sind leider ja auch blind in zweierlei Hinsicht. Sie hassen die Russen und sind jetzt natürlich über einen nationalistischen Trump überglücklich, anstatt mit Russland den Weg der Versöhnung zu suchen. Man sollte sich nicht gegen die Natur stellen, denn Russland ist teilweise Teil Europas und vor allem sitzen wir auf derselben Kontinentalplatte und sind ebenso Christen.  

Man kann nur hoffen, dass die zukünftige österreichische Regierung genau ihre Karten liest. Österreich, das Herz Europas. 700 Jahre lang stellten wir den Kaiser und Europa wehrte die Moslems immer wieder ab. Jetzt aber, wo wir von Kinderlosen in den eigenen Reihen geführt werden, die sich Amerika und nicht Europa verpflichtet fühlen und die in ihrem freimauerischen Denken insgeheim das Christentum und auch alle anderen Religionen bekämpfen, indem sie absichtlich Chaos stiften und ihre eigenen Taschen vollstopfen, sollte Österreich wissen, dass es nur stark geworden ist, weil es von tief gläubigen Katholiken, den Habsburgern, jahrhundertelang geführt wurde. 
Alles was Europa ist hat es vor allem drei Geschlechtern zu verdanken. Den Merowingern, den Karolingern und den Habsburgern. 
 
In diesem Sinne kann man sich nur wünschen, dass sowohl die ÖVP als auch die FPÖ die Not erkennen, in welcher sich Österreich befindet und unser Land gemeinsam retten, welche persönlichen Unstimmigkeiten es auch immer geben mag.
Zweifellos hat H.C.Strache von Anfang an vor der Islamisierung gewarnt und andere haben sich in diesem Punkt Gott sei Dank auch inspirieren lassen. Sowohl H.C. Strache als auch Sebastian Kurz erkennen jetzt richtigerweise die Gefahr, dass wir unsere Heimat verlieren und unsere Bevölkerung gerade mutwillig in Wirklichkeit ausgetauscht wird. Seid doch bitte alle froh darüber und arbeitet in diesem Punkt unbedingt zusammen. Persönliche Eitelkeiten dürfen jetzt nach der Wahl bei den Koalitionsverhandlungen Österreich nicht in Gefahr bringen. Ziel muss sein, Obergrenze Null! 
Die SPÖ, die NEOS, die Grünen und leider auch Peter Pilz folgen blind den europäischen kinderlosen Führern, anstatt ihre Augen zu öffnen und zu sehen, dass wir gerade in unsere eigene Selbstzerstörung getrieben werden, nur damit Amerika die stärkste Nation der Erde bleibt und Europa nicht mit Russland eine tiefere bessere und harmonischere Beziehung eingeht, die aus geopolitischer Sicht vollkommen logisch wäre und inzwischen auch in geistiger Hinsicht uns deutlich näher liegen sollte als eine maßlose und gottlose Liberalität, die gerade dazu führt, dass wir uns selbst zerstören und unsere europäische christliche Identität verlieren.
Wir lassen uns von einem kapitalistischen amerikanischen Geist beherrschen, anstatt selbstbestimmt unser Europa zu entwickeln. Wir sollten endlich diejenigen, in den eigenen Reihen erkennen, die Europa absichtlich am schwarzen Felsen zerschellen lassen uind diese auf der Stelle entmachten. 

Leider ist die katholische Kirche auch bereits seit langem vollkommen von der Spur abgekommen. Waren es im 15. Jahrhundert die Hexenverfolgung und der Ablasshandel, die das Werk der Apostel zerstörten bzw. den letzten Rest gaben, hat man im Herumreißen des Ruders um 180° inzwischen sogar selbst den Glauben verloren und stellt die Menschenrechte und die UNO Charta über die christliche Lehre, sodass es dazu kommt, dass sich die Kirche dazu berufen fühlt, sich mit ihren Organisationen bei der Asylkrise ein goldenes Näschen zu verdienen und sich gleichzeitig auch noch als christlich nächstenliebend darstellen konnte. Das wir Millionen junge muslimische Männer aufnehmen ist ja kein Problem, denn den Himmelssturz hat die Kirche vergessen. Wie könnt ihr nur so von eurer Macht überzeugt sein aus Muslime Christen machen zu können, wo selbst Gott Lucifer nicht dazu bewegen konnte umzukehren?   
Dieser Papst wird den Prophezeiungen in allem gerecht und beschwört mit seinem Handeln das zukünftige Schicksals Roms herauf, welches uns von Alois Irlmaier prophezeit wurde. 

Die derzeit Europa lenkenden Freimaurer sind vom Glauben abgefallen, die Kirche selbst auch und die anderen, die dabei sind uns zu übernehmen sind fanatische Anbeter von einem Black Rock, um den Sie kreisend beten. Es ist wirklich Zeit für Christus Wiederkunft.  
(Frank Felber) 

Ich freue mich immer über eine Spende oder einen Kauf eines meiner Produkte auf meiner Seite, denn auch ich muss meine Rechnungen zahlen.

DANKE



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text83_content1

30.09.2017

Black Rock und J.P.Morgan

Heute gilt er als der mächtigste Mann der Wallstreet. Laurence Douglas „Larry“ Fink (* 2. November 1952 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Unternehmer. Fink ist Gründer, Aufsichtsratvorsitzender und Vorstandsvorsitzender des weltgrößten Vermögenverwalters BlackRock und gilt als „mächtigster Mann der Wall Street.

John Pierpont Morgan, besser bekannt als J. P. Morgan (* 17. April 1837 in HartfordConnecticut; † 31. März 1913 in RomItalien) war ein US-amerikanischer Unternehmer und der einflussreichste Privatbankier seiner Zeit.

Es ist nicht schwer die Parallelen des Charakters zu erkennen, mal ganz davon abgesehen, dass er seine Geschichte ebenso wie ein jeder von uns fortgesetzt hat. Die Nase schaut nur deswegen nicht gleich aus, weil J.P.Morgan eine krankhafte Erweiterung (Rosazea) hatte.

Wer sich für Black Rock interessiert, der sollte sich mal diesen Film anschauen. 

https://www.youtube.com/watch?v=Owh3k1RejxE

Der Geburtstag von Larry Fink ist geschaffen um in Geldangelegenheiten Erfolg zu haben. Seine Geburtszeit habe ich fiktiv angenommen, wobei ich mich an seinem Leben und Aussehen orientiert habe. Skorpionsonne im achten Haus auf Acrux. Die magischen Geister (Acrux) sind ihm wohlgesonnen, damit er Wege findet, um an das Geld anderer Leute zu kommen (achtes Haus mit Skorpionsonne). In Opposition dazu Jupiter und Mond im Stier im Haus des eigenen Besitzes, ermöglicht ihm, dass er bei der Verwaltung des Vermögens anderer selbst unvorstellbar reich und mächtig wird. 

Mars Konjunktion Zeus mit einem erhöhten Mars macht ihm zum Sieger ins Sextil zur Sonne und ins Trigon zum Jupiter in Geldgeschäften, wo es darum geht das Risiko richtig einzuschätzen. 
Auch ein starker Neptun mit dem erhöhten Saturn ins Sextil zu Pluto und ins Quadrat zum Mars und Uranus gibt ihm die Gabe seine Gegner immer wieder mit neuen Ideen zu besiegen. Moralische Bedenken spielen hierbei keine Rolle, denn mit einem Mars Quadrat Neptun ins Sextil zu Pluto ist man mit allen Wassern gewaschen und Jupiter im Stier sagt Dir, dass alles moralisch gut ist, wenn es Gewinn für dich abwirft. Der Kapitalismus in seiner Reinkultur sozusagen. 
Geboren im Jahr des Drachen und ein Skorpion. Also der König beim Geldeinsammeln, um dieses zu vermehren. 

Wie wir aktuell sehen können ist Larry King soeben am Zenit seiner Macht angelangt. Die progressive Sonne steht gerade auf seinem Mars/Zeus und der Transit Pluto steht auf dieser prog. Sonne und dem Radix Mars = der mächtigste Mann der Welt, Mr. Black Rock. Ich denke besser können die Gestirne nicht stehen als mit Trigon Pluto zum Radixjupiter in den letzten Jahren und die progressive Auslösung des Mars/Zeus durch die Sonne und Pluto drauf. 
Transit Jupiter stand auch noch die ganze Zeit über auf Neptun/Saturn. Höher und besser geht es einfach nicht mehr. 

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen noch. Heute habe ich mit Lisa einen Ausflug nach Rechnitz an die ungarische Grenze gemacht. Es war wunderbar. Wer diese Landschaft in seiner Seele fühlt, den zieht es wieder dorthin. 

(Frank Felber) 

P.S. falls wer Zweifel daran hat, dass es sich um J.P.Morgan handelt, der sollte Larry Finks Frau mal anschauen und diese mit der ehemaligen Geliebten von J.P.Morgan, Maxine Elliott, vergleichen. 




https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text82_content1

25.09.2017

Angela Merkels Sturzflug, weil die CSU nicht will! 

Merkel lässt sich als Siegerin feiern und doch hat Sie nichts gewonnen, wenn keiner wird mit ihr koalieren wollte. Merkel ist noch lange nicht erneut Kanzlerin von Deutschland! Ob Sie das Ziel erreichen wird, bezweifle ich, wenn ich mir ihre Transite in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren anschaue.  
Es war schon immer die einfachste Entmachtung, indem sich die Herrscher bei allen anderen Gegnern so unbeliebt gemacht haben, dass sich diese in einem einig waren, nämlich sich gegen diesen Herrscher zu verbünden und ihm keine Unterstützung zu gewähren, wie mächtig er auch meint zu sein.
In Merkels Fall wird Sie wohl erkennen, dass der Spagat nicht mit der CSU zu vollbringen ist, denn diese hat ihre Hausmacht in Bayern nicht verloren, doch so empfindlich eingebüßt, dass der reine Machterhalt zum Angriff führen wird seine Forderungen durchzusetzen, oder neue Wege bei einer etwaigen Neuwahl zu beschreiten. 
Das hätten Sie meiner Ansicht nach bereits 2015 beschließen müssen und dann wäre eine AFD gar nie als Konkurrent herangewachsen. So aber wird es jetzt Merkel gerechterweise treffen. 

Angela Merkel könnte also aus astrologischer Sicht für alle unerwartet doch noch entmachtet werden und gar nicht die nächste Bundeskanzlerin Deutschlands werden.
Schauen wir uns die Transite der kommenden Wochen und Monate für Angela Merkel an, ist Folgendes zu sehen.
Transit Uranus bildet in den nächsten Wochen ein Quadrat zu ihrer Sonne und Uranus = Widerstand wird aus der eigenen Familie und dem deutschen Volksgeist (viertes Haus) kommen.
Gleichzeitig macht sich Transit Pluto jetzt auch auf den Weg und wird in nur wenigen Monaten eine Opposition zu ihrem Uranus und ihrer Sonne bilden, bei einem gleichzeitigen Quadrat zu ihrem MC/Neptun. 

tr. Pluto in Opp. zu Sonne und Uranus = eine höhere Macht stellt sich gegen meine Person, erpresst mich und schränkt mich letztlich so ein, dass nur ein entweder ich oder der möglich wird.  
tr. Pluto ins Quadrat zu MC/Neptun = Ich werde entmachtet und meine Träume platzen! 

Weil keiner mit Angela will, wird Sie entmachtet werden und muss zurücktreten. Die Gestirne stehen gut dafür und lassen hoffen, dass alles anders kommt, als viele sich dies jetzt erwarten würden!
 
Die einzige richtige und faire Lösung wäre für Deutschland eine CDU/CSU Regierung unter einem CSU Regierungschef (nicht Seehofer) in Koalition mit der FDP und der AFD. Dies würde dem Wählerwillen entsprechen. (CDU bleibt stärkste Partei, doch AFD hat am meisten hinzugewonnen und danach die FDP). Mir ist schon klar, dass die AFD gemieden wird wie die Pest, doch letztlich werden Sie wachsen, wenn man sie unterdrückt und nicht am politischen Prozess ihrem Stimmenanteil entsprechend auch als eventueller Koalitionspartner teilhaben lässt. Man blicke nur nach Österreich und könnte daraus lernen. Aber dazu haben sich alle Parteiführer und Sekrätere viel zu sehr dazu verleiten lassen die AFD zum nationalen Feindbild zu machen. Das sind eigentlich alles Anfängerfehler. 

Damit letztlich dies geschehen kann, müsste im Grunde die gesamte CDU Spitze um Merkel herum sich selbst abschaffen, weil alle erkennen dass das Land unregierbar wird, wenn nicht neuen Kräften in der CDU/CSU endlich Platz gemacht wird, sodass eine Koalition zustande kommen kann, in welcher alle sich wohl fühlen und die auch funktioniert.

Ich wünsche allen Oppositionsparteien und etwaigen Koalitionspartner einen klaren Kopf, denn nichts ist jetzt leichter als Angela Merkel zu stürzen. Die SPD hat bereits damit begonnen! 

Die Transite sind für das Frühjahr 2018 abgebildet. Die Koalitionsverhandlungen werden hoffentlich dauern, da keiner wirklich mit Angela will und man auf keine tragbare Schnittmenge kommt. Je länger jedenfalls die Koalitionsverhandlungen dauern, desto besser, dass Merkel noch zu Sturz kommt, obwohl sie sich bereits als Siegerin fühlt. Das ist gerecht, dass Merkel erkennen wird müssen was Sie in Wirklichkeit angerichtet hat. Die Gestirne sprechen jedenfalls dafür, dass Merkel nicht so schnell Kanzlerin sein wird, wie Sie sich das vorstellt. Auch der Herr Seehofer wird noch Gegenwind bekommen, weil er nach selbiger Niederlage, die Merkel eingestecken musste, ebenso nicht abtreten will. Keiner will sich eingestehen, dass er Verlierer war und als Verlierer gehen wird müssen. Kein Format, kein Charakter, keine Selbstkritik. So wird es gut sein, wenn diese Personen sich verabschieden. Für Schulz gilt ja dasselbe. Hält auch an seinem Parteivorsitz fest, obwohl der Wähler klar gezeigt hat, dass Schulz unbeliebt ist. Es ist längst überfällig, dass Deutschland politische Spitze in Pension geht, damit ein frischer Geist durch dieses Land wehen kann. Ja, auch Sie Herr Schäuble sollten Abschied nehmen! 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text81_content1

25.09.2017

Unser Sozialstaat ist inzwischen unser Untergang

Letztens pries der gute Peter Pilz den Sozialstaat wieder einmal als das Beste was Österreich aufzubieten hätte. Der Sozialstaat die größte Errungenschaft?

Astrologisch wird der Sozialstaat Neptun zugeordnet, wie wir Neptun astrologisch auch das Paradies zuordnen.

Die negativen Seiten von Neptun kennen wir Astrologen auch alle. Nicht? Schmarotzer, Arbeitslose, Flüchtlinge, Drogensüchtige, geistig Verwirrte und Träumer, Betrüger und Diebe usw..

Die positive Seite von Neptun? Erleuchtung, das Paradies, transzendente Bewusstseinserfahrung, Selbstlosigkeit, Übersinnlichkeit, Einfühlungsvermögen, Opferbereitschaft und das entgrenzende Prinzip bis der Mensch sich seines Geistes und seiner Unsterblichkeit wieder bewusst wird.

Frau Angela Merkel hat Neptun am MC in der Waage stehen (Verwirrung und Chaos in Beziehungen bringen) ins Quadrat zu einer Sonne/Uranus Konjunktion (Radix im Bild unten) . Sie lässt sich wie der Heiland für einen Traum, eine Illusion von Menschlichkeit feiern, komplett blind in Wirklichkeit aufgrund der eigenen Selbstüberschätzung (Schütze AC + Sonne/Uranus/Neptun = ich bin etwas ganz besonderes, eine Heilige), dass es einen Himmelssturz gab, der die Ursache unseres Daseins auf Erden ist.
Wir werden nie alle Freunde werden, wenn wir auch wildfremden unsere Heimat schenken und sich unsere Bevölkerung einfach austauschen lässt. Wo werden wir das nächste Mal verkörpern? 
Das Menschengeschlecht ist vor langer Zeit aus der geistigen Welt gefallen, seit damals muss jeder einzelne bei jeder Verkörperung immer wieder anfänglich seine Existenzgeschichte vergessen, bis er wieder die Erleuchtung erlangt und sich an die Anfänge in der geistigen Welt erinnern kann, um fortan nicht wie ein Unwissender durch diese Welt zu torkeln, nicht wissend woher wir kommen und wohin wir gehen.

Der Krieg in der geistigen Welt zwischen Gott und dem Teufel wird seit Jahrtausenden auf Erden fortgesetzt und Frau Merkel maßt sich an weiser, besser und vorausschauender denn Gott zu sein. Sie will sozialer, liebevoller und weiser denn Gott sein. Ja sicher, sie zeigt uns wie allumfassende Liebe geht und daher heißt Sie auch diejenigen willkommen, die willentlich Böses tun. Ich bin überzeugt, Sie ist davon überzeugt, dass wir diese Menschen vom Bösen, von der Armut und der Unterdrückung usw. mit unserer Liebe erlösen können.
 
Frau Merkel, ich denke Sie kommen deswegen trotzdem nicht in das Paradies, weil Sie gerade dabei sind das Paradies auf Erden zu zerstören, dass wiederum beinahe dem gleich kommt was der Teufel in der geistigen Welt versuchte.
Ob bewusst oder unbewusst spielt keine große Rolle, denn Sie hören ohnedies nicht auf das Volk, wenn es Sie auspfeift und wollte, dass Sie endlich umdenken, ja am Besten sofort zurücktreten, damit Europa nicht islamisiert wird. Von wo auch der Wink kommt, der Sie auffordert den Hut zu nehmen, werden sie diesen geflissentlich übergehen. Ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf. 
Wenn Sie jedoch so weiter machen, dann wird die AFD bei der nächsten Wahl mit Sicherheit die zweitstärkste Partei werden, ohne ein großer Prophet sein zu müssen. 

Sie maßen sich auch an, zu wissen wie man mit dem Planeten Erde umgehen muss, damit dieser nicht weiter vom Menschen zerstört wird, ohne zu verstehen, dass es um die geistige und seelische Hygiene des Menschen geht, wenn man den Planet Erde für die nachfolgenden Generationen sauber halten will.
Nicht die Regeln ändern das Bewusstsein des Menschen, sondern seine Selbsterkenntnis. Alles andere ist scheinheilige Oberflächlichkeit, die ihre Maxime zu sein scheint. 
Grünes Denken ist für mich ein Zeichen von Gottlosigkeit, weil man das moralische Gutsein in das Unpersönliche auslagert, um die eigenen Abgründe nicht anschauen zu müssen. Es ist Scheinheiligkeit wenn man meint moralisch gut und allumfassend liebend zu handeln, wenn man überzeugt grün denkt und den Umweltschutz als die höchste politisch moralische Handlung deklarieren möchte. Es gilt unser Christentum zuallererst vor dem Zustrom der Muslime zu beschützen. Das wäre christliches Handeln!  

Was haben daher Angela Merkel und Peter Pilz miteinander zu tun. Peter Pilz war ebenso einmal wie Angela Merkel und sehr große Bevölkerungsanteile der Deutschen verblendet. Vom Sozialismus ist er leider noch immer verblendet.
Beide, Pilz und Merkel sind vom Glauben an Christus abgefallen. Sie glauben beide noch immer, dass die Menschenrechte über dem Urteil Christus stehen, weil Sie vermutlich fühlen, dass er vieles anders beurteilt, denn Sie es tun und von den Menschenrechten nicht besonders viel halten wird, weil dies dem urchristlichen Gedanken widerspricht, sondern der Lehre des Humanismus entspricht.
Sie verstehen leider beide noch immer nicht worum es wirklich geht, doch im Vergleich zu Angela Merkel ist Peter Pilz ein Erleuchteter, denn er war bereit umzudenken und zumindest wieder ein überzeugter Patriot zu werden. Das ist ihm hoch anzurechnen, dass er seine Herkunft, unsere Kultur und sein Volk so liebt, dass er es unbedingt bewahren und beschützen will, wenn diese Nächstenliebe leider jedoch noch nicht über die Menschenrechte von ihm gestellt wird.

Merkel hingegen nimmt die deutsche Fahne in einer Weise in die Hand, als ob sie stinken würde. Ihr erscheint es dumm und peinlich, wenn man ein Patriot ist und die eigene Nation liebt, bewahren und beschützen will. Wie können nur 33% des eigenen Volkes sich so jemand anvertrauen? 
Ich hoffe schwer, dass doch noch von einer der Koalitionsparteien die Forderung kommt, dass man nur eine Koalition mit der CDU bildet, wenn Merkel zurücktritt. Deutschland ohne respektierte Führung, Europa im Zerfall, denn nichts anderes bewirkt ein Neptun letztlich am MC. Er bringt die Auflösung und so ist das Schicksal Deutschland unter Merkel wiederum nicht schwer zu prophezeien. Auch bei der Wahl wird erkenntlich, wie Deutschland bald in lauter gleich starke Parteien aufgeteilt werden wird. Der Stern der CDU ist im Sinkflug und die CDU/CSU hat keinen Sebastian Kurz. 
 
https://www.youtube.com/watch?v=q8PNgxbTE0o

Eines gilt es zu verstehen. Der Streit im Himmel führte zum Sieg Gottes und seiner Engelschaaren, sodass der Teufel und seine Anhänger in dichtere Sphären verbannt werden konnten. 
Allerdings hat der Teufel das Menschengeschlecht mit auf die Erde gezogen bzw. der Streit hat dazu geführt, dass alle Menschen das Paradies verloren haben.
Die Reinsten, die Herzlichsten, die Weisesten unter Ihnen, denen Christus vertraut ist, die gehören zu seiner Familie und auch nach ihrem Ableben weilen Sie in seiner Nähe, bevor sie wieder verkörpern, um Gott zu helfen möglichst viele Menschen wieder zurück zur Erleuchtung zu führen.  
Dass jedoch keiner glaube alle Menschen wären von Gott gezeugt, so unter dem Motto in jedem von uns steckt ein guter Kern. Das dachte ich auch einmal bis mir die Vorsehung die Augen öffnete und mich die Welt und ihre Geschichte verstehen ließ.  

Das Paradies ist und war sozial, ja es ist noch immer wirklich freundschaftlich, weil es Glück bereitet dem Freund zu geben. Das Paradies ist ein Paradies weil es von Wesen bevölkert ist, die engelhaft sind, die selbstlos und reiner guter Absicht sind, sowie hier auf Erden ein wirklicher Erleuchteter, der sich der Auferstehung annähert.
Die nichtgefallenen Engel leben noch immer dort und helfen den Menschen den Weg zurück zur Erleuchtung bzw. wieder in das Paradies zu finden, indem Sie die Menschen inspirieren um hier auf Erden Erleuchtung zu erlangen. Nur dem Erleuchteten ist Sphärenwandern möglich und die geistigen Wesen mit seinen geistigen Sinnen zu erfassen. Dem Erleuchteten beginnt sich die geistige Welt zu offenbaren.   

Die Dämonen tun jedoch genau das Gegenteil von den Engeln und versuchen den Menschen in materieller Gefangenschaft und Unbewusstheit zu halten. Sie beeinflussen die Menschen, die sich Christus abgewendet haben in ihrem Denken, Fühlen und Handeln, ohne dass sich diese Menschen diesem Einfluss bewusst wären. So geschieht dies auch bei Ihnen Angela Merkel. Sie bilden sich ein Gutes zu tun (Neptun am MC), doch handelt Sie nicht christlich, sondern stiften ein riesiges Chaos in Wirklichkeit an. Sie zwingen uns sogar noch ihre linksliberale Weltanschauung auf, indem kritische Gegner in den öffentlichen Medien zensuriert, gespeert oder einfach deren Konten gelöscht wurden.  

Wenn der Mensch glaubt das Paradies auf Erden erschaffen zu können, ohne hierbei die göttliche Ordnung berücksichtigen zu müssen, gleichzeitig jegliche moralische Unterscheidung über Bord wirft, dann maßt er sich an, größer und besser denn Gott zu sein, der die bösen Geister in der geistigen Welt vertreiben und bannen musste, damit das Paradies ein Paradies geblieben ist. Gott musste eine Grenze setzen, doch Frau Merkel hebt alle Grenzen auf.
Der Himmelssturz war eine Notwendigkeit, damit das Böse nicht herrscht, wollte es doch Gott vom Thron stürzen. 

Gott konnte den Teufel auch nicht dazu bewegen umzukehren, sich wieder zu läutern, Reinheit zu erlangen und Einsicht zu zeigen, um wieder in Frieden miteinander zu leben. Er schwor alles Gute Gottes zu verkehren, um ihm zu beweisen, dass er größer ist. So verlor auch das Menschengeschlecht das Paradies, denn der Teufel wurde besiegt und mit ihm musste das Menschengeschlecht ab diesem Zeitpunkt in Verkörperung treten, da sich viele der Menschen sich von Lucifer dazu verführen ließen, sich von Gott abzuwenden.  
Der Teufel war viel zu stolz um seine eigene Verblendung zuzugeben. So wie Angela Merkel viel zu stolz ist, um einzusehen, dass ihre Einwanderungspolitik unchristlich ist und den Untergang der christlichen Zivilsation heraufbeschwört, mal ganz davon abgesehen, dass es auch ein Verstoß gegen gültiges Staatsrecht war und man so etwas nicht über das Volk hinweg einfach entscheiden darf. Was vom Gesetz nicht gedeckt ist, dazu muss das Volk in einer Demokratie befragt werden. 
Hält man sich nicht an die Spielregeln, dann erwachsen einem auf Dauer mächtige Gegner wie zum Beispiel die AFD zu einem geworden ist. 

So wie der Teufel sich klüger den Gott hielt, das Menschengeschlecht in Wirklichkeit verachtete und Gott schwor, dass er in alle Ewigkeit alles was er Gutes tut, genau in das Gegenteil verkehren wird, so gibt es jetzt unter den Menschen Menschen, die in ähnlicher Position auf Erden dieselben Fehler begehen. 

Ein Sozialstaat, der ja nichts anderes denn das verlorene Paradies wiederherstellen soll, funktioniert wenn überhaupt nur in einer Demokratie und innerhalb einer homogenen Gesellschaft. Er hat ja in Wirklichkeit auch bei uns nie funktioniert, denn wir haben einen gewaltigen Berg Schulden aufgehäuft, sodass unser Geld bald entwertet werden muss und der Bürger die Rechnung für seinen Sozialstaatutopie zahlen muss. Nur wenn der Mensch wie ein Engel ist, funktioniert ein Sozialstaat, der keine Schulden erzeugt. Sind wir das? Sind wir bereits wieder wie die Engel, sodass dies funktionieren könnte? 

Im Paradies wollte ein jedes Wesen von sich aus freiwillig Gutes, wodurch ein Paradies entsteht.
Durch den Himmelssturz, durch die Abwendung des Menschen verlor der Mensch seine Unschuld, seine Reinheit, sodass der Teufel als Kain verkörpert Abel hinterrücks tötete. Was in der geistigen Welt bereits geschah, fand auf der Erde seinen sichtbaren Ausdruck durch die sich verkörpernden Geister. Der Verlust der Unschuld hat den Menschen schuldig gemacht. Das ist die Erbsünde. Wir mussten in die Verkörperung und der Teufel und Gott wurden Kinder der Menschen, da Gott seine Kinder, die ihm treu geblieben sind, nicht im Stich gelassen hat, sondern als ihr Freund und Lehrer seit damals begleitet.  

Lucifers Anhänger haben jedoch auch ihre Völker auf Erden gegründet und im Laufe der Jahrhunderte ihre Lehren entwickelt, in welchen in Wirklichkeit Lucifer angebetet wird. Ihren Kinder lehren sie ebenso alles ins Gegenteil zu verkehren und dasselbe wie sie zu wollen. Bis hin in die Symbolik, in welcher sich unsere Religionen unterscheiden.
Wählen wir die Sonne, wählen sie den Mond. Haben wir das Pentagram, nehmen sie den Drudenfuß. Weiß die Farbe der Reinheit tragen unsere Priester, wählen die ihrigen Schwarz, die Finsternis und Anonymität für ihre Kleidung. Verehren wir Gottes Sohn, herabgestiegen und verkörpert als Mensch, verehren Sie einen leblosen Stein als Zeichen ihres Gott des Todes. 
 
Wollen wir auch eines Tages von einer derartigen Ideologie kontrolliert werden, nur weil wir nicht fähig sind Grenzen zu setzen, wo diese nötig sind? Warum lassen wir das zu? Weil wir nicht zugeben wollen, dass wir Scheinheilige sind und uns philosophisch mit dem Gleichheitsgedanken und dem Sozialstaat geirrt haben, bei gleichzeitig offenen Grenzen für Menschen, die uns seit Jahrhunderten feindlich gesinnt waren.
Lieber lassen wir unsere Politiker weiter ihre weltfremden Ideologien umsetzen, klar sehend, dass wir von Ihnen in den Abgrund geführt werden.
Der Sozialstaat ist mit dem Islam nicht im geringsten kompertibel, sowie der Islam auch mit unserer Verfassung in seiner derzeitigen Lehre nicht im geringsten vereinbar ist. Gelten unsere Gesetze nichts mehr, da ihr Vollzug uns in große Schwierigkeiten bringt? Oder haben wir etwa den selben Selbstzerstörungskomplex wie die Protestanten Deutschlands? 

Was macht jedoch ein Politiker/In, die einen Sozialstaat für das Erstrebenswerteste halten, doch selbst keine Kinder gezeugt haben, wie Frau Merkel, Peter Pilz und viele andere hochrangige europäische Politiker Juncker usw.... Sie tauschen einfach die Bevölkerung aus und bringen frisches Blut, weil der Sozialstaat in Wirklichkeit nicht funktioniert.
Sie alle verstehen nicht die Elternschaft und den damit verbunden Geist des geistigen und materiellen Erbes. Sie verstehen nicht wirklich das Prinzip der Familie und Verwandtschaft, dass uns diejenigen durch die Wiederverkörperung nahe sind, die uns seit Jahrhunderten liebe und treue Herzensfreunde waren und daher in unserer Nähe verkörpern. Wer keine Freunde und keine Familie hat, der hat etwas falsch gemacht und nicht alles darf und muss dann der Staat ersetzen, denn die Eigenverantwortung darf niemand abgenommen werden stark zu bleiben und sich nicht gehen zu lassen, um anderen nicht zur Last zu werden. Zumindest muss ein Verantwortungsbewusstsein entstehen aus Liebe für andere möglichst gesund zu bleiben.  

Selbstverständlich können uns auch andere Kräfte denn die Liebe zueinander führen, doch in der Regel ist es insbesondere in der Familie die Liebe, Freundschaft und Geistesverwandtschaft aus früheren Verkörperungen, die uns miteinander verbindet.
Letztlich verstehen diese Menschen jedoch von Elternschaft und Verwandtschaft so wenig wie der Pfarrer vom Sex versteht. Wir kennen ihre überzeugenden Argumente unter dem Motto: Einwanderung ist gut, was soll daran bedeutend sein wessen Geistes die Eltern unserer Kinder sind? 

http://www.heute.at/welt/news/story/Merkel--May---Co--Europas-Chefs-sind-kinderlos-59545150

Zu was hat die Kinderlosigkeit dieser Spitzenpolitiker geführt? Sie kompensieren ihren Mangel an Liebe, Selbstlosigkeit und Opferbereitschaft, der einem durch Kinder erwächst. Frau Merkel, ist glücklich darüber Mutti Millionen fremder Migranten zu werden, weil ein zwei eigene Kinder waren ja nicht möglich. Neptun am MC in der Waage. Wir sind alle eins und alle gleich, weil man sich selbst bzw. Gott, dem Vater (Sonne) nicht mehr nahe ist (Sonne/Uranus), da man sich von Gott abgewandt und entfernt hat (Sonne/Uranus) und in seiner eigenen Verblendung lebt eine Wohltäter und Erlöserin zu sein (ins Quadrat zu Neptun). Wie wir wissen herrscht Neptun nicht nur über den Sozialismus sondern auch über den Kommunismus, wo auch ein jeder gleich wie der Andere behandelt wurde, egal was irgendjemand wirklich für andere leistete. Alles, was der Gleichheit bzw. dem kommunistischem und sozialistischen Gedanken folgt ist kläglich gescheitert an der Realität der Individualität eines jeden Menschen. 

Kinderlosigkeit ist kein gutes Karma, was jeder andere lebenserfahrene Mensch, der guten Willens ist, versteht. Es ist das größte Geschenk auf Erden zumindest ein Kind zu haben. Frau Merkel, Sie können das seelische Unglück nicht kompensieren, indem Sie uns dafür einreden wollen, dass wir alle gleich sind, egal wo wir geboren worden sind und wer unsere Eltern waren, sowie unser Sozialstaat uns auch vorgaukeln will, dass wir alle gleich gut sind und einem jeden die soziale Unterstützung zukommen muss, ganz egal, ob er etwas zum Wohl der Gemeinschaft beigetragen hat oder nicht.
Nur damit Sie sich gerne als die Mutti von Deutschland präsentieren können, die wildfremde junge Männer von ihrem angeblichen Leid erlöst, doch Ihnen die göttliche Vorsehung eigene Kinder versagt hat. Sie akzeptieren nicht ihr Schicksal, sondern kompensieren es und stiften dabei Chaos. Erkennen Sie das nicht?

Nein, wir sind nicht alle gleich und wir verdienen auch nicht alle dieselbe Behandlung, sondern ein jeder Mensch soll das Ernten was er durch seine Existenzgeschichte zu verantworten hat. Unser Charakter ist unser Schicksal. 
Wenn jemand einem anderen Menschen aus Mitgefühl helfen will, dann kann er dies gerne tun und ja, man kann sich auch dazu organisieren, doch soll man niemand per Gesetz dazu zwingen und ihm hierzu auch noch seine Leistung in Form von Steuern rauben. Nur denjenigen unserer Gesellschaft, die sich selbst wirklich nicht helfen können, muss geholfen werden, ein jeder andere muss dazu erzogen werden sich selbst verantwortlich zu fühlen seinen Beitrag zu leisten.  

Es ist leicht der Gönner zu sein (Jupiter), eingenommene Steuern zu verteilen, wenn man selbst nicht die Leistung (Saturn) hierfür erbringen musste. Es ist leicht sich als gerecht aufzuspielen und alle Menschen gleich zu behandeln, wenn man nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden kann und nicht will, damit man eben allen bedenkenlos aus dem Füllhorn ausschütten kann, obwohl es ungerecht gegenüber denen ist, die etwas geleistet haben.

Es ist jedoch nicht gerecht, wenn man das Recht und das Unrecht gleich behandelt! 

Derjenige, der die Wiederverkörperung mit offenen Augen wie ich sieht, der weiß, dass es kein gerechteres Gericht denn die göttliche Vorsehung gibt, die darüber bestimmt bei welchen Eltern, in welcher Familie, in welcher Nation und Sprache ich verkörpern muss. Wenn der Mensch versucht diese Gerechtigkeit durch Masseneinwanderung auszuhebeln, dann wird er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später Chaos und Krieg ernten, denn sich über die Gerechtigkeit der Geburt zu stellen, bedeutet die göttliche Ordnung zu verkehren. Ein jeder von uns wird genau dort geboren, wo er aufgrund seiner Existenzgeschichte auch gerechterweise hingehört. Klar kann es vereinzelt zu Auswanderung kommen, doch der Geburtsort ist Schicksal, von Gott gewollt.    

Der Sozialstaat ist vielleicht etwas provokant formuliert eine Erfindung der Atheisten und Schmarotzer unter dem Deckmäntelchen des Humanismus. Man will dem Menschen vorgaukeln, dass er Gott nicht braucht, sondern er sich selbst sein Paradies schafft, ähnlich dem Turmbau zu Babel.
Es ist nicht mehr notwendig zu arbeiten, eine Familie und Freunde zu haben, die einem Schutz bieten und unterstützen, falls es einem schlecht geht. Man kann auch alleine gut auskommen und bekommt alles von der Gesellschaft, weil sie dazu verpflichtet ist jeden gleich zu behandeln. Niemand darf reich sein, wenn es noch jemand gibt, der arm ist, egal welche Eigenverantwortung er dafür trägt. Sofort sind die anderen, die Reichen die Bösen, die daran Schuld haben.  
Das ist in Wirklichkeit Irrsinn und die Anleitung zum unglücklich werden, wenn man versteht, dass man damit den Menschen zum verantwortungslosen Egoisten erzieht und er sich immer weiter von Gott entfernt, sodass er sich eines Tages in einer Sphäre vorfinden wird, in welcher zu leben eine Qual für ihn sein wird, weil kein Licht der Liebe und Weisheit mehr zu ihm vordringt. Er wird hart, egoistisch, kritisch und lieblos. Der Sozialstaat hat uns nicht sozialer und freier gemacht, sondern wir wurden verantwortungsloser, egoistischer, verschuldet in jeglicher Hinsicht und letztlich zwingt er uns sogar immer unsozialer werden, damit er weiter existieren kann, obwohl er uns in den Abgrund reißt. Wer soll die ganzen Schulden zahlen, denn wir selbst? 

Ein Sozialstaat darf keine Selbstverständlichkeit sein, sondern muss die Errungenschaft sein, die derjenige genießen darf, der dazu etwas beigeträgt. Der gezeigt hat dass er guten Willens ist, sowie ein jeder im Paradies guten Willens war und alle anderen davon ausgeschlossen wurden (Notwendigkeit des Himmelssturz), damit es ein Paradies auch geblieben ist.
Wer guten Willens ist, der integriert sich ohne jeglichen Zwang nur aus Liebe und Achtung vor denen, die ihm ein neues Zuhause ermöglichen. Wer sich absondert und seine entgegengesetzte Lehre über unsere Gesetze stellt, zerstört auf lange Sicht unser europäisches Paradies auf Erden bzw. diesen Sozialstaat, welcher ausschließlich bei gegenseitigem guten Willen bestehen kann.
Daher müssen die Migranten, die keine wirklichen Flüchtlinge sind, auch alle wieder zurück und von uns ausgewiesen werden, wenn Sie sich nicht integrieren. Zur Integration gehört aus meiner Sicht auch die Ablegung ihres Glaubens, da dieser Glaube mit unserer Verfassung nicht in Übereinstimmung zu bringen ist und gegen diese Verfassung in zahlreichen Punkten verstößt. Der Islam ist mit der Demokratie nachweislich historisch nicht kompertibel, weil er ja auch genau Entgegengesetztes dem Menschen lehrt, denn das Christentum. Der Islam führt historisch nachweislich immer wieder in die politische Diktatur, sobald die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist. Die besten Beispiele in jüngster Geschichte sind Indonesien und die Türkei.  

Wo wir enden sehen wir gerade, wenn wir politisch so weitermachen und noch immer am Sozialstaat festhalten. Schulden, hohe Steuern und zuwenig eigene Kinder. Singlewohnungen werden nachgefragt, Überfremdung, Islamisierung bis hin zu bereits gebildeten Gegengesellschaften und die Gründung erster deutschtürkischer muslimischer Parteien in Deutschland. Bei der nächsten Wahl wird man sich wohl auch in Österreich politisch organisieren zu beginnen, weil keine österreichische Partei mehr gewählt wird, die diesen Bevölkerungsaustausch weiterhin unterstützt. Klar, wer ist schon gern der Verräter der eigenen Bevölkgerung gegenüber, doch ist bereits jetzt etwas geschehen, was nicht mehr ohne große gesellschaftliche Spannungen zu stoppen ist.  

Jemand, der Kinder hat, will alles seinen Kindern geben und vererben und nicht anderen fremden Kindern. Schon gar nicht Kindern von Menschen, die zu uns sagen, dass sie uns bald erobert haben und sie noch viel mehr Kinder machen werden, damit sie in zwanzig bis dreißig Jahren die Bevölkerungsmehrheit stellen, um sodann die Sharia hier bei uns einzuführen, weil sie aufgrund ihrer Bevölkerungsmehrheit die Macht dazu haben. Solche und ähnliche Sätze sagen uns ja sogar ihre Präsidenten wie z.B. Erdogan. Er fordert sogar öffentlich seine im Ausland weilenden Landsleute dazu auf, dass diese anstatt drei zukünftig fünf Kinder produzieren sollen, damit wir schneller verdrängt werden. Wollen wir das? Unser Sozialstaat unterstützt Erdogan bei seinen Zielen. Wir sollten uns durch kluge Politik dagegen schützen! 

Wie kann man da noch unseren Sozialstaat preisen frage ich mich? Wie kann man nur so degeneriert sein, um nicht zu erkennen, dass unser Sozialstaat unser Untergang ist. Nicht nur, dass wir bereits über beide Ohren komplett verschuldet sind, in der Abhängigkeit von denen, die bereits unsere Nationalbanken besitzen und dem Volk immer noch höhere Steuern abgepresst werden müssen, um diesen Irrsinn eines überbordenden Sozialstaates aufrecht zu halten, der nur auf einer großen Einbildung der Gleichheit beruht.
Nein, der Malheuse nicht genug, öffnen wir auch noch unkontrolliert unsere Grenzen für Millionen Menschen, die wir nicht kennen, jedoch mit deren Vorfahren wir seit Jahrhunderten bereits Krieg führen mussten, weil Sie uns immer wieder erobern und unterwerfen wollten. 

Wir müssen sofort unseren Sozialstaat in der jetzigen Form abschaffen und neu erfinden. Dieser Sozialstaat ist ungerecht, unsozial und zerstört unsere Gesellschaft, anstatt ihr zu dienen. Wir sollten christlich denken und nicht sozialistisch oder gar kommunistisch. 
Es muss ein Sozialstaat werden, der das Gute und moralisch Gesunde im Menschen stärkt und nährt, der jedoch diejenigen ausschließt, die nicht auch willens sind ihren Anteil an gesellschaftlicher Leistung durch Arbeit und Steuern beizutragen, weil sie andere nur ausnutzen wollen. Werden diese Menschen ausgeschlossen, werden Sie unsere Nation wieder verlassen, weil Sie ansonsten kriminell werden müssten, um zu überleben, was von uns natürlich unterbunden werden müsste. 

Wir müssen erkennen, dass es so nicht weiter gehen kann. Unsere Familien sind schwach, klein und selten noch gesund. Unsere Kinder müssen auch viel Blödsinn in der Schule lernen, anstatt das, was sie wirklich brauchen. Es sollte uns bewusst werden, dass wir ein Gesundheitssystem geschaffen haben, dass alles Natürliche ablehnt und auf das Unnatürliche setzt und dass wir nur deswegen soviele Steuern zahlen, weil wir schlecht regiert werden.
Es gibt natürlich auch Ausnahmepolitiker wie Viktor Orban und hoffentlich zukünftig noch mehr Politiker, die ihr eigenes Volk vor der Islamisierung beschützen und es nicht wie Angela Merkel, Jean Claude Juncker und Frans Timmermans machen, die obersten Willkommensklatscher Europas, die es offensichtlich nicht schaffen, jedoch uns dafür abschaffen.  

Die Schweizer sind uns übrigens wie immer in den wichtigsten Fragen einen kleinen Schritt in die richtige Richtung voraus. Gut, dass hier das Volk befragt wird und nicht einfach wie in der EU übergangen wird.
Es darf keine Einwanderung in unser Sozialsystem geben, sonst werden wir es komplett abschaffen müssen, um es neu zu erfinden, indem wir z.B. die Steuern derart senken, dass unsere Löhne deutlich höher werden, doch wir selbst für unsere Gesundheit aufkommen müssen.
Die allerschwächsten Österreicher, die aus welchen Gründen auch immer vollkommen unselbständig und abhängig von Unterstützung sind, wird man selbstverständlich immer helfen müssen. In welcher Form jedoch Migranten geholfen werden muss, muss mit dem Volk abgesprochen werden und darf nicht extern von Menschen und von ihnen gemachten Gesetzen bestimmt werden, die gar nicht bei uns in Österreich leben.  Mit wem wir wie hier in Österreich zusammenleben, müssen wir Österreicher selbst bestimmen, denn wir müssen dann tagtäglich mit dem Terror, oder der Angst, oder der Rücksichtslosigkeit von Menschen fremder Kulturen leben, die sich nicht integrieren wollen, sondern uns für ihre Zwecke benutzen wollen. http://www.krone.at/welt/schweiz-keine-sozialhilfe-fuer-tausende-migranten-abstimmung-in-zuerich-story-590248 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text79_content1

19.09.2017

Die Dominanz der Fixsterne

Regulus herrscht über Europa, das Christentum und seine Könige/Innen und Helden. 

Der Fixstern Spica herrscht über den Hinduismus, Regulus ist ein untergeordneter Mitregent. 

Der Fixstern Antares herrscht über den Islam. Mitregent ist der Fixstern Alkaid.  

Alcyone herrscht über den Kapitalismus und Sirius ist der Regent der Popularität und des Populismus. Sirius regiert über Amerika.  

Atair regiert über die Ideologie der Verwaltung durch Gesetze und den Vollzug durch einen Beamtenstaat. Atair ist frei von Religion und Ideologie, sondern orientiert sich an der Vernunft und dem Verstand. Er regiert über die Justiz und hohe Beamte des Staates. 

Das Judentum wird von den beiden Fixsternen des großen Bären, dem Dubhe und Merak regiert. Der Messias der Juden, der zukünftige wiederverkörperte Moses, wird diese nur durch seine magische Macht überzeugen und wieder für sich gewinnen. 

Sadalsuud regiert über die Magie, ehrt jedoch weder Christus noch Vishnu, die beide derselbe sind, sodass derjenige, der daraus seine Kraft bezieht, nur zu leicht ein Verbündeter Lucifers und seiner Dämonen im Geiste wird, wenn er sich nicht mit seinen magischen Fähigkeiten in den Dienst Christus stellt.  
(Frank Felber) 
 


 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text78_content1

17.09.2017

Ein Film über Reinkarnation und Christentum

https://www.youtube.com/watch?v=ngpa2X3Og8Q

Ein wertvoller Beitrag zu diesem Thema.  Den Ratschlägen und geistigen Schlüssen des Produzenten schließe ich mich zwar keineswegs an, denn ich bin kein gutmenschlich denkender Protestant noch Pazifist, nicht vergessend warum die Menschheit gefallen ist, doch erfährt der Interessierte durchaus wertvolle historische Fakten, die er für seine Forschungen in dieser Richtung brauchen kann. 

Wer weiß und versteht wer der Heilige Hieronymus in früherer Verkörperung war, der versteht weshalb ihm die Rolle zufiel die Evangelien zu selektieren. Er stand dabei vor der Wahl, sich mit seiner Geschichte zu versöhnen, oder aber diese zu verdrängen und damit dem Druck der Kirche nachzugeben und die Lehre der Reinkarnation aus den Evangelien zu entfernen. Er selbst glaubte ja noch an die Lehren des Origenes, für den die Lehre des Christentums die Reinkarnation beinhaltete, wie überall in der gesamten Ostkirche damals. 
Hieronymus war letztlich gezwungen dem Druck nachzugeben, sonst wäre er vermutlich selbst aus der Kirche ausgeschlossen worden und hätte dies riskieren müssen, um der Wahrheit an die er selbst eigentlich glaubte, treu zu bleiben.
Später kam im Osten Kaiser Justinian I., der mit allem Nachdruck die Lehre der Reinkarnation bekämpfte, was der Kirche zu diesem Zeitpunkt bereits ganz willkommen war.   

'Die Kirche sah darin die Chance die totale Macht über den Menschen zu erlangen, denn mit der Entscheidung das Christentum zur Staatsreligion zu machen, entwickelte sich ebenso derselbe absolute Machtanspruch in spiritueller Hinsicht, den der Gesetzgeber ja auch für sich beansprucht, weil Gesetz ist Gesetz.  
Alles was diese Macht in Frage stellen würde, musste entfernt werden. Der wichtigste Schritt hierbei war die Entfernung der Lehre der Wiederverkörperung, denn diese Lehre entmachtet die Kirche in jeglicher Hinsicht, denn wie bedarf es der Vergebung, Erlösung und Absolution (oder ähnliches) durch die Kirche, damit der Mensch dadurch nach seinem Ableben in den Himmel käme, wenn er doch entsprechend seines Wirkens auf Erden später genau in die Familie und Nation geboren wird, die seiner Geschichte entsprechend gerecht sind.
Die Kirche hat und hatte nie eine Macht darüber, sondern die göttliche Vorsehung alleine entscheidet darüber wo jemand wiedergeboren wird, weil dies wahr und gerecht ist.
Die Kirche hat letztlich in ihrer moralischen und spirituellen Verpflichtung versagt, wenn wir betrachten was davon über geblieben ist. Ein schöner Körper, der durch seine Bauten und seine Bewahrung unserer Kultur unbedingt gebraucht wird, doch ist nur mehr die Hülle da, doch der Geist und die Seele sind leider verloren gegangen. 
Nur wenn die Kirche bereit wäre den ehemaligen wiederverkörperten Heiligen die Führung dieser Kirche anzuvertrauen und die Lehre der Wiederverkörperung in sich aufzunehmen, könnten in zukünftigen Jahrhunderten auch wieder diese Geister in der Kirche eine Heimat finden, sodass das Christentum sogar stärker als jemals zuvor werden würde, weil es die Wahrheit lehrt. 

So aber kam es durch den Akt der Zensurierung der Wiederverkörperungslehre durch hochrangige Vertreter der Kirche und der weltlichen Macht, dass der Mensch fortan nicht mehr mit der Wahrheit leben musste und daher ganz andere Motivationen sein Leben bestimmen konnten. Wer möchte in späterer Verkörperung schon damit konfrontiert werden, dass er für all die Irrtümer verantwortlich war, die dazu führten, dass die Lehre Jesu verunstaltet wurde?

Blicke ich auf meine eigenen früheren Verkörperungen zurück, so sehe ich, wie auch mir in meiner Arbeit für die Religionen dieser Erde, die Zensur der wahren Lehre der Reinkarnation durch die Kirche, Bedingungen bzw. Beschränkungen auferlegt hat, die bis heute angedauert haben.
Beobachtet man jedoch die Entwicklung unserer Demokratie unter dem Einfluss von Angela Merkel und ihren Mitstreitern wie Heiko Maas, dann muss man sich inzwischen wieder beeilen die Wahrheit auszusprechen, denn die Zensurierung hat bereits wieder begonnen und man versucht in den neuen Medien eine Meinungsdiktatur zu errichten, weil z.B. alle islamkritischen Geister denunziert, diffamiert und angeklagt werden, sowie auch ihre Facebookkonten usw. gelöscht werden, weil diese Kritiker der Politik Merkel und ihrer Islamisierung Europas wissen, dass früher oder später ein Bürgerkrieg um unsere Heimat gegen die Muslime der Fall sein wird, weil wir von Ihnen durch ihre Vielzahl von Kindern verdrängt werden. Was in Ländern geschieht wo Muslime die Mehrheit haben, ist hinlänglich dokumentiert. Alle Andersgläubigen werden bis heute der Lehre des Koran entpsrechend terrorisiert, enteignet, vertrieben oder gleich umgebracht, wenn sie nicht die Scharia als das geltende Gesetz anerkennen. Der politische Islam weicht nicht von der Lehre des Koran ab, sondern setzt diese Lehre wortwörtlich um.    

Wer jedoch weiterhin aufmerksam und mit der nötigen Geduld meine gesamte Arbeit verfolgt, der wird alle Zusammenhänge erkennen können, um zu verstehen weshalb die Zeit der Wiederkunft Christi gekommen ist. Es ist Zeit, um diese verunstalteten religiösen Lehren durch die Wahrheit der Wiederverkörperung wieder zu vervollständigen und genesen.
Die Wahrheit des unsterblichen Geistes, der sich immer wieder verkörpern muss, wird die Menschheit langfristig vom Bösen reinigen, denn wenn ein jeder Mensch sich bewusst wird, dass er nach seinem Ableben in der Sphäre seines Charakters verweilt wird man verstehen, dass es die Hölle und den Himmel sehr wohl gibt, doch nicht in der Form wie es uns die Kirche lehren wollte.
Ebenso wird sich ein jeder gut überlegen was er tut, wenn er weiß, dass er mit seiner Existenzgeschichte ggfs. in einer späteren Verkörperung dafür am Pranger stehen wird, weil er sich nicht mehr in den Tod flüchten kann, so nach dem Motto: Hinter mir die Sintflut. Ein jeder muss auf ewig sein Tun verantworten. Insofern ist davon auszugehen, dass des Teufels Bestrebungen darin liegen werden den Geschichtsunterricht so schnell wie möglich aus den Schulen zu verbannen. Der Religionsunterricht ist ja bereits zu Teilen Geschichte und wird durch Ethikunterricht ersetzt. Durch Benimmregeln soll die spirituelle Entwicklung des Menschen ersetzt werden, damit den vom Glauben abgefallenen oberflächtlichen Menschen Genüge getan wird. 

Die Zukunft wird jedoch anders werden, denn die Lehre der Wiederverkörperung wird sich durchsetzen, da sich die Wahrheit langfristig immer durchsetzt.
Was moralisch gut und böse ist wird nicht weiter zu verwirren oder unterdrücken möglich sein, denn immer klarer wird für alle Menschen ersichtlich werden, für welche Richtung sich der Mensch entscheidet. Arbeitet er für oder gegen Christus, denn das Licht trügt nicht und die fortgeschrittensten Menschen werden ihre Existenzgeschichte kennen und ihr Wissen wird zum Allgemeingut werden, sodass alle Heuchler schnell aufgedeckt sind.
Ich werde nicht der Einzige hier auf Erden sein, der über dieses Wissen verfügt, sondern bereits jetzt gibt es zahlreiche Menschen in meinem Umfeld, die sich selbständig ihrer eigenen früheren Verkörperungen und der ihrer Freunde und Feinde wieder bewusst werden, sowie auch in anderen Nationen Kinder geboren werden, die diese spirituellen Fähigkeiten auch entwickeln werden.  

 Die Karten werden am Tisch liegen. Die zukünftigen Staatslenker werden diejenigen Geister ihrer Nation kennen, die diese zu dieser geformt haben und für die Existenzgeschichte ihrer Nation verantwortlich sind, sowie die heutigen und zukünftigen Künstler ihr früheres Werk wiedererkennen werden und bewusst ihr Schaffen fortsetzen werden. Der Schleier des Vergessens wird peu a peu weichen.
Das Vergessen war kein Schutz, noch war es gut, weil Jesu es wollte, dass ein jeder die Chance hat wieder von vorne anzufangen, denn er fängt nicht von vorne wieder an. Ein jeder von uns setzt seine Geschichte fort und hat nur oberflächlich seine frühere Verkörperung vergessen. Seine Überzeugungen, seine Freunde und Feinde sind dieselben geblieben.
Das Vergessen war das Werk des Bösen. Gerade das Werk des Bösen zielt auf das Vergessen, die Unbewusstheit, die Dunkelheit, die Einkörperung des Geistes in der Materie, die Spaltung und Zerstörung des Paradies in der geistigen Welt, das Erzeugen von Zweifel, sowie das Streben anonym die absolute Kontrolle zu erlangen ab.
Je unbewusster der Mensch, desto leichter kann er weiter verwirrt und gelenkt werden.   
 
Eines kann ich jedoch aufgrund dessen was ich sehe und weiß klarstellen, dass nämlich Gott, der Vater der Engelsgeschlechter und des Menschengeschlecht Besserung einfordert und nichts vergessen hat. Das ist das Gesetz. Das ist die Wirklichkeit. Es gibt keine Vergebung und Erlösung der Sünden, wenn der Mensch sich nicht selbst angesichts seines schlechten Charakters lieben kann. Wie soll Gott dem einzelnen Menschen etwas vergeben, was dieser sich selbst nicht vergeben kann, weil er sich so wie er geworden ist, sich nicht lieben kann.  
Es macht keinen Sinn seine Sünden zu vergessen und zu verdrängen. Man wird deswegen nicht von Ihnen frei, denn durch unsere Entscheidungen und Taten sind wir zu dem Wesen geworden, welches wir sind. Es liegt an uns zu anderen Wesen wieder zu werden, falls wir uns nicht lieben können, weil wir böse und schlecht geworden sind.  
Vor allem sollte uns bewusst sein, dass die Erleuchtung immer in das Allwissen hineinführt, sodass ich mich erst wieder mit meiner Existenzgeschichte und allen früheren Verkörperungen konfrontieren muss. Wer der Wahrheit nicht ins Auge sehen will, der wird weiterhin kein Erleuchteter werden, sondern absichtlich mit seinen blinden Flecken durch die Gegend laufen, weil er nicht die Größe besitzt, um sich zu bessern. 

Ein jeder Mensch ist eigenverantwortlich und hat gegenüber allen anderen Wesen Verantwortung so ein Wesen zu sein, dass anderen Menschen auf seine Weise Gottes Wirken, durch seine Strahlung, Weisheit und Liebe erleben lässt, weil er in Geist und Seele durch den Heiligen Geist mit dem Vater verbunden ist.  
Gott liebt das Gute, das Schöne und Edle, doch lehnt er das Böse, Hässliche und Niederträchtige ab. Das Paradies ist das Paradies und bleibt denen vorbehalten die Christus Freund geworden sind. Keine Kirche dieser Welt, noch menschliche Gesetze, haben darauf Einfluss und Macht, sondern ein jeder einzelne entscheidet durch seinen Charakter ob er Christus ein Freund werden wird, um hier auf Erden oder in der geistigen Welt in seiner Nähe zu leben und ihm Freund zu sein.
(Frank Felber)   



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text76_content1

15.09.2017

Werte FB Freunde/Innen und Leser meiner Beiträge,

In ein paar Wochen werde ich voraussichtlich eine Gefällt mir Seite bei FB eröffnen, die ich dazu verwende, um meine Beiträge zu verlinken, doch nicht um eine Community zu betreuen. Ich werde keine neue Freundeseite eröffnen, denn es waren jetzt sieben Jahre Facebook, in welchen ich Tag und Nacht gratis für euch gebloggt habe.
Sieben Jahre mehrere tausend Beiträge, circa 15000 Kommentare, jeden Tag bin ich euer Freund gewesen und nun löscht FB mit der lapidaren Begründung "ihre FB Seite entspricht nicht den FB Richtlinien" meine Seite. Wir werden zensuriert, weil wir uns gegen die Willkommenspolitik aussprechen.
Meinungsfreiheit gibt es bereits nicht mehr in Europa! Die schafft Heiko Maas ab, indem er FB linksliberale Richtlinien aufzwingt, die dazu geführt haben, dass vor den deutschen und österreichischen Wahlen nun tausende Konten bei FB und anderen öffentlichen Medien gelöscht wurden und bei welchen es sich um islamkritische Geister gehandelt hat. In Deutschland wurden eigens hunderte Leute ausschließlich zur Löschung von FB Konten angestellt, wie mir berichtet wurde. 

Aber Frau Angela Merkel spricht zu den Migranten und sagt, dass sich diese uns gegenüber mutig zur Wehr setzen sollen, denn es sind heute Zeiten, in welchen wir mutig sein müssen.  http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/angela-merkel-im-interview-wir-brauchen-mut-15191126.html  (nicht lesenswert, sondern nur als Beweis reingestellt. Ich frage mich, ob das erlaubt ist oder nicht als Hetze gegen die eigene Bevölkerung zu beurteilen ist). 

Ich habe jedoch durch meine ca. 20000 Beiträge in diesen Jahren auf FB meine Ziele erreicht, mal ganz davon abgesehen, dass ich meine gesamte Arbeit immer abgespeichert habe und nichts verloren gegangen ist. Ich habe für euch meine Freunde, meine geliebte Heimat, mein Österreich und auch für ein besseres Europa gearbeitet, jedoch habe ich sicher nicht für Facebook, sicher nicht für die EU Kommission, sicher nicht für die deutschen Politiker und alle sonstigen linksliberalen Politiker, die Europa durch ihre Politik islamisieren, geschrieben.

Meine astrologische und hermetische Arbeit hat euch so nebenbei bewiesen, dass wir uns immer wiederverkörpern und habe euch gezeigt wer die wichtigsten Personen der Menschheitsgeschichte in früheren Verkörperungen waren. Ich habe euch alles erklärt was man über unsere Geschichte aus hermetischer und politischer Sicht wissen sollte, um Christus und sein Wirken nachvollziehen und verstehen zu können.
Ihr ward Zeugen meiner Übersinnlichkeit, sowie mir am Wochenende Freunde wieder ein Bild von Niklas Graf Salm der Ältere gezeigt und mich gefragt haben, ob ich denn weiß wer er in früherer Verkörperung war, da er siegreich die erste Türkenbelagerung abgewehrt hat. Ich habe vor Ihnen ein wenig über das Gemälde von ihm meditiert und schon wusste ich durch meine Übersinnlichkeit als wer er jetzt verkörpert ist. 
 Diese Arbeit wird es hier auf meiner Homepage ja weiterhin geben, wenn auch nicht in dieser Form, wie sie meine engen Freunde auf FB mitverfolgen konnten. Dies wird zukünftig nur mehr den Freunden von mir vorbehalten sein, die auch räumlich in meiner Nähe leben und mein Vertrauen wirklich über viele Verkörperungen verdient haben.
Es kann sein, dass ich jedoch auch den weiter entfernten eine Möglichkeit schaffen werde, doch wird man sicher dafür bezahlen müssen.
Das muss ich mir erst überlegen, doch wird ein etwaiges Abo sicherlich an die 300 Euro im Jahr kosten, sollte ich mich dazu entscheiden.  
 
Wie gesagt, meine Ziele habe ich in jeglicher Hinsicht durch mein Wirken auf FB für unser Österreich erreicht! Meine zigtausende Kommentare waren jahrelang tagtäglich immer in den vordersten Rängen in der Kronenzeitung, der Presse, dem Kurier..... mit bis zu 500 Likes in der Spitze und haben die österreichische Seele wieder erweckt. Österreich ist wieder auf Spur und besinnt sich Gott sei Dank erneut seines habsburgischen Geistes, an dessen Spitze ein wiedergeborener Habsburger in Bälde regieren wird. Ich hoffe Karin Kneissl wird seinem Team als Experte oder gar Minister angehören, hat sie sich als Niklas Graf Salm der Ältere bereits höchste Ehren durch ihre Leistungen für Österreich verdient. 
Auch heute ist Sie großartig und warnt Österreich bereits seit Jahren wirklicher Experte vor der fortschreitenden Islamisierung! DANKE

Zukünftig werden wir Österreicher uns wieder an der Seite derer befinden, die ihre Bevölkerung beschützen und sich nicht weiter islamisieren lassen. Österreich hat nicht vergessen, dass die Türken unter dem Banner des Halbmondes bereits zweimal vor Wien von uns besiegt und vertrieben werden mussten, weil sie uns töten und Europa erobern wollten. Unsere nächste Regierung wird sich wieder an unsere große österreichische Geschichte erinnern und den Mut aufbringen den rasanten Islamsierungsprozess Österreichs und Europas aufzuhalten. Nein, ich überschätze keineswegs die Kraft Österreichs, denn die Zukunft wird Zeugnis davon geben. 
 
Mein progressiver Merkur wird nun rückläufig für viele Jahre und gleichzeitig steht Transit Uranus in Konjunktion zu meiner Sonne. Mein Wissen (Merkur) wird es nur mehr bei mir geben und man muss dafür bezahlen, wenn man von mir lernen will und ich werde nur ausgewählte Verkäufer meine Produkte zum Verkauf anbieten. Ich lasse zukünftig keinen Amazon usw. mehr daran mitverdienen. Niemand bekommt 50% und mehr, der mir schlecht gesinnt ist und mir als Verleger überhaupt keine Rechte zuspricht, um meine Produkte zu verwalten.

Wer wirklich nach Erleuchtung strebt und nicht dem Esomainstream folgt, sondern Tiefe sucht, der wird meine Arbeit finden und den Preis gerne zahlen, der für meine Arbeit angemessen ist. Danke für die wenigen noblen Spender, die meine Arbeit bei FB immer wieder unterstützt haben. 
Meine Freunde/Innen, mein Geist wird unsere Heimat weiterhin beschützen und erleuchten!
Bereitet euch auf 2024/2025 vor, wenn alle großen Langsamläufer in neue Zeichen wechseln, denn dann wird auf dieser Welt kein Stein auf dem Anderen bleiben. Diejenigen, die Christus und seinem Sohn Jesus treu bleiben werden beschützt sein, sowie im Osten diejenigen beschützt sein werden, die Vishnu und seine Freunde ehren! 

Ich freue mich immer, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt und nach sieben Jahren ist jetzt wieder eine Veränderung angesagt.
Euer Frank und ehemaliger Habsburger, dem ihr den Wiener Stephansdom und die Uni Wien zu verdanken habt, sowie Südtirol, welches uns die Italiener geraubt haben, denn die versprochene Abstimmung über die Zugehörigkeit Südtirols wurde nach dem Krieg ja nie eingelöst.
(Frank Felber)  




https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text75_content1

12.09.2017

Sebastian Kurz Wirtschaftsprogramm ist wahr, gerecht und gut! 

Es ist immer dasselbe. Wer die Armen nicht reich macht mit seiner Politik, der soll ein böser Mensch sein und wer für den kleinen Mann ist, der soll moralisch der gute Mensch sein. Das glauben fast alle Menschen, weil Ihnen das, nicht eines besseren belehrbare Sozialisten eingeredet haben.  

Ebenso wirft man z.B. Sebastian Kurz vor, dass die Alleinerzieherinnen zuwenig von der geplaneten Steuerentlastung seines Wirtschaftsprogramms im Vergleich zu den Familien profitieren.  

Selbst mein 16jähriger Sohn, der sonst alles sofort durchschaut war angesichts dieses Vorwurfs an Sebastian Kurz Wirtschaftsprogramm verunsichert, sodass ich ihm erklären musste, dass Sebastian Kurz ein extrem gutes Programm sogar aufgelegt hat, jedoch keiner die Philosophie dahinter versteht. 

Um es kurz zu machen: "Gebt demjenigen den Taler, der aus fünf zehn gemacht hat und nehmt demjenigen den Taler, der nichts aus ihm gemacht hat."
Das ist christlich und nicht menschenfeindlich, wie es die Sozialisten den Menschen ständig einreden wollen, obwohl die Kommunisten, die extremste Art des Sozialismus, nachweislich auf allen Ebenen kläglich und ruinös für die Weltgemeinschaft gescheitert sind. 

Warum ist das christlich, dass man demjenigen, den Taler wegnimmt, der nichts daraus gemacht hat und man den stärkt, der aus seinen Talenten am meisten gemacht hat? Lassen Sie mir ein wenig Zeit mit der Beantwortung dieser Frage. 

Das Gesunde und Starke gilt es zu stärken, das Schwache zu beschützen! So sah dies Jesus und so sehe auch ich das. 
 Eine Familie ist gesund und stark, eine Alleinerzieherin ist im Vergleich zu einer intakten Familie schwächer. Die Familie ist eine gesunde Zelle der Gemeinschaft. In ihr ist Zusammenhalt, wodurch automatisch mehr Stärke vorhanden ist, was wiederum besser Voraussetzungen schafft, damit man sich gegenseitig absichert und untersützt um reich und erfolgreich zu werden. Aus einer intakten Familie wird nachweislich mehr volkswirtschaftliche Kraft bzw. Vermögen geschaffen, denn aus Alleinerzieherfamilien.
 
Eine Alleinerzieherin ist im Vergleich zum intakten Familienverband geschwächt, weil die Familie nicht mehr ganz ist. Weil ein Teil der Familie fehlt, den jedoch nicht der Staat ersetzen kann, sondern nur sie selbst, indem sie einen neuen Mann für sich und ihre Kinder gewinnt, oder sich mit ihrem Ex wieder versöhnt.
Eine Alleinerzieherin ist geschwächt, weil der Beschützer in der Familie fehlt, der Mann. Weil der Mann den Kindern fehlt, sofern er nicht ein böser Mann war, der der Frau und den eigenen Kindern geschadet hat, sind auch die Kinder geschwächt und brauchen Schutz. 

Alleinerzieherinnen werden vermutlich mit 90iger Wahrscheinlichkeit nicht reich und stark werden, um ein Unternehmen aufzubauen und Arbeitsplätze zu schaffen. Es fehlt Ihnen hierzu an Geld, Zeit und dem nötigen Rückhalt aus der Familie, weil sie von Ihren Kindern mehr gebraucht werden, weil kein Vater da ist. Bis daher wird mir der eine oder andere zwar noch folgen können, doch vermutlich einige nicht mehr zustimmen, weil sie es ablehnen so zu denken. Ihre Vorurteile lassen Sie schon lange vorher schreien, dass dies unmenschlich sei so über Alleinerzieherinnen zu denken und zu reden. 

Es ist nicht unmenschlich, sondern ich zähle nur Tatsachen auf, die stimmen. Eine Alleinerzieherin als auch ihre Kinder sind auf allen Ebenen durch ihr Schicksal geschwächt, brauchen jedoch den Schutz der Gesellschaft.
Jetzt kommen wir jedoch zu dem entscheidenden Punkt. Die Alleinerzieherin darf auf keinen Fall belohnt werden, weil sie Alleinerzieherin ist. Es ist ein Versagen Alleinerzieherin zu sein und kein Verdienst. Ja ich weiß wie schwer das ist Alleinerzieher zu sein, sowie ich aus eigener Erfahrung weiß was es bedeutet jedes Monat 1000 Euro Alimente zu zahlen.
Trotzdem ändert dies nichts an der Tatsache, dass bereits die Wahl des falschen Mannes ein Fehler bzw. ein Versagen war und alles was danach kommt und zur Trennung beigetragen hat auch, denn es gibt nicht nur einen Alleinschuldigen bei der Trennung einer Beziehung. Nie ist nur der eine Schuld, denn meine Mitschuld beginnt bereits bei der Wahl meines Mannes, selbst wenn ich daraus gelernt habe, dass es der Falsche war.
Der Erfolg ist gut, nicht die Niederlage. Es ist jedoch wieder gut, wenn man aus Niederlagen etwas lernt. Trotzdem muss der Erfolgreiche und nicht der Verlierer belohnt werden, denn nur das ist natürlich, gesund, gerecht und auch christlich, weil es langfristig unsere Gemeinschaft stärkt und reicher macht.  

Diejenigen, die selbst daran schuld sind, dass sie sich in eine geschwächte Position gebracht haben, dürfen jetzt nicht vom Staat belohnt werden, sodass es Ihnen vielleicht sogar gleich gut wie zuvor mit Mann geht, sondern müssen aus ihrem Versagen lernen, damit Sie sich beim nächsten Mal einfach besser verhalten, ohne dass ich hier auf irgendwelche Details eingehen möchte.

Damit eine Familie zusammenbleibt, bedarf es vieler Tugenden, doch als erster einmal die Tugend der Liebe. Wer nicht lieben kann, aus welchen Gründen auch immer, wird früher oder später alleine ankommen. Die Liebe ist die stärkste Kraft um alle Arten von Beziehungen zusammenzuhalten. Wo die Liebe fehlt, kommt irgendwann der Streit und die Armut, bis das Zerwürfnis folgt.
Es braucht Verantwortungsbewusstsein, Selbstlosigkeit und Duldsamkeit, um eine Familie zusammenzuhalten. Dabei müssen alle Personen etwas mehr oder weniger davon beisteuern, sobald es Ihnen aufgrund ihrer menschlichen Reife möglich ist. Kinder haben normalerweise die Liebe und das Vertrauen, welches sie geben können.

Aus all diesen einfach Gründen gehört die Familie belohnt, denn sie war erfolgreich, sie hat etwas geleistet, wenn sie zusammengeblieben ist. Ja mag sein, dass sie trotzdem untereinander sogar zerstritten sind, doch letztlich haben sie das, was sie stark macht, nämlich der Zusammenhalt, die Liebe, über das Trennende gestellt. Deswegen muss richtigerweise, wie das Sebastian Kurz will auch die Familie belohnt werden und von der Steuererleichterung mehr profitieren als die Alleinerzieherin. 

Wir sollen demjenigen den Taler (Talent) geben, der aus fünf zehn gemacht. "Ja dann hat ja der andere gar keinen mehr!" schreit der Sozialist. Wie ungerecht, wie unmenschlich." Derjenigen, der nichts aus seinen Anlagen, Talenten und Möglichkeiten macht, der hat es auch nicht verdient, dass er über Kapital verfügt, um mehr verbrauchen oder investieren zu können, sondern er verdient ledlich den Schutz menschenwürdig am Leben erhalten zu werden durch soziale Beihilfen, bis er selber stark genug ist, um mehr zu verdienen und auf die Hilfe anderer nicht mehr angewiesen ist.
Aber ein jeder von uns muss etwas leisten und Leistungsbereitschaft auch beweisen, indem er eben mehr arbeitet, um sich etwas zu ersparen und dann vielleicht eines Tages seinen Traum der Selbstständigkeit mit dem ersparten Kapital aufzubauen.  

Wer Karriere machen will in Österreich, der hat nach wie vor alle Chancen dazu. Wirklich reich zu werden, dass ist allerdings inzwischen für beinahe alle wegen der hohen Steuerlast unmöglich geworden. Vor allem machen auch die Unternehmen (die Starken bzw diejenigen, die Jobs schaffen) viel zuwenig Gewinne, um in weitere Unternehmungen investieren zu können, woraus wiederum neue Arbeitsplätze und Wohlstand für alle entstehen. Die großen Unternehmer sind wie Großfamilien. Sie sind stark, garantieren gesellschaftlichen Zusammenhalt und Wohlstand, weil sie Arbeit für viele schaffen, sodass auch diejenigen ihr Auslangen finden, die nicht so talentiert sind große Unternehmen aufzubauen. 
Sebastian Kurz setzt genau an der richtigen Stelle mit seinem Wirtschaftsprogramm an, denn es geht nicht darum, dass der kleine Mann, die kleine Frau und die Alleinerzieherin ein ganz wenig mehr in der Börse haben, was nicht ins Gewicht fällt, sondern es ist das allerwichtigste, dass sie alle weiterhin ihre Arbeitsplätze haben, die insgesamt unsere Volkswirtschaft stark machen, weil unser eigener Kreislauf uns am Leben erhält und das bringt dann langfristig auch wiederum der Alleinerzieherin etwas, weil ihre Kinder Jobs haben werden.  

Der eigene Kreislauf soll uns am Leben erhalten und auch da setzt Sebastian Kurz mit seinem Wirtschaftsprogramm genau am richtigen Punkt an, indem er fordert, dass Großkonzerne wie Amazon, Google usw. in jedem Land die Steuern zahlen müssen, die den in diesem Land gemachten Gewinnen entsprechen. Genau an der richtigen Stelle bekämpft er im Gegenzug auch wiederum die Großunternehmen, die unmoralisch handeln und ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung angesichts ihrer Machtfülle nicht gerecht werden. Sebstians Kurz Programm stärkt genau diejenigen, die bewiesener Maßen die Stärke haben, um erfolgreich für unser Land und seine Menschen zu sein, beschützt die Schwachen und bekämpft die unmoralischen Grosskapitalisten. 

Die Starken musst du stärken, die Schwachen beschützen und genau das macht Sebastians Kurz Wirtschaftsprogramm! Sein Programm ist wirklich christlich und menschlich. Unmenschlich und unchristlich ist jedoch das Programm der Sozialisten, der Liste Pilz und der NEOS, weil sie wider der göttlichen Ordnung aus falsch verstandener Gerechtigkeit die Versager und Verlierer belohnen wollen, was jedoch dazu führt, dass unser Land langfristig geschwächt und auch zum Verlierer werden würde. 

Wählt Sebastian Kurz, denn er und seine Mannschaft sind von Gott inspiriert und können Österreich wieder stärker, sicherer und erfolgreicher machen, sodass letztlich alle Menschen in diesem Land mehr von allem haben werden. 
Zum Abschluss möchte ich noch Abraham Lincoln zitieren, der ebenso zum Glück des amerikanischen Volkes richtig dachte. 

Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn ihr die Starken schwächt.
Ihr werdet denen, die ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, nicht helfen, indem ihr die ruiniert, die ihn bezahlen.
Ihr werdet keine Brüderlichkeit schaffen, indem ihr den Klassenhaß schürt.
Ihr werdet den Armen nicht helfen, indem ihr die Reichen ausmerzt.
Ihr werdet mit Sicherheit in Schwierigkeiten kommen, wenn ihr mehr ausgebt, als ihr verdient.
Ihr werdet kein Interesse an den öffentlichen Angelegenheiten und keinen Enthusiasmus wecken, wenn ihr dem einzelnen seine Initiative und seine Freiheit nehmt.
Ihr könnt Menschen nie auf Dauer helfen, wenn ihr für sie tut, was sie selber für sich tun sollten und könnten.

Abraham Lincoln (1809 - 1865 (ermordet)), 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika




  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text73_content1

03.09.2017

Die Antitrinitarier

Der Entwicklungsprozess des Christentums dauert nun zwei tausend Jahre lang. Ich habe zwar nicht Theologie studiert, doch kenne ich inzwischen die Geschichte des Christentums und alle ihre einzelnen Personen, die für diese oder jene Entwicklung verantwortlich waren und als wer sie jetzt verkörpert sind. Natürlich gibt es einzelne Personen und Kapitel, die ich nicht kenne, doch ich weiß genug, um mir ein Urteil darüber zu bilden, wenn man zusätzlich auch noch jede einzelne Person jetzt wieder kennt. (Ich poste heute wieder einmal ein paar Personen dieser Geschichte, damit auch ihr euch ein wenig ein Bild davon machen könnt, wenn ihr auch nicht alle die Personen jetzt kennt).

Ich kenne natürlich auch genau meine eigene Rolle, die ich in diesem Prozess gespielt habe, sowie ich die wichtigsten Heiligen der Katholiken und geistigen Führer der Protestanten alle kenne. Die meisten sogar persönlich.

Das Schönste was ich bei meinen Studien hierbei entdeckt habe, war das Faktum, dass diejenigen, die über all diese Jahrhunderte hindurch immer in ihrer Liebe und in ihrem Streben nach der Suche der Wahrheit Christus in sich treu geblieben sind, sind sich auch untereinander von Jahrhundert zu Jahrhundert immer wieder über den Weg gelaufen und haben Freundschaften geschlossen.

Sie haben durch ihre Freundschaft die Tradition als das Feuer weitergegeben. Die Liebe und der Heilige Geist führte sie in ihren Verkörperungen immer wieder zusammen und so wurde die Tradition, das wirklich christlich-hermetische Wissen immer bewahrt. Wer glaubt heute noch wirklich an Gott? Wenn man wirklich daran glaubt, was will man anderes tun, denn sich auf die Suche nach ihm zu machen? 
Nicht ein jeder von denen, die sich jedoch diesen Glauben wirklich bewahrt haben, war der Intelligenteste, aber ein jeder von Ihnen liebt das Gute, versteht vom Guten mehr als die Intelligenten, da ihre Seele so unversehrt geblieben ist, dass sie die Liebe, das Göttliche und das Gute noch fühlen können. Der stolze Intellektuelle hat das Sensorium dazu verloren.

Man kann noch so intelligent sein, wenn man sein Herz nicht am rechten Fleck hat wird man Christus nie verstehen und für den Heiligen Geist nicht empfänglich sein. 
Genau das war und ist bis heute das Problem der ganzen Anführer der Protestanten, die heute alle in Deutschland und ein paar in der Schweiz leben. Sie vertrauen ihrem Intellekt, jedoch nicht ihrem Herzen.

Um jedoch die Geschichte aufzuarbeiten und alle Entwicklungen des Christentums zu verstehen, habe mich diese Woche ein wenig mit den Antitrinitariern und ihrer Geschichte beschäftigt.

Die Antitrinitarier beginnend mit Arius (er verkörperte später übrigens als Rumi), dessen Lehren 325 n.Chr. beim Konzil von Nicäa verurteilt wurden, gingen ja davon aus, dass der Vater und der Sohn nicht wesensgleich sind, was auch stimmt. Christus und Jesus sind zwei, nämlich Vater und Sohn. Wenn Sie verkörpern hat ein jeder von Ihnen einen eigenen physischen Körper.

Arius habe ich selbstverständlich auch in dieser Verkörperung persönlich kennengelernt. Er hat sich einmal in der Woche in mein Büro in Graz eingemietet über zwei drei Jahre, um seine Klienten zu betreuen, da er kein eigenes Büro damals in Graz hatte. 
Konstantin der Große ist heute sein Sohn, was sehr viel aussagt, wenn man sich mit der Geschichte des Konzils von Nicäa beschäftigt.

Wie kamen nun jedoch die Katholiken zu ihrer Lehre der Trinität und was ist wahr daran? Da Jesus magisch soweit entwickelt war, dass er Christus, den Vater, geistig hören konnte (sowohl telepathisch als seine hellsichtigen Mitteilungen), konnte dieser problemlos durch den Heiligen Geist durch Jesus wirken. So wirkten drei in Einem. Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist und doch sind der Vater und der Sohn nicht wesensgleich. Insofern war die Formulierung letztlich unglücklich, denn beide Seiten sprachen etwas Wahres, doch waren die Schlußfolgerungen des Arius, der Jesus seine Göttlichkeit absprechen wollte, ein tiefer Irrtum und daher war der Arianismus letztendlich auch wirklich eine häretische Lehre, wenn auch die Tatsache, dass der Vater und Sohn nicht wesensgleich sind durchaus korrekt und richtig ist.  

Das Konzil von Nicäa, war daher in mehrfacher Hinsicht nicht glücklich verlaufen. Zwar wurde die Irrlehre des Arius zurecht verurteilt, doch gleichzeitig ging dadurch eine Wahrheit verloren, die besser erhalten geblieben wäre, bis man sich sicher ist, wie man diese Frage beantworten soll, dass Christus und Jesus nichts wesensgleich sind und doch der Vater mit dem Sohn, vereint durch Heiligen Geist gleichzeitig gewirkt haben. 

Konnte 300 nach Christus der Zweifel an der Trinität gebannt werden, so kam er 1500 n. Christi wieder auf. Die Astrologen unter uns kennen Detlev Hover als einen psychologisch und esoterisch orientierten Astrologen. Michael Servetus wurde damals um 1540 herum als Ketzer verfolgt und letztlich 1553 verurteilt und umgebracht, weil er ein überzeugter Antitrinitarier war und es wagte seine Überzeugungen offen auszusprechen.

Michael Servetus hatte mit dem grundlegenden Gedanken, dass der Vater und der Sohn nicht wesensgleich sind recht, wie bereits Arius 1200 Jahre zuvor Recht damit hatte. 
Das Problem bestand jedoch darin, dass alle daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen, dass Jesus nur ein Mensch und kein göttliches Wesen gewesen sei, vollkommen falsch sind, sowie auch bei Arius. Die Protestanten wollten Jesus seine Göttlichkeit absprechen und ihn vermenschlichen, was aber nicht wahr ist und deswegen wurden sie alle zurecht exkommuniziert, wenn man die Wahrheit kennt. 
Sie wollten mit ihrer Vermenschlichung von Jesus die Kirche entmachten, haben jedoch übersehen, dass es ihr verletztes Ego war, welches sie in Wirklichkeit antrieb und nicht die Suche nach der Wahrheit und der gelebten Wahrheit wie sie fast alle glaubten.

Sie haben aus Trotz der Kirche gegenüber eine neue christliche Lehre entwickelt und sind im Grunde vergleichbar mit den Gutmenschen, die sich als die moralisch besseren Menschen darstellen wollen bzw. davon überzeugt sind. 
Die Gutmenschen sind in Wirklichkeit ihre Kinder, es sind die Kinder des Protestantismus, wenn dies auch keiner von Ihnen gerne hört und schon gar nicht als eine negative Frucht erkennt, weil sie in ihren Ansichten irrten. Das "Wir schaffen das" entspringt jedoch der wiedergeborenen Magdalena Luther (Angela Merkel). 
Die Früchte des Protetantismus sind eine Katastrophe für die Welt, für Europa und für uns christlichen Hermetiker in Wirklichkeit, weil sich die Fronten nur verhärtet haben, da bis heute die Kirchenspaltung nie aufgearbeitet wurde, denn sie war dafür verantwortlich, dass es heute linke und rechte Positionen gibt.

Auch in der Astrologie entstehen gerade zwei Fronten und dabei wird es sich nicht um die klassische und psychologische Astrologie handeln, wie das mal eine Zeitlang vor ca. 12 Jahren extrem thematisiert wurde. 
Der Unterschied wird darin bestehen, dass die einen, die Minderheit, nicht vom Glauben abgefallen sind und wirkliche Christen geblieben sind, die eben nicht Jesus vermenschlichen und ihm seine magischen Fähigkeiten absprechen, wie auch den anderen Heiligen. Sie werden die Gestirne anders deuten als die "protestantischen Astrologen", die Begriffe wie Gott, göttliche Vorsehung usw. aus der Astrologie peinlichst draußen halten wollen, sind sie doch ganz glücklich eine Nische entdeckt zu haben, wo die Kirche nicht mitmischt und sie jetzt die Position einnehmen können, in welcher sie für sich klar wissen, dass sie mehr wissen. Aber wie gesagt täuschen sie sich in Wirklichkeit wieder. 

Diese beiden Gruppen werden sich in der Astrologie im nächsten Jahrhundert gegenüber stehen. 
Die röm.kath. Kirche wird hierbei keine Rolle spielen, denn sie verteufeln irrsinniger Weise ja noch immer die Astrologie, anstatt sich ernsthaft mit ihr zu beschäftigen und um zu lernen, dass Gott auch durch die Gestirne spricht.
Allerdings ist die röm.kath. Kirche derzeit auch so weit von der Wahrheit inzwischen abgekommen bzw. eigentlich ebenso wie die Protestanten vom Glauben abgefallen, dass sie bei dieser Thematik ohnedies nicht mitreden können, weil sie nichts davon verstehen. Sie werden erst viel später erkennen, dass es glücklicherweise eine Astrologie gibt, die mit dem Christentum kompatibel ist, weil beides immer wahr gewesen ist.
Ich kann es denn Protestanten sehr gut nachempfinden, dass sie die Astrologie gewählt haben. Angesichts des Verhaltens der röm.kath. Kirche in den letzten 700 Jahren und angesichts dessen, dass viele von ihnen als ehemalige Ketzer verurteilt wurden, kann man ihnen nicht wirklich einen Vorwurf machen, wenn sie die Astrologie frei von Religion halten wollen, doch geht das nun mal nicht, weil sich die Wahrheit nicht verleugnen lässt. 

Dasselbe Problem ergibt sich bezüglich der röm.kath. Kirche ja auch dadurch, dass sich diese durch ihre geistige Borniertheit, ihrer Anhänglichkeit an Dogmen und die Weigerung die Wiederverkörperungslehre zumindest in Betracht zu ziehen vom christlich-hermetischen Wissen abgeschnitten hat und es keine Priester mehr gibt, die auch wirkliche Eingeweihte sind, wie dies bis 1250 nach Christus sehr wohl immer wieder der Fall war. 
Danach gab es noch wenige Ausnahmen und jetzt ist die Kirche bereits ganz blutleer aus spiritueller Sicht. Beide Seiten irrten damals und heute irren auch beide wieder. Sowohl die protestantisch orientierten Astrologen, die Gott unbedingt aus der Astrologie raushalten wollen werden, als auch die röm.kath. Kirche, die jetzt und in dreißig Jahren vermutlich noch immer die Astrologie ablehnen wird, anstatt sich damit zu beschäftigen und so manchem christlichen Lehrsatz zu überdenken, der ohnedies falsch war oder nie verstanden wurde, damit auch die Astrologie Platz hat.

Beide Seiten irrten damals zurzeit der Reformation und Gegenreformation. Die Kirche war zweifellos vom Weg abgekommen und hat auch nie mehr darauf zurückgefunden, sondern sich immer mehr von der Wahrheit entfernt. Meine Wiederverkörperungsarchive belegen das sehr genau, denn diejenigen, die der Wahrheit nahe waren und noch immer sind, haben sich seit ca. 1500 n. Chr. herum von der röm.kath. Kirche Stück für Stück entfernt, ohne dass sie jedoch Protestanten in ihrem Denken geworden sind. Sie sind der Wahrheit treu geblieben, beschäftigen sich durchaus auch mit der Astrologie, wissen jedoch um ihre spirituelle Grundlage und die Persönlichkeit der Götter.  
Sie wissen zum Beispiel aber auch, dass Viktor Orban genau die richtige Politik in jeglicher Hinsicht macht, er inspiriert ist und Merkel vom Glauben abgefallen ist und durch ihre Politik wissentlich oder unwissentlich in Wirklichkeit dem Teufel zuarbeitet.

Diejenigen, die der Heiligenverehrung treu geblieben sind, haben ihr Herz am rechten Fleck behalten. Sie sind keine stolzen intellektuellen Gockel geworden, die meinen Gott vermenschlichen zu müssen, damit es niemand gibt, der ober ihnen steht. 
Deswegen bekommen sie ja alle moralische Flügel und sind zu Scheinheiligen geworden, mit ihrer weißen Weste, als Vorkämpfer für die Menschenrechte und den Umweltschutz, aber voller gehässiger missgünstiger Gedanken aufgrund ihres geistigen Stolzes, der sich entwickelte, da man vom Glauben an die Göttlichkeit Jesus abgefallen ist.

Beobachte ich das astrologische Werk der ehemaligen Protestantenführer, dann ist immer wieder zu sehen, wie sie sich gerne mit Saturn, Lilith, Pluto, Uranus und Chiron beschäftigen, haben meist jedoch alle einen verletzten bzw. schlecht gestellten Jupiter in der Radix. Mache ich eine Synastrie zu mir, dann verstehen wir uns nicht. 
Mache ich eine Synastrie zu den obersten Lenkern der röm.kath. Kirche so verstehe ich mich auch mit diesen nicht, denn sie irren nicht weniger aus menschlicher und philosophischer Sicht.

Ich für mich empfinde es jedoch als wahr und gerecht, dass ich im Kernland der katholischen Habsburger in der Steiermark geboren wurde, weil ich der Wahrheit der Heiligenverehrung in mir immer treu geblieben bin. Für mich war bereits mit 8 Jahren absolut klar, dass Jesus magische Wunder vollbrachte, dass es wirkliche Heilige gab und dass es Gott Vater gibt, der sich von Jesus in seinem Wesen unterscheidet. Daran habe ich nicht eine Minute gezweifelt, wenn man auch versucht hat mir meinen Glauben zu nehmen, was zwischendurch auch teilweise gelang. 
Trotzdem war es immer klar, dass Jesus der Sohn Gottes war, geboren als Mensch.

Jesus Christus hat so viele tiefe Wahrheiten gelehrt, die bis heute von wirklich niemand auf dieser Welt verstanden wurden. Ich werde eine davon, nämlich, dass die Ersten die Letzten sein werden, in einem meiner nächsten Beiträge in all ihrer Tiefe erklären. 

Der Heilige Athanasius war damals und heute ein Freund und Schüler von mir, als ich der Heilige Antonius d. Große war. Insofern war auch ich indirekt am Konzil von Nicäa beteiligt, wenn ich auch anders denn die Teilnehmer entschieden hätte. Doch ich konnte vermutlich damit leben, denn mir wäre auch wichtiger gewesen, dass Jesus weiterhin als göttlich gesehen wird, denn als ein normaler Supermensch, den Arius aus ihm machen wollte.
Gregor von Nazianz ist mir auch heute nahe und über die Jahrhunderte hinweg kaum von der Seite gewichen.  

Worüber ich jedoch sehr traurig bin, ist der Umstand, dass auch die Lehre der Wiederverkörperung des Origenes beim Konzil von Nicäa verurteilt wurde. Dies geschah, weil diejenigen, die darüber entschieden, noch nicht so einen Einweihungsgrad wie Origenes erlangt hatten.
Origenes von Alexandria (185-254) lehrte zum Beispiel in seinem Werk "De Principiis": ... so hat man die Ursache in einem Leben zu suchen, das dem jetzigen Leben voranging. Jeder von uns eilt der Vollkommenheit durch eine Aufeinanderfolge von Lebensläufen zu. Wir sind gebunden, stets neue und stets bessere Lebensläufe zu führen, sei es auf Erden, sei es in anderen Welten. Unsere Hingabe an Gott, die uns von allem Übel reinigt, bedeutet das Ende unserer Wiedergeburt.

Zutiefst wahr war seine Lehre und auch Jesus wusste um die Wahrheit der Wiedergeburt als er lehrte, dass die Ersten die Letzten sein werden, was ich Ihnen werter Leser in einem meiner nächsten Beiträge näher erklären möchte. Zum Abschluss noch ein Bild des berühmten, bereits verstorbenen zypriotischen Geistheiler Daskalos, vermutlich gemeinsam mit seiner Tochter, die in früherer Verkörperung sein Schüler Dionysus von Alexandrien war. Daskalos selbst war in seiner früheren Verkörperung der Heilige Origenes, dessen Lehren jedoch leider auch am Konzil von Nicäa fälschlicherweise verurteilt wurden. 

Am Konzil von Nicäa hatte gute Seiten und es wurden Fehler begangen, weil vor allem die Wiederverkörperungslehre von Origenes als heidnische Lehre verurteilt wurde. 
Was können wir als Astrologen für uns aus diesem Prozess der Entwicklung der christlichen Lehre erkennen? Indem Moment wo das Christentum zur Staatsreligion wurde, wurde das Niveau gesenkt und die Wahrheit verwässert. Die Astrologie ist ein freies Gewerbe, bedarf keiner Ethikregeln und keiner Prüfungen. Sie reguliert sich selbst, denn Uranus und Neptun herrschen über die Astrologie und auf keinen Fall dürfen wir sie von Saturn beschneiden lassen, damit wir einen gesellschaftlichen Status genießen. Die Astrologie ist keine Wissenschaft, sondern eine hermetische Kunst. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text72_content1

29.08.2017

Dax und Gold bis Ende 2017

Wir haben jetzt Ende August und der Dax hat wie prognostiziert das Sommerloch im Juli und August erlebt. Sie kennen noch meine Prognose vom 8.6. und wie sie sehen verlief bis jetzt exakt die erwartete Korrektur.

Merkur wird um den 5.9. wieder vorläufig, gleichzeitig wird das Erdelement in den darauffolgenden Tagen stark aktiviert, sodass mit einer Stabilisierung und Wertsteigerung der Aktienkurse wieder demnächst zu rechnen ist. Innerhalb der nächsten Woche erwarte ich mir eine bedächtige, vielleicht auch zuerst etwas zaghafte Trendwende am Aktienmarkt.
Im Gegenzug sollte Gold zur Korrektur ansetzen. Hier habe ich ja für Juli ein Tief erwartet und spätestens um den 27.7. 2017 sollte Gold wieder zu steigen beginnen. Auch diese Prognose ist eingetroffen. Gold hat von seinem Tief im Juli bereits wieder 115 Dollar zugelegt und hat sich wie erwartet im August bullish verhalten.

Im September 2017 rechne ich bei Gold mit einem leichten Rücksetzer. Der Aktienmarkt steigt vermutlich leicht und Gold wird konsolidieren. Erst ab Oktober sehe ich dann wieder realistische Chancen für einen weiteren Anstieg bei den Edelmetallen. Trotzdem gehen sie davon aus, dass wir weder im September noch im Oktober eine große Rallye an den Märkten sehen werden. Im Endeffekt kann es leicht sein, dass wir also im September und Oktober eine Seitwärtsbewegung, sowohl an den Aktienmärkten als auch an den Edelmetallmärkten, sehen. Tendenziell ist jedoch damit zu rechnen, dass der Dax früher oder später bis Weihnachten wieder anziehen wird.  
Gerade die Monate November und Dezember sehe ich auf allen Märkten heuer sehr bullish, sodass Sie sowohl bei Gold als auch an den Aktienmärkten im November und Dezember mit einer fetten Jahresendrallye rechnen sollten. Bis dahin ist es auch kein Fehler an der Seitenlinie zu stehen, um dann den Bullen zu reiten. Im November und Dezember könnten wir sowohl an den Edelmetallmärkten als auch an den Aktienmärkten an die 10% anziehen. Die Gestirne sprechen jedenfalls für einen erfreulichen Jahresausklang.  

Ich wünsche viel Erfolg und freue mich auch über eine Spende, falls Sie ihr Erfolg mit ihren Börsenengagements haben. 
Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K

(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text70_content1

23.08.2017

Die Schöpfer der Mythen

Die Mythen der Menschheit sind bis heute die Inspiration vieler spiritueller Menschen. In der Astrologie kommen wir jeden Tag mit Ihnen in Berührung, sind doch die einzelnen Himmelskörper nach den Göttern und anderen mythischen Figuren benannt und bringen auch aus unserer Erfahrung genau diese Kräfte durch ihr Wirken zum Ausdruck. Wie kann es sein, dass jemand so genial sein kann, diese Mythen so wahr zu erzählen, wenn sie nicht wirklich auf ihre Weise hier auf Erden wie auch in der geistigen Welt stattgefunden hätten? Nichts kann Jahrtausende überdauern, wenn es nicht im Kern wahr ist! Weil die Mythen wahr sind, finden wir Astrologen auch die Möglichkeit die Gestirne richtig zu deuten.  

Wer waren eigentlich die genialen Schöpfer der Mythen? Genial, weil sie offensichtlich von den Genien inspiriert wurden als sie ihre Mythen niederschrieben. 
Die Schöpfer der Mythen waren Gott selbst, der Ungeborene, seine Kinder und Geschwister, die sich wieder auf Erden verkörperten, aus dem Fluss der Erinnerung, der Mnemosyne, tranken, um sodann den Menschen die Wahrheit über Gott, seine Schöpfung, seine Kinder und späteren Geschwister zu berichten.

Homer, Vyasa, Snorri Sturluson und andere Schöpfer von wahren Mythen, sind niemand anderer gewesen, denn der wiederverkörperte Zeus, Krishna und Odin, als die sie einst selbst verkörperten.
So wie uns Heinrich Schliemann bewiesen hat, dass es Troja gab, so gab und gibt es auch den Göttervater Zeus und seine Geschwister hier auf Erden, oder Krishna, Radha und Arjuna, oder Josef, Maria und Jesus, denn die Götter der geistigen himmlischen Sphären als auch die der Unterwelt verkörpern noch immer auf Erden, seitdem es zum Himmelssturz kam. 

Was ein Gott/Göttin ist?
Ein Gott kann nur jemand sein, dessen Vater irgendwann Gott selbst war, oder eines seiner Kinder, die er aus seinem Geiste schuf. Ein Gott muss göttlicher Abstammung sein.
Ferner kann man erst von einem Gott sprechen, wenn sein Geist über die Materie herrscht, also die magische Fähigkeit der Materialisation beherrscht wird bzw. wieder erlangt wurde, was am Ende der sechsten Einweihung gekonnt werden sollte. Ebenso könnte ein Gott, zumindest was ich darunter verstehe, quabbalistisch das Meer teilen wie es Moses tat, was auch eine magische Fähigkeit wäre, die im Laufe der sechsten Einweihung erlangt wird.
Wie wir aus der Menschheitsgeschichte wissen, gab es offensichtlich nicht viele, die dies jemals erreichten, wenn auch Moses zweifellos die Quabbalah (die göttliche magische Sprache) beherrscht haben muss. (Wer sich für das Thema Einweihung und Magie interessiert, er lese die Bücher von Franz Bardon).   
Verkörpert nun ein Gott/Göttin, so wird er Mensch wie ein jeder anderer. Er wird Stärken und Schwächen haben, doch mit dem Unterschied, dass im Laufe seines Lebens sein ehemaliges göttliches Bewusstsein in ihm wieder erwacht, sofern er seine Inkarnationsabsicht erfüllt.     

Nur Gott kann sich daran erinnern, als er der Ungeborene aus Liebe aus seinem Geiste magisch die ersten Wesen schuf. Dieser magische Schöpfungsakt der ersten geistigen Wesen durch Gottes Wort fand also einst in der geistigen Welt statt, in paradiesischen geistigen Sphären, in welchen Gott und seine Kinder, die später zu seinen Geschwistern wurden als sie erwachsen wurden, lebten. 
Viele von uns waren rein geistige Wesen, die in der geistigen Welt lebten, bevor wir durch den Himmelssturz zur Verkörperung gezwungen waren, weil sich das Menschengeschlecht von Lucifer dazu verführen ließ, sich von Gott abzuwenden. Viele der Menschen auf dieser Erde waren jedoch zuvor noch nicht im Himmel, sondern sind Geschöpfe der Menschen, was auch angesichts ihres Verhaltens offensichtlich ist. 

Doch die ersten Menschen, Adam und Eva wurden von Gott auf die Erde materalisiert (nein wir sind nicht aus irgendwelchen Einzellern entstanden), damit die Körperlichkeit den Geist in das Gefängnis seiner Gedanken zwingt, die ihn zu dem Wesen gemacht haben, als welches er nun auch hier auf Erden in Erscheinung treten musste. Die Geschichte in den himmlischen Sphären musste im Materiellen seinen Ausdruck finden. Das war die Tragödie des Himmelssturz der Menschheit, denn wir verloren dadurch unsere Freiheit. (rechts im Bild Adam und Eva von einem steirischen Künstler gemalen).  


Wir malen noch heute intuitiv den Engeln Flügel, weil wir uns ein wenig an die geistige Welt noch erinnern können, die einst unsere Heimat war, aus welcher wir durch den Himmelssturz gebannt wurden. Gott sei Dank stehen noch heute Gott und seine Freunde den Menschen bei, wenn diese um die Menschheit ringend auf Erden verkörpern, damit die göttliche Ordnung unter den Wesen wieder entsteht, die der Teufel und seine Abtrünningen verworren haben.    

Die Schöpfer unserer Mythen wussten um den Himmelssturz, wenn wir die verschiedenen Mythen einer jeden Religion studieren. Der Mythos selbst kleidet immer wieder die Wahrheit über die einzelnen Götter in Geschichten, die ihre Charaktere beschreiben. Die Mythen wurden deswegen niedergeschrieben, da nur auf diese Weise die Wahrheit angenommen werden konnte.
Verkörpern sich die Götter als Menschen, anfänglich nicht mehr wissend wer sie waren, dann sind ihre Charaktere erneut dieselben, doch eben mit einem neuen Gewand, einem neuen Körper und Namen zu einer anderen Zeit. In jedem Jahrhundert, indem sie während des Kali Yugas auf Erden verkörperten, schrieben sie Geschichte durch ihre Werke, die die Menschheit inspirierten. Ihr inneres Leben war ein jedes Mal ein Ringen um Erleuchtung, bis sie mehr oder weniger wieder erwacht sind.  

 
Wer denn diese Götter sind? Sind das denn Götter, wenn sie selbst ihre Geschichte niederschreiben? Was macht sie göttlich im Gegensatz zum Menschen, oder sind sie nicht auch einfach nur Menschen, die sich irgendeine Geschichte ausgedacht haben?

 Wie gesagt der Mythos kleidet die Wahrheit in Geschichten und viele Mystiker, spirituelle Denker und vor allem Astrologen haben sich an den Mythen versucht, die Götter und ihre Charaktere zu beschreiben und zu deuten. Bei vielen von Ihnen liest man den Neid, weil sie neidisch auf die Götter aufblicken und ihre menschlichen Schwächen dann betonen, anstatt zu verstehen weswegen sie Götter sind.  

Der heutige Eingeweihte beginnt zu verstehen, dass die Personifizierungen der Griechen ihre Wahrheit hatten, wenn ich in mir auch sehe, dass wir bisher nicht alles davon verstanden haben. In den griechischen Göttermythen wurde nie ganz verstanden, welche Götter es wirklich gab und inwiefern ihre Mythen mit der Schöpfungsgeschichte eines Moses und eines Hermes Trimegistos übereinstimmen. Ich möchte dem tiefgründigen Denker ein paar Hinweise geben, die ihm Inspiration sein können. 
Uranos, der Geist Gottes bzw. der Makrokosmos, wie auch Gaia, die Materie bzw. der Mikrokosmos brachten durch ihre Vereinigung die Zeit (Chronos) und Rhea, das Bewusstsein für die Wirklichkeit hervor.
Erst mit Zeus beginnt die wahre Personalisierung, denn er ist Christus, denn er ist Jahwe, denn er ist Vishnu. Er konnte nicht von Chronos der Zeit verschlungen werden, denn er ist der Ungeborene, das ewige Wunder, der sich als Zeus verkörperte. Zeus zeugte all die Kinder in der geistigen Welt, wie auch auf Erden, denn nur so gab es auch unter den Menschen die Möglichkeit, dass Göttergeschlechter entstehen, die es zukünftig ermöglichen, dass die Menschheit wieder aufersteht.
 
Die Titanen werden als ein mächtiges Göttergeschlecht beschrieben, welches einst in der goldenen Ära herrschte. Die Titanen sind als gefallene Engel im christlichen Sinne zu verstehen. Der Titanenkampf war nichts anderes, denn die Beschreibung vom Krieg im Himmel zwischen Christus, Erzengel Michael und ihren Anhängern, gegen den Teufel und seine Abtrünningen. Die Titanten wurden besiegt und in die Unterwelt den Tataros geworfen (der Himmelssturz). 
Wir wissen heute, dass sowohl die gefallenen Engel aus der Unterwelt heraufsteigen und sich auf Erden immer wieder verkörpern, wie auch die Götter aus ihren himmlischen Sphären. Sie werden sich im Laufe ihrer Verkörperung ebenso dessen bewusst, wie die Götter, die aus ihren himmlischen Sphären wieder herabsteigen und sich auf Erden als Menschen verkörpern.
Beide Gruppierungen kennen sich und begegnen sich früher oder später wieder auf Erden und wissen wer sie in früheren Verkörperungen waren. Die Anhänger des Teufels haben nur ein Ziel, nämlich alles zu zerstören und ins Gegenteil zu verkehren was Christus bzw. für die Hindus was Vishnu in seinen Verkörperungen gemeinsam mit seinen Freunden für die Menschheit tut. 

Der Krieg zwischen Gott (Zeus) und dem Teufel (Hades), der im Himmel vom Teufel und seinen Abtrünningen verloren wurde, wird nun auf Erden weiter ausgefochten. Der Teufel versucht weiterhin den Turm zu Babel zu errichten, sowie er die Menschen bereits soweit verwirrt hat, dass sie inzwischen von ihrer Schöpfung der Welt sprechen.  

Als Beobachter dieses Geschehens sieht man, dass die Menschen nicht verstehen was in Wirklichkeit auf der Erde vorgeht. Sie besitzen nicht das Bewusstsein dafür und verstehen eben nicht die Mythen, die historischen Zusammenhänge und das Gesetz der Wiederverkörperung seitdem es zum Himmelssturz kam, welches dazu führt, dass wir immer wieder verkörpern müssen, jedoch zuvor den Fluss der Lete (Vergessens) durchwandern, bevor unser Geist im Körper verkörpert.
Ein jeder, wie ich Ihnen bereits mehrfach gezeigt habe, setzt zwar seine Geschichte von Verkörperung zu Verkörperung fort, doch weiß er nicht mehr konkret wer er in früherer Verkörperung war, bis er wieder die vierte Einweihung erlangt und dann langsam beginnt intuitiv die Wahrheit aus der Akasha zu hören oder zu sehen. 
So kommt es, dass die Menschheit nur recht wenig noch über ihre wahre Herkunft weiß, denn der Teufel und seine Helfer und Helfeshelfer haben ganze Arbeit geleistet und große Teile der Menschheit komplett verwirrt. 

Damit jedoch dieses Wissen nicht gänzlich verloren geht, wurden die Mythen ein jedes Mal von Gott und seinen Götterkindern, die auf Erden verkörperten und im Laufe ihres Leben wieder ihr göttliches Bewusstsein erlangten, eneut niedergeschrieben. So schöpfen diejenigen, die eigentlich Götter sind, jedoch unter den Menschen vekörpern, ein jedes Mal aus diesen ewigen Weisheiten ihr Wissen, je näher sie der Erleuchtung wieder kommen, durch die dann die Erinnerung eine deutliche Steigerung erfährt, sodass man beinahe von Allwissenheit sprechen könnte, denn der Frage folgt intuitiv und inspiriert aus der geistigen Welt die unmittelbare Antwort.

Für denjenigen, der als Zeitreisender sieht wer welche Menschen in früherer Verkörperung waren, offenbart sich die Geschichte der Menschheit. Er kennt unsere Herkunft, er kennt diejenigen, die sich gegen Gott gestellt haben und dies noch immer bewusst tun und dabei die Menschheit mit ihren Schriften absichtlich verwirren und mit ihren Taten absichtlich Leid bringen, sowie er auch diejenigen erkennt, die alle Zeiten hindurch treu an der Seite Gottes gekämpft haben, um das Menschengeschlecht zu retten, damit für sie eines Tages das Paradies durch die Auferstehung wieder zurückgewonnen wird.

Lasst euch nicht von den gefallenen Engel und böse gewordenen Menschen verwirren! 

Anlass für diesen Beitrag war ein Astrologiebuch über die Mythen der Planeten, welches ich dieser Tage gelesen habe und welches von einem gehässigen niederträchtigen Geist geschrieben wurde, der nichts anderes beabsichtigt als die Götter aus persönlichem Neid und Stolz zu bekämpfen, indem ihn seine Gehässigkeit (kommt von Hass) dazu veranlasst die Wahrheit zu verdrehen, die Götter in einer Weise zu vermenschlichen und psychologisch ins Lächerliche zu ziehen, um sodann Saturn anstatt Zeus herrschen zu lassen.
Wer Saturn wirklich versteht, die Ewigkeit und das Paradies (Neptun) im Vergleich zur Begrenzheit und Stofflichkeit, die der Zeit unterliegt (Saturn), der weiß, dass derjenige, der ihn herrschen lassen möchte, in Wirklichkeit mit dem Teufel im Bunde ist.
Deswegen nannte auch Eugen Grosche, der verkörperte Teufel in seiner letzten Verkörperung, seine Loge die Fraternitas Saturni, die Bruderschaft zu Saturn. 

Diese Menschen, die Luthers, Schopenhauer und Nitzsches unter den Menschen sind Gehilfen des Teufels, ohne sich dessen wirklich im ganzen Umfange bewusst zu sein. Sie erheben sich zwar inzwischen selbst bewusst gegen Gott und die göttliche Ordnung und wollen diese immer noch weiter verkehren, indem sie z.B. bewusst derartige verzerrte Göttermythen schreiben und deuten, oder als Politiker die Völker untereinander vermischen, um unsere Geschichte über unsere Herkunft auszulöschen, tarnen sich hierbei jedoch mit dem Mäntelchen der Menschenrechte und des Humanismus.
Der Teufel kann angesichts der Gutmenschen nur schmunzeln, der Gründer des osmanischen Reiches. So sind es in jedem Jahrhundert dieselben auf beiden Seiten.  
(Frank Felber)     

Jeden Tag arbeite ich viele Stunden mit Hingabe und Leidenschaft für euch. Ich gebe alles, was mir möglich ist, brauche jedoch eure Unterstützung. Wie jeder, muss auch ich Rechnungen zahlen, brauche Geld für meine Kinder, Freunde und Feinde. Fördert und unterstützt mich bitte regelmäßig, kauft in meinem Shop, nehmt mein Beratungsangebot in Anspruch oder spendet immer mal wieder einen Betrag auf mein Konto des Jupiter + Uranus Verlages. Mit PayPal ist auch möglich. Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K


 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text69_content1

22.08.2017

Sonnenfinsternisse und die Geburt des Unglücks

Gestern am 21.8.2017 hat auf 28° Löwe, exakt auf D.Trumps Mars/Regulus/AC Konjunktion, eine Sonnenfinsternis stattgefunden, dessen Kernschatten wie auf dem Bild zu sehen durch ganz Amerika lief. 

Wenn die Sonne, die ja symbolisch für Gott, das Gute, also für die Kräfte des Lichts am Himmel steht, verdunkelt bzw. durch den Mond (der Herrscher über die Nacht, die Vergangenheit und das Astrale) verdeckt wird, dann gewinnen für diesen Zeitraum die Kräfte der Finsternis die Oberhand über die Mentalsphäre der Menschen. 
In der Regel haben die Kräfte der Finsternis eine starken Einfluss auf die Astralsphäre des Menschen, jedoch deutlich weniger über die Mentalsphäre, da Lügen und Irrlehren letztendlich immer wieder an der Realität scheitern. Jedoch Angst, Sorgen, Depressionen usw. sind Kräfte, die den Menschen sehr häufig in der Seele quälen und von ihm nicht erfolgreich abgewehrt werden können, weil er keine Macht über seinen Geist und in Folge nicht über seinen Gefühlskörper besitzt. Die negativen Charaktereigenschaften des Menschen werden ihm in der Seele zum Verhängnis, sodass die dämonischen Geister sozusagen Zugang zu seinem Innenleben erhalten, weil der Mensch wegen seiner Unreinheit keine Macht über seine Gedanken und Gefühle besitzt.   

Sowie diejenigen, die Christus ehren, von den Engelschaaren beschützt und ihr Leben lang geistig und seelisch von ihnen begleitet werden, so gebären zwei Teufelsverehrer Menschen, die in der dämonischen Welt gefangen sind und nicht von Schutzengeln geleitet, sondern von Dämonen beherrscht werden. Ihre Schutzengel sind Dämonen, denn sie folgen den Lehren der Kräfte der Finsternis, deren Herrscher der Mond und deren Absicht die Idee des Drudenfuß, die Herrschaft des Bösen, ist.  

Sonnenfinsternisse sind die Zeitpunkte, in welchen Wesen geboren und Kräfte in Bewegung gesetzt werden, die auf den dunklen Wesenspool unter allen Wesen zurückgreifen. Die dunklen Kräfte gießen ihren Geist willentlich aus, doch der Mensch selbst bemerkt davon so gut wie gar nichts an konkreten Ereignissen. Die Ursachen werden in der Mentalsphäre zu diesem Zeitpunkt gelegt und nur wer Macht über seinen Geist hat, wird bemerken dass Kräfte auf ihn eintreffen, die ihn dazu verführen wollen Böses zu denken. Die Auswirkung der zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis gelegten Samen, tritt meistens (nicht immer) zu einem späteren Zeitpunkt sichtbar und konkret im Bereich des Kernschattens der Sonnenfinsternis in Erscheinung. 

In diesem Fall könnte man vielleicht darauf schließen, dass D.Trump das gesamte amerikanische Volk in den Krieg führen wird, da eben diese Sonnenfinsternis exakt auf seinem Mars (Krieg, Konflikt, Waffen, Feuer) über ganz Amerika stattfindet. Warum auf 28° Löwe? Weil die Sonne gestern am 21.8.2017 auf 28° Löwe gestanden ist. 

Wir werden sehen ob D.Trump es wagt, denn China hat auch deutlich gemacht, dass es einen Erstschlag Amerikas gegen Nordkorea nicht akzeptieren würde und sich dann auf die Seite Nordkoreas stellen würde. Ob sie sich darin wirklich so sicher sind? Hmmm..... 

Wir kennen einige frühere Verkörperungen von Donald Trump, die ich bereits gezeigt habe und auch als Astrologen kennen wir sein Horoskop, um zu wissen, dass er sich von den Chinesen nicht wirklich einschränken lassen wird. Ein Generall Patton bzw. Trump weiß für sich genau, dass wenn China nicht in seiner Machtentwicklung beschränkt wird, Amerika bald nur mehr die Nummer 2 in der Welt sein wird. Trump ist angetreten um klarzustellen, dass Amerika weiterhin die Welt beherrscht, wenn ich mich auch frage, wie er dies tun will, ohne sich eben in nationale Angelegenheiten anderer Nationen einzumischen.

Klar ist jedenfalls, dass es Amerika unter Trump darum geht die Nummer 1 in dieser Welt zu bleiben. Wer ist derjenige, der die Ideologie bestimmt was gut und was böse ist, weil er dies ggfs. auch mit militärischen Mitteln durchsetzen kann.

Europa wäre gut beraten, wenn es sich in Trumps Gedankenwelt versetzen würde, um ihn besser zu verstehen. Er ist Kapitalist, Nationalist, Patriot, Egoist und wertkonservativ. Mit einem Löwemars am AC und einer Sonne Uranus Konjunktion (Eigenwilligkeit, Selbstbestimmheit im Extrem - Revolutionär) lässt man sich von absolut niemand etwas vorschreiben oder sich in gesellschaftliche Zwänge drücken. Trump ist mit seiner Sonne/Uranus Konjunktion in den Zwillingen auch gekommen, um die linke Medienmacht in der Welt aufzubrechen und einen neuen Stil in medialer Hinsicht hervorzubringen, was ihm bis jetzt zu einem großen Teil bereits mit Hilfe der neuen Medien (Sonne/Uranus/Zwillinge) hervorragend gelungen ist.
In zwei Monaten ist der Transit Saturn in Opposition zu Trumps Sonne/Uranus Konjunktion im Abklingen und Trump wird den Handlungsspielraum zurückerobern, der einem Präsidenten zusteht, wenn notwendig auch mit Gewalt (Sonnenfinsternis), indem Trump im eigenen Land die Kräfte aktiv zu bekämpfen beginnt, die ihn versuchten aus seinem Amt zu bringen. Eines ist jedenfalls durch diese Sonnenfinsternis klar. Amerika steht nicht vor friedlichen Zeiten und die gegensätzlichen Kräfte im eigenen Land werden vermutlich in nicht allzu ferner Zeit noch deutlich stärker aneinander geraten, wenn sie nicht durch einen Krieg im Ausland zusammengeschweißt werden. Was lies Stephen Bannon, Trumps engster Berater dieser Tage verkündigen: Er geht zurück zu Breitband und zieht aus dem weißen Haus nur aus, um die Feinde und Widersacher Trumps im eigenen Land oder sonst wo zu bekämpfen.  

Wir selbst sind zu Sonnenfinsternissen gut beraten unsere Mentalsphäre sauber zu halten. In dieser Phase geben wir gedanklich nur zu leicht negativen Vorstellungen und Befürchtungen in uns nach. Wir sollten sogar unserer Phanatsie in diesen Tagen Zügel anlegen.  
Diejenigen, die oftmals schlecht träumen sollten in Zeiten einer Sonnenfinsternis sich nicht wundern, wenn sie sich auf einmal in der Unterwelt bzw. dem Reich des Bösen in ihren Träumen befinden, wo alle in ihrer Finsternis unsichtbar sind, nur nicht derjenige, der liebt. Sprich daher in diesen Tagen vor dem Einschlafen ein Gebet und bitte um Schutz und Führung sowohl im Schlaf als auch im Wachzustand, wissend jedoch, dass du selbst darauf achten musst deine Gedanken zu kontrollieren und das Böse aus ihnen fern zu halten.  
(Frank Felber) 

Jeden Tag arbeite ich viele Stunden mit Hingabe und Leidenschaft für euch. Ich gebe alles, was mir möglich ist, brauche jedoch eure Unterstützung. Wie jeder, muss auch ich Rechnungen zahlen, brauche Geld für meine Kinder, Freunde und Feinde. Fördert und unterstützt mich bitte regelmäßig, kauft in meinem Shop, nehmt mein Beratungsangebot in Anspruch oder spendet immer mal wieder einen Betrag auf mein Konto des Jupiter + Uranus Verlages. Mit PayPal ist auch möglich. Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K

P.S. Nachtrag vom 5.10.2017 wollte nur vermerken, dass es nicht lange nach der Sonnenfinsternis gedauert hat und Amerika bereits von gewaltigen Hurricanen und darauf folgende Hochwasser verwüstet wurde und ein Schaden von mehreren hundert Milliarden entstand. 

 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text68_content1

17.08.2017

Der rückläufige Merkur

Der rückläufige Merkur (z.B. 13.8.2017 - 5.9.2017) führt uns immer wieder die Begrenzheit unseres Verstandes vor Augen. Gerade in Phasen des rückläufigen Merkurs kann uns bewusst werden, dass man alles wissen kann was man will, wenn man nur seinen plappernden Verstand zum Schweigen bringt.  

Tauchen wir bei unseren geistigen Übungen regelmäßig in die Gedankenstille ein, bildet sich unsere Intuition (Uranus/Neptun) aus.  Der Intuition sind keine Grenzen gesetzt, denn sie ist unmittelbare Erfahrung, die uns zuteil wird, weil wir in Geist und Seele vorübergehend mit dem Objekt unserer Aufmerksamkeit eins werden.
Daher nütze die Phasen des rückläufigen Merkurs um in dich zu gehen und vergeude nicht deine Zeit mit oberflächlichen Gesprächen, die dich nur davon ablenken in dich zu hören und zu fühlen.    

Die Wochen, in welchen Merkur rückläufig ist, gilt es unsere geistigen und seelischen Sinne zu stärken, indem wir unsere Aufmerksamkeit stärker von der Außenwelt in unsere eigene innere Welt verlagern. Es ist eine Zeit, in welcher der Mensch ruhiger sein sollte und sich im Nachhinein betrachtet immer wieder herausstellt, dass Schweigen Gold ist.
Oftmals wird man jetzt nämlich missverstanden, gar absichtlich wird einem das Wort im Mund verdreht, oder man muss mit jemand reden, mit dem man sich jedoch gar nicht unterhalten will.  
Ich meide generell alle wichtigen Entscheidungen in diesen Wochen. Vor allem unterzeichne ich keine Verträge, kaufe mir kein Auto oder Kommunikationswerkzeug und beginne auch kein neues Buch oder ähnliches zu schreiben. Jetzt ist Zeit zuzuhören, zu schweigen und andere reden zu lassen, die es unbedingt wollen.  

In diesem Sinne wünsche ich ein ruhiges Wochenende und innere Einkehr. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text67_content1

12.08.2017

Das europäische Parlament, der Turm zu Babel

Gestern wurde mir ein Werbeplakat für das europäische Parlament zugespielt, welches Gott sei Dank wegen Protesten mehrerer Gruppen zurückgezogen werden musste, jedoch den Geist der führenden EU Eliten repräsentiert. (Bild rechts)
Ich dachte lange Zeit die EU wäre ein wirkliches Friedensprojekt und ein Fortschritt für Europa, indem wir unsere Errungenschaften gemeinsam absichern und miteinander Freihandel betreiben. Ich war einmal ein überzeugter Europäer. Ich musste jedoch anhand vieler sich häufender Beispiele wie dieses das Gebäude des EU Parlaments betreffend feststellen, dass die Geister, die die EU beherrschen und lenken eine Ideologie vertreten, die luciferisch ist und die meinen Überzeugungen entgegengestzt gegenübersteht.

Ein jeder von Ihnen kann erkennen, dass das europäische Parlament exakt dem Bild von Pieter Bruegel "Der Turm zu Babel" nachgebaut wurde. 
Der Turm zu Babel ist das Symbol für den luciferischen Geist im Menschen, der ihn dazu aufstachelt größer den Gott sein zu wollen. (linkes Bild: Turm zu Babel von Pieter Bruegel 1563 / rechtes Bild: EU Parlament)

Allein, dass das europäische Parlament dem Turm zu Babel nachgebaut wurde, zeugt davon, von welcher Ideologie die europäischen Eliten überzeugt sind. Klar sind sie gläubig und wissen um die Herkunft der Menschheit, um ihre Abstammung von Christus, der die ersten Menschen aus seinem Geiste als geistige Wesen erschaffen hat, bevor es später verursacht durch den Teufel zur Abkehr vieler Menschen von Gott und in Folge zum Sündenfall kam.
Seit damals muss der Mensch verkörpern und hat scheinbar seine Unsterblichkeit verloren, doch ist es lediglich zum Teil seine Erinnerung. Verloren hat der Mensch jedoch damals seine Unschuld und seine Einheit im Willen mit Gott das Gute zu lieben. Unsterblich ist er nach wie vor, denn der Geist lebt ewig und die Materie vergeht und wie ich ihnen ja schon vielfach bewiesen habe, verkörpern wir durchschnittlich alle 10 bis 20 Jahre wieder.
Das Problem besteht darin, dass Menschen, die solche Gebäude bauen, oder solche Poster entwerfen, genau um die Symbolik wissen und diese auch verstehen. Das Pentagram, der fünfzackige Stern mit der Spitze zum Himmel, steht symbolisch für die Herrschaft des Guten. Wird jedoch der Fünfzack umgedreht, sodass die Spitze zur Erde zeigt, dann steht dies symbolisch für die Herrschaft des Bösen. Der Geist wird zur Materie ausgerichtet und die Menschen werden Lucifer, dem Herrn der Unterwelt zugeführt und an ihn gebunden.
Wollt ihr das wirklich Europäer, oder sind Christus und sein Sohn Jesus, Gott Vater und sein Sohn, an welche ihr glaubt? Lasst euch nicht von des Teufels Jünger einlullen, sondern folgt eurem Herzen und bleibt Christus und seinen Kreuzrittern treu. 

Der Architekt des EU Parlaments hat hier ganz sicher nicht der Elite seine eigene Idee des Turm zu Babel verkauft, ohne dass diese Elite nicht solch einen Auftrag dazu erteilt hätte. Das sollte jedem klar sein, damit hier keiner auf den Gedanken kommt, dass es sich um Zufall handelt, denn das Plakat bringt ja nichts anderes erneut zum Ausdruck. Der Mensch erhebt sich über Gott, sowie ich auf Plakaten der CDU in Deutschland gelesen habe, wie man von unserer Schöpfung spricht, als ob der Mensch die Welt erschaffen hätte und nicht Gott.

Lucifers Armeen kommen jedenfalls aus dem Süden, der Mond leuchtet ihnen den Weg aus, doch Prometheus Kinder sitzen im europäischen Parlament und sind nicht minder gefährlich. 

Nicht wer für Gott ist, der das Gute ist, soll ein guter Mensch sein, sondern jeder, der für die Menschenrechte ist, für die Gleichberechtigung jeglicher Art, für den Darwinismus und den Sozialismus ist, ist ein guter Mensch. Wer den Irrlehren der Menschen folgt soll ein guter Mensch sein, wer jedoch den Lehren Jesu Christi, oder den Lehren Moses, den Lehren Krishna, den Lehren Laotse, den Lehren des Zoroaster usw. folgt, der soll diese schnell möglichst vergessen, damit die Menschheit den Glauben an Gott verliert und die religiöse Herkunft und Geschichte der Menschheit so schnell wie möglich vergessen wird.
Aber die einzige Religion, die wirklich kriegerisches und menschenverachtendes predigt, danach handelt und unschuldige Menschen durch Terror tötet und verteibt, wird von unseren Politikern hofiert, anstatt sie auf der Stelle zu verbieten, weil sie in vielen Suren der Gewaltaufforderung unsere europäischen Verfassungsbögen sprengt. 
Was moralisch ist, dass legt die UNO fest und nicht Gott selbst durch seinen Charakter, der unser aller Vorbild war und ist. "Christus brauchen wir Menschen nicht.", das ist in Wirklichkeit die Botschaft des Turm zu Babel als Grundriss des europäischen Parlaments. Wir Menschen sind größer den Gott und wir sprechen mit einer Stimme, wenn die Menschheit auch wegen ihres ideologischen Irrtums und Anmaßung, die im Turm zu Babel Ausdruck fand, die gemeinsame Sprache von Gott genommen wurde.  

Die Ideologen der EU sind jedoch stolz darauf, dass sie alle Grenzen aufheben, alle Menschen und ihre Geschichte verwischen und das unter dem Deckmäntelchen des Sozialismus, der Menschlichkeit, der Nächstenliebe, wohl genau wissend, dass sie die Menschen in die Irre führen und absichtlich vom wahren Glauben an Christus, ihren Gott, Schöpfer und Vater abbringen. Die Menschheit soll den Zielen des Teufels dienen, nur macht man das geschickt unter dem Deckmäntelchen des Humanismus. 

Der Grundriss des europäischen Parlaments anhand des Turm zu Babel ist in Wirklichkeit eine Trotzreaktion des Menschen, bei gleichzeitigem Bekenntnis zu Lucifer, der den Menschen dazu verführte sich gegen Gott aufzulehnen, wodurch es zur Vertreibung des Menschen aus dem Paradies kam (Paradies = die geistige Welt, in welcher der Mensch als geistiges Wesen in Eintracht und Liebe mit Gott lebte, bevor es zum Höllensturz kam, damit das Paradies auch ein Paradies bleibt. - rechtes Bild Peter Paul Rubens).
Der Mensch heute hat überhaupt keine Ahnung welche Tragödie es ist, dass er immer wiederverkörpern muss und nicht mehr ein Engel ist, der in der geistigen Welt lebt. Alles menschliche Leiden, welches es gibt, exisitiert, weil der Mensch aus der geistigen Welt gefallen ist. Jetzt sind es genau dieselben Menschen wieder, die breits damals gemeinsam mit Lucifer den Menschen von Gott abtrünnig machten durch ihren Einfluss, die in Wirklichkeit versuchen die Herrschaft über die Menschheit zu erlangen, damit die Menschheit nicht mehr aufersteht und durch Erleuchtung den Weg zurück in das Paradies findet.
Sogar der Papst und die Kardinäle sind zum Großteil bereits geistig verwirrt und stellen die Menschenrechte und sonstige sozialistische linke Ideologien usw. über die Lehren Christi. Der Papst nimmt symbolträchtig muslimische Kinder auf, anstatt den von den Muslimen verfolgten Christen Schutz zu geben und das Geld der katholischen Kirche dafür einzusetzen, dass sich die verfolgten Christen in muslimischen Gebieten verteidigen können und ihre Rechte gewahrt bleiben.   

Wollen wir ein Reich, ein Europa, welches nur dazu geschaffen wurde, um diejenigen, die ihm angehören für des Teufels Absichten zu benutzen, ohne dass es ihnen bewusst wäre. Bemerkt ihr gar nicht, wie euch die vom Glauben abgefallenen Dämonen und jetzigen Höllenfürsten, die aus den unterirdischen Sphären heraufsteigen, um sich zu verkörpern, euch euer Reich, welches in Christus gründet, zerstören und schwach machen, damit es dann diejenigen übernehmen können, die dem Halbmond und dem Drudenfuß offiziell huldigen.
Diejenigen, die in Brüssel herrschen wissen das, denn sie arbeiten mit Ihnen insofern zusammen, indem sie in ihrem Hochmut glauben, dass sie auch diesen Fanatikern ihre Religion wegnehmen werden, im Namen des Humanismus. Der Teufel wird euch sozialistische Humanisten auslachen, wenn er euch in seinem Namen die Köpfe abtrennt. Der kann über Gutmenschen nur schmunzeln.   

Aber die arrogante europäische Elite glaubt, dass wenn es Ihnen gelingt alle Rassenunterschiede der Menschen aufzuheben, die Religionen zu pulverisieren und die Geschichte der Menschheit zu verwischen, damit die Menschheit endlich vergißt, dass es Christus und seinen eingeborenen Sohn selbstverständlich wirklich gab und noch immer gibt, dass es Krishna und Arjuna gab, dass der das Meer teilende Moses Wirklichkeit war, sowie es Noah gab, der die Menschheit rettete, dass dann die Menschheit endlich frei von Gewissenskonflikten wäre.  

Ich sehe das so: Gott hat dem Menschen einen freien Willen geschenkt. Er hat den Menschen nicht zu seinem Sklaven gemacht. Respektiert er nicht sogar den Willen der Menschheit sich in ihr Unglück zu stürzen, bis auf den Umstand, dass er diejenigen beschützt, die ihm treu geblieben sind? 
 
Der prometheusische Plan der europäischen Elite spielt Lucifer direkt in die Hände, denn der Mensch wird so zu einer verwirrten, heimatlosen steuerbaren Masse durch die Masseneinwanderung und die menschlichen Irrlehren, weil er seine Herkunft und Identität verliert. Es wird damit versucht der Menschheit ihre historisch spirituellen Wurzeln abzuschneiden, damit die Menschheit nicht zur Auferstehung gelangt und ihr das Reich Gottes und seiner Engel wieder gewahr wird.  
Sowie uns aber auch unsere Nationen, ihre Kultur, ihre Geschichte und die Liebe zu unseren Gründungsvätern unserer Nationen abhanden kommt, wenn wir es weiter zulassen, dass diese Ideologien der derzeitigen politischen Führung der EU unser Leben geistig und materiell bestimmen. 

 Deswegen will man den Religionsunterricht abschaffen, die Ehe für alle, unseren Kindern in der Schule Genderideologie beibringen und die Kreuze aus dem Klassenzimmern verbannen, damit unsere Kinder letztlich komplett verwirrt werden und ihrem Geschlecht fremd werden, was im Selbsthass und dann im Hass auf Gott endet. 

Allein aus historischer Sicht hat das EU Parlament in geografischer Hinsicht in Brüssel überhaupt nichts verloren. Prag wäre die Stadt gewesen, die einem gerechten göttlichen Urteil für eine europäische Hauptstadt entsprochen hätte, doch niemals Brüssel. Brüssel ist Ausdruck der transatlantischen Achse zwischen Amerika und Europa, dementsprechend dezentral liegt es auch, absolut ungeeignet und unfähig den Westen und Osten Europas miteinander zu verbinden. 
Ganz davon abgesehen, dass Europa kein europäisches Parlament braucht, welches mit den nationalen Parlamenten konkurriert. Die Politik soll in den nationalen Parlamenten gemacht werden, wodurch automatisch auch Politik für das eigene Volk gemacht wird.
Jetzt wird von Brüssel aus den Menschen undemokratisch (denn der Bürger wird ja nicht durch das Instrument der direkten Demokratie befragt, ob er z.B. einer muslimischen Masseneinwanderung zustimmt), eine Ideologie übergestülpt, die zum Ziel hat Gott unter dem Deckmäntelchen des Humanismus zu ersetzen, jedoch zeigen alle öffentlichen Umfragen, dass ca. 85% der Europäer strikt gegen eine weitere Masseneinwanderung sind und geschützte europäische Außengrenzen haben wollen.
Die einen Teufelsanbeter wollen euch einreden und vergessen machen, dass es Gott gibt und die anderen Teufelsanbeter werden euch dann erobern und unsere christliche Kultur zerstören, wie sie das auch in anderen Ländern gemacht haben, wo ihre Religion Einzug gehalten hat und die Bevölkerungsmehrheit stellt. 

Ich sage euch: Gott wird wieder das Meer teilen und mit einem quabbalistischen Wort euren Turm zu Babel einstürzen lassen. Sein Wort und seine Gedanken decken eure Lügen, Irrlehren und dunklen Absichten alle auf und die Menschen werden erkennen, wer Gott ist und dass dieser Gott immer unter ihnen geweilt hat, die Menschheit nie im Stich gelassen hat, sondern noch immer um sie ringt, damit die Menschheit eines Tages wieder aufersteht und nicht mit dem Teufel auf ewig im Körperlichen gefangen bleibt. 

Ein Europa, friedlich, geeint im Glauben an Christus, stark um das Gute zu verteidigen und unsere Geschichte unserer Herkunft von Gott Christus bewahrend ist ein gutes, mächtiges und starkes Europa. Ein Europa, welches anderen Nationen ein Vorbild sein kann, weil es auch seiner Gründungsväter wie Karl dem Großen gedenkt und deren Erbe nicht vergessen hat. Das wäre ein Europa für Europäer!  

Das jetzige Europa, dessen politische Elite jedoch nicht sein Volk liebt und nicht automatisch die europäischen Außengrenzen militärisch abriegelt, um sein Volk vor dieser muslimischen Masseneinwanderung zu beschützen, sondern die Medien dazu zwingt den Bürgern einzureden, dass es nur Einzelfälle gibt und dass die Masseneinwanderung für uns gut sei, ein Europa dessen politische Elite in einem Parlament tagt, welches dem Turm zu Babel nachgebaut ist, ist ein schuldiges, schwaches, verirrtes und sündiges Europa, ein Europa, welches dem Teufel Tür und Tor gerade öffnet und welches seine Bürger versucht zu betrügen und auszubeuten. Das ist ein Europa, dass wir nicht wollen sollten!  

Diese Politiker, die dieses derzeitige Europa und seine Politik befürworten, ohne jedoch erkannt zu haben, dass sie in Wirklichkeit von einer bösen dunklen antichristlichen Elite ideologisch gesteuert werden, müssen endlich beginnen ihr Herz zu öffnen und sich wieder an ihre geistigen Wurzeln und ihren Glauben an Christus zu erinnern, dem wahren Gründervater Europas.
Dieses Europa, welches Russland als böse darstellen will, obwohl gerade unter Putin die Russen wieder zu ihrem Glauben zurückgefunden haben. 75% der Russen bezeichnen sich heute wieder als überzeugte Christen, nachdem ihnen Lenin und Stalin den Glauben mit politischer Gewalt und einer Schreckensherrschaft auszutreiben versucht haben.   

Europäischer Bürger wache auf und erinnere dich an diejenigen, die die wahren Vorbilder Europas sind. Das waren keine Feministen und Genderideologen, keine Willkommensklatscher und Sozialisten, sondern Christen. Unsere Vorbilder waren alle katholischen und orthodoxen Heiligen und die Gründungsväter unserer Nationen, denen ich mich in einem meiner nächsten Beiträge widmen werde.  
(Frank Felber)  

 Fördert und unterstützt mich bitte regelmäßig, kauft in meinem Shop, nehmt mein Beratungsangebot in Anspruch oder spendet immer mal wieder einen Betrag auf mein Konto des Jupiter + Uranus Verlages. Mit PayPal ist auch möglich. Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text66_content1

05.08.2017

Russland, wie du mich für dich gewinnst

Heute möchte ich Ihnen den Prozess schildern, den ich durchlaufen bin, bis ich Russland und sein Volk in den letzten Jahren lieb gewonnen habe. Anlass für diesen Beitrag waren jedoch die weiteren Sanktionen, die vor ein paar Tagen mutwillig von den Amerikanern gegen die Russen beschlossen wurden. Die Europäer haben sich zum Teil leider angeschlossen. Ich möche Ihnen jedoch meine persönliche Geschichte erzählen, die dazu führte, dass ich meine Meinung über Russland geändert habe. 

Vor fünf Jahren war ich noch aufgrund von Vorurteilen, die ihren Ursprung bereits in meiner Kindheit hatten, dazu geneigt in Russland eine Nation und ein Volk zu sehen, vor dem sich Europa in Acht nehmen muss, weil ich die Prophezeiungen Alois Irlmaiers kannte, in welchen prophezeit wird, dass die Russen in Europa einmarschieren und es in Mitteleuropa zu einem furchtbaren Krieg kommen wird. Zuvor käme es in Deutschland in den Städten zu Bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Jedoch nicht mit Russen, sondern mit radikalen muslimischen Jugendlichen, die ganze Stadtviertel unter ihre Gewalt bringen, wie dies in Schweden bereits als Ergebnis zügelloser Migration unter einer linksliberalen Regierung der Fall ist. 

Status Quo: Wir sind auf dem besten Weg, dass sich die Prophezeiungen Alois Irlmaiers und die des Mühlhiasl in nicht allzu ferner Zeit erfüllen. Doch die Ursachen dafür sind nicht ein böser Wille des russischen Volkes, oder die nicht juristisch rechtmäßige Inbesitznahme der Krim, sondern die Ursache sind ideologische Konflikte, die ihren Ursprung in der Spaltung des Christentums haben, wie ich bereits in vorigen Beiträgen mehrmals aufgezeigt habe.
Es mangelt in Wirklichkeit Europa und Amerika an der Toleranz und Weisheit, um den Russen zu gestatten ihrer Tradition, Kultur und Glauben treu zu bleiben. Ganz im Gegenteil versuchen Amerika und Europa (insbesonders Deutschland und die Engländer) Russland als rückständig, primitiv und aggressiv darzustellen, was jedoch nach allem was ich persönlich in den letzten Jahren erlebt und beobachtet habe, nicht der Fall ist. 

Als aufmerksamer und leidenschaftlicher Beobachter der Weltpolitik habe ich meine Meinung über Russland und seine Politik geändert. Russland sucht keineswegs den Krieg, sondern will eigentlich die Freundschaft und enge Geschäftspartnerschaft zu Europa. Das russische Verhalten zeigte auch immer wieder das Bemühen mit Amerika Freund zu sein, was jedoch die Amerikaner leider nicht wollen, wie dies auch jetzt wieder mit den mutwilligen Sanktionen offensichtlich wird. Wohin sollen uns diese Sanktionen bringen? Es wird niemals etwas Konstruktives daraus erwachsen. Man wird Russland zu gar nichts zwingen können, was sie nicht von sich aus wollen. 
 
Europa ist gut beraten sich von Amerika endlich zu emanzipieren und mit Russland in Freundschaft und enger Partnerschaft zu leben. Nicht die Amerikaner sind die Guten und die Russen sind die Bösen. Ich will auch nicht sagen, dass dies die Amerikaner sind, wenn auch immer wieder ein sehr großer Egoismus in der amerikanischen Politik offensichtlich wird. Als Österreicher habe ich eine neutrale Haltung und bin danach bestrebt mit beiden Nationen ein gesundes Verhältnis in mir zu pflegen.
Amerika, Europa und Russland sind für mich in erster Linie christlich. Wir glauben an denselben Gott und dürfen nicht miteinander Krieg führen, sondern sollten alle Unstimmigkeiten nötigenfalls unserem Glauben unterordnen. 

Was passierte jedoch und wie ging die göttliche Vorsehung vor, um mir die Augen zu öffnen, damit ich erkenne, wo ich gegenüber Russland blind gewesen war. 
Es begann so, dass ein Freund von mir aus der Schweiz eine Russin heiratete, bevor die Krim von den Russen zurückgeholt wurde. (Man verschenkt ja auch keine so historisch und geopolitisch wichtigen Inseln wie die Krim.) Ich riet ihm dazu, als er mich um meine Meinung fragte, da ich das Partnerschaftshoroskop ganz gut empfand. Ich kannte Julia allerdings nicht persönlich, sondern nur astrologisch. 
Adi und ich waren keine Freunde der Zurückholungsaktion der Krim, denn die daraus erwachsenenden Spannungen passen perfekt in Irlmaiers Prophezeiungen, die wir beide fürchteten. Wir sprachen bei unseren ersten Treffen über das Thema und ich beobachtete Julia wie sie reagierte. Sie erduldete unsere Ansichten, wenn uns auch beiden ganz klar war, dass sie ein überzeuger Patriot ist, Russland liebt und Putins Politik für richtig hält. Mir gefiel ihre russische Duldsamkeit und Selbstberrschung. Sie blieb innerlich abwartend und verurteilte mich nicht, dass ich manches Russland betreffend anders beurteilte, denn sie. Aber ich mochte Julia. Das fühlte ich in mir. Wir waren uns sympathisch, wenn ich auch ihr Misstrauen fühlte. Ich vermute sie dachte anfänglich, dass ich ihrer Beziehung schaden könnte.  

Als sich im Laufe der letzten Jahre meine übersinnlichen Fähigkeiten steigerten, wusste ich irgendwann, dass Julia vor zweihundert Jahren, verkörpert als der ehemalige russische Botschafter Andreas Rasumowsky zu meinen Gönnern als Ludwig van Beethoven gehörte. 
Julia ist jedoch nicht irgendein Russe, sondern sie und ihre Tochter waren Iwan I. Kalita und sein Sohn Simeon Iwanowitsch. Wer die russische Geschichte kennt, weiß, dass es Iwan I. war, der das Machtzentrum Russlands nach Moskau verlagert hat und dem es durch geschickte Politik gegenüber der mongolischen Besatzung unter Usbek Khan gelang Moskau vor Zerstörungen zu bewahren und einen großen wirtschaftlichen Aufschwung einzuleiten, bis Russland stark genug war, um die Mongolen abzuschütteln. 
Zur gleichen Zeit kam es zu dieser Zeit in Österreich zum Aufbau des habsburger Reiches unter Albrecht II und Johanna von Pfirt in der Steiermark. 

Julias Ehemann A.Ruegg ist mir weltanschaulich und seelisch sehr vertraut. In meiner Zeit als Ludwig van Beethoven, war er meine Klavierschülerin Marie Bigot, deren Ehemann bei A.Rasumowski angestellt war. Ich habe das Gefühl wir beide kennen uns schon sehr lange, wenn auch A.Ruegg offensichtlich so stark mit seiner schweizerischen Heimat verbunden ist, dass er immer wieder deren Nähe sucht, sodass wir heute leider nicht in derselben Nation beheimatet sind. 
Ich weiß jedoch aus meiner Lebenserfahrung, dass alles seine Bedeutung und göttliche Ordnung hat wie es ist. Niemand wird an einem Ort geboren, wo er nicht hingehören würde und alles seine historische Richtigkeit hat. 

Da die Freundschaft zu Adi und Julia wuchs, begann ich in dieser Phase vorurteilsfrei gegenüber Russland zu werden. Ich beobachtete weiter, las nicht mehr nur unsere Medien, sondern befasste mich auch mit der russischen Geschichte, der Orthodoxie und musste immer öfters feststellen, dass Russland duldsam gegenüber den deutschen und amerikanischen Gehässigkeiten ist, so duldsam wie sich auch Julia mir gegenüber verhalten hatte, als ich Russland kritisierte und in arroganter Weise den Europäer über den Russen gestellt habe, im Nachhinein betrachtet. Ich hatte Fehler gemacht und hatte Vorurteile. Da ich jedoch ein Mensch bin, der Gutes will, hatte mich die Liebe bzw. die Freundschaft dazu gebracht, dass ich beginne vieles in einem klareren Licht zu sehen.  

Ich mag Menschen, die einstecken können, die gemeinsame Probleme und Krisen durchlaufen können und bereit sind tiefere Beziehungen einzugehen. Das russische Volk verfügt über diese Qualitäten, wie ich inzwischen mehrfach durch persönliche Beziehungen zu Russen kennenlernen durfte. Aber so verzwickt die Situation zwischen Europa und Russland ist, so verschieden in mancher Hinsicht die Mentalität ist, so zeigt sich dies dann meist auch in unseren persönlichen Beziehungen zwischen Menschen verschiedener Nationalität. Ich setze hier auf die Steherqualitäten der Russen, sodass alles ein gutes Ende nehmen wird und auch meine beiden Freunde zu einem Paar heranreifen, welche in ähnlicher Liebe zusammenleben wie ich und meine Frau. 

Ich war von meiner Kindheit an ein mystischer Mensch, der immer gläubig war und davon ausging, dass nichts zufällig geschieht. Man lernt nicht zufällig Menschen kennen. Man hat nicht zufällig eine Freundschaft zu einem Russen, oder Schweizer, sondern diese Freunde stehen auch für ihre Nationen und meine persönliche Beziehung zu diesen Nationen, wie ich im Laufe meines Lebens immer besser verstehen gelernt habe.
Ein jeder von uns ist ein Träger und Botschafter der Historie seiner Nation und Vertreter dessen Volkes. Besonders auffällig ist bei mir natürlich der Umstand, dass die Menschen, die ich im Laufe meines Lebens aus anderen Nationen etwas näher kennengelernt habe, immer bedeutende Menschen waren, die für ihre jeweilige Nation in früherer Verkörperung auch bedeutsame Geschichte geschrieben haben.  
Die göttliche Vorsehung sollte mich jedoch noch deutlich stärker darauf aufmerksam machen, dem russischen Volk noch näher zu kommen. 2015/2016 kauften meine Frau und ich ein Haus. Wer waren unsere neuen Nachbarn? Swetlana eine Russin und Christian ein Franzose, der jedoch länger in Deutschland und Österreich gelebt hatte, denn in Frankreich. Meine neue Nachbarin ist eine ganz liebe Russin, die wohl vorausichtlich den Rest meines Lebens meine Nachbarin bleiben wird. Ihr Mann Christian starb leider kurz darauf, nachdem wir in unser Haus eingezogen sind. Wir hatten uns gerade einmal fünf Monate kennen gelernt, doch einige schöne längere Gespräche auf meiner Gartenmauer sitzend miteinander verbracht.
Christian war gerade erst 66 Jahre alt und doch werde ich nie vergessen wie er drei Wochen vor seinem Tod zu mir sagte: Frank, wenn ich nochmals neu anfangen könnte, dann würde ich nach Russland gehen. Ich liebe Russland. (ich bin mir sicher, dass er in seiner nächsten Verkörperung in Russland wiedergeboren wird).  
Das interessante an unserer kurzen Beziehung war, dass ich ihm einen Teil meiner Arbeit zur Wiederverkörperung zeigen konnte. Er war dafür offen, wenn verständlicherweise auch etwas skeptisch in sich, hatte er sich noch nicht wirklich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt.
Er fühlte in sich, dass ich nicht verrückt bin, umfassend gebildet und was ich sagte ihn immer wieder bereicherte, wenn auch zum Teil erschütterte. Wie es bei mir so läuft, konnte ich ihm auch gleich eine Verkörperung von ihm selbst zeigen. Er war in einem seiner früheren Leben der Bürgermeister von Sankt Pölten Franz Xaver Schöpfer. Er kam nicht aus dem Staunen heraus. Er erzählte mir dann, dass er vor Swetlana 13 Jahre lang in Sankt Pölten verheiratet war, dort gelebt und ebenso ein Haus gebaut hatte.  
Ich konnte ihm auch noch zeigen, wer Swetlana in ihrer letzten Verkörperung war und dass sie eine russische Malerin war, die jedoch zurückgezogen in Indien lebte und sich unter anderem mit meiner Lehre intensiv beschäftigte, die ich als Swami Vivekanda verkörpert den Menschen gelehrt hatte. Christian und ich hatten nicht viel Zeit. Ich fühlte in mir, dass es unser beider erste Begegnung in unserer Existenzgeschichte war. Ich konnte ihm noch Teile meiner Arbeit zeigen, denn Christian war sehr gebildet, hatte auch ein gutes historisches Wissen, sodass er mir bei der Erklärung der Zusammenhänge schnell folgen konnte. Leider wurde ich erst nach seinem Tod zu einer weiteren Verkörperung von ihm hingeführt, durch welche seine Liebe zu Russland und auch zu Swetlana historisch belegt wurde. Er war in seiner letzten Verkörperung Sergei Djagilew gewesen, ein berühmter Herausgeber, Kunstkritiker und Kurator. Er hatte die russische Kunst in ganz Europa berühmt gemacht. Seine jetzige Frau Swetlana hatte als Nicolas Roerich für ihn Bühnenbilder gemalen. Dieser Nicolas Roerich, der später in Indien lebte und die Lehren von Swami Vivekananda studierte.
Ehren wir jemand, dann kommen wir ihm früher oder später durch Verkörperung auch nahe.     

Russland ist mir in diesen vier Jahren in jeglicher Hinsicht nahe gekommen. Ich lernte seine Menschen kennen und muss sagen, dass ich sie lieb gewonnen habe, denn sie sind aufrichtig im Herzen und belastbar. Die göttliche Vorsehung hat mir ganz klar aufgezeigt, dass ich auf einem Auge blind war. Ich war bereit dazuzulernen, wenn ich natürlich als Skorpionaszenent auch die Schattenseite des russischen Volkes genau sehe und verstehe. Doch das liebenswerte überwiegt bei weitem das, was mir vielleicht etwas fremd in ihrer Wesensart ist. Über allem steht jedoch eine gewisse Geradlinigkeit, Unverblühmtheit, Schnörkellosigkeit und Aufrichtigkeit im Herzen, die ich lieben gelernt habe. 

Jetzt könnte man glauben, dass dies nichts mit der russischen Politik zu tun habe, doch dem ist nicht so. Beide, Julia und Swetlana verehren W.Putin und sind stolz auf ihn und seine Politik für Russland. 
Die Freunde meiner Freunde, sind auch meine Freunde. So empfinde ich das nun mal und wenn ein Freund von mir jemand ehrt, dann denke ich nicht schlecht über diesen Menschen, sondern werde versuchen meinen Freund zu verstehen und eine respektvolle Haltung zu dem Menschen einnehmen, den er verehrt. Ich verstehe jetzt auch die russische Politik besser, worin sie gründet und wie dies auch mit der Orthodoxie zusammenhängt. 

Aber keineswegs, dass damit schon das Naheverhältnis zu Russland völlig hergestellt wurde. Die göttliche Vorsehung besteht glücklicherweise darauf, dass eine noch tiefere und nähere Verbindung zu Russland hergestellt wird, indem mein ältester Sohn sich in Inga aus Deutschland verliebt hat, deren Mutter Russin ist und deren Vater jetzt als Deutscher in Russland lebt. So ist nun auch noch die russisch-deutsche Beziehung bei mir zuhause familiär verbunden worden und es würde mich keineswegs wundern, wenn die beiden noch heiraten, waren sie doch bereits als als Edith von Schottland und Heinrich I. zwischen 1100 und 1118 ein Ehepaar. 

So führt die göttliche Vorsehung Regie und hat auf ihre Weise mir gelehrt, dass das russische Volk ein liebenswertes Volk ist und mir verdeutlicht, dass Europa und Russland unbedingt miteinander in Frieden zusammenleben müssen. Russland ist ein Teil Europas und gehört zu Europa. Wir dürfen uns nicht durch Kräfte auseinanderdividieren lassen, die nur an ihren eigenen Vorteil denken, jedoch nicht an unseren Frieden in Europa.
Unter Wladimir Putin ist der Anteil der Christen wieder auf über 70% in Russland angewachsen. Das sind Früchte, die sich sehen lassen können. Dass mir die orthodoxen Christen und ihre Heiligen vertrauen, kann man auch daran ersehen, dass einer eurer größten Heiligen, der Johannes von Kronstadt, jetzt in meiner Nähe lebt und von mir Astrologie gelernt hat. 


(Frank Felber)  

 Ich freue mich über eine Spende oder einen Einkauf für meine Arbeit. DANKE

Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K



 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text65_content1

03.08.2017

Merlin, Der Magier und Eremit

Ich habe im Laufe meines Lebens zwei Männer kennen gelernt, die waren von der Artussage regelrecht besessen. Die haben beide bereits ihr gesamtes Leben damit zugebracht diese Sage zu erforschen und hinter die Wahrheit zu kommen. Der eine war ein Engländer, den ich 2000 auf meiner Englandrundreise kennen gelernt hatte und der andere war ein Deutscher, den ich mal beraten hatte. 

Die Geschichtswissenschaft bezweifelt heute ja eher, dass es Artus, seine Ritter und den Zauberer Merlin gegeben hat. Der Verstand findet immer Gründe um die Mythen und Überlieferungen anzuzweifeln und glaubt irgendetwas zu wissen. Der Verstand ist bestenfalls für das tauglich was man messen kann, doch sicher nicht für das, was man nur durch Intuition und übersinnliche, geistige Fähigkeiten erfahren kann. Die Welt der Übersinnlichkeit, Intuition, der Heilige Geist, Hellsehen und Hellwissen sind unserem Verstand völlig fremd. Wie sollte er davon etwas verstehen, doch kann er eine ordnende Funktion einnehmen, um das durch Übersinnlichkeit erfahrene Wissen auch in der konkreten Lebenspraxis umzusetzen und zu verwerten. 

Sowie es Robin Hood und Brother Tuck auch als historische Persönlichkeiten wirklich gab und keine Erfindung sind, so gab es auch selbstverständlich Zeus und die griechischen Götter auf Erden verkörpert. Lasst euch nicht von den Skeptikern, Zweiflern und Ungläubigen (Saturnier) um die schönsten Geheimnisse des Lebens bringen, sondern lässt euch von der Welt der Mythen inspirieren.
Bleibt wie Kinder, habt Visionen und Träume, denn über diese betretet ihr später auch mit eurem magisch geschulten Geist die geistige Welt. Wer sich nichts vorstellen kann, der lebt in einer Wüste und wird nie zu einem wirklichen Magier wie es Merlin war.

Wer die magische Welt der Mythen und Sagen betritt, der wird nur durch seine geistigen Augen und Ohren die Wahrheit darüber erfahren können und hierzu muss man sich über viele Jahre meditativ öffnen und seinen Geist magisch schulen, sodass man fähig wird das in sich zu sehen, zu hören, zu fühlen und einfach zu wissen, was vor hunderten von Jahren wirklich stattgefunden hat. Hat man jedoch seinen Geist nicht geschult und seinen Charakter im Laufe der Jahre nicht geläutert, dann werden es nicht die Engel sein, die den leeren Geist beeindrucken, sondern die Dämonen. 
Sind es die Engel, dann werde ich die Wahrheit wissen, sind es die Dämonen, dann wird mir das, was ich erfahre schaden, selbst wenn es teilweise die Wahrheit ist. Ich rate euch jedoch unbedingt, dass ihr glaubt, vertraut und innerlich eure Antennen in die geistige Welt schult, bis eines Tages der Kontakt mit der geistigen Welt einem immer bewusster wird und man beobachten kann, wie die Eingebungen, die man erhält auch wirklich stimmen. Über die Engelwelt steigen wir auf in die Welt, in welcher man selbst zu einem Gotte wird, dessen Geist die Materie beherrscht.

Der Astrologe wird nach wenigen Monaten bemerken, wenn er z.B. einen Talisman der Astrologie auch noch zusätzlich besitzt, dass sein Verstehen, seine Deutungen und vor allem aber auch seine Prognosen immer besser werden, weil er von Balachman (Genius der Astrologie) und seinen Mitarbeitern inspiriert wird.
So hat es auch seine Wahrheit, wenn inspirierte Schriftsteller aus der geistigen Welt ihre Eingebungen erhalten, oder Portraitmaler historische Persönlichkeiten genau richtig ihrem Aussehen entsprechend malen, obwohl sie diese Personen nicht einmal zu Gesicht bekommen haben, sondern erst Jahrhunderte später ein Gemälde von Ihnen anfertigten.
Durch ihre meditative geistige Beschäftigung mit dem Wesen des Menschen, den sie malen, werden sie geistig-seelisch aus der Engelwelt mit den richtigen Bildern und Gefühlen beeindruckt, um das Wesen dieses Menschen dann wirklich richtig zu erfassen, sodass auch die Erscheinung des Menschen mit der damaligen vor Jahrhunderten übereinstimmt. 
 
Ich kann das bestätigen, denn ich weiß wie diese oder jene Personen jetzt aussehen und wie sie damals aussahen und ich zeige ihnen ja zum Teil auch die Personen in ihrer jetzigen Verkörperung, sodass sie selbst sehen, dass gute Maler auch wirklich genau den Charakter und das Aussehen von historischen Persönlichkeiten korrekt wiedergeben haben, weil sie bei ihrer genialen (kommt vom Begriff Genius) Arbeit von den Engeln inspiriert werden. So wie ich wiederum von den Engeln geführt werde, damit ich alle einzelnen Geister und ihre Wiederverkörperungen richtig sehe, höre und verstehe, sodass die Zuordnungen stimmen. 

Am Anfang des Einweihungsweges werden wir von der Welt der Engeln oder Dämonen in die geistige Welt eingeführt. Sind wir geläutert, sind wir gute Wesen, dann werden die Engel unsere Führer werden. Später, wenn wir voll erleuchtet sind und die geistige Welt offen vor uns darliegt, dann steigen wir zu Göttern auf, die magisch selbst das zu erzeugen vermögen oder wissen können, was uns zuerst nur mit Hilfe der Engel möglich war. Wer jedoch kein Freund der Engel wird, der wird auch kein richtiger Magus werden. (Rechts im Bild: Der Ritter Galahad)

Merlin ist auf alle Fälle ein Magier gewesen und er kannte Artus wirklich, wenn sie auch nicht in so einem nahen Verhältnis standen wie überliefert, waren sie jedoch freundschaftlich verbunden. 


Es gibt auch den Asteroiden Galahad. Galahad war der Sohn Lancelots und später einer der zwölf Ritter der Tafelrunde. Er war der einzige, der der Sage nach den Heiligen Gral fand bzw. Erleuchtung erlangte. In meinem Horoskop steht dieser Asteroid Galahad exakt am MC. 

Merlin ist wild, selbstbestimmt und frei. Deswegen muss er sich auch immer vor dem Bösen in Acht nehmen, denn seine eigene Weigerung vor dem Herrn zu knien, hat ihren Preis. Dämonen und Engel werden daher um ihn ringen, ihn Dinge wissen lassen, die andere nicht wissen können, doch nicht immer wird alles zu seinem Vorteil sein sondern ihm auch schaden können. Er steht frei da, sich niemand zugehörig fühlend.
Bei Manuel, der auch Astrologe ist, steht der Asteroid Merlin in Konjunktion mit Jupiter und Venus im zehnten Haus. Die Welt soll es wissen, dass er Merlin war. Wir kennen Merlin in späteren Verkörperungen auch als Francis Barret und Arnold Ehret. Geboren wurde Manuel in Hamburg, der angophilen Stadt Deutschlands, in welcher die ehemaligen Engländer bzw. Sachsen verkörpern.
(Frank Felber)  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text64_content1

30.07.2017

Arnold Schwarzenegger, die steirische Eiche

Lieber Arnie,

Auch von mir ein kleines Geburtstagsgeschenk zu deinem 70iger steirische Eiche. Dies ist ein kleiner Ausschnitt aus deiner Existenzgeschichte.

Papst Eugen IV interessierte sich wengier für die theologischen Fragen seiner Zeit, sondern beschäftigte sich erfolgreich mit den militärischen Angelegenheiten des Kirchenstaates.

Als Pirat Charles Vane warst du wohl ganz in deinem Element, wäre da nicht Jack Rakham gewesen (Silvester Stallone), der eine Meuterei begann, weil du ein Schiff nicht angreifen wolltest, weil dir das Manöver zu riskant erschien. 
Deswegen ward ihr in diesem Leben am Anfang eures Kennenlernen auch keine Freunde, sondern habt euch gemieden und als Konkurrenten empfunden. Letztendlich hat Gott sei Dank die Freundschaft gesiegt. 
Wärest du jedoch nicht ein kühner Pirat vor der amerikanischen Küste gewesen, dann wäre dir in diesem Leben der Sprung über den großen Teich nicht in dieser Weise gelungen. 

Sowie du auch als Bodybuilder für alle Gleichgesinnten Pionierarbeit geleistet hast und zu ihrem Vorbild geworden bist, so warst du auch als Toni Schruf Pionier und warst weltweit der erste Veranstalter von Skirennen, sodass Österreich dir bereits damals viel zu verdanken hatte. 
Mach weiter so und bleibe gesund. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text63_content1

29.07.2017

WAS HABEN KAIN, RAVANA, BUDDHA UND MOHAMMED MIT IHNEN GEMEINSAM? 

 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text62_content1

29.07.2017

Die Rückeroberung Spaniens

Es war im Jahr 690 n. Chr. als ich in einer dem asturischen Adel angehörigen Familie als Pelayo im Norden Spaniens geboren wurde. Ich war der Sohn des Herzogs von Fafila, der wenige Jahre nach meiner Geburt vom Westgotenkönig Witiza ermordert wurde. Witiza war zum Zeitpunkt des Mordes noch Prinz. Meine Mutter und ich wurden verbannt. 

In nur 70 Jahren hatten die Anhänger Mohammeds die größten Teile des Mittleren Ostens und Nordafrikas erobert. Ihr damaliger Anführer war Musa-Bin Nushair, der wiederverkörperte Hannibal und jetzt kannten wir ihn als Muammar al Gadaffi. Europa zu erobern war bereits damals das großes Ziel der Muslime.
Was ihnen damals nicht gelang, gelingt ihnen heute, indem sie sich unserer Religionsfreiheit bedienen. Sie unterwandern unsere Gesellschaft, um sie durch ihren stärkeren muslimischen Bevölkerungszuwachs in den nächsten fünfzig Jahren zu übernehmen, sollten nicht Gegenkräfte dieses Bestreben aufhalten. 

Das Reich der Westgoten war jedenfalls 700 n. Chr. auch in sich gespalten und geschwächt, weil die Herrscherfamilie unbeliebt war und das Land schlecht regierte und so ging in der Bevölkerung der Zusammenhalt verloren. Die Absicherung und Verteidigung des eigenen Territoriums wurde in Folge vernachlässigt. Durch Verrat holte Witiza selbst die Feinde ins Land, indem dieser über die Schwachstellen in der südlichen Befestigung informiert wurde. Die Muslime unter ihrem Heerführer Tariq Ibn Ziyad fielen auf der iberischen Halbinsel ein und konnten diese nur innerhalb weniger Jahre erobern. 

Nushair wurde später auf die Erfolge von Ziyad eifersüchtig und setzte selber nach Spanien über, um auch für sich etwas Ruhm zu sichern, als ein muslimischer Eroberer Spaniens in die Geschichte einzugehen. In der Schlacht von Guadalete fiel der vom Thron verdrängte Witiza mit seinen Söhnen König Rodrigo bzw. Roderich in den Rücken und kämpft an der Seite der einfallenden Muslime. König Rodrigo wurde in der Schlacht getötet. In Folge kannte die Grausamkeit der Muslime keine Grenzen, um das spanische Volk innerhalb weniger Jahre zu unterwerfen. 

Ich hatte an dieser Schlacht an der Seite von König Rodrigo gegen die einfallenden Mauren teilgenommen und musste nach der Niederlage und dem Tod Roderichs mit den Mitgliedern meiner Familie nach Asturien fliehen. Mein Sohn hieß Fafila, wie mein Vater. Er ist heute wieder mein Sohn. 
Mit dabei mein Schwager Alfons I., der spätere katholische König von Asturien, da Fafila bereits kurz nach mir starb. Alfons ist ein getreuer Freund seit Jahrhunderten. 
Rama hatte in Hanuman, was Pelayo in Alfons I. hatte. Ein Freund, auf welchen man immer zählen konnte. 


In Asturien herrschte damals als Gouverneur der Muslim Munuza, der wider meinem Willen und Einverständnis meine Schwester heiraten wollte. Er setzte sich darüber hinweg und löste damit meinen Entschluss aus in den Widerstand zu gehen, um meine Heimat von den muslimischen Besetzern zu befreien. Ich wurde kurzzeitig festgenommen, konnte mich jedoch befreien und floh in die Berge von Kantabrien. Dort fand ich in der Höhle von Covadonga ein Versteck. (Bild rechts)
Bald hatte ich ein kleineres Heer getreuer katholischer Mitstreiter um mich versammelt, die mich 716 zu ihrem König wählten. Es dürften in etwa vierhundert Mann gewesen sein. 
Wir griffen immer wieder erfolgreich die Muslime an und zerschlugen ihre Pläne sich noch weiter in Richtung Frankreich auszudehnen. Heute würde man unseren Kampfstil als Guerillataktik bezeichnen. Wir agierten immer in relativ kleinen Verbänden und machten uns die Vorteile Einheimische zu sein zu nutze. 
Als unser Anführer trug ich ein großes Holzkreuz um den Hals, welches ich der Legende nach von einem Eremiten erhielt, welcher auch in der Höhle von Covadonga lebte und der ein Verehrer der Mutter Gottes war. 

Da unser Widerstand Wirkung zeigte, rief der Gouverneur Munuza den Omir von Cordoba um Hilfe. Dieser entsandte ein muslimisches Heer in den Norden Spaniens, um meine Männer und mich zu vernichten. Es waren in etwa 1500 bis 2000 Mann, etwa einer Brigade entsprechend. 
Wir waren jedoch darauf vorbereitet und verteidigten rund um die Höhle von Covadonga erfolgreich unsere Stellungen. Bereits bei der Ankunft war das muslimsche Heer durch unsere Angriffe aus erhöhten Stellungen dezimiert worden, ohne jegliche größeren Verluste. Wir hatten sie zu uns geführt, bereit für einen langen Kampf und sich die Selbstüberschätzung des Feindes zu nutze machend. Trotz fünfacher Mannstärke konnten die Muslime nicht richtig angreifen und bekamen den Feind nicht wie gewünscht zu greifen, mussten jedoch um anzugreifen selbst verletzbar werden. So kam Mann um Mann von Ihnen um.   
Die Höhle war hervorragend zu verteidigen und die Pfeile und Speere der Muslime, die uns verfehlten, blieben jedoch teilweise funktionstüchig, wenn sie an den Felsen abprallten und wurden von uns wieder verwendet und gegen den Feind gerichtet. 
Die Schlacht dauerte den ganzen Tag über bis die muslimische Armee derart dezimiert und zermürbt war, dass wir aus unseren Stellungen hervorkamen, die wir zuvor mit aller Geschicklichkeit und Kampfkunst verteidigt hatten. Erst in der Dämmerung der Nacht starteten wir zum Gegenangriff und erschlugen jeden einzelnen unserer Feinde, die versuchten im Dunkel aus Tälern zu fliehen, die sie nicht kannten, wir jedoch wie unsere Westentasche. 
Der Governeur Munuza wurde fliehend in Oviedo gefangen genommen und getötet. Meine Schwester war wieder frei. 

Durch unseren Sieg gestärkt, wuchs unser Heer an Mannstärke stark an, sodass wir im offenen Kampf die Muslime besiegen und aus unserer Heimat vertreiben konnten. Einer meiner siegreichsten und tapfersten Krieger war mein Schwiegersohn Alfons I., der meine Tochter Ormisinda (Ermesinda) heiratete. Alfons I. wurde später nach dem frühen Tod von mir und meinem Sohn Favila König Alfonso I., der Katholik. Heute sind wir wieder enge Freunde. 
Alfons I. war ein erfolgreicher König und er vertrieb die Mauren mit der notwendigen Härte aus unseren Gebieten. Stück für Stück entriss er mutig den Muslimen die besetzten Gebiete und gab diese den Spaniern zurück. 750 n.Chr. hatte er wieder Galicien von den Mauren befreit. Was Pelayo eingeleitet hatte, setzte Alfons I. mit der selben unerschütterlichen Entschlossenheit um. Araber, die nicht bereit waren zu fliehen wurden umgebracht. 
Alfons I. befreite letztendlich große Teile des Norden Spaniens von den Arabern. Er starb 757 n.Chr. Sein Sohn Fruela I. wurde sein Nachfolger. Aber auch die Linie seines Bruders brachte viele Könige hervor. Er war keineswegs grausam, denn er bot den Arabern immer die Möglichkeit zur Flucht an. 

Ich selbst starb bereits 737 n.Christi im Beisein meiner Frau Gaudiosa und wurde neben dem Altar der Mutter Gottes in der Höhle von Covadonga begraben. Mein Sohn Fafila starb bereits zwei Jahre später. 
Elf Jahre später verkörperte ich wieder und setzte meine Geschichte fort. Davon werde ich euch ein anderes Mal berichten. 
(Frank Felber) 


Die beiden bedeutendsten muslimischen Generäle die für die Eroberung der iberischen Halbinsel verantwortlich waren, möchte ich Ihnen noch anschließend zeigen, damit sie sehen, dass ein jeder von Ihnen seine Geschichte fortgesetzt hat und die Wiederverkörperung immer ihre innere Ordnung hat. Wir können beobachten, wie diese beiden Geister erneut die Herrschaft in ihren Reichen erlangten. Es beweist uns sehr eindeutig, dass sie die stärksten, klügsten und durchsetzungsfähigsten Männer ihres Volkes sind. Doch sie mussten jetzt wieder in Nordafrika verkörpern, weil sie von den Christen besiegt und wieder aus Spanien rausgeworfen wurden. 

Die Türken sind allerdings in der Eroberung Europas derzeit deutlich weiter fortgeschritten, denn teilweise sind ihre ehemaligen Sultane bereits bei uns als Gastarbeiterkinder verkörpert und haben es bis in höchste politische Ämter geschafft. Die Muslime setzen jedenfalls ihre Absicht, Europa zu erobern, fort und werden bald ihr Ziel erreicht haben, wenn Europa nicht endlich mit aller notwendigen Entschlossenheit beginnt, sich gegen diese feindliche Übernahme abzugrenzen. 

Noch müssen wir nicht zu Mitteln greifen, wie dies bei der Reconquista notwendig war, sondern wir müssen vorerst nur unsere europäischen Außengrenzen wirklich absichern, sodass niemand mehr in krimineller Weise nach Europa eindringen kann. 

Danach gilt es die Exekutive aufzurüsten, notwendige Vorrichtungen zu treffen, um in Folge eine Reformierung des Korans mit aller Entschlossenheit einzufordern, sodass dieser mit unseren europäischen Verfassungen übereinstimmt. Ist dazu die Bereitschaft von Seiten der europäischen Muslime nicht gegeben und setzen sich die Terroranschläge auf unschuldige Europäer fort, gilt es den Islam zu verbieten. 

Der Konflikt und Krieg, der im Himmel zwischen Christus und Lucifer begann, setzt sich auf der Erde zwischen diesen beiden Religionsgruppierungen und ihren Anführern fort. Gott ringt gegen Lucifer und seine Anhänger um die Menschheit. Das ist die Wahrheit. Dieser Krieg wird nicht enden, weil wir es zulassen, dass unsere Politiker unsere europäische Bevölkerung auf Sicht von fünfzig Jahren einfach gegen Muslime austauschen, denn die europäischen Geister wollen wieder verkörpern und werden daher Europa nicht aufgeben. Wohin dieser Selbsterhaltungstrieb führt, sollte jedem klar sein. 

Die Politiker, die diese Islamisierung Europas unterstützen, indem sie absichtlich nicht für den entschlossenen Schutz unserer europäischen Außengrenzen sorgen, gleichzeitig den unkontrollierten Zuzug dieser unbekannten Menschen zulassen, sind kriminell wie der Europäische Gerichtshof vor kurzem auch urteilte. Es geschieht nur nichts. Niemand wird angeklagt und zur Rechenschaft dafür gezogen. 
Anstatt dessen sind unsere Grenzen weiterhin speerangelweit offen und die Bevölkerung ist schutzlos den zahlreichen Verbrechen durch Einwanderer ausgesetzt. 
In Europa muss wieder ein echter Katholik regieren, wie z.B. Stephan I. der Heilige von Ungarn, der sich als Viktor Orban wiederverkörpert hat. Europa wird von den falschen Leuten regiert, die uns durch ihre Unfähigkeit in die Feindschaft mit Russland führen, die eigene Bevölkerung nicht vor muslimischen Invasoren beschützen, sondern diese auch noch willkommen heißen und gleichzeitig es auch noch schaffen, dass uns Amerika zum Feind wird. Europa wird bald nur von Feinden umgeben sein und auch noch in sich selbst total zerstritten, wenn Merkel, Juncker, Timmermans und Co. noch weiter die Geschicke Europas lenken. 
Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass Österreich die Nähe zu den ehemaligen Ländern der Habsburgermonarchie sucht (die VisegradStaaten), die sich gegen die Islamisierung Europas stellen. Hierbei dürfen wir notfalls keinen falschen Kompromisse machen, sondern müssen allen anderen Europäern signalisieren, dass der Schutz unserer Grenzen vorgeht, wie dies die Visagradstaaten ebenso gemacht haben. Österreich muss Europa ebenso beschützen, wie dies die Visegradstaaten tun. 
Das Geburtsrecht in einer Nation, einer bestimmten Kultur und auf einem Kontinent ist ein historisches Recht, welches wir uns durch Verkörperung und unsere gelebte Geschichte erworben haben.  
(Frank Felber) 
(Quellen: Asturische Chroniken, Felipe Barandiaran, Akasha



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text56_content1

19.07.2017

Im Osten geht die Sonne auf

Es tut mir in Wirklichkeit sehr weh zuzusehen, wie Deutschland gerade wegen mangelnder Unterscheidungskraft und linksliberalen politischen Überzeugungen, die im Protestantismus wurzeln, in sich immer mehr geschwächt wird und gleichzeitig früher oder später sogar zu einer echten Gefahr für ganz Europa werden könnte, wollen sie tatsächlich die Massenimigration und damit verbundene Islamisierung ihres Landes mit allen Mitteln weiter vorantreiben, sodass letztendlich das deutsche Volk in ein paar Jahrzehnten ausgetauscht wurde und nicht mehr existiert. Das größte Land Europas würde dann in ca. 30 bis 50 Jahren muslimisch sein.

Obwohl Erdogan vor dem Referendum den Deutschtürken zuschrie, dass sie fünf Kinder anstatt drei Kinder machen sollen, als Sebastian Kurz den Türken unmissverständlich klarmachte, dass Österreich sein Veto gegen einen Türkeibeitritt in die EU einlegen wird, hält Frau Angela Merkel weiterhin daran fest die Grenzen für die Massenmigration offen zu halten. Es mangelt also nicht an genügend Situationen, um die böse Absicht Erdogans zu durchschauen, der Europa mit allen Mitteln islamisieren will und somit in das Mittelalter zrückführen möchte und unterstützt mit seiner Politik sogar noch gezielt dessen Ziele.   

Erika Steinbach vertritt in Deutschland politisch eine sehr ähnliche Haltung wie Sebastian Kurz in Wirklichkeit. Ich konnte nicht einmal beoachten, dass sie in irgendwelchen wichtigen Fragen unterschiedliche Positionen gehabt hätten.
Wenn ein Land seine besten Töchter und Söhne derart gering schätzt und diese sogar als Nazis bezeichnet, sogar noch öffentlich gegen sie hetzt, weil diese Frau eine der wenigen Politiker der CDU war (nicht zu vergessen der edle Ritter Wolfgang Bosbach), die Frau Angela Merkel mit ihrer Migrationspolitik von Anfang an widersprochen haben, dann muss man sich ernsthaft Sorgen um Europa machen, denn Deutschland ist nun mal das größte Land Europas.

Die Briten haben sie zurückgezogen und ja wir erkennen, der Rückzug ist sehr schwierig, weil nun mal Großbritannien ein Teil Europas ist.
Alles ist in den letzten Jahren in Europa politisch schief gelaufen, doch die dafür Verantwortlichen treten nicht zurück. Nein sie klammern sich an die ehrenvolle Aufgabe Europa zu einem Haus geschmiedet zu haben, bemerken jedoch nicht, dass sie dazu nicht fähig und auch nicht auserwählt sind, denn alles was sie anrichten ist der Niedergang Europas, die Zerstörung unserer Kultur und ein Leben in Terror und Unsicherheit für die eigene Bevölkerung in Europa. Bezeichnender Weise kam es erst vorgestern in Schorndorf wo Gottlieb Daimler geboren wurde zu zahlreichen Gewaltausschreitungen und sexuelle Übergriffe durch Asylanten, die Frau Merkel, die CDU, die SPD, die Liberalen, die Grünen usw. nach Deutschland geholt haben und noch immer keiner Obergrenze zustimmen wollen bzw. diesen Irrtum sich eingestehen wollen. Anstatt dessen werden die besten Töchter und Söhne dieser Nation hinausgemobbt.   

Ich bin mir jedoch sicher, dass Erika Steinbach mit ihrer Sonne/Jupiter/Pluto/Lilith Konjunktion im Löwen, nicht locker lassen wird und alles daran setzen wird, um der deutschen Öffentlichkeit zu zeigen, dass ihre Weltanschauung dem deutschen Volk im Gegensatz zu Merkels Politik deutlich besser tun würde. Ich hoffe sie hat noch ein langes Leben und wird noch viele Artikel schreiben, die eben darauf hinweisen, dass es in Deutschland keine Opposition mehr gibt.

Wenn man genauer hinschaut, dann muss man eigentlich zugeben, dass das deutsche Volk derzeit dieselbe Einigkeit wie Russland besitzt. Deutschland allerdings in seiner linksliberalen Haltung, ungläubig, technisch orientiert, Russland in seiner rechtskonservativen Haltung, gläubig und autoritär orientiert. Eigentlich kein Wunder, dass die beiden miteinander streiten.

Wir Österreicher sind jedoch rechtsliberal und wissen daher nicht genau wie wir damit umgehen sollen. Wir stehen dazwischen, sollten uns jedoch angesichts der drohenden Gefahren unbedingt an unseren Nachbarn und ehemaligen Brüdern und Schwestern des Habsburgerreiches den jetztigen Visegrad Staaten orientieren. Mit Ihnen sind wir durch unsere Weltanschauung und Mentalität verwandt. Diese Haltung führt dazu, dass man das eigene Volk schützt, weshalb eben Österreich bereits mit der Türkei im Streit liegt, jedoch Deutschland im NATO Rat den Willen der Türkei gewähren ließ, als diese Österreich letztens von Einsätzen ausschlossen, die im Kosovo stattfinden und die Türkei ihre muslimischen Interessen durch die KFOR Soldaten vertreten sehen möchte.
Eine linksliberale Haltung wie Deutschland derzeit in großer Mehrheit in seinem Land vertritt, führt in den Untergang durch muslimische Massenimigration und muss von Österreich entschieden abgelehnt werden. Es gibt eine Landkarte, die wir auf keinen Fall übersehen dürfen, um nicht die Orientierung zu verlieren. Die religiöse Landkarte Europas.  


Wer Europa verstehen will, der kann nicht einfach über diese Landkarte der Religionen hinweg sehen, denn er übergeht dann die Weltanschauung anderer Völker und versteht nicht, wieso sie ganz anders denken oder sich mit anderen Völkern beinahe mehr verwandt fühlen, als mti denen die dieselbe Sprache sprechen. Die Österreicher fühlen sich sicherlich den Ungarn und Tschechen in der Weltanschauung deutlich verwandter, denn den Deutschen, weil diese Länder katholisch sind und daher wertkonservativ und nicht protestantisch und somit tendenziell linksliberale Werte für sich entwickelt haben.
Derzeit hat das protestantische linksliberale Denken in Europa viel zu großen Einfluss, wo doch die Mehrheit der Europäer rechtsliberal eingestellt ist und deswegen läuft auch alles schief, weil eine weltanschauliche Minderheit Europa in den Abgrund regiert. Die Amerikaner sind mit dem deutschen Volk am stärksten in Europa verwandt, weil sie auch mehrheitlich Protestanten sind. Die meisten Auswanderer nach Amerika waren mehrheitlich Deutsche und nicht Engländer und Franzosen.  

Wir Österreicher sitzen in gewisser Hinsicht mit unserer rechtsliberalen Weltanschauung zwischen den Stühlen und waren in den letzten sieben Jahrzehnten seit dem zweiten Weltkrieg zurecht ein neutrales Land. Das zukünftige Schicksals Europas erahnend rate ich, dass wir uns vor allem in der Migrationsfrage unbedingt an denen orientieren sollten, die über Jahrhunderte unsere Schwestern und Brüder waren und mit denen wir das Habsburgerreich gemeinsam hatten. 
Erst wenn Deutsche wie Erika Steinbach in Deutschland Würdigung erfahren, würde ich Deutschland wieder trauen. Solange 40% der Deutschen hinter Angela Merkel stehen und die restlichen 50% auch linksliberale Parteien wählen, gilt es für Österreich auf keinen Fall die Beziehungen mit Deutschland politisch zu intensivieren, oder gar dieser Politik zu folgen, oder ihr nachzugeben. In Deutschland werden derzeit Patrioten vom eigenen Volk verhetzt. Wer ein AFD Wähler ist, der kann an seinem Arbeitsplatz mit Kündigung rechnen, sollte er dazu stehen. Dieses Land hat sich meiner Ansicht nach verirrt und könnte sogar noch zu unser aller Gefahr werden, wenn die Bevölkerung nicht endlich dagegen aufsteht und sich dagegen wehrt einfach ausgetauscht zu werden.   
Wir können uns nur selbst retten, doch sicher nicht die Politik in Deutschland ändern, mal ganz davon abgesehen, dass wir geografisch südlicher denn Deutschland liegen und uns daher vor der Massenmigration schützen müssen, die durch Deutschlands politische Haltung angezogen wird. 

Im Idealfall wird Österreich zum Vermittler zwischen Ost und West innerhalb der EU, bis auch Merkel und Co. einsehen, dass wir unsere europäischen Außengrenzen kompromisslos schützen müssen und die Türkei niemals zur EU dazugehören wird. Gleichzeitig sollte Österreicher mit all seinem diplomatischen Geschick sich dafür einsetzen, dass die Sanktionen gegen Russland beendet werden, denn wir müssen mit Russland in Frieden leben und es darf nicht sein, dass uns Deutschland in einen Konflikt mit Russland mit hineinzieht, den wir nicht haben wollen. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text55_content1

18.07.2017

Die junge Maria und die Jungfrau Maria

Wir sehen den ehemaligen österreichischen Kardinal Groer, der wegen eines Missbrauchsskandal 1995 zurücktreten musste. Seine Geburtszeit ist mir nicht bekannt. Die Zeit wurde intuitiv von mir gewählt. Woran sehen wir die Missbrauchsthematik? Bei ihm an seinen Schuldgefühlen, die er vermutlich zeitlebens mit sich herumschleppte.

Er hatte eine Venus/Saturn/Mars Konjunktion = Sex und Schuld und diese stand ins Quadrat zum Mond (Saturn/Mond = Schuldgefühle). Lilith stand auch noch ins Quadrat zu dieser Konjunktion und deutet anstatt Pluto den Missbrauch an. Sonst sehen wir bei Missbrauch beinahe immer Pluto mitbeteiligt. Bei Groer stand dieser im Sextil, sodass die Macht (Pluto) Groers es ermöglichte, dass er lange Zeit nicht aufgedeckt wurde. 
Die leichte Opposition des Uranus zu Mars und Saturn bewirkte, dass er letztendlich Venus/Saturn und Mars nicht unterdrücken konnte, sondern eben die Regeln brach. 

Alles Unglück des sexuellen Missbrauchs in der Geschichte der röm.kath. Kirche entstand eigentlich durch einen "willkommenen?" Übersetzungsfehler, indem aus der jungen Frau Maria, die Jungfrau Maria gemacht wurde. Ob absichtlich oder unabsichtlich lassen wir dahin gestellt.
Josef von Nazareth war an die 55 Jahre alt, als er und Maria eine Familie gründeten. Maria noch zwischen 25 und 30 Jahre in etwa alt und deswegen wurde sie als die junge Maria bezeichnet. 

Da sie jedoch zur heiligen Jungfrau gemacht wurde, jedoch in Wirklichkeit jedes einzelne Kind von Ihnen durch einen sexuellen Akt zwischen Josef und Maria gezeugt wurde, bekam alles Sexuelle in der röm.kath. Kirche zwingend eine sündige Brandmarkung. Nur ein jungfräulich gezeugter Mensch könne göttlich sein. Jeder andere Mensch ist durch die Erbsünde unrein. Sex war nur noch gut zur Zeugung von Kindern, sonst war er unrein.

Das ist jedoch nicht richtig, sondern nur der Missbrauch der eigenen sexuellen Kraft macht den Sex zur Sünde. Generell heilt uns der Sex, wenn er in Liebe und erotischer Anziehung geschieht. Immer wenn sich die Seele einem Menschen, den sie liebt, tief öffnet, heilt das die Seele.

Wie krank es machen kann seine Sexualität zu unterdrücken, weil man sie sündig betrachtet, zeigt sich dann in den vielen Missbrauchsfällen in den verschiedenen katholischen Erziehungsanstalten. 
Mönche entscheiden sich jedoch bewusst für die Enthaltsamkeit und das ist meiner Ansicht nach auch gut so. Priester sind jedoch Personen des öffentlichen Lebens. Sie sollten besser eine Frau an ihrer Seite haben. 

Dieser kleine Übersetzungsfehler von junger Frau zu Jungfrau zementierte eine Unwahrheit und so zog der Widerspruch mit ein in die Lehre der Christen, der dazu führte, dass weitere Dogmen entstehen mussten. Diese Dogmen wären alle nicht notwendig gewesen. Der christlich-hermetische Eingeweihte weiß, dass Jesus der Sohn Gottes war und ist, damals wie heute. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text54_content1

16.07.2017

Die Kaufhauskönige

Vor sieben Jahren schenkte mir eine Freundin ein Buch über das Leben von Max Emden. Er war ein Hamburger Kaufhauskönig und Kunstsammler, der in mehreren Ländern Europas große Kaufhäuser in den besten Lagen besaß. Umgerechnet auf heute war er vermutlich 1,5 Milliarden schwer. 
Er liebte Golf, die Künste und schöne Frauen, mit welchen er seine Zeit auf seinen im Eigenbesitz befindlichen paradiesischen Brissago Inseln am Lago Maggiore verbrachte. Was für ein spannende und interessante Biografie eines Kaufhauskönigs.   
Was mir jedoch von Max Emdens Geschichte besonders in Erinnerung blieb war eine Stelle im Buch, wo er zu seinem Sohn sagt, dass dieser sicher nie mehr wegen des Geldes arbeiten müsse. Dann kam der zweite Weltkrieg und Hitler arisierte peu a peu das Vermögen von Max Emden. Hitler marschierte in alle Länder ein, wo Max Emden seine Kaufhäuser stehen hatte. Er selbst hatte bis zu seinem Tod noch genug, um sorgenfrei zu leben, doch musste er zusehen, wie ihm eine höhere Staatsmacht sein gesamtes Lebenswerk einfach raubte.

Emdens Sohn musste später zwischenzeitlich noch für Geld arbeiten, bis er wieder Zugang zu dem einen oder anderen erhaltenen Gemälde der Kunstsammlung seines Vaters hatte. Sein Sohn blieb so gut wie kaum noch was, obwohl er der Sohn eines Milliardärs war.
Niemand von uns ist unverwundbar. Es ist gut immer demütig und der Engelwelt in Dankbarkeit für sein Glück verbunden zu bleiben, anstatt sich selbst für den oder die Größte zu halten. Die dämonischen Herren des Karmas warten nur darauf um denjenigen zu Fall zu bringen, der die Situation nicht richtig einschätzt.
Max Emden war eine beeindruckende Persönlichkeit. Zuerst der große Sieger und Mäzen, dann musste er jedoch zusehen wie ihn ein böses korruptes System eine Niederlage nach der Anderen zufügte. Die spannende Frage, die sich mir dabei aus Sicht der Wiederverkörperung stellte: Hat er diesen Raub geistig-seelisch überwunden oder leidet er in dieser Verkörperung noch immer darunter.  

Ich bin der Frage nachgegangen und Thorsten Schulte war das Ergebnis, wer Max Emden in früherer Verkörperung war. Thorsten Schulte ist seit vermutlich zwanzig Jahren der Herausgeber "des Silberjungen", einem Börsenbrief, der sich auf Edelmetalle spezialisiert hat. Wir kennen sein Foto vor einem prall gefüllten Tresor mit Silberbarren.

Wir können also genau erkennen, wie das Trauma des Raubes seines Vermögens durch die Nazis in diese Verkörperung weiter hineinwirkt. Er beschäftigt sich damit wie man sein Vermögen so anlegen kann, dass es der Staat nicht mehr entwerten oder rauben kann. Deswegen entschied er sich auch für Silber und nicht für Gold, denn Silber kann man unmöglich verbieten.

Er hat die Geschichte als Max Emden noch nicht ganz verdaut und sich selbst vermutlich seine Fehler von damals nicht ganz verziehen, wenn er natürlich auf sein gesamtes Lebenswerk sehr stolz sein könnte, wüsste er um seine frühere Verkörperung. Unbewusst führte jedoch sein damaliger Verlust des Vermögens vermutlich zu der heutigen Überzeugung mehr Silbervorräte besitzen zu müssen. Seine Immobilien waren immobil und nicht verfügbar, noch verkäuflich in der damaligen Situation. Er hatte wertvolle Kunst, doch keine Käufer im Krieg, sondern nur Räuber um sich.  
Er hatte damals in seiner Allokation strategische Fehler begangen und vermutlich auch Hitler bzw. die gesamte politische Situation nicht ganz richtig eingeschätzt, sodass er zu spät reagiert hat, um den Verlust seiner Kaufhäuser aufhalten zu können. Bis dahin war es super gelaufen. Max Emden hatte keine Fehler begangen und war super reich geworden. Hitler hatte er jedoch nicht auf der Rechnung. Er hatte für den Extremfall nicht genügend vorgesorgt, was er nun meint in diesem Leben nachholen zu müssen. 

Haben wir nicht den himmlischen Schutz, haben wir nie wirklich vorgesorgt. 

  Ein weiterer deutscher Kaufhauskönig dieser Zeit war der Stralsunder Georg Wertheim. Das Kaufhaus Wertheim am Leipziger Platz wurde in einem Atemzug mit dem Harrods in London und dem Lafayette in Paris genannt. 

Jedoch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 wurden die Mitglieder der Familie Wertheim dazu gezwungen ihre Anteile an dem Geschäft zu arisieren. Hitler und seine Schergen haben ihnen alles geraubt, was die Familie Wertheim aufgebaut hatte. 

Rocco Gräfe ist ebenso Herausgeber eines Börsenbriefes, der sich jedoch auf das Daytraden spezialisiert hat. Er handelt seit Jahren den Dax und ist unter dem Dach von Godmodetrader zu einer festen Größe unter den deutschen Tradern, Chartechnikern und beratenden Analysten geworden. Ich lese beinahe noch immer täglich seinen Tagesausblick für den Dax und habe Respekt für seine Konstanz, Erfahrung und Klugheit. Ich halte ihn für einen der Besten in seinem Fach und nur wer sich wirklich mit dem Traden beschäftigt hat, der weiß, dass ein erfolgreicher Trader ein unglaublich hohes Maß an Selbstbeherrschung, Intuition und Selbstvertrauen braucht, um dauerhaft erfolgreich zu wirken und seine Niederlagen auch immer wieder verdauen zu können, ohne davon schwach zu werden. Rocco Gräfe hat viel Erfahrung gesammelt. 

Wie wir sehen beschäftigen sich heute beide, sowohl der ehemalige Georg Wertheim als auch Max Emden mit der Böse und dem Kapitalmarkt. Die ehemaligen Kaufleute haben sich diesmal gleich dem Kapitalmarkt zugewandt und nicht Kaufhäuser oder ähnliches aufgebaut. Sie sind Kinder unserer Zeit, denn in den letzten Jahrzehnten war der angesehenste Kaufhauskönig der erfolgreiche Börsenspekulant bzw. Investor und Trader.
Ja es ist bitter, wenn einem alles geraubt wird, was man über Jahrzehnte aufgebaut hat. Ist es nach solch einer Erfahrung nicht ganz natürlich, dass der Mensch in seiner nächsten Verkörperung nach einem Weg sucht, wie er nicht mehr so hart arbeiten muss, um zu einem großen Vermögen zu kommen? Vor allem dürfte man dazu geneigt sein den Faktor Zeit durch Intelligenz überwinden zu wollen. 
Jeder erfahrene Trader weiß, dass er irgendwann Investor werden muss, denn der wilde Börsenbulle wirft alle ab, die versuchen ihn jeden Tag zu reiten. Nur derjenige gewinnt an den Märkten, der nicht die Zeit überwinden will und schnell den großen Reichtum machen möchte, sondern der die Zeit für sich arbeiten lassen kann und das Risiko nicht mehr braucht. 

Alle Goldbugs wie Thorsten Schulte, die ich kennengelernt habe, kam im Laufe ihrer früheren Verkörperungen das Vertrauen und der Glaube in Gott und die göttliche Vorsehung abhanden. Nichts ist sicher. Sie leiden unter Ängsten und Vertrauensmangel in das Gute. 
Ich kann dazu nur sagen. Was du nicht ändern kannst, weil du darüber keine Macht hast, das brauchst du als Lebenserfahrung und ist gut für dich, selbst wenn es auch weh tun sollte und dich verletzt. Worauf du Einfluss hast, da tust du ohnedies was möglich ist, wenn du strebsam bist. Man kann nicht schlauer als andere sein. Das ist ein Trugschluss, den man oftmals erst im Alter versteht. Das Schicksal, dem du nicht entfliehen kannst, weder durch Reichtum noch durch Schläue, findet immer einen Weg, um dir ein Schnippchen zu schlagen, weil auch du einen schwierigen Saturntransit (korrigierende Belehrung) wie jeder andere erfahren musst. 
Man muss sich irgendwann im Leben dazu entscheiden, dass man keine Angst (Saturn) mehr in sich aufkommen lässt. Ganz egal um was es sich handelt. Nur so fühlt man sich frei und tut das, wozu man geboren ist. Dass man hierzu ein Maß an Gedankenbeherrschung erlangt haben muss, ist selbstverständlich. 

Saturn hemmt uns immer, solange wir uns hemmen bzw. ängstigen lassen. Entweder wir haben das Vertrauen (Jupiter) in uns und in das Gute (Sonne), oder aber wir fürchten die Niederlage (Saturn), die Verzögerung oder gar den Verlust (Saturn/Pluto).
Meine Lebenserfahrung hat mir gelehrt, dass lebenslanger Erfolg durchaus auch darin besteht, dass man aus seinen Fehlern und Niederlagen lernt, um immer öfters siegreich zu sein. Wer jedoch den Glauben an Gott verloren hat, der verliert auch seinen Idealismus und damit die Kraft, die den Menschen zur Erleuchtung empor zu tragen vermag. Nur wem der Heilige Geist zeitlebens begleitet ist einigermaßen davor gefeit schwerwiegende Fehler zu begehen und auf der Siegerstraße zu bleiben. Damit dieser Heilige Geist nie verloren geht, müssen wir immer unseren Charakter schulen und arbeiten.
Davon zu träumen nicht zu arbeiten, reich zu sein und es sich nur gut gehen zu lassen, ist ein epikuräische Vorstellung, die so vergänglich ist wie das Vermögen dieser beiden erfolgreichen Herren. Der Erleuchtete gewinnt die Erinnerung zurück. Das ist ein Reichtum, der einen alles was man erlebt hat auch wirklich verstehen lässt.  

Eines sollte einem auch immer unbedingt klar sein: Geld kann einen nicht vor jedem Unglück und negativem Schicksal (Mars/Saturn/Pluto) beschützen. Das können nur der eigene Schutzengel (Neptun) und all diejenigen, die uns lieben (Venus). 
(Frank Felber) 

Danke vielmals für eure Spende oder Einkäufe meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K

https://de.wikipedia.org/wiki/Max_Emden

https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Wertheim



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text53_content1

12.07.2017

Hexenverfolgung, Inquisition und ihre Protagonisten 

In den letzten Wochen hatten wir wieder eine Opposition von Sonne (Gott; die Kräfte des Lichts) und Pluto (der Teufel; die dämonischen dunklen Kräfte der Finsternis und Unterwelt) am Himmel. Die Sonne lief durch das Tierkreiszeichen Krebs und somit in meiner Radix durch das neunte Haus der Religion.
Wann immer sich die Sonne und Pluto am Himmel in disharmonischer Stellung begegnen, bemerke ich, wie ganz natürlich mein Forschungsinteresse zu den dunklen Kapiteln der Menschheitsgeschichte tendiert. Die Bösewichte beginnen mich unter Sonne/Pluto zu interessieren. 

Da die Sonne im Transit durch mein neuntes Haus der Religion lief, beschäftigte ich mich in dieser Phase mit dem Thema der Hexenverfolgung und Inquisition. Es tauchte in mir die Frage auf, wer waren denn eigentlich die Hauptverantwortlichen Inquisitoren?
Es war einerseits der Ablasshandel und andererseits die Hexenverfolgung und Inquisition, die dazu führten, dass es zur Kirchenspaltung durch Martin Luther kam und in Folge der dreißigjährige Krieg ausbrach.  
In der röm. kath. Kirche waren Geister an die Macht gekommen, die nicht wegen der Liebe zu Jesus Christus diese Ämter begehrten, sondern wegen der Macht, die mit diesen religiösen Ämtern im Mittelalter einherging. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung

Falls sie darauf hoffen, dass ich Ihnen zeige wer jetzt Heinrich Kramer, Jakob Sprenger, Innozenz VIII usw. waren, dann muss ich sie enttäuschen. Alle diese Personen sind heute wieder in öffentlichen Ämtern tätig und ich bin mir sicher, dass keiner von Ihnen erfreut darüber wäre mit diesen früheren Verkörperungen in Beziehung gebracht zu werden. Allerdings muss sich ein jeder von uns bewusst sein, dass früher oder später die gesamte Menschheit die Wiederverkörperung als völlig normal betrachten wird und die sich verkörpernden Bösewichte als diejenigen sofort erkannt werden, die sie waren, sobald sie aus der Deckung der Anonymität in die Öffentlichkeit hervortreten und versuchen wieder Geschichte zu schreiben und Einfluss auf die Menschheitsentwicklung zu nehmen.  

Ich bin nicht der Rächer, sondern ich diene der Wahrheit, die automatisch dazu führt, dass alle ehemaligen Sünder endgültig verstehen, dass sie mit der Erinnerung an ihre Geschichte in aller Öffentlichkeit leben müssten, wenn sie sich nicht bessern.
Sich bewusst zu werden, dass wir ewig leben und mit unserer Existenzgeschichte auch in alle Ewigkeit leben müssen und diese nicht vor anderen verbergen können, wird ziemlich sicher eine Mahnung an alle Menschen sein ein moralisches Leben zu führen und nicht ein unmoralischer Mensch zu sein. Ja, vielleicht führt es auch in den offenen Krieg, da sich die Wahrheit nicht mehr verbergen lässt. Aber wir leben dann zumindest in der Wahrheit und keiner glaubt mehr, dass er irgendwelche Jungfrauen oder ähnliches erhält, wenn er andere in die Luft sprengt. 

Die Erinnerung an die eigene Schande wird zur Hölle und ganz besonders wenn man diese nicht vor anderen verbergen kann. Alle Eingeweihten der vierten Einweihung, egal ob Schwarzmagier oder Weißmagier wissen um ihre Vergangenheit und ihre früheren Verkörperungen. Nicht unbedingt alles und sofort, sondern in kleinen Erinnerungstücken, Fügungen und Einsichten nähern wir uns unseren früheren Existenzen wieder an, bis wir es glasklar wissen, verstehen und sehen.
Alte Geister schreiben immer wieder Geschichte. Ihr Tun besitzt eine tiefere Qualität, weil ein anderes Bewusstsein dahinter steht und sie sich sehr willentlich und bewusst für das, was sie tun entscheiden. Sowohl im Guten als auch im Bösen.  

Sobald sich ein Mensch charakterlich wirklich gebessert hat, falls er geirrt und sündig gehandelt hat, hat er aus seiner Geschichte gelernt. Nun wird ihn auch all das negative Karma nicht mehr erreichen, welches an seinen Taten gehangen ist, denn er wird sich nicht mehr zum bösen Denken, Fühlen und Handeln verführen lassen. Der Mensch braucht sich lediglich zu bessern, um wieder frei zu werden und sich selbst verzeihen zu können. Das soll auch ganz klar gesagt sein. Jegliche Bestrafung darf immer nur die moralische Besserung zum Ziel haben, sodass davon auszugehen ist, dass der Mensch seine unmoralische und gesetzeswidrige Tat nicht wiederholen wird. Hat er diese Reinheit in sich erlangt, ist er wieder frei von Sünde. Durch unsere gefestigte Reinheit unseres Wesens werden wir unantastbar und nicht mehr verführbar zum Bösen. 

Kommen wir zurück ins Mittelalter, dem Zeitalter der Hexenverfolgung und Inquisition. Ich selbst war damals als Agrippa von Nettesheim (1485 - 1535) verkörpert. In meiner Kühnheit wagte ich es ein Werk zu schreiben, in welchem alles okkulte Wissen der damaligen Zeit geordnet und erklärt wurde, sowie auch neues Wissen von mir dazugefügt wurde. Ich riskierte damit selbst am Scheiterhaufen zu landen. Ich war Arzt, Universalgelehrter, der an verschiedenen Universitäten Vorlesungen hielt, politischer Berater, kämpfte noch am Schlachtfeld für den Habsburger Maximilian I. und war entschiedener Gegner der Hexenverfolgung. Man kannte mich unter Europas Gelehrten und Hermetikern, sowie mich heute die Gilde der Astrologen und Esoterikern kennt. Die Kirche exkommunizierte mich unter Papst Julius II. und Leo X. holte mich wieder zurück. 

Leo X. und ich sind noch heute freundschaftlich miteinander verbunden und treffen uns so drei vier Mal im Jahr um ein wenig zusammenzusitzen. Er ist spirituell, nicht vom Glauben abgefallen, interessiert an Politik und ein entschiedener Gegner der Islamsierung Europas. 

Ein anderer Freund und Schüler der damaligen Zeit ist Johann Weyer, der in dieser Verkörperung auch im selben Heimatort wie ich aufgewachsen ist und wieder ein enger Freund von mir ist.  Johann Weyer war ebenso wie ich als Agrippa von Nettesheim von der Wiederverkörperung als Wissender überzeugt, konnte er selbst als Eingeweihter Astral Wandern und sich hellhörend mit den Engeln und Dämonen unterhalten. Die Hand, die er auf dem bekannten Gemälde von ihm auf dem Totenkopf hält, bringt zum Ausdruck, dass er Astralwandern konnte bzw. den Tod kannte und daher um unser ewiges Leben aus eigener Erfahrung wusste. 

Nachdem sich die Bedeutung dieser Symbolik jedoch herumgesprochen hat, hat sich auch so manch anderer mit dieser Geste abbilden lassen, dem dies nicht zusteht.  
Bekannt wurde Johann Weyer vor allem auch als Autor seiner Dämonologie: De praestigiis daemonum (Von den Blendwerken der Dämonen) . 
Johann Weyer war damals ebenso Arzt wie ich, Gegner der Hexenprozesse und er bekämpfte den Hexenhammer von Heinrich Kramer. Sein Gegner war Jean Bodin. Dieser ist jetzt als Astrologe in Österreich tätig. 

Zweifellos war die Kirche in diesen Tagen vom Weg zum Guten abgekommen und dies führte dazu, dass immer öfters Menschen in den Kirchenhierachien aufsteigen konnten, die diesen Ämtern moralisch nicht würdig waren. So auch Innozenz VIII. Hinkt die moralische Entwicklung hinterher, dann folgt früher oder später der Machtmissbrauch, egal in welcher Position und in welchem Amt.
Das Traurige ist nur, dass die Kirche heute wieder irrt, indem sie die ihr anvertrauten Schäfchen nicht beschützt und die Islamsierung Europas sogar unterstützt. Nimmt der Papst doch glatt muslimsche Kinder in Rom auf, anstatt Kinder von verfolgten Christen aus den muslimischen Ländern. Das Pendel hat jetzt nur in die andere linksliberale ungläubige Richtung ausgeschlagen, doch leider ebenso falsch wie damals zur Zeit der Hexenverfolgung als man fanatisch wurde und die Menschen mit Angst und Zwang beherrschen wollte, damit man sie weiterhin auch materiell ausbeuten kann.
Jetzt sind wir auf der anderen Seite angekommen und sehen scheinheilige Gutmenschen, die Angst davor haben ein Urteil zu fällen was Gut und was Böse ist. Sie wissen es ja auch nicht mehr, haben sie doch den Sündenfall und dessen Ursachen verdrängt und halten diesen für ein Märchen. 

Wünschenswert wäre jedoch eine Annäherung und Versöhnung mit der der orthodoxen Kirche gewesen, die den Vater noch ehrt und nicht nur den Sohn. Anstatt dessen biedert man sich jedoch den linksliberalen gleichmacherischen Protestanten an, die sich über Gott erheben und über die Geschichte hinweg Völker miteinander vermischen wollen, die ihre Geschichte getrennt hat. So entfernt sich die röm.kath. Kirche noch weiter von der Wahrheit und beginnt ebenso wie die Protestanten die christliche Geschichte zu verdrängen und zu verwischen.   
Martin Luther war für mich kein Held, denn die oberflächliche Lehre, die er, Calvin und andere erschufen war eine Verdrehung der Wahrheit, um die eigene Abkehr und Abfall vom Glauben zu rechtfertigen. Die vier Solis sind ein großer spiritueller Irrtum und Ausflucht, führen sie in letzter Konsequenz dazu, dass die protestantischen Völker heute versuchen durch Massenmigration die christliche Geschichte zu verwischen, wie es Viktor Orban richtig erkannt und auch bezeichnet hat. 

Wir dürfen jedoch nicht unsere Geschichte verwischen, sondern ganz im Gegenteil sind wir verplichtet sie zu bewahren, um aus ihr zu lernen und an Selbsterkenntnis zu gewinnen. Deswegen ist es auch wichtig, dass ich Ihnen z.B. zeige, wer Innonzenz VIII, Heinrich Kramer und Jakob Sprenger in ihrer letzten Verkörperung waren.
Es geht mir nicht darum zu verurteilen, sondern wertvolle Informationen zu liefern, die eines Tages alle Menschen verstehen lassen, dass wir wirklich immer mit den Konsequenzen unseres Handelns ewig leben müssen. Unser Wesen verfestigt sich und wir selbst sind dafür verantwortlich zu welchem Wesen wir werden. Niemand vergißt in Wirklichkeit wer er war und was er getan hat. Unbewusst setzt er seine Geschichte fort, bis er eines Tages immer mehr geistig erwacht und weiß wer er war und was er zu verantworten hat. Die Erleuchtung beleuchtet unseren Werdegang und auf dem Weg zur Auferstehung werden wir alle Erleuchtung finden. Die Wahrheit der Wiederverkörperung wird unweigerlich zutage treten. Die Mysterien des ewigen Lebens und des körperlichen Todes werden offenbart. 

Haben wir Schlechtes getan, dann müssen wir uns moralisch bessern, um uns verzeihen zu können und uns wieder so rein zu fühlen, damit wir das Gute wieder ehren und lieben können, als uns beschämt von Gott abzuwenden und unser Böses, was wir getan haben, zu rechtfertigen. 
Sich selbst zu belügen wird zukünftig ein immer aussichtloseres Unterfangen werden, sollte man eine Person sein, die Geschichte geschrieben hat. Die Lehre und das Wissen um die Wiederverkörperung wird so manchen böse gesinnten Menschen hoffentlich zur Besinnung bringen, denn er stellt sich mit seinem Tun selbst an den Pranger und kann zukünftig nicht mehr in den Tod entfliehen. 

Heinrich Kramer und Jakob Sprenger waren die gefürchteten Inquisitoren für das obere Deutschland zurzeit der Hexenverfolgung. Ihr Werk war teuflisch, unmoralisch und auf keinen Fall christlich. 
In ihrer letzten Verkörperung begingen beide als Nationalsozialisten wieder Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Athur Nebe war Reichskriminalinspektor und Heinrich Müller war Leiter der Geheimen Staatspolizei.
In ihrer jetzigen Verkörperung kennen sich Innozenz VIII., Heinrich Kramer und Jakob Sprenger wieder und arbeiten erneut zusammen. Bis jetzt haben sie sich jedoch in keiner Weise etwas zu Schulden kommen lassen. Man wird sehen, ob sie sich gebessert haben. Anlage und Verwirklichung sind nicht dasselbe, doch verstehen wir als Astrologen, dass die Anlage in mancher Hinsicht schicksalshaft erscheint, blickt man am Ende des Lebens auf das gelebte Leben von Menschen zurück, nebenbei ihr Horoskop betrachtend. 

Worin besteht nun der Zusammenhang zwischen der Verkörperung als Inquisitoren und als Staatspolizeichefs bei den Nationalsozialisten. In beiden Fällen haben sie andere gejagt und zur Strecke gebracht. Sie hatten die Macht dazu und wurden von einer höheren Macht gestützt. Angesichts ihrer Überlegenheit waren ihnen ihre Opfer hilflos und ohnmächtig ausgeliefert.  
Ich hoffe dieses Trio wird eines Tages die Läuterung erfahren und die Selbsterkenntnis gewinnen, die dazu führt, dass man die anvertraute Macht immer zum Guten einsetzt.
Im unteren Deutschland, in Bamberg waren Johann Georg II. Fuchs von Dornheim und Friedrich Fröner als Inquisitoren tätig. Kurt Krenn ist bereits gestorben und jeder der ihn kannte, kann ja selbst erkennen, wie übereinstimmend das Verhalten mit seinem Wesen in beiden Verkörperungen gewesen ist. 

Wer wirklich einen Schwarzmagier bekämpfen und entmachten will, der muss sich im Klaren sein: Das Böse bekämpft man nicht nur, indem man gegen dessen Machterweiterung die notwendigen Mitteln ergreift und Grenzen setzt, sondern indem man vor allem auch selbst immer Gutes tut. Das Gute gilt es zu stärken und zu mehren, damit es immer mehr Macht erlangt. Man sollte nicht zuviel Zeit damit verschwenden über das Böse nachzudenken, denn nur zu leicht wird man selbst Böse, wenn man davon fasziniert ist. Der nach Erleuchtung Strebende ist gut beraten schöpferisch zu sein und Gutes zu tun, um das Gute in dieser Welt zu stärken.  

 


Unbedingt zu erwähnen ist auch noch Friedrich Spee als ein wichtige Person unter den Kritikern der Hexenprozesse. Friedrich Spee wurde sechs Jahre nach mir 1591 geboren. Er war ein Jesuit, schrieb Kirchenlieder und war ein lauter Kritiker der Hexenprozesse und der Anwalt der Hexen, obwohl er selbst mit der Rekatholisierung beauftragt war. So mancher kennt ihn heute als Autor und Interviewer von bekannten Spiritualisten und Querdenkern. 
Sein Freund und Interviewpartner Alexander Wagandt war die erste verurteilte Hexe in Deutschland, obwohl es in Wirklichkeit ein politischer Prozess war, weil der Vater von Albrecht III. nicht wollte, dass Agnes Bernauer die Ehefrau seines Sohnes ist. Daher kennen sich auch die beiden heute noch, weil sie eine tragische Liebesgeschichte miteinander verbindet und dies führte dazu, dass Jo Conrad in einer darauffolgenden Verkörperung sich so vehement gegen die Hexenverbrennungen als Anwalt der Hexen eingesetzt hat.  

Es gibt Menschen, die stehen einfach immer wieder auf der falschen Seite, sowie es welche gibt, die in jedem Jahrhundert immer wieder auf der richtigen Seite stehen. Arbeite unablässig an deinem Charakter, ohne dich jedoch dabei zu verkrampfen. Habe keine Furcht vor dem Bösen, sondern ehre das Gute. Bist du Europäer, dann ehre die wahren Helden der christlichen Geschichte und erwähle sie dir zu charakterlichen Vorbildern. 
Du brauchst dich nur zu bessern und schon lenkst du deine Existenzgeschichte auf einen neuen besseren Weg. Gott will dich zu deinem Glück für das Gute gewinnen. Hast du jedoch Angst dem Bösen Grenzen zu setzen, wirst du auch in dir zu schwach sein, um dem Bösen in dir Grenzen zu setzen.  
Die Wahrheit und die Liebe heilen.  
(Frank Felber)  

http://www.ariplex.com/scepticon/Worterbuch/Hexen/Hexenwahn/hexenwahn.html



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text52_content1

10.07.2017

Österreichs Berater? 

Das Reich der Seldschuken war ein sehr großes Reich, wie Sie werter Leser/In aus der Landkarte ersehen können. Alp Arslan herrschte von 1063 bis 1072 über dieses Reich. War er ein guter Herrscher? Er war auf alle Fälle ein selbstreflektierter Herrscher, wenn er auch bereits sehr früh zur Lebensmitte wegen einer Fehleinschätzung aus Eitelkeit starb. Jeder Herrscher, der ein so großes Reich über 13 Jahre relativ stabil hält, besitzt zwei Tugenden auf alle Fälle, nämlich Autorität und den Mut seinen Zielen entsprechend auch zu Handeln.  

Das elfte Jahrhundert nach Christi war ein Zeitalter der Eroberer und Kreuzzügler. Alp Arslan gehörte zu den Löwen in der muslimischen Welt. Er ist einer ihrer Stärksten und Fortgeschrittensten. Es hat sich nicht geändert. 
Historisch aus europäischer Sicht betrachtet gilt es zu wissen, dass die Seldschuken dem griechisch-byzantinischen Reich den Todesstoß versetzten, sowie sie alle Kreuzfahrerstaaten bis auf das Messer bekämpft haben. 

Vor etwa vier Wochen dachte ich wieder einmal kurz über Ednan Aslan nach. Ich dachte in mir, dass ich wissen will, woran wir Österreicher bei ihm sind. Ich traue ihm nicht wirklich, doch halte ich ihn für einen der Fortgeschrittensten unter den Muslimen. Ein kultivierter, tiefgründiger Denker, dem ich sogar einen guten Willen zutrauen würde. Doch ich habe Zweifel, denn schließlich ist er Muslim und liest man sich diesen Artikel im Profil durch https://www.profil.at/oesterreich/kindergarten-studie-islamwissenschafter-ednan-aslan-kritik-8222142 , dann fühle ich mich eher in meinem Zweifel bestärkt, dass Ednan Aslan in Wirklichkeit ebenso die Ausbreitung des Islam fördert bzw. fördern würde, nur dass er viel intelligenter als seine Gleichgesinnten ist und weiß wie er sich unseren Politikern gegenüber verstellen muss, damit er, als nicht zu unrecht anerkannte Kapazität, zur Erstellung derartige Studien von staatlicher Stelle beauftragt wird.  

Was mir ja ganz besonders gefällt ist der Umstand, dass Sebastian Kurz für sich aus der Studie geschlossen hat, dass die Islamkindergärten zu schließen sind, obwohl dies Ednan Aslan nicht wollte und auch nicht vorgeschlagen hat.
Sebastian Kurz hat jedenfalls vollkommen richtig diese Studie bewertet und die notwendigen Schlüsse daraus gezogen, die für unser Österreich gut sind, nämlich, dass derartige Brutstätten des politischen Islam sofort zu schließén sind.  

Ednan Aslan zieht nicht nur die Feindschaft seiner eigenen Leute auf sich und die der SPÖ und Grünen speziell in Wien, die sich nicht eingestehen wollen, dass ihre linksliberale Politik und Weltanschauung vollkommen falsch sind, sondern er zieht nun auch die Feindschaft derjenigen auf sich, die generell gegen die Ausbreitung des Islam sind, weil dieser mit unseren demokratischen Grundwerten nicht kompatibel ist. Man braucht sich ja nur die Entwicklung in den letzten zwanzig Jahren in der Türkei und allen anderen muslimischen Nationen bzw. Staatsgebieten anschauen, um erneut belegt zu bekommen, dass früher oder später der politische Islam folgt und sich eine jede Nation in Richtung muslimische Diktatur hin entwickelt. 

Zweifelsohne ist Herr Ednan Aslan eine geistige Kapazität und seinen gleichgesinnten Muslimen soweit überlegen, dass sie gar nicht sein Wirken in ihrem Sinne nachvollziehen können, sodass sie ihn sogar zu ihrem Feind erklären, obwohl er im eigentlichen Sinne ihre Sache ja unterstützt (schließlich empfahl er nicht die Schließung der Kindergärten). Hier ist man möglicherweise zu sehr von den eigenen Geistern bereits besessen, um die Fortgeschrittensten ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft zu erkennen. Ein nicht unbekanntes Schicksal vieler Eingeweihten.  


Denkt man jetzt über die Verkörperung des Zacharias Frankel nach, dann wirft das viele Fragen auf, was will denn nun Ednan Aslan? Hat Zachariels Wirken das Judentum gestärkt oder geschwächt? Ist er der Zacharias Frankel für die Muslime? 
Wer ist Aslan, der Löwe wirklich und was will er? Fördert er den Islam light, damit die Islamisierung Europas sich fortsetzt, weil wir es in der Lightform zulassen, oder wird er als Reformer des Islam in Erscheinung treten, was der Islam ja dringend notwendig hat, will er überhaupt mit unseren Verfassungen jemals kompatibel sein. So kam es, dass ich mir diese Frage vor ein paar Wochen stellte und in mir aussprach, dass ich darüber mehr Klarheit haben will. Es dauerte nicht lange und seine Person und ihr Wirken wird jetzt in der Öffentlichkeit beleuchtet. 

Der Artikel im Profil lieferte mir jetzt mit den Zitaten Aslans wichtige Informationen, die uns eine Warnung sein sollten, dass wir nämlich auf alle Fälle die Islamkindergärten in Wien schließen müssen und es darüber nicht die geringste Diskussion geben darf. Sebastian Kurz hatte den völlig richtigen Instinkt und die richtige Entscheidung für unser Land getroffen. 
Ich denke zukünftig ist es besser, wenn wir es gar nicht mehr zu solchen Situationen kommen lassen, denn dann brauchen wir auch nicht mehr derartige Studien von fragwürdigen Personen einholen. 

https://www.profil.at/oesterreich/kindergarten-studie-islamwissenschafter-ednan-aslan-kritik-8222142

Ist vielleicht Ednan Aslan dieser Reformator des Islam, oder nur einer ihrer besten Krieger, der uns auch wie die anderen eingeschleusten ehemaligen Sultane erobern will. Ich sehe mit Sonne/Mars/Neptun im, Skorpion den spirituellen Krieger, der sich extrem gut anpassen kann. Merkur/Jupiter im Schützen ins Quadrat zu Pluto zeigt uns den Professor an, der schon mal die Studie etwas umschreibt, damit sich alles so fügt, wie man will, dass andere daran glauben. Sie haben die Studie ja in Wirklichkeit zugunsten der Österreicher an die Realität angepasst, sodass die Missstände auch klar ersichtlich sind. Doch konnten sie sich nicht dazu durchringen zu empfehlen die Kindergärten zu schließen. Jeder einzelne rein islamische Kindergarten ist schlecht für die Integration. 

 Sie fragen sich viellleicht von welchen Sultanen ich spreche? Beobachten sie genau die Politik im deutschsprachigen Raum und sie werden diese ehemaligen Sultane wiederverkörpert entdecken. Man will die Islamisierung Europas politisch beeinflussen und ihre ehemaligen Sultane schreiten voran, geübt in der Kriegsführung und in der Politik? Verkörpert in Gastarbeiterfamilien und teilweise bereits in österreichischen Familien, wenn sie schon lange und tief ihr Ziel verfolgen, steigen sie in der Politik auf und beeinflussen ihre Parteien zugunsten ihrem Willen der europäischen Islamsierung. Ich werde dem aufmerksamen Leser zu einem späteren Zeitpunkt einige Beweise dafür noch liefern.
 
Eine Reformation des Islam wäre jedenfalls zu begrüßen, doch sollten wir diese Reformation von uns aus einfach für unsere europäischen Länder einfordern, solange wir noch die Autorität dazu haben. Haben wir diese Autorität überhaupt noch? Die Muslime jedoch mit Förderungen für Islamkindergärten zu unterstützen, ist jedoch das genaue Gegenteil von dieser Forderung nach Reformation des Koran und führt innerhalb kürzester Zeit in unseren zivilisatorischen Untergang. 

Die meisten Europäer unterschätzen die Gefahr und verstehen gar nicht was hier im Gange ist, weil sie bereits vom Glauben abgefallen sind. So kennen sie nicht die Erfahrung des Heiligen Geistes und der dämonischen Raserei. Sie wollen die Menschheitsgeschichte wie sie uns Moses und Hermes Trismegistos lehrten verdrängen, denn ansonsten würden sie verstehen warum nicht nur die Christen, sondern vor allem auch die Juden die Erzfeinde der Muslime sind, denn deren Prophet ist der Erzfeind von Moses und Jesus. Der Streit im Himmel wurde seit dem Sündenfall auf Erden nur fortgesetzt. Jetzt wird es bald sehr ernst mit diesem Streit und Österreich sollte sich entschlossen darauf vorbereiten. 

Eine Voraussetzung für Frieden auf der Erde ist das Vergehen von Glaubensformen, die nicht der Wahrheit entsprechen. Der Islam ist deswegen nicht wahr, weil er vorgibt friedlich zu sein, wo doch Mohammed von der Gewalt überzeugt war und diese auch zum Mittelpunkt seiner Lehre und seines Lebens gemacht hat. Der Islam ist jedoch wahr, weil der Gott, den sie anbeten seinem Propheten lehrte, dass auch die Lüge erlaubt ist, wenn es um die Ausbreitung des Islam und die Unterwerfung der Andersgläubigen geht. Insofern ist jedes Täuschungsmanöver, jede Unaufrichtigkeit, Unehrlichkeit, aber auch Gewalt erlaubt, damit die Muslime in einer jeden Nation früher oder später an die Macht kommen. Daher frage ich mich letztendlich wieder: Sind Sie Ednan Aslan ein Muslim, der auch nichts anderes will, denn die Expansion dieser Religion in der Welt voranzutreiben? Wenn ja, dann sind sie ein Wolf im Schafspelz. Sind sie der Reformer des Islam, dem es gelingen sollte alle Verse der Gewalt aus dem Koran entfernen zu lassen, dann wünsche ich Ihnen Erfolg. 

Ich denke für uns Österreicher wird es jedenfalls gut sein, wenn wir überhaupt keine muslimischen Berater beanspruchen, sondern ganz im Gegenteil endlich damit beginnen den Koran auf seine Verfassungsfeindlichkeit abzuklopfen bzw. darauf schauen, dass die Lehre in diesem Buch auch auf Punkt und Beistrich mit unseren Gesetzen in Österreich übereinstimmt, anstatt darauf zu hoffen, dass ein muslimischer Gelehrter dies jemals einfordern wird, denn Herr Ednan Aslan ist ja dem Profil Artikel entnehmend auch nicht dazu bereit den Koran zu reformieren, sondern betrachtet dieses als unumstößlich weil er Gottes Wort ist.
Findet jedoch diese notwendige Reformation nicht demnächst statt, dann sollten wir den Islam bei uns verbieten, denn es wird früher oder später immer ein politischer Islam daraus, wie wir aus der Zeitgeschichte ersehen können. Selbstverständlich wird man uns dafür terrorisieren, doch sollten wir uns systematisch darauf vorbereiten und unsere Exekutive weiter aufstocken, damit unsere Autorität auch sichergestellt ist. Unser Militär ist für die Absicherung unseres Territoriums zuständig, denn es werden noch deutlich mehr Migranten zu uns herein drängen, wenn wir systematisch dagegen vorgehen. Hinter dieser Völkerwanderung steht ein Wille.  

Wir befinden uns nämlich in Wirklichkeit noch immer in den Religionskriegen der Vergangenheit. Diese haben nie aufgehört, da wir uns ja immer wieder verkörpern und ein jeder willentlich seine Geschichte fortsetzt. Wir haben nur die Gewänder gewechselt, doch der Streit ist derselbe geblieben.
Jetzt muss Ednan Aslan Farbe bekennen und ich empfehle Ihnen, werden sie Christ, oder aber bleiben sie Muslim und empfehlen sie das nächste Mal die Schließung dieser Islamkindergärten.   
(Frank Felber) 

https://de.wikipedia.org/wiki/Zacharias_Frankel

https://de.wikipedia.org/wiki/Alp_Arslan

Jeden Tag arbeite ich viele Stunden mit Hingabe und Leidenschaft für euch. Ich gebe alles, was mir möglich ist, brauche jedoch eure Unterstützung. Wie jeder, muss auch ich Rechnungen zahlen, brauche Geld für meine Kinder, Freunde und Feinde. Fördert und unterstützt mich bitte regelmäßig, kauft in meinem Shop, nehmt mein Beratungsangebot in Anspruch oder spendet immer mal wieder einen Betrag auf mein Konto des Jupiter + Uranus Verlages. Mit PayPal ist auch möglich. Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text51_content1

08.07.2017

Der Dopplereffekt, Linz und Johannes Kepler  

Ein jeder von uns setzt seine Geschichte fort. Österreich ist für mich nicht nur das Land der Künstler, sondern auch der Forscher, Katholiken und Hermetiker. Einer dieser Forscher war der Linzer Christian Doppler, der Erfinder des Dopplereffektes.

Ein jeder von uns hat den akkustischen Doppler Effekt bereits kennengelernt, wenn z.B. ein Feuerwehrauto mit laufender Sirene an uns vorbeifährt und die Töne der Sirene zuerst höher und nachdem das Auto uns passiert hat tiefer klingen. 
http://www.spektrum.de/lexikon/physik/doppler-effekt/3275

In seiner jetzigen Verkörperung lebt Christian Doppler in Linz und leitet seit vielen Jahren die Linzer Astronomie Gesellschaft "Johannes Kepler". Seine große Leidenschaft ist wieder die Astronomie, das Weltall und doch auch Österreich, hat er sich doch wieder nahe seiner damaligen Heimatstadt Salzburg verkörpert. So setzt auch er jetzt seine Geschichte fort. 
http://www.sternwarte.at/

Ach, was lieben wir unsere Heimat, unsere Kultur, ja sogar die Städte, in welchen wir bereits gelebt haben. Hatten wir an bestimmten Orten Erfolg, dann wollen wir wieder in dieser Gegend, im selben Volk und seiner Nation leben.  
Studiert man die unterschiedlichen aufeinanderfolgenden Wiederverkörperungen der Menschen genauer, dann ist zu erkennen, dass selbst diejenigen, die in ihrem Leben politisch betrachtet linke Ideologie verbreitet haben, letztlich doch Patrioten sind und ebenso wieder unbedingt in dasselbe Volk verkörpern wollen, dem sie bereits angehörten.

Es gibt auch einen Asteroiden "Doppler" mit der Nr. 3905, benannt nach Christian Doppler und angesichts des Doppler Effekts wie auch der Person Christian Doppler kann man sicher auch Rückschlüsse auf die astrologische Wirkung des Asteroiden Dopplers schließen.
Schauen wir in den Weltraum müssen wir verstehen lernen, dass hinter des Weltraums materiellen Wirklichkeit eine geistige Wirklichkeit steht. Das was unten ist, ist auch das was oben ist (Hermes Trismegistos). Bis jetzt wurde diese Wahrheit nicht wirklich in vollem Umfang verstanden, doch lohnt es sich über diesen einfachen Satz weiter zu meditieren, um eines Tages zu verstehen, was der Astrologe noch alles dadurch verstehen kann. Homer hat es jedenfalls verstanden. 

Jedenfalls lebte ich als Johannes Kepler für ein paar Jahre in Linz und auch in dieser Verkörperung ist mir diese Stadt, gut gesonnen, obwohl ich persönlich nur zwei Mal dort war. Ich habe nun bereits seit zehn Jahren geschäftliche Verbindungen nach Linz, die seit damals unkompliziert und zufriedenstellend verlaufen. So setzt sich meine Geschichte als Johannes Kepler innerhalb von Österreich sogar auch in dieser Weise wieder fort.
So wohnte ich auch in dieser Verkörperung lange Zeit in Graz, wo ich als Johannes Kepler lebte und unterrichtete. Ich lernte so gut wie alle Personen, die damals mit mir in Verbindung standen wieder kennen, sind doch viele von Ihnen auch wieder rund um Graz verkörpert, sodass sie sich alle gegenseitig wieder begegnet sind, sowie sich auch viele von ihnen bereits von mir beraten ließen.
Meine Mutter ist eine gebürtige Deutsche und kommt aus der Nähe Freiburg. Also auch in dieser Hinsicht sehen wir eine Parallele.   

So wie ich bereits damals den Grazer Hausberg den Schöckl besonders mochte und meinen legänderen Wetterbericht darüber schrieb, wuchs ich in diesem Leben selbst am Berg wohnend mit Blick auf den Schöckel auf. Meinen damaligen keplerischen Gesetze verdanke ich in dieser Verkörperung den angenehmen Umstand, dass ich mich ohne lange mathematischen Vorarbeiten direkt der spirituellen Arbeit, der Astrologie zuwenden konnte. Ich bin Vermessungstechniker und Astrologe geworden. Viele Jahre lebte ich in Graz und arbeitete 8 Jahre auch als Taxifahrer bzw. beratender Taxifahrer. Ich war der astrologische Seelsorger auf vier Rädern, übte ich diese Tätigkeit doch gerade dafür aus, dass ich auch Zeit hatte viel über die Astrologie zu lesen und zu lernen. 

Erinnere ich mich an meine Kindheit zurück, so stand ich in dieser Verkörperung als Ministrant in der Kirche und blickte immer während der Messe bei einem kleinen runden Fenster hoch oben zum Himmel hinaus. Ich dachte darüber nach wo Gott wohl wirklich lebt, wie ich ihn kennenlernen kann und das mir das ganz sicher gelingen wird. Irgendwie hatte ich jedoch das Gefühl, dass die anderen Teilnehmer der Messen nicht wirklich gewillt waren Gott auch kennenzulernen. Die waren eher in stiller Hoffnung, in mir brannte jedoch ein Feuer dieses Geheimnis zu lüften. (mein Skorpion Aszendent) 
Irgendwie fühlte ich mich aber auch nicht ganz zugehörig zur Kirche, dem Pfarrer und seiner Predigt, weswegen ich wohl sehr viele Zeit, besonders in den meditativen Momenten bei diesem Fenster immer gegen den Himmel blickte (Herrscher von 9 dem Haus des Glaubens, der Mond, steht bei mir ins Quadrat zu Uranus und Chiron (Vertreibungsthema den Glauben betreffend - Kepler wurde ja auch aus Graz vertrieben weil er geborener Protestant war und am Mond hängt astrologisch auch unsere Vergangenheit wie wir wissen). 
Ich hatte jedenfalls immer wieder das Gefühl in der Kirche, dass die Messteilnehmer und der Priester nicht Gott und die Wahrheit entdecken werden. Aber die Kirche selbst, mit ihren wunderschönen Darstellungen von Jesus, den Engeln, Maria und alle anderen Heiligen, die liebte ich sehr. Auch heute besuche ich sie noch ab und zu. 
Das Gasthaus direkt neben dieser Kirche gehört dem wiederverkörperten Kaiser Ferdinand II., der gemeinsam mit dem Bayer Maximilian I. die katholische Liga gründete. Zwei erfahrene und ganz gute Männer wie ich erst jetzt verstehe, wenn ich auch als Kepler Graz verlassen musste, war ich als Protestant geboren und aus Deutschland ausgewandert. 

Wer wirklich die Wahrheit unserer Schöpfung und ihrer Wesen kennt, der versteht auch, weshalb der Wahnsinn von "Wir schaffen das" von einer protestantischen Pastortochter ausgelöst wurde. Warum? Weil sie vom Glauben abgefallen ist und die Geschichte ihres Volkes verwischen will. Weil sie sich selbst als Gott aufspielt und meint über die Geschichte der Menschheit hinweg einfach die Völker miteinander vermischen zu können und tatsächlich denkt, dass dies menschlich gut und gerecht wäre. Was für ein fataler moralischer Irrtum und geistige Arroganz in Wirklichkeit. Wie kann man überhaupt nur auf die abstruse Idee kommen Europa mit Muslimen zu amerikanisieren. 
 
Vor zehn Jahren verstand ich diese Zusammenhänge noch nicht, doch seitdem mich die göttliche Vorsehung verstehen lässt und ich die Engel höre, offenbart sich mir meistens wer jemand in früherer Verkörperung war und daher beginnt man zu verstehen wie sich die Geschichte immer fortsetzt, da ein jeder seine Geschichte fortsetzt. Habe ich mich mal geistig verirrt, dann setzt man leider fast immer diese geistigen Irrtümer fort. Wer sich Gott abgewendet hat, wird nicht mehr vom Heiligen Geist inspiriert und verirrt sich immer weiter. Tragisch, wenn es sich dabei um Führer von Völkern handelt, denn dann sind auch all diejenigen mitverantwortlich für diesen Irrtum, die diesen Führern folgen, sich wieder in deren Nationen vekörpern und sie dann wählen. Selbst wenn man persönlich anders darüber denkt, also ein Oppositioneller ist, so trägt man das daraus entstehende gemeinsame Volkskarma mit. Man wird auch durch das Volkskarma im Rahmen seines individuellen Karmas zur Verantwortung mit heran gezogen. 

Damals, im Alter von 7 Jahren verstand ich noch nicht wieso ich hier in der Steiermark in Österreich geboren war, weshalb ich in dieser Kirche ministrierte, neben der Kaiser Ferdinand II. sein Hotel und Gasthaus stehen hat. Inzwischen bin ich jedoch dank der göttlichen Vorsehung wieder soweit erwacht, dass ich die tiefe Gerechtigkeit der göttliche Ordnung verstehen darf, die in der Wiederverkörperung zum Ausdruck kommt, waren doch ich, meine Eltern und meine Kinder ebenso ehemalige Habsburger.  

Ja und selbstverständlich habe ich auch wieder Barbara Müller kennengelernt, mit der ich als Johannes Kepler verheiratet war. Wir sind uns auch jetzt ganz nahe und mögen uns sehr. Ebenso bin ich in historisch schicksalshafter Weise den Feldherren Wallenstein und Tilly begegnet und vielen der damaligen Habsburgerfamilie. Meine Wiederverkörperungsarchive werden dies alles belegen und wenn die Menschen später in Ruhe diese studieren werden, wird man verstehen, dass Deutschland mit der unbewusst ausgelösten Massenmigration mit Merkels "Wir schaffen das" versucht seine Geschichte zu verwischen. Es ist ein unbewusster Akt der Selbstzerstörung, denn wenn die Wahrheit über Gott und seine Schöpfung, die gefallene Menschheit und die Engel und Dämonen offenbart wird, dann wird klar ersichtlich werden, dass die meisten heutigen politischen Probleme, die uns durch die Regierung Merkel in Europa entstanden sind, dass Produkt des Protestantismus sind, der eine christliche Irrlehre ist. Der Protestantismus führt in die linksliberale Gleichmacherei, die die Geschichte der Menschheit verwischen will. Deswegen spricht auch Frau Merkel von des Menschen Schöpfung und nicht Gottes Schöpfung. 

Wer jedoch zu einem christlich-hermetischen Eingeweihten wird, der wird um seine früheren Verkörperungen wissen und er wird auch diejenigen seiner Mitmenschen kennen. Er vergißt nicht die Geschichte, sondern beginnt sie erst zu verstehen wie sie in uns, in den Völkern und Nationen fortlebt. Nur ein Mensch, der seine Sünden und Irrtümer verdrängen will, will die Geschichte verwischen in der Hoffnung dem Urteil der Nemesis für seine Existenzgeschichte zu entfliehen.
Erst wenn der Mensch reif genug geworden ist, um seine eigene Geschichte zu wissen, ist er Gott nahe gekommen, denn Gottes Geist, sein Licht offenbart uns im Geiste die Wahrheit über seine Schöpfung, alle Welten und Sphären, in welchen Wesen leben.
Erleuchtung bedeutet über Zeit und Raum hinweg die Geschichte der Wesen zu kennen und deswegen ist es auch vollkommen gerecht und entpsricht der göttlichen Ordnung der Vorsehung, dass Martin Luthers beide ehemaligen Kinder, jetzt verkörpert als Angela Merkel und Sigmar Gabriel, die Geschicke Deutschlands lenken. 

Der dreißigjährige Krieg ist in Wirklichkeit nicht überwunden. Nein, er wurde nie aufgearbeitet und die Irrlehre Luthers philosophisch korrigiert. Deswegen bricht Europa gerade wieder in zwei Weltanschauungen auseinander. Auf der einen Seite die Katholiken, insbesondere die Visegradstaaten, die sich ganz klar gegen die muslimische Massenmigration bzw. Invasion stellen und ihre Grenzen vernünftiger Weise geschlossen halten und auf der anderen Seite die liberalen Protestanten, die sich moralisch überlegen fühlen und meinen, dass wir alle Schuld auf uns laden müssen, damit die Welt etwas gerechter wird. (Lesen sie dazu meinen Beitrag Christentum und Islam im Vergleich). 
Die Schuld der Protestanten ist jedoch nicht die Schuld der Katholiken und daher sollten diese auch sofort aufhören bei diesem Wahnsinn der Selbstzerstörung mitzumachen. Wir müssen unsere Geschichte bewahren und nicht verwischen. Viktor Orban hat in allen Punkten recht und ja, die Katholiken haben natürlich auch ihre Schulden, wie zum Beispiel die Hypo Alpe Adria, mit dem Hauptverursacher dem ehemaligen Feldherren Tilly, der den Phaeton nicht beherrschen konnte.....

Gott sei Dank naht die Konjunktion von Saturn (Grenzen) und Pluto (Machtkampf, das Böse) im Steinbock in den Jahren zwischen 2018 und 2020. Man wird zur Vernunft kommen und erkennen, dass wir unsere europäischen Außengrenzen verteidigen müssen und der Invasion von Fremden eine Grenze setzen müssen. Geschieht dies nicht, dann wird sich Europa und seine Nationen sowohl politisch als auch die einzelnen Nationen in ihren Grenzen in absehbarer Zeit noch neu ordnen. Dessen kann man sich auch sicher sein.   
(Frank Felber) 

 P.S. Sollten sie mich für verrückt halten, dann kann ich Ihnen nur sagen, dass Uranus (Uranus = der Verrückte, aber auch der Erneuerer und das Genie) gerade exakt auf meiner Radixsonne steht und das tut er nur alle 84 Jahre. Sollte ich schweigen?



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text50_content1

07.07.2017

Der Dax auf Spur, Gold?

In meinem letzten Beitrag zum Dax und dem Sommerloch prognostizierte ich eine Abwärtsbewegung in den Sommer hinein. Der Dax hat bis jetzt in etwa die Hälfte der prognostizierten Strecke mit dem Ziel des unteren Wochenbollingerbandes zurückgelegt. Doch der Dax hat relativ lange dazu gebraucht und ist wirklich erst dann gefallen, wie der negative astrologische Druck sein Maximum erreicht hatte. 

Im Verlgeich zu meiner Prognose schauen wir uns den derzeitigen Daxchart an. Wir sind beim mittleren Bollingerband im Wochenchart angekommen. Die prognostizierte Richtung war richtig, doch es hat lange gedauert bis wir da sind wo wir jetzt sind. Der Dax will nicht wirklich gerne hinunter. Doch steigen wird er in den nächsten Wochen trotzdem nicht. 

Wir haben diesen Sommer über mehrere Wochen eine Sonne Mars Konjunktion. Zuerst im Krebs, später ab Ende Juli im Löwen. Alles steht auf Unglück, Krieg, Hitze, Feuer und viel Gewalt in jeglicher Hinsicht. Jederzeit könnte auch ein Staatsoberhaupt (Sonne) Ziel eines Angriffs (Mars) sein. 
Nordkorea? Katar? 
Deswegen rate ich ganz klar: Bleiben sie defensiv eingestellt und gehen sie eher von weiteren Abgaben beim Dax aus. Wir sind zwar gerade in den Tagen mit maximalen bearishen Druck und es geschieht relativ wenig, doch wissen wir nicht wirklich ob die Sonne/Mars Konjunktion im Löwen ab Ende Juli die Aktienmärkte und die Edelmetalle wieder steigen lässt. In den nächsten Juliwochen rechne ich beim Dax bestenfalls mit einer Seitwärtsbewegung oder fallenden Kursen. Dass die Bullen sofort wieder kommen, ist eher unwahrscheinlich, wenn man es auch leider nicht komplett ausschließen kann, weil wir nur so widerwillig trotz sehr schlechter Gestirne gefallen sind. Bleiben Sie deswegen defensiv. Machen sie noch besser einfach Urlaub. Fallen wir kommende Woche nicht mehr weiter, dann kann es leicht sein, dass es dies mit den Tiefs bereits wieder gewesen ist.  

Bei Gold achten sie auf die Tage zwischen dem 13.7. und dem 20.7.2017. Bei Gold könnten wir in den nächsten Tagen das Tief sehen und danach könnte uns die Sonne und Mars im Löwen wieder sprunghaft steigen lassen. Ich bin mir darin nicht sicher, doch wenn der Goldmarkt in diesen Tagen dreht, dann tut er dies ziemlich sicher blitzartig und raketenhaft und könnte dann über mehrere Wochen Stärke zeigen. Heute sehen wir wie die Sonne Opposition Pluto Gold auf ein Tief drückt. Auch die Deklinationen drücken den Goldpreis, sind Saturn und Sonne derzeit in Resonanz zueinander. Jedoch wie gesagt aus astrologischer Sicht befinden wir uns gerade am maximalen bearishen Druck dieser Tage. Etwas werden wir eventuell noch fallen, bis die Wende kommt. 

Mit einem sollten sie sich jedenfalls im Klaren sein. In den nächsten Wochen steht astrologisch der Streit und die Gewalt an. Man blicke nur gerade nach Hamburg zum G20 Gipfel. Brennende Autos, schwer verletzte Polizisten, linke Gewalt!
Diese Energie der Gewalt steigert sich im Laufe des Julis noch weiter an. Ich warte Differenzen zwischen den poltischen Teilnehmern des G20 Gipfels..  
Beim Wetter könnten wir große Hitze aber auch gewaltige Unwetter im Laufe des Julis sehen. Passen sie gut auf sich auf und seien sie vorsichtig im Umgang mit Feuer in den Sommermonaten. 

Am Aktienmarkt rechne ich eher mit fallenden Kursen oder seitwärts, wenn ich auch nicht ganz verneinen könnte, dass wir sogar bereits die Korrektur hinter uns haben, prognostizierte ich doch vor Wochen um den 11.7. herum ein Tief für den Dax. 
Bei Gold könnte es wie gesagt durchaus wegen exogenen Ereignissen zwischen dem 13.7. und dem 20.7. zu einer überraschend starken bullishen Wende kommen (Krieg?). Bleibt diese sprunghafte Wende jedoch aus, dann ist dies nicht gut für die weitere Preisentwicklung des Goldes zu werten, denn dann wird es eventuell mit derselben Stärke abwärts gehen. Die Wahrscheinlichkeit einer positiven Wende ist jedoch relativ hoch! 
(Frank Felber)  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text49_content1

06.07.2017

Liebe und Freundschaft besiegen den Tod

Unser Geist lebt ewig, unser physischer Körper vergeht. Unsere Geschichte, die wir in jeder Verkörperung schreiben, die besteht ebenso ewig, denn sie hat unser Wesen zu dem geformt, welches es jetzt ist. Unsere Geschichte geht nur oberflächlich verloren, wenn wir vor der Verkörperung den Fluss der Lete (der Fluss der Unterwelt des Vergessens) durchschreiten. Vorübergehend vergessen wir scheinbar wer wir waren, was unsere Überzeugungen waren, welche Menschen, welches Volk und Nation wir geliebt haben und uns verbunden fühlen. 

In Wirklichkeit haben wir jedoch nicht das Wesentliche vergessen, sondern unsere Geschichte lebt und wirkt selbstverständlich in uns weiter. Wir haben nicht vergessen, welche Wesen wir in früheren Verkörperungen liebten und vertrauten, sowie wir wieder instinktiv fühlen, vor wem wir uns in Acht nehmen sollten, wer uns unsympathisch ist, weil wir Feindschaft oder Missgunst spüren, wenn wir dieser Person begegnen. 

Je bewusster wir im Laufe unseres Lebens wieder werden, desto klarer formen sich auch unsere Überzeugungen und desto klarer verstehen wir auch wen wir lieben und wen wir ablehnen. 
Der unreife, unbewusste Mensch glaubt er kann alle anderen Menschen lieben und es braucht nur ein wenig Toleranz dazu dann könnte dies ein jeder.

Warum ich dies schreibe? Da ich oftmals die Frage gestellt bekomme, wer denn mein Seelenpartner ist? Ob ich denn nicht nachschauen könnte, wer für ihn bestimmt ist und wen er in früheren Verkörperungen liebte?
Stellt mir z.B. ein illoyaler Mensch, von dem ich weiß, dass er in seinen Beziehungen immer wieder untreu war, diese Frage, stellte ich ihm die Frage, ob er denn treu sein kann? Ist er ehrlich, muss er verneinen und ich kann ihm darauf sagen, dass nur derjenige einen Seelenpartner wieder lieben lernen kann, der auch treu ist und der mit diesem auch in Treue, in guten und schlechten Zeiten verbunden war und zu ihm gehalten hat. Ob damals als Partner, oder in einem Freundschafts oder sonstigen nahen Verhältnis ist nicht so wichtig, denn die Loyalität. Wer Loyalität nicht lebt, für den gibt es keinen Seelenpartner.
Ein Seelenpartner, also ein Partner, der meiner Seele wirklich gut tut, indem durch seine Liebe, die besten Tugenden in mir zum Vorschein kommen, ist selten und setzt voraus, dass wir auf unserem Weg die richtigen moralischen Entscheidungen auch getroffen haben und nicht falsch abgebogen sind. Ferner muss man verstehen, dass mein Seelenpartner auch mein bester Freund oder sogar mein Kind in diesem Leben sein könnte. Nicht immer haben wir das Glück, dass  derjenige, der uns sehr nahe ist, auch zu unserem Partner wird. Dies bleibt letztlich der göttlichen Vorsehung überlassen zu entscheiden, die für uns sieht, was gut und gerecht für uns ist. 

Josef Bucher war jedenfalls in früherer Verkörperung Johann Hermann v. Hermannsdorf. Dieser war Hauptmann in der K.u.K. Armee und Kommandant der Festung am Predilpass, welche er gemeinsam mit seinem damaligen Kameraden Friedrich Hensel (auch ein Hauptmann) gegen die Napoleonische Armee verteidigt hat. Beide fielen bei der Verteidigung Österreichs gegen die Franzosen und beide waren angeblich in tiefer Freundschaft zueinander verbunden und kämpften heldenhaft für ihr Vaterland. 

So wundert es auch nicht, dass sich beide in Kärnten, wo sie gefallen sind, wieder verkörpern und erneut begegnen. Es ist jedoch schön und gut zu wissen, dass uns unsere Liebe wieder zueinander führt und wir uns wieder begegnen. Deswegen müssen wir achtsam miteinander umgehen, denn wir vergessen in Wirklichkeit nicht unsere Geschichte. Wir fühlen sie ganz genau und sollten unseren Gefühlen vertrauen. Liebe auf den ersten Blick, hat jedenfalls ihre tiefe Wahrheit. 
Man verzeihe mir, dass ich all diese Geschichten ans Licht bringe, doch dient es der Wahrheit, der Schönheit und dem Zeugnis vom ewigen Leben bzw. der Wiederverkörperung des Menschen. Es tut gut zu sehen, dass die Liebe über den Tod siegt und uns wieder vereint. 
Frank Felber) 

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Hensel_(Hauptmann)

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Hermann_von_Hermannsdorf 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text48_content1

02.07.2017

Mr.Papiergeld und der erste Anlagebetrug

Wer sich mit der Geschichte des Geldes beschäftigt, wird unter anderem auch John Law (1671 - 1729) begegnen. Der gebürtige Schotte war ein Nationalökonom, der das Papiergeld in Frankreich einführte, welches er durch den Verkauf von Goldminenaktien deckte, welche wiederum mit dem Papiergeld bezahlt wurden, welches er erstmals in Frankreich einführen ließ. Als man kein Gold in Louisiana fand, wo sich die Goldminen befanden, war Frankreich Pleite. 

John Law, Kind eines schottischen Geldhändlers führte nicht nur als erster das Papiergeld in Frankreich ein, sondern er war wohl auch der Erste, der einen Anlagenbetrug staatlich finanzieren ließ, wusste er doch nicht, ob überhaupt in den Goldminden in Louisana jemals Gold gefunden werden würde. 

Um so ein riskantes Manöver zu verstehen, muss man wissen, dass John Law zuvor aus Schottland flüchten musste, weil er seinen Gegner bei einem Duell umgebracht hatte und gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Berufsspieler war, der über herausragende mathematische Fähigkeiten verfügte, sodass er seine Gegner am Spieltisch abzockte. Wer immer gewinnt macht sich im Laufe der Zeit viele Feinde.  

Auf seiner Flucht verschlug es ihn nach Amersterdam, wo er das damalige Bankwesen Hollands kennenlernte und von der Idee des Papiergeldes fasziniert wurde. Die Erfahrungen in Amsterdam brachten ihn auf die Idee Papiergeld staatlich einzuführen und im Herzog von Orleans (1674 - 1723) (Jacques Chirac) fand er 1715 die richtige Person, um seine Idee in die Tat umzusetzen.  

Letztlich endete die Einführung des Papiergeldes in einem gewaltigen Fiasko und stürtze Frankreich in einen Staatsbankrott, der eigentlich aus einem Anlagebetrug heraus entstand, da nur ein Spieler es wagen könnte Papiergeld mit "möglichen Gewinnen" aus Goldminenaktien zu decken. 
Die Geschichte dieser beiden Herren war spektakulär und führte dazu, dass John Law vorübergehend zum absolut reichsten Mann seiner Zeit wurde. Letztlich blieb ihm jedoch nichts und wie es das Schicksal von Spielern ist, musste er nach England flüchten, wo man an dem Mann interessiert war, der Frankreich ruiniert hatte. Die Türe dazu hatte ihm der Herzog von Orleans geöffnet, da dieser, interessiert an seinen Papiergeldplänen, deren Einführung unterstützte.  

In dieser Verkörperung sind sich die beiden wie zu erwarten wieder begegnet. Giscard d Éstaings Vater war diesmal nicht Geldhändler, sondern Generalinspektor im Finanzministerium. Verweist der Beruf des Vaters in Wirklichkeit in geheimnisvoller Weise auf das Karma seines Sohnes, welches im Zusammenhang mit Frankreich durch sein Wirken entstanden ist. Nun lautet das Motto: Jetzt müssen jedoch die Finanzen kontrolliert werden und Frankreich darf unter dir nicht wieder Pleite gehen.  

So kam es auch, dass Mr. Inflation (John Law) diesmal gemeinsam mit dem deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt die Inflation in Europa zu bekämpfen hatte. Die Inflation wurde ihm diesmal erneut zum Problem, wenn auch bei weitem nicht in  solchem Ausmaß. Unter seiner französischen Präsidentschaft kam es in Zusammenarbeit mit den stärksten Wirtschaftsstaaten Europas zur Einführung eines europäischen Währungssystem (EWS) zur Reduzierung der Wechselkursrisiken. Sein Wissen, Interesse und Kreativität in Fragen des Geldwesens setzte er auch in dieser Verkörperung ein. Wir erarbeiten uns zwar immer wieder unsere Talente von Neuem, doch sind sie in unserem Horoskop bereits veranlagt.   

Zum Ende seiner Amtszeit folgte jedoch ein Skandal wegen Bestechlichkeit. Er hatte sich von einem afrikanischen Herrscher mit Diamanten beschenken lassen. Sein Schatten hatte ihn eingeholt, wenn er auch in der Bekämpfung der Inflation diesmal recht erfolgreich war. In seiner Radix sehen wir Saturn / Neptun /Venus im T-Quadrat = Geld/Venus + Inflation + Unehrlichkeit/Neptun + Saturn = Karma und sich selbst Grenzen setzen lernen.
Seine karmische Geschichte setzte sich jedenfalls in jeglicher Hinsicht wieder fort. Er begegnete erneut seinen karmischen Prüfungen, ob er denn ehrlich und uneigennützig ist, ob er verantwortungsvoll mit dem Vermögen anderer umgeht und man ihm Verantwortung anvertrauen kann. Ich denke er war großteils erfolgreich, doch muss weiter am Charakter gefeilt werden, denn sonst hätte ihn zum Ende nicht solch ein Skandal eingeholt.   

Während seiner Präsidentschaft ernannte er Jacques Chirac zum Premierminister, womit er sich ihm gegenüber unbewusst bedankte, weil dieser als Herzog von Orleans seine Ideen förderte und ihm zum großen Aufstieg verholfen hatte. So wie dieser Reichtum und Aufstieg damals nur kurzweilig war, so war auch diesmal ihr gemeinsamer Weg eher glücklos, denn es waren persönliche Differenzen zwischen den Beiden, die dazu führten, dass Jacques Chirac zurücktrat und ihm Raymond Barre als Premierminister folgte. 

Das Besondere ist sicherlich die Parallelität ihrer Geschichte. Jacques Chirac wurde später auch noch Bürgermeister von Paris und franzöischer Präsident. Höher geht es nicht, doch beide ließen sich wieder etwas zu Schulden kommen und scheiterten in Wirklichkeit an ihrer mangelnden moralischen Entwicklung bzw. ihrer Gier. Bei Giscard dÉstaing war es sein Bestechungsskandal durch den "Kaiser von Bokasso", indem er sich Diamanten schenken ließ und Jacques Chirac wurde letztlich wegen Veruuntreuung öffentlicher Gelder und Vertrauensbruch in seiner Zeit als Pariser Bürgermeister 2011 verurteilt.

Der eine half dem anderen wieder hoch, beide durchaus begabt zu regieren. Beide hatten auch Erfolge in ihren Herausforderungen als Regenten, doch scheiterten beide letztlich erneut an ihrer Eigennützigkeit, ihrer Gier bzw. ihrer fehlenden moralischen Entwicklung.
Ich denke sie werden sich in ihrer nächsten Verkörperung wieder in Frankreich begegnen, nähert sich diese Verkörperung doch ihrem Ende zu. 
(Frank Felber)   

 

Jeden Tag arbeite ich viele Stunden mit Hingabe und Leidenschaft für euch. Ich gebe alles, was mir möglich ist, brauche jedoch eure Unterstützung. Wie jeder, muss auch ich Rechnungen zahlen, brauche Geld für meine Kinder, Freunde und Feinde. Fördert und unterstützt mich bitte regelmäßig, kauft in meinem Shop, nehmt mein Beratungsangebot in Anspruch oder spendet immer mal wieder einen Betrag auf mein Konto des Jupiter + Uranus Verlages. Mit PayPal ist auch möglich. Danke vielmals meine Freunde/Innen. Euer Frank Felber

Jupiter + Uranus Verlag, IBAN: AT901700000484012865, BIC: BFKKAT2K


 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text47_content1

01.07.2017

Großartiger Vortrag

Großartiger TEILENSWERTER Vortrag! Hört ihn euch an, um zu verstehen, was derzeit in Deutschland und vermutlich auch in Österreich unseren Kindern gelehrt wird. Wir Eltern sind uns gar nicht bewusst was in unseren Schulen scheinbar zu Lehrstoff geworden ist.
 
https://vimeo.com/193265944
 
Je tiefer die seelische Bindung unserer Kinder zu ihren Eltern, desto liebesfähiger, treuer und im späteren Leben die Familie idealisierend wird ein Mensch sein.
Der Mensch, der eine starke und tiefe Bindung zu seiner Familie besitzt, lässt sich nicht von anderen beherrschen, sondern ist tief verwurzelt und fühlt sich zu allererst immer seiner Familie verpflichtet und nicht irgendeiner Ideologie.

Es ist ein böser kranker antichristlicher Geist, der sich über die Natur zu stellen versucht, um Gott zu beweisen, dass er nicht der Herr der Schöpfung ist.
Es kommt in der Genderideologie im Grunde nichts anderes zum Ausdruck, als die Auflehnung des Menschen gegen Gott und gegen alle Menschen, die an ihn glauben.  
 
http://de.wikimannia.org/Wolfgang_Leisenberg



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text46_content1

27.06.2017

Verteidigungsminister Doskozil warnt vor Entwicklung im Balkan

Der Funke zum dritten Weltkrieg wird im Balkan gezündet werden. Drei hohe Politiker werden umgebracht werden und dann geht es über Nacht los. (Alois Irlmaier) 

Ich hoffe Sebastian Kurz wird bei seinen Reisen immer von unseren besten Personenschützern in ausreichendem Maße beschützt. 
Man darf nicht vergessen, dass Sebastian Kurz inzwischen neben Viktor Orban der herausragende europäische Politiker ist, der sich gegen die Islamisierung Europas stellt. Er steht für die Schließung der Balkanroute und er ist derjenige, der die europäischen Staatschefs für eine Schließung der Mittelmeerroute überzeugen und gewinnen will.
Die Türkei hat öffentlich kundgegeben wie verächtlich sie über Sebastian Kurz und ganz Österreich denken und uns zum Feind erklärt, den sie zukünftig bekämpfen werden.
Beschützt jedenfalls Sebastian Kurz gut, denn wer in so jungen Jahren bereits so hoch aufsteigt, der könnte nur zu leicht ein kurzes Leben vor sich haben. Derzeit ist Jupiter auf Kurz Venus aktiv, sodass alles gut läuft, doch die astrologischen Einflüsse bleiben nicht in alle Ewigkeit so günstig.  

http://www.krone.at/oesterreich/doskozil-warnt-vor-schleichender-islamisierung-tuerken-am-balkan-story-576007

Wenn man beobachtet was im Balkan vor sich geht, dann ist das die Geschichte eines einzigen europäischen Versagens, weil man sich von den Amerikanern sagen ließ, was wir tun müssen.
Der Balkan wird inzwischen mit dem Geld der Türken und Saudis islamisiert. Wie sich die Serben fühlen und wie der Russe darüber denken dürfte ist wohl nicht schwer zu erraten. Wo soll das enden?
Die Serben sind in keiner guten Position, denn in ihr Land fließen keine hunderte millionenschwere Investitionen. Es werden ja nicht nur Moscheen in Bosnien renoviert. 

Also ich sehe, dass sich hier ein neuer Krieg zwischen den Serben und den Muslimen im Balkan zusammenbraut, wenn nicht schleunigst Europa dieser Entwicklung entgegenschreitet, was es jedoch nicht zu tun gedenkt. Europa hat das Szepter des Handelns längst aus der Hand gegeben und die Serben haben schlechte Karten, weil wir Europäer sie nicht stützen, sondern uns selbst auch noch islamisieren lassen. 
Was bleibt den Serben eines Tages anderes übrig, denn Russland um Hilfe zu bitten, ähnlich den Syrern, denn man braucht nicht glauben, dass der Minderheitenschutz in muslimischen Ländern groß geschrieben wird, sofern es überhaupt noch welche gibt. 

Es ist an der Zeit, dass wir Österreicher erkennen, dass unsere gleichgesinnten Nationen nur diejenigen in Europa sein können, die sich gegen diese schleichende Islamisierung Europas stellen. Wer weiterhin diese Islamisierung auf die leichte Schulter nimmt, der sollte einmal unsere Schulen in den Großstädten besuchen und seine Kinder fragen, wie es ihnen damit geht, dass sie im eigenen Land zur Minderheit geworden sind. 

Unsere ehemaligen Brüder und Schwestern zu Habsburgerzeiten waren die katholischen Länder wie Ungarn, die Tschechen, die Slowaken, die Kroaten und über weite Strecken auch die Polen und Spanier. Bei der Schlacht bei Königgrätz 1866 kämpften sogar noch die Sachsen auf der Seite der Österreicher. Österreichs Untergang erfolgte durch den ersten und zweiten Weltkrieg, wo wir an der Seite der Deutschen kämpften. 
Wir Österreicher sollten nicht den Nationen innerhalb der EU folgen, die bei genauerer Betrachtung offensichtlich vom Glauben an Gott abgefallen sind und deren linksliberale Politik dazu führt, dass wir unsere Heimat vor dieser Völkerwanderung nicht beschützen. Der Schutz unserer Heimat vor der Islamisierung hat Vorrang vor allen anderen politischen Fragestellungen, denn nichts wird hier mehr so sein, wenn keine Österreicher mehr in Österreich leben. 

Anstatt dessen wir Katholiken mit den Orthodoxen Christen eine tiefere und engere Beziehung eingehen, hat der Einfluss der Protestanten Europa in einer Weise bereits verändert, dass sich so mancher christlicher Hermetiker die Fragen stellen muss, in welches Land wir uns zukünftig in Europa noch verkörpern können, um nicht in ein islamisches Land verkörpern zu müssen.
Ein Europa ohne Grenzen und ohne der Einforderung nach einer Reformierung des Islam wird letztlich im Chaos, Verteilungskämpfen und Religionskriegen enden. Warum gab es in den Visegradstaaten keine Terroranschläge? Warum lassen sich immer mehr deutsche Pensionsten in Ungarn nieder?  

Der Islamisierung am Balkan ist Einhalt zu gebieten, denn wenn die türkischen Truppen nicht nur die muslimische Mehrheit in Streitfragen wie selbstverständlich unterstützen, so wird so nebenbei auch eine Infrastuktur in Bosnien aufgebaut werden können (unter dem Deckmäntelchen des NATO Schutzes), sodass man eines Tages sein größtes Problem umgangen ist, nämlich Griechenlands Grenzen, um auch militärischen Zugriff ggfs. auf Europa zu bekommen. 
Doch Deutschland und Frankreich sind sich scheinbar dieser Absichten nicht bewusst, verlängern anstatt dessen die verhängnisvollen Sanktionen gegen Russland, anstatt uns wieder anzunähern und ziehen alle anderen Europäer in diese unsägliche Politik mit hinein, schließen als Draufgabe nicht die Mittelmeerroute und stürzen damit letztlich ganz Europa ins Unglück, während mit den Petrodollars in den muslimischen Ländern aufgerüstet wird. 

http://www.krone.at/oesterreich/doskozil-warnt-vor-schleichender-islamisierung-tuerken-am-balkan-story-576007

Die Türkei hat Österreichs KFOR Soldaten aus Bosnien hinausgedrängt, weil wir gemeinsam mit den italienischen Truppen die Absichten der türkischen KFOR Soldaten in Bosnien unterbunden haben. Was hier geschieht ist ein weiteres Beispiel von vielen, in welchen dieser schleichenden Islamisierung bewusst nachgegeben wird und von Seiten der Deutschen und Franzosen nichts dagegen unternommen wird, obwohl das, was der Islam bzw. der Koran lehrt bei weitem unsere europäischen Verfassungsbögen sprengt. Wir müssen endlich eine Reformierung des Koran einfordern, oder diesen verbieten lassen, bis er mit unseren Verfassungen übereinstimmt.  
Alle Freiheiten, die wir so schätzen, werden wir langfristig verlieren, wenn wir nicht unsere Grenzen schützen und keine weitere muslimische Einwanderung in unsere Nation Österreich zulassen. 
Was Minister Doskozil betrifft ist zu sagen, dass man ihre Warnung nicht wirklich nachvollziehen kann, wenn sie gleichzeitig dem "Vollhollersager" von Christan Kern klein beigeben. Schauen sie doch besser, dass die Kräfte der Vernunft und die Patrioten bei der SPÖ wieder die Oberhand gewinnen und zu denen gehört Christian Kern ganz offensichtlich nicht, wenn er es für einen Vollholler hält, wenn man fordert endlich die Mittelmeerroute mit den dazu notwendigen Mitteln zu schließen.  
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text45_content1

26.06.2017

Irdische Herrschaftsformen und die der himmlischen Sphären

Die Herrschaftsform des Himmels (Neptun) ist Nähe oder Ferne zu Gott (Sonne). Freundschaft (Venus) entscheidet, denn sie ist das Ergebnis der Tugenden (Jupiter), die ein Mensch im Laufe seiner Existenzgeschichte (Saturn) erworben hat. 
Die Nähe oder Ferne zu Gott bewirkt Bewusstseinserweiterung, denn der jeweilige Geist kommt der Wahrheit nahe und der Heilige Geist lässt jeden verstehen, der Gott nahe ist. 

Die Herrschaft im Himmel ist eine freiwillige, denn sie beruht auf dem freiwilligen Gehorsam gegenüber der Liebe, der Weisheit und dem Gewissen. 
Die höchsten Engel sind Gottes Freunde und sie wollen ihm von sich aus freiwillig Gutes und unterstützen daher sein Werk. Gottes Autorität ist begründet in der Wahrheit seines Seins und in seiner Liebe für alles Gute und Schöne, welches ein jedes Wesen adelt (Jupiter)

In der Hölle hingegen herrscht die magische Autorität (Pluto), die man über andere Wesen durch den magisch geschulten Willen erlangt (Pluto). 

Wird dir Gott (Sonne) zum Freund (Venus), werden dir alle nicht gefallenen Wesen zum Freund (Neptun) und du wirst beginnen durch den Heiligen Geist (Neptun) zu verstehen (Jupiter) und auch an Macht (Sonne) in vielerlei Hinsicht zu gewinnen. 

Mir ist die Aufgabe derzeit zu umfassend, dass ich eine jede von den Menschen entwickelte oder einfach praktizierte Herrschaftsform erkläre und durch meine Gedanken über Vor- und Nachteile dieser Herrschaftsform kommentiere.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Herrschaftsformen

Die EU soll jedenfalls nach dem Herrschaftsprinzip der Meritokratie, die Herrschaft verdienter Persönlichkeiten durch ihre Leistungen, funktionieren bzw. in diesem Geiste erschaffen worden sein (Jupiter/Saturn). 

Wem es wegen seinem Charakter nicht gelingt mit Gott und den nicht gefallenen Wesen Freund/In zu werden, der wird hier auf Erden verständlicherweise seine eigenen gesellschaftlichen Kriterien schaffen. Er wird eine menschliche Herrschaft errichten, die letztlich die himmlischen Ordnungen nicht nur ablehnt, sondern teilweise auch aus unterschiedlichen luciferischen Motivationen heraus bekämpft.

Wer meine Wiederverkörperungslehre wirklich versteht, und später mein Wiederverkörperungsarchiv studiert, der wird erkennen, dass die Aristokratie und die Monarchie nahe der Wahrheit sind. Man wird erkennen, dass die göttliche Vorsehung zutiefst gerecht agiert und es gut, weise und gerecht ist, wenn der Mensch soviel als möglich die göttliche Vorsehung durch Geburt bestimmen lässt. Es muss danach ohnedies ein jeder Mensch aus seiner Anlage erst etwas machen, was seine Würdigung erfährt. 

Die Menschen sind nicht gerecht, sondern haben im Gegensatz zu den Engeln (göttliche Vorsehung) einen schlechten Charakter. Daher ist die Aristokratie die weiseste Herrschaftsform für die Erde, kommt sie doch der göttlichen Herrschaftsform der Freundschaft am Nähesten.
Ein jeder Geist, der verkörpert, verkörpert seiner bisherigen Existenzgeschichte entsprechend. Niemand kann Eltern bekommen, die nicht in Harmonie, nicht in geistig-seelischer Verwandtschaft zu seiner bisherigen Existenzgeschichte stehen. 

Wird im Laufe der Zeit mein Wiederverkörperungsarchiv studiert und werden die zahlreichen Beispiele analysiert, von welchen ich bis zu 30 Verkörperungen einzelner Geister aufzeige, dann wird man einerseits erkennen, dass ein jeder Geist seine Geschichte immer wieder fortsetzt, wenn er auf Erden verkörpert und gleichzeitig wird man aber hierbei auch erkennen wie zutiefst gerecht die Zuweisung der Eltern, der Nation und Sprache ist, die schicksalshaft durch die Geburt vorgegeben wird.

Welcher Geist wo verkörpert, darüber hat der Mensch keine Macht. Die "göttliche Weisung", wo welcher Geist verkörpert, ist durch den Menschen nicht beeinflussbar. Die Macht darüber haben die nicht gefallenen Wesen. Daher ist die Aristokratie von tieferer Wahrheit, denn die Demokratie. Selbst der böse und schlechte Geist, muss sich Fähigkeiten erwerben, die ihn zumindest anderen gegenüber stärker machen, sodass er sich hier auf Erden behaupten kann und auch in eine Aristokratenfamilie verkörpern kann. So wie es gute und böse Fürsten gab. 

Die EU ist am Scheitern, weil diejenigen, die sie derzeit führen nicht gläubig sind, sondern vom Glauben abgefallen sind. Anstatt Christus als Ideal zu bewahren, wie es Karl der Große tat, spricht man von des Menschen Schöpfung und nicht mehr Gottes Schöpfung und der Mensch wurde zum Maß aller Dinge. Jede Herrschaftsform, die sich zu weit von der göttlichen Wahrheit entfernt, wird die Menschheit letztlich ins Unglück führen. Die Wahrheit der göttilchen Freundschaft und ihr Ausdruck durch den zugewiesenen Platz bei der Wiederverkörperung, der die bisherige Existenzgeschichte zum Ausdruck bringt (Aristokratie), diese Wahrheit gefällt der großen Mehrheit der Menschen nicht mehr.

Deswegen hat sich die Menschheit derzeit unter anderem für das Ideal der Demokratie als Herrschaftsform entschieden. Die Demokratie ist die Herrschaft des Volkes. Die EU ist demokratisch und orientiert sich gleichzeitig an der Meritokratie (die Herrschaft verdienter Persönlichkeiten und ihrer Leistungen). Ich würde es besser finden, wenn man sich für die freie Demokratie, wie sie in der Schweiz praktiziert wird, entscheidet und dementsprechend auch alle Nationen innerhalb der EU gleichberechtigt mit einer Stimme sprechen und die Machtverteilung im EU-Parlament nicht nach Einwohnerzahl einer Nation aufgeschlüsselt wird, mal ganz davon abgesehen, dass ich das europäische Parlament ohnedies für überflüssig halte, weil es immer in Konkurrenz zu den nationalen Parlamenten stehen wird.  
Wenn man jedenfalls den Weg der Demokratie beschreitet, dann sollte man dies aufrichtig im Sinne der Demokratie tun und dieser ist die Herrschaft des Volkes. Die Herrschaft des Volkes sind nun mal alle wahlberechtigten Bürger und nicht nur Wenige vom Volk Auserwählte, die dann über alle anderen bestimmen, ohne dass diese dazu befragt werden. Das ist eine vorgetäuschte Demokratie, die jedoch eine "menschliche willkürliche Aristokratie" ist und keine "himmlische Aristokratie". Daher bevorzuge ich dann schon die Freie Demokratie gegenüber der Meritokratie, wenn eine Aristokratie nicht möglich ist. 

Wer darüber nachdenken, meditieren und mehr verstehen will, der sollte diesem Link folgen. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Herrschaftsformen 

ICH FREUE MICH ÜBER EURE SPENDE, MIT WELCHER IHR MEINE ARBEIT UNTERSTÜTZT! 
(Frank Felber)

P.S.: dieses Gemälde "Gott und die Engel" wurde übrigens von Pietro Perugino gemalen. Damals war er noch gläubig, bis er später als Galileo Galilei wiederverkörperte. Da die Kirche ihn jedoch für die Wahrheit als Galileo verurteilte, fiel er vom Glauben an Gott ab und verkörperte später als Benjamin Franklin. Zwar durchaus ein Humanist, jedoch nicht mehr gläubig. Schade darum, doch das Werk der Kirche.  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text44_content1

22.06.2017

Literaturempfehlung Chinesische Astrologie

Neben unserer abendländischen Astrologie habe ich mein Leben lang die chinesische Astrologie angewandt. Mein Wissen darüber befindet sich in diesen zwölf kleinen Büchern, die von Droemer&Knaur nicht mehr verlegt werden. Ich habe durchaus einige Bücher über die zwölf chinesischen Jahrestiere gelesen, doch diese Ausgabe ist absolut unschlagbar und überbietet alles weit in seinem Niveau. Sie sind ihr Geld jedenfalls wert, wenn ihr sie in einem Antiquariat noch wo kauft. 

Man weiß allein durch sein chinesisches Jahrestier mindestens soviel wie wir über unsere Tierkreiszeichen über einen Menschen wissen. Die charakterliche Beschreibung in diesen Büchern ist grandios herausgearbeitet, sodass man sofort erkennt, dass die chinesische Astrologie auf guten Säulen ihr Fundament aufgestellt hat. Tiefer gehend als Jahreszeichen und den Weggefährten (vergleichbar mit unserem Aszendenten) habe ich mich nicht beschäftigt. Es gab mal Bücher darüber, aber ich merkte, dass ich unserer Astrologie meine Zeit widmen will und keiner indischen, noch chinesischen.

Diese zwölf kleinen Büchlein sind nicht nur eine Augenweide, sondern grandios geschrieben, unterhaltsam und sehr tiefgründig zugleich. Ich lese sie selten, doch hin und wieder hole ich sie hervor und genieße sie.  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text43_content1

20.06.2017

Amerikas Gründerväter

Auch Robert de Niro war ein Gründervater Amerikas. 
Sein dunkelster Film, in der Rolle eines magischen, tief verbitterten Rächer war für mich "Kap der Angst". Nicht Angel Heart. Zweifellos hatte hier immer seine Jupiter/Pluto Konjunktion im Löwen ihren Einfluss ausgeübt. Wenn der Teufel die Moral angreift und das Gesetz verdreht wird. 

Aber auch den Klassiker "Heat" werde ich nicht vergessen. Stark mit anderen starken Schauspielern. Darin zeigt sich die wahre Größe des Löwegeborenen, wenn alle um ihn herum durch sein Licht ebenso erstrahlen wie er selbst. Dann ist er ein wirklicher Gewinn für alle. 
Peter Schröcksnadel gelingt dies auch ganz gut. Alle gewinnen mit und durch ihn. 

Müsste ich noch einen dritten Film von Robert De Niro wählen, dann wäre das "Sleepers". Der ging mir sehr unter die Haut. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text42_content1

19.06.2017

Gott kann man nicht austauschen

Wenn die Menschen Gott durch das Ideal einer Nation, einer Rasse, einer Organisation, einer Philosophie oder einfach nur durch das Geld ersetzen wollen, dann werden sie sich verirren und entweder im Krieg oder in der Revolution gegen diesen Irrtum enden. 
Möglicherweise werden sie auch von religiösen Steinzeitfanatikern übernommen, die jedoch an etwas Wahreres glauben denn sie, glauben sie zumindest an einen persönlichen Gott, wenn es auch ein böser Gott ist.

Das oberste Ideal des Menschen muss immer ein persönliches Ideal bleiben, denn sobald wir Gott durch etwas Unpersönliches, irgendeine unpersönliche kollektive Idee ersetzen, lässt sich auch die grausamste Handlung rechtfertigen, denn es gibt ja keinen Gott mehr, kein persönliches Wesen, welches mein Vorbild an Tugend ist, sondern ich orientiere mich ja an einer unpersönlichen Idee, der ich niemals persönlich gegenübertreten muss und vor der ich mein Handeln rechtfertigen müsste. 

So kann der Mensch sein schlechtes Gewissen trotz unmoralischem Handeln bestens verdrängen.  

Allerdings müssen wir auch verstehen, dass es gilt Gott und nicht Lucifer zu ehren. Der Mensch hat sich von Lucifer dazu verführen lassen sich von Gott abzuwenden und er tut es noch immer. Viele Menschen verehren sogar bewusst Lucifer und sind überzeugte Antichristen. Aus voller Überzeugung erwählen sie ein unpersönliches Ideal, spielen sich selbst als Gott auf und wollen dann die Welt nach ihren Ideen formen, angefangen vom Darwinismus, Migrationspolitik bis hin zur Genderideologie und letztlich spricht man dann nur mehr von des Menschen Schöpfung und nicht Gottes Schöpfung. Vielleicht sind sich diese Menschen noch nicht im vollen Umfang bewusst, worauf sie ihre Philosophie stützen, doch Lucifer und seine Dämonen haben diese Menschen geistig bereits in ihren Klauen. 

Verliert der Mensch seine Beziehung zu Gott in sich, entfremdet er sich von sich selbst. Er wird unnatürlich. Er beginnt sich selbst zu entstellen. Verwirrt, verliert er seine natürliche Ausrichtung und Kompass in allem. Weder hört er noch auf sein Gewissen, noch auf sein Herz, sondern er folgt und verliert sich in theoretischen, mentalen Konstrukten. 
Auch die Astrologen sind versucht einen ähnlichen Fehler zu begehen. Der Makrokosmos bildet eine geistige Wirklichkeit ab, die sich unter den Menschen wiederspiegelt, denn Gott und seine Kinder verkörpern unter den Menschen, zeugen Kinder, sodass ihre Geister zur Erde herabsteigen können. Deswegen ist es auch richtig Heilige zu verehren. Der Mensch ist nach Gottes Ebenbild erschaffen. Das was unten ist, ist auch das was oben ist. Es sind dieselben Geister, nur das die nichtgefallenen Engel nicht verkörpern müssen, jedoch den Menschen davor bewahren wollen, nicht noch tiefer zu fallen.  

Eine Nation, dessen Regierenden vom Glauben abgefallen sind, wird sich schlecht entwickeln und letztlich zerfallen, wenn nicht das Volk seine ungläubigen Regierenden zuvor wieder absetzt.  
(Frank Felber)   

Ich freue mich über ihren Einkauf in meinem Shop oder eine einfach Spende. DANKE 

https://frankfelber.at/de/astroseminar



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text39_content1

16.06.2017

Ungarn, die Hüterin des christlichen Erbes 

Ich wohne 70 Kilometer von der ungarischen Grenze entfernt mit Blick ins Raabtal. Als Vermessungstechniker arbeitete ich einmal über ein halbes Jahr in Ungarn. Ich kenne das Land und seine Menschen ganz gut. 
Auch meine Bücher lasse ich seit nun über zehn Jahren immer wieder in Ungarn drucken und es gab nicht einmal Probleme mit unserer Zusammenarbeit. Ich habe nur Gutes mit diesem Land und seinen herzlichen Menschen erfahren.  

Ein Freund von mir aus alten Zeiten, der ehemahlige englische König Eduard der Bekenner, ist gerade dabei Ungar zu werden. Aus dem angophilen Hamburg, wo er als alter englischer Geist verkörperte um der deutschen Sprache mächtig zu sein, sodass wir uns wieder treffen, verlegt er gerade seinen Lebensmittelpunkt nach Ungarn, nur 2 Autostunden von mir entfernt. 

Die Geschichtsverdreher haben ja bereits auf Wikipedia Inflation. Selbstverständlich stimmt es, dass Eduard der Bekenner Wilhelm dem Eroberer den Thron Englands versprochen und vererbt hatte. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich auch noch genau erzählen werde, und die daran beteiligten Personen dazu dann aufzeigen werde. 

Jedenfalls hat mein Freund im letzten Jahr angesichts der Islamisierung Deutschlands sein Haus nahe Hamburg verkauft, ein Grundstück in Chile werterhaltend wieder abgestoßen und sich um rund 70000 Euro ein feines gut erhaltenes Haus in Ungarn gekauft und zusätzlich noch eine kleine Wohnung in Kiel erworben, damit einstweilen das Geld geparkt ist.
Das alles mit einem Transit Saturn durch das achte Haus der gemeinsamen Güter und Geschäftsabschlüsse. Ich war sein astrologischer Ratgeber und riet ihm bei allem ein wenig seine Frau vorzuschicken, da diese den Transit Jupiter durch das achte Haus laufen hatte. Das gelang den Beiden mit Erfolg. Jetzt wird er in Ruhe seine Pension in Ungarn genießen können, sofern es nicht schicksalshaft unglücklicherweise anders kommt.  

Er hat sich in Bälde von 700 Eur Fixkosten an die Sozialversicherung befreit, weil man in Deutschland ja regelrecht bestraft wird, wenn man ein erfolgreicher Selbständiger war.
Das System hat einen bis ans Totenbett in seinen Klauen und presst einem Geld ab. Ungarn ist besser!  Rund um diese Homepage erhalten Sie ein wenig Auskunft. 50 bis 70 Kilometer von der österreichischen Grenze tauchen sie in eine traumhafte Landschaft und Schwingung ein. Wer Ungarn nicht kennt, sollte es besuchen. Die Seele entspannt sich in diesem Land und man findet zur Ruhe in sich. In Ungarn kommen sie tatsächlich mit ein paar hundert Euro im Monat über die Runden und mit 1300 Euro lebt es sich sehr gut, wenn man eine Imobilie besitzt und für das Wohnen keine Mietausgaben mehr hat. Alle Arten von Versicherungen und sonstige Fixkosten sind sehr günstig in Ungarn, sodass man es sich auch leisten kann auf Miete zu leben, falls es nicht für ein Eigentum reicht.  

http://www.rentner-information.de/indexlebenshaltung.html?http://www.rentner-information.de/lebenshaltung.html

Was spricht noch für einen Wohnsitz in Ungarn in ihrer Pension. Sie leben in einem Land, welches sich gegen die Islamisierung stellt und wo sie sich dementsprechend sicher fühlen können. Die Ungarn sind ein gemütliches und warmherziges Volk.
Sie investieren ihr Geld in eine andere Währung als den Euro. Glauben Sie ja nicht, dass der Euro so sicher wäre. Uranus kommt ab 2018 in das Zeichen Stier der Sicherheit und der Werte. Uranus wird Veränderungen einleuten und so manches was wir zuvor noch für sicher gehalten haben, wie zum Beispiel der Frieden, die Stablität unseres Geldes usw. könnte uns ganz plötzlich abhanden kommen.
Uranus im Stier rät jedenfalls, dass es gut ist, wenn man möglichst breit aufgestellt ist und nicht alles auf ein Pferd gesetzt hat. Leider haben die meisten von uns ohnedies so wenig, dass sie gar keine andere Wahl haben und bewegungsunfähig und abhängig sind. So will es die heutige Politik, damit sie die Menschenmassen steuern kann. Alle sollen in einem System gefangen sein, in welchem sie aufgrund mangelnden Geldes keine Bewegungsfreiheit mehr haben. Nur der Reiche hat die Wahl und das sind wenige.

Trotzdem ist Ungarn immer eine Überlegung wert, für den, der wählen kann. Die Sprache soll sehr schwierig sein und ich kann kein Wort, doch sprechen wirklich sehr viele Ungarn deutsch und sind hilfsbereite Menschen.  

Hier noch eine schnelle Übersicht über die Lebenshaltungskosten in Ungarn 2017. 

http://www.ungarn-immo.biz/baranya/lebeninungarn/index.php

Mein Freund meinte, dass er seitdem er mich kennt bei allem Glück hat. So ist das, wenn sich alte Freunde wiedertreffen. Man weiß warum man Freund geworden ist. 
(Frank Felber) 

 

 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text37_content1

12.06.2017

Freundschaft mit Engel

Letztens bekam ich ein belehrendes Mail einer Dame, dass Talismane binden. Nur wer Egolosigkeit besitzt dürfte sich diesem Thema zuwenden. Bitte streichen Sie mich aus ihrer Adressliste usw... Selbstverständlich werde ich das tun, oder aber sie müssen sonst so nett sein und mich einfach in ihrer Adressliste blockieren, falls es doch anders kommt. 

Wie ist denn das mit Freunden? Freundschaften sind immer bindend, denn ich habe ja meine Freunde gern, ich will Ihnen freiwillig Gutes und fühle mich verpflichtet für sie in guten und schlechten Zeiten da zu sein. Ich gehe mit meinen Freunden sogar Bündnisse ein, wenn dies die Lebenssituation erfordern würde. Treue, jemand vertrauen können und in alle Ewigkeit mit ihm Freund bleiben bedarf einer Weisheit und Liebe, nach der ich ewig strebe. Mein Ideal ist die Freundschaft entgegen der Feindschaft.
Trotzdem entbindet meine Haltung gegenüber meinen Freunden diese nicht davor mir ebenso gute Freunde zu sein. Sind sie es mir nicht, werden sie nicht meine Freunde sein. Freundschaft besteht aus dem gegenseitigen freien Willen meinem Freund Gutes zu wollen.  

Die Verdränger unter den Esoterikern, diejenigen, die einen Überhang negativen Luftelementes haben, reden immer von Egolosigkeit. Das ist doch alles ein oberflächlicher Schmarrn bzw. Schwachsinn. Das ist eine Phantasievorstellung von denen, die bei sich selbst nicht hinschauen wollen.
Bis in alle Ewigkeit hat ein jedes Wesen ein Ich, ein Bewusstsein, welches einem Willen zufließt bzw. diesem dient. Wo kein persönlicher Wille ist, überlebt niemand.
Wir lösen uns in gar nichts auf. In kein universelles unpersönliches Licht, in kein Nirwana, denn das gibt es nicht und auch in keinen unpersönlichen Bewusstseinszustand, sondern es bleibt immer ein Wahrnehmender, der selbst einen Willen hat, der sich was denkt, der etwas fühlt und der handelt. Dieses Ich kann trotzdem selbstlos sein, indem es für andere Gutes will, die auch Gutes wollen. Diejenigen, die jedoch nichts Gutes wollen, die besiegt der Erzengel Michael, damit das Paradies ein Paradies auch geblieben ist. 

Dieses Ich, was ja nichts anderes als unser eigenes Wesen ist, kann aus Liebe motiviert leben, denken und handeln, doch bleibt ein jeder einzelne von uns in alle Ewigkeit ein Ich, ein Wesen, welches etwas will. Entweder etwas Gutes oder etwas Böses, doch nichts zu wollen geht nur, wenn jemand nicht existent wäre. Jegliche Vorstellung von einem Wesen ohne Ich ist dümmlich. Man kann selbstlos sein, doch man ist und man will etwas. Weil es es uns und alle anderen Wesen ewig gibt, geht es letzten Endes auch um unsere Beziehungen. Unsere Beziehung zu uns selbst, wie aber auch zu den anderen Wesen, die uns nahe sind. Wer sich komplett absondert und versucht keine Beziehungen einzugehen, der hat Angst vor der Liebe.
 
Der Mensch wird sowohl zu den Menschen als auch zu den Tieren, wie aber auch in die geistige Welt hinein zu den Engeln oder Dämonen immer irgendeine Form von Beziehungen haben. Es geht eigentlich nur darum wer denn meine Freunde sein werden.
Engel können Freunde werden, Dämonen nicht. Dämonen muss ich meinen Willen aufzwingen, wollte ich von Ihnen etwas, denn sonst werden sie es tun. Da ich jedoch auf solche Beziehungen verzichten kann, brauche ich auch nichts von Ihnen, vermag sie jedoch mit meinem Willen ggfs. zu Einhalt zwingen, falls sie mir oder meinen Freunden feindlich gesinnt sind und ihrer Natur entsprechend Böses wollen. Dies kann ich deswegen und in dem Maße, wie ich meinen Geist beherrsche.  

Jede Freundschaft ist gut, wenn ich mit einem Wesen guten Willens bedreundet bin und ganz besonders gut ist eine Freundschaft zu einem nicht gefallenen Wesen, einem Engel. Das ist das Beste, was uns geschehen kann, weil die sind im Volkmund gesprochen zehnmal gescheiter wie wir. Es ist eine große Kunst reif zu werden, um überhaupt ihr Freund zu werden und sich von Ihnen führen lassen zu können. 
Freundschaft beruht nämlich auf Gegenseitigkeit und ein nicht gefallenes Wesen ist jemand Freund, der ihm Freund ist. Ein Talisman ist wie wenn ich meinen Freund von Zeit zu Zeit mal wieder anrufe, ihn treffe und wir unsere Freundschaft zelebrieren. So ist mein Talisman mein Zeichen der Loyalität und Freundschaft, die ich mit dem Engel plege. Ich merke mir seine Sigille. Ich lerne ihn im Geiste zu hören und seiner Eingebung zu folgen. Die Intuition geht weit über den Verstand hinaus und so kann mich ein Engel in seinem Wissensbereich in die Allwissenheit hineinführen, indem ich allgegenwärtig intuitiv immer genau das weiß und verstehe, was ich brauche. 

Wer Angst hat vor Freundschaft, vor Loyalität, vor Treue und Vertrauen, der wird mit einem Talisman wenig anfangen können. Er denkt sich dann, dass darin ein Geist gefangen ist und zu irgendetwas gezwungen wird, was er nicht will. Menschen die so denken, die haben nicht nur keinen Sinn für Freundschaft und Liebe, sondern ihr wisst sofort, dass sie nicht mit Engeln in Kontakt stehen. Sie verstehen einfach nichts von Freundschaft und Liebe. Sie ehren noch nicht ihre Freunde/Innen. 

Engel sind liebevolle, humorvolle aber auch weise und ggfs. strenge Wesen. Sie wollen jedoch für die Menschen immer Gutes, wissen auch das Beste für sie und veranlassen dieses auch gerne, sofern der Mensch dieses Gute überhaupt zulässt, sodass es in sein Leben kommen kann. Engel fördern nie das niedere Ich, das sogenannte Egoistische auf Eigennutz ausgerichtete im Menschen. Wer so ist, der bekommt automatisch nur einen Kontakt mit dämonischen Wesen. Er macht verhängnisvolle Geschäfte und versteht nichts von Freundschaft. 

Hingegen die Beziehung zwischen Mensch und Engel ist immer eine freiwillige und der Talisman ist ausschließlich ein Zeichen der Freundschaft, der Ehre und Dankbarkeit, die man dadurch zum Ausdruck bringt. 
Wer jedoch zu stolz ist die Geschenke der Engel anzunehmen, der wird letztlich weder auf Erden noch im Himmel gute Freunde haben. Freund ist man immer freiwillig, doch gibt es ein Wissen um den gemeinsamen Willen dieser Freundschaft und dies symbolisiert der Talisman mit der Sigille des Engels. 
Die Bronzetalismane sollte man übrigens von Zeit zu Zeit mit dem Silbertuch putzen, oder kann auch wieder zu einem Goldschmid gehen und sie polieren lassen. Sie verlieren deswegen nichts an ihrer Wirkung. Die Silbertalismane sind rhodiniert und behalten deswegen ihren Glanz. 

https://frankfelber.at/de/talismane


(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text36_content1

12.06.2017

Die vier Elemente

Als ich gestern so ein wenig im Garten rumgegraben habe und vor meinem Komposthaufen stand, auf dem gerade Farne und Kartoffeln wachsen und danach ein paar Steine betrachtete, kam mir wieder einmal in den Sinn, weshalb Erde fruchtbar und Steine unfruchtbar sind. 

Man sagt ja, dass nur der Same, der auf einen fruchtbaren Boden fällt, auch aufgehen wird. Deswegen hat man früher in den Klöstern den Novizen zuerst arbeiten lassen (Element Erde). Sowohl in den Klöstern Asiens wie auch in denen des Westens verstand man die Notwendigkeit den Boden aufzubereiten.

Nach der Arbeit lernt der Novize zu beten bzw. zu meditieren (Element Wasser). Jetzt wurde man Mönch oder Nonne. 
Erst wenn du ruhig geworden bist, wenn du nicht nur die Ausdauer der Erde, sondern auch die Duldsamkeit aus Liebe im Wasser erlernt hast, wenn dein Kopf still geworden ist, ist die Zeit gekommen, wo du dich durch die verschiedenen Lehren (Luft) nicht mehr verwirren lässt, sondern die Wahrheit von der Unwahrheit unterscheiden kannst, weil du in der Liebe ruhst.
Beim Meditieren und Beten entwickelst du den Kompass, den Zugang zu deiner Seele, auf die du hören musst, denn sie lässt dich fühlen, wo dein Heil liegt und deiner Seele musst du gehorsam werden. Was deiner Seele gut tut, das führt dich zur Erleuchtung. Nur dann bist du reif geworden für die Luft und lässt dich nicht mehr verwirren. Du folgst letztlich immer der Liebe (Wasser).   

Die Macht der Gedanken und der Worte, beginnst du zu verstehen, wenn sie auf fruchtbaren Boden fallen. Das Element Luft lehrt dir, wie du Gott mit deinem Wissen und deiner Kommunikationsfähigkeit dienen sollst, um zu heilen und zu erleuchten. Du lernst zu unterrichten und Schüler zu begleiten und wirst dir bewusst, welche Verantwortung derjenige hat, der lehrt.  

Geht der Strebende über die Erde zu Wasser und zur Luft, bevor er sich mit dem Feuer beschäftigt, geht er den sicheren Weg. Da der Strebende nun aus eigener Erfahrung versteht, dass alles aus dem Geist entspringt, beginnt er seinen Geist magisch zu schulen (Feuer). Hierbei gehorcht er dem Heiligen Geist, von welchem er sich inspirieren und leiten lässt. 

Wer ungeduldig ist, wie die Unerfahrenen, die in früheren Verkörperungen diesen Weg noch kaum beschritten haben, die verdrehen die Reihenfolge. Der dies tut, wird sich verbrennen und aus Rücksichtslosigkeit zerstören (Feuer negativ), verirrt sich unterwegs, kommt vom Weg ab und lässt sich von Lucifer und seinen Abtrünnigen verführen (Luft negativ), wird unglücklich, hart und gefühlskalt (Wasser negativ) und endet schlussendlich im Materialismus (Erde negativ).  

Deswegen strebe in dir nach Gleichmäßigkeit und Harmonie in deiner Entwicklung und achte darauf, dass du nicht weiter sein willst, als das, was es zu erlernen gilt. So wird alles seinen Lauf nehmen und sich richtig ordnen. Vertraue der göttlichen Vorsehung. 
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text35_content1

10.06.2017

Meine Heimat

Als ich mir das Video "Meine Heimat" von Martin Sellner angeschaut habe, stach mir der Babenberger Leopold III. sofort ins Auge, den Martin Sellner in sein Video heinein geschnitten hat.  

Jedenfalls war Martin Sellner offensichtlich selbst Leopold III. in früherer Verkörperung. Er hat noch immer haargenau dieselbe Ausstrahlung. Daran sieht man, dass Martin Sellner ein Mensch ist, der sich noch selbst fühlt, bei sich ist und nicht sich selbst und seiner Heimat fremd geworden ist. Er liebt noch immer gleich unser Österreich wie damals vor 950 Jahren.  
Unsere Gründungsväter von Österreich müssen sich inzwischen als rechtsextreme Nazis beschimpfen lassen. Wohin sind wir gekommen? 

https://www.youtube.com/watch?v=LqeNriHAgJ8

 Anstatt unsere jungen patriotischen Österreicher in ein Nazieck zu drängen, gilt es sie ebenso in unser politisches Geschehen einzubinden. 

Die Forderungen der Identitären beweisen, dass diese Menschen Österreich lieben, die Österreicher lieben und nur das Gute unserer österreichischen Geschichte bewahren wollen, bevor unser Land nicht mehr Österreich ist. Das hat nichts mit Rechtsextrimismus zu tun, sondern das gebietet die Vernunft. 
(Frank Felber)  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text34_content1

08.06.2017

Der Dax und das Sommerloch

Unten sehen wir den derzeitigen Dax Wochenchart und meine Prognose bis Herbst/Winter 2017. Rechts sehen wir meine Prognose, die ich damals veröffentlicht habe als der Dax bei 9750 stand. Wir sehen, die Daxprognose ist sehr gut aufgegangen. Ziel waren 13000 bis 13500 bis Juni 2017. Wir standen im Hoch bei 12878. Bedenkt man, dass damals der Dax bei 9750 stand als ich dies prognostizierte, ist das schon ein Volltreffer. 
 
Gold konnte leider nicht ganz so durchstarten wie erwartet. Blieb zwar behauptet und stärker denn 1250 Dollar, wovon ich ausging, doch entfaltete es nicht die erwünschte Kraft um über die 1300 hinauszusteigen. 
Im Endeffekt hat es jedoch enttäuscht und ist nur leicht gestiegen. Die Barrick Gold wurde sogar herb abgestraft. 
 
Der Dax ist jedoch optimal gelaufen und hat im Grunde punktgenau seine Ziele erreicht.
 
Was kommt jetzt. Im Juni und Juli haben wir dieses Jahr die schlechtesten Stellungen aus mundaner Sicht. Das Daxhoroskop selbst ist relativ neutral bestrahlt. Im Hochsommer rund um den 27.7. werden dann Sonne und Mars gemeinsam im Löwen für lange Zeit nebeneinander laufen.
Das könnte turbulent werden und die Verwirklichungsmöglichkeiten sind viele. Angefangen von einer Affenhitze, über große Unwetter, jedoch vor allem Beginn bzw. Verstärkung kriegerischer Geschehnisse auf diesem Planeten. Ebenso könnte ein Anschlag auf ein Staatsoberhaupt stattfinden, sowie aber auch ein Staatsoberhaupt offiziell einer anderen Nation den Krieg erklären könnte. Es riecht im Sommer nach heftigen Gefechten und Kämpfen jedenfalls. 
 
Jetzt rechne ich in den nächsten Wochen mit Schwäche an den Aktienmärkten. Die bearishen Stellungen überwiegen. Man wird vorsichtig sein und wenn etwas panisch ab und zu überreagiert wird, könnten wir schon einige hunderte Punkte beim Dax fallen, sodass wir unter die 12000 zurücksetzen. Um den 11.7. ist mit einem Tief zu rechnen. Was wir bis dahin nicht gefallen sind, werden wir auch danach nicht fallen. 
 
Aber auch Gold sollte in den nächsten Wochen eher Probleme haben, oder zumindest seine Chancen nicht zu nutzen verstehen.
Erst mit der Konjunktion der Sonne und Mars im Löwen ab ca. dem 27.7. ist wieder mit Stärke für die Edelmetalle zu rechnen, wenn es nicht durch exogene Ereignisse, wie zum Beispiel durch den Beginn eines weiteren Bürgerkrieges (Mars ist in den Krebs gekommen und schon entbrannte ein Streit in der arabischen Familie, rund um Katar) und die steigende Angst unerwartet steigt. Die Gestirne stehen jedenfalls nicht sonderlich gut für Gold, doch für exogene Spannungen stehen die Gestirne jederzeit gut, die Gold unerwartet beflügeln könnten. Trotzdem bleibe ich die nächsten Wochen für Gold auch eher leicht bearish eingestellt.  
 
Der Dax ist gut gelaufen, die Dividenden wurden bezahlt, jetzt braucht man etwas niedrigere Einstiegskurse. Mars im Krebs geht nicht vorwärts. Steht er ins Quadrat zu Jupiter in den nächsten Tagen fehlt den Bullen das Vertrauen. Der Dax wird nun etwas korrigeren. 
Die Sonne schwächelt die nächsten Wochen und wird von Saturn und Pluto in der Opposition gebremst werden und dann auch noch ab dem 22.6. die schlechten Schwingungen des Mars im Krebs abbekommen, wenn sie zu ihm ins Zeichen läuft.
 
 
Rückzug und eine abwartende Haltung sehe ich auf uns in ca. den nächsten 8 Wochen auf uns zukommen. Wenn die Bären etwas Glück haben, dann könnte es in den nächsten Wochen sogar zu einem kleinen Ausverkauf zwischenzeitlich kommen, oder aber wir laufen nur seitwärts in einer leichten Abwärtsbewegung. Dass wir steigen, davon gehe ich nicht aus. 
 
Längerfristig bleibe ich jedoch bullish dieses Jahr. Also jetzt ein Sommerloch, danach sollten wir tendenziell wieder weiter steigen.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text32_content1

05.06.2017

Unser Schutzengel

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Der Heilige Geist entspringt dem Vater Christus und ergießt sich auf alle nicht gefallenen Wesen, also den Engeln. Empfänglich dafür sind auch alle Menschen, die aufrichtig guten Willens und keine Scheinheiligen sind.

Es wird viel über Engel geschrieben, doch wenig wissen wir wirklich.
Ein jedes Wesen, welches hier auf Erden verkörpert hat einen Schutzengel. Unser Schutzengel ist unser göttliches Ebenbild. Er ist der Beschützer unserer verloren gegangenen Reinheit und ursprünglichen Vollkommenheit. Unser Schutzengel ist unser innerer Führer, der uns hilft wieder zur Auferstehung zu gelangen, um das Paradies kennenzulernen, in welchem wir mit Gott zusammenlebten.
Der Schutzengel unterstützt uns, unsere ursprüngliche Vollkommenheit wieder zu erlangen, wie wir von Gott gedacht wurden. Weil er unser göttliches Ebenbild ist, wie uns Gott gedacht hat, sieht unser Schutzengel auch so aus wie wir selbst hier herunten in einem Körper aussehen. Allerdings ist sein Aussehen eben ein Idealbild von uns.

Unser Schutzengel liebt uns. Er liebt uns jedoch keineswegs bedingungslos, denn sonst könnte er fallen. Er ist Gott treu und gehorsam und fordert von uns dieselbe Treue und Gehorsam ein, denn wie sonst könnte er unser bester Führer auf dem Weg zur Auferstehung sein. Unser Schutzengel liebt das Gute in uns, versteht jedoch auch unsere Fehler. Trotzdem will er, dass wir unsere Untugenden in uns ausmerzen und anstatt dessen wieder ihm an Tugend gleich werden.
Unser Schutzengel beschützt uns davor tiefer zu fallen und uns noch weiter von Gott zu entfernen. Unser Schutzengel hilft uns, damit wir lernen auf den Heiligen Geist zu hören, denn die Engel denken wie Gott und sind im Vergleich zum Menschen allwissend und in einer Weise vorausschauend wie Gott sieht. Sie sind die göttliche Vorsehung und Verwalter des Schicksals.

Die Erzengel sind die höchsten persönlichen Schutzengel, die es unter den Schutzengeln gibt, denn sie beschützen diejenigen, die Gott sehr nahe sind. Sie sind Gott sehr nahe, weil sie seine geistigen Kinder von Anfang an waren und ihm über die Äonen treue Freunde geblieben sind. Kommen sie mit einer von der göttlichen Vorsehung betrauten Mission auf die Erde, dann werden sie von ihren Schutzengeln, in ihrem Fall sind es die Erzengel beschützt und geleitet.

Wir wissen die Namen der Erzengel, weil es bereits eingeweihte Menschen wie Dionysus Areopagita gab, die mit den Engeln telepathisch reden konnten und von den Engeln in die Mysterien Gottes eingeweiht wurden. 
Die kollektive Vernetzung bewirkt die Möglichkeit einer anderen Form der Offenbarung, indem sie der Heilige Geist durch das Kollektiv ergießt und vieles für alle zugänglich werden wird, was zusammen ein großes Verstehen in der Menschheit einleiten wird. Die Puzzlesteine an menschlicher Erfahrung auf dem spirituellen Weg liegt in Wort und Schrift allen vor und viele Zusammenhänge, die zuerst verborgen waren, werden jetzt ihre Ordnung finden. Wer sieht und versteht welche Geister welche Geschichte geschrieben haben, der erkennt den roten Faden der dahinterliegenden Absicht dieser Geister. 

David war kaum gestorben, verkörperte er sich bereits ein Jahr später wieder als Dionysus Areopagita, der vom Heiligen Paulus wieder erweckt wurde. Er brachte in seinen Schriften den Christen als erster die Angelologie, da die Engel sich ihm aufgrund seines liebenden und weisen Wesens gerne anvertrauen.
Areopagitas Schriften waren das Fundament der Angelologie. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Angelologie
Derjenige, dessen Übersinnlichkeit sich entwickelt und seine geistigen Augen und Ohren funktionieren, wird das bestätigt bekommen, was ich euch hier zeige. Davids Schutzengel ist der Erzengel Zachariel, von dem es leider so gut wie keine Gemälde gibt, bis auf das Mosaik in der Kapelle San Vitale in Ravenna, wo Christus abgebildet ist und seine beiden engsten Vertrauten mit ihren Schutzengeln Zachariel und Uriel.

Sprecht jeden Tag mit eurem Schutzengel. Seid ihm dankbar und bittet ihn aber auch um Hilfe. Er tut es gerne und wartet nur darauf, dass ihr euch ihm annähert. Es ist überhaupt kein Problem, wenn ihr seinen Namen noch nicht kennt. Ihr wisst jedoch jetzt wie er aussieht, nämlich so wie ihr selbst, nur noch schöner und edler. 
Vielleicht wird er euch seinen Namen eines Tages eingegeben, sodass ihr diesen Namen im Geiste hört. Sprecht mit eurem Schutzengel, denn er ist euer bester Freund/In und er vermag euch wieder zur Auferstehung führen. 
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text31_content1

05.06.2017

Mars im Krebs / Der Feind in der Familie

Radix 1 zeigt den Marsingress auf Graz erstellt. Radix 2 zeigt die Radix der EU + Transite im Februar 2018. Der Übelttäter Mars steht für das Prinzip der Selbstbehauptung. Er bewirkt Rivalität, Streit, Konkurrenzdenken, Gewalt. Im Idealfall stärkt er unsere Vitalität, steigert unsere Tatkraft und macht uns mutig, um Neues hervorzubringen.
 
Im Krebs steht der Mars im Fall, denn Krebs ist das Zeichen der Nähe und Vertrautheit. In unserer Nähe brauchen und wollen wir auf keinen Fall Konflikte. Unsere Familie sollte die Sphäre sein, in welcher wir uns seelisch öffnen und unsere Gefühle zeigen dürfen, ohne Angst haben zu müssen verletzt zu werden.
 
Ist unsere Familie gesund, dann treffen wir in ihr unsere Vertrauten und engsten Freunde. (Habe diesen Moment einen Cousin von mir entfreundet, der nicht gut über mich denkt und mein Wirken nicht wertschätzt). Bei mir steht ja noch dazu gerade dieser Mars im Transit in Opposition zu meinem Mond im dritten Haus der Cousins und nahen Verwandten. Aber während ich schrieb erinnerte ich mich an ihn und fühlte genau was zu tun ist, denn lässt du dies zu, dann hat es dir an Mut gefehlt den Konflikt dort aus zutragen wo er unbedingt notwendig ist, denn in deiner Nähe darfst du niemand akzeptieren, der es nicht gut mit dir meint.
 
Menschen, die nur nehmen, jedoch nichts geben, sind nicht gut. Menschen die sich nicht zu dir bekennen, gehören nicht zur Familie.
 
Ich tue das ganz bewusst, wenn es an der Zeit ist, denn wir lassen gerade auch Menschen in unser Land, die nicht zu unserem Volk gehören und die uns auch noch ganz bewusst böse gesinnt sind. Wir holen uns den Feind ins Haus (Mars im Krebs).
 
Hat man Feinde im Haus, dann war man in früheren Verkörperungen intensiv verfeindet.
Mars im Krebs sagt jedoch auch aus, dass man es verabsäumt hat die Schlacht zu schlagen, die es zu schlagen gibt, denn man hat sich nicht früh genug abgegrenzt. Mit Mars im Krebs schluckt man lange seine Wut hinunter, handelt nicht zur gegebenen Zeit und lässt andere gewähren, wo man sich schon längst verteidigen müsste. Wer dir nicht gut tut, hat in deiner Nähe nichts verloren. Das lehrt dir ein Mars im Krebs und so kommt es unter seinem Einfluss auch zu Bürgerkriegen, Gewalt in der Familie, jedoch auch zur Stärkung des Patriotismus.
 
Europa begeht gerade den Fehler nicht zu wissen wer zu ihm gehört und wer nicht. Europa größtes Problem ist in seiner Radix der Mond im Wassermann (sich selbst fremd sein; nicht wissen wer zu wem gehört und seine natürlichen Instinkte verloren haben) in Opposition zu Uranus (Mond/Uranus = gegen das Volk (Mond) Zuwanderung (die Fremden) erzwingen. Man fühlt nicht mehr wer zu einem gehört und wer nicht.
 
Unsere Sonne/Venus Konj. am Deszendenten und der Waageaszendenten sind zu jedem freundlich und wollen allen gefallen.
Jetzt werden wir durch Pluto im Transit durch das vierte Haus in unserer eigenen Heimat (4.Haus) bedroht und terrorisiert (Pluto). Man kann nur hoffen, dass Anfang nächsten Jahres, wenn tr. Saturn in das vierte Haus (Heimat) kommt und ein Quadrat zur Sonne/Venus bilden wird, dass wir uns dann endlich beginnen wirklich abzugrenzen (Saturn) und nicht mehr zu unseren offenen Feinden freundlich bleiben (Venus am Widderdeszendenten), obwohl sie uns bereits unsere Familienmitglieder ermorden.
 
Eine Familie muss zusammenhalten, doch Zusammenhalt gibt es nur, wenn alle an einem Strang ziehen und dem jeweils anderen nur das Beste wollen. Mars im Krebs lehrt dir, dass du dein Reich verteidigen musst, denn sonst hast du keines mehr. Deine Familie musst du beschützen und falls jemand in der Familie die Familie in Gefahr bringt oder gar zum Feind wird, dann musst du ihn ausschließen, wenn er keinen Frieden und Gutes will. Lass niemand um dich herum etwas beanspruchen und Einfluss darauf nehmen, wodurch du dich nicht mehr wohl fühlst und deine Grundbedürfnisse übergegangen werden. Stark und schaffenskräftig ist die Familie (Mars im Krebs) nur, wenn sie wirklich zusammenhält. Sonst wird sie zur Hölle, wenn du den Feind in deiner Nähe akzeptierst. Lass dies ja nicht zu, sonst wirst du dich deines Lebens nicht mehr erfreuen können.

Ich persönlich erlebte dieser Tage mit dem Transit des Mars in Opposition zu meinem Mond im dritten Haus der Nachbarn zwei positive Verwirklichungsformen. Das eine Mal hatte ich das richtige Werkzeug, mit welchem ich meiner Nachbarin half (bei mir steht der Mond an der Spitze des dritten Hauses - arbeite mit Koch Häuser) ihr hohes Gras zu schneiden (Mars = arbeiten mit Muskelkraft und einem Werkzeug). 
Am nächsten Tag läutete meine andere Nachbarin an und bat mich ihr zu helfen ihren kleinen jungen Hasen wieder einzufangen. Ich musste also zum Jäger (Mars) für meine Nachbarin (Mond im dritten Haus) werden. Weil es eine Opposition war, trat der andere an mich heran und brauchte meine Marsischen Kräfte. Ich war auch derjenige, der ihn erwischte. Wir jagten ihn zu dritt und er war verdammt zackig und schnell unterwegs.
Auch in dieser Form können die marsischen Kräfte eine konstruktive Verwirklichungsform zum Thema Mars/Mond finden, wenn ich auch stärker und schneller als der Hase sein musste, um ihn wieder in sein Revier zu verfrachten, damit er auch dort in Sicherheit ist (Mars/Mond/Saturn).  
(Frank Felber)  

 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text29_content1

01.06.2017

Christentum im Vergleich zum Islam 

Diese kurze Auflistung der Rituale des Christentums im Gegensatz zu den Ritualen des Islam soll Ihnen werter Leser veranschaulichen, dass wir es mit zwei entgegensetzten geistigen Strömungen und Kräften zu tun haben

Unter ungläubigen Menschen hört man oftmals, dass es ja egal ist ob der Gott der Christen Christus genannt wird, oder ob die Muslime ihren Gott Allah nennen, und die Hinduisten ihren Gott Vishnu anrufen usw., denn im Endeffekt sei es doch immer derselbe Gott.
Das ist jedoch nicht wahr, denn die Christen und die Muslime beten ganz offensichtlich nicht zum selben Gott.

Auch den Kardinälen der katholischen und protestantischen Kirche ist scheinbar das Wissen um die Bedeutung ihrer Rituale abhandengekommen, denn sonst würden sie wohl den Unterschied erkennen und sich bewusst werden, dass diese Rituale einen gänzlich anderen Geist zum Ausdruck bringen und hier niemals derselbe Gott angebetet werden kann. 

Religiöse Rituale sind nämlich das Destillat einer Religion. Versteht man die Rituale einer Religion, versteht man auch genau welchen Geistes Kind ihre Gläubigen sind. Rituale sind immer wiederkehrende Gesten der Verehrung, Anbetung und bringen die geistige Überzeugung eines Gläubigen zum Ausdruck und zeigen daher ganz genau auf, wie man mit dem angebetenen Gott in Verbindung tritt. 

Schließlich ist der Endzweck religiöser Rituale die Vereinigung des Geistes und der Seele mit dem Geist derer, die man verehrt und anbetet, also die Kommunion in Geist und Seele. Daher erkennt man an einem Ritual ganz genau welche Gottheit angebetet wird und was der Wille und die Überzeugung dieser Gottheit ist.

Betrachten wir nun die Lehre und Rituale der Christen und Moslems etwas genauer und fragen wir uns danach warum sie genau entgegengesetzt sind.

  1. 1. Jesus wurde vom Erzengel Gabriel angekündigt und vom Vater, Christus inspiriert, weswegen er unter anderem auch den Namen Jesus Christus erhielt. Mohammed behauptet, dass er von den Steinen inspiriert wurde. Also Jesus von einem Engel, einem guten Geistwesen, jedoch Mohammed wurde von etwas Harten, Leblosen ohne Seele inspiriert.
     
  2. 2. Wenn wir Christen beten falten wir unsere Hände zusammen und richten die Fingerspitzen wie auch unseren Blick gegen den Himmel, um Gott, einen Heiligen oder die Engel anzurufen. Wir wissen, dass ihre Heimat in der geistigen Welt ist, weswegen wir uns äußerlich wie auch innerlich zum Himmel ausrichten. 
  3. Die Muslime beten jedoch genau entgegengesetzt, indem sie sich hinknien und ihren Kopf zur Erde hinabbeugen, wenn sie mit ihrem Gott Verbindung aufnehmen. Sie versenken ihren Geist zur Erde, also zur Materie hinab. Der Gott der Christen ist überirdisch, der Gott der Muslime ist unterirdisch. Wieder stehen sich wie in Punkt 1 die Gegensätze Geist und Materie in ihren Ritualen gegenüber. Wer glaubt, dass dies Zufall sei, der lese einfach weiter. 
     
  1. 3. Die Grundtugend, die uns das Christentum lehrt ist die Nächstenliebe im Gleichgewicht mit der Selbstliebe, sowie der Gewissensgehorsam. Der Islam jedoch fordert als Grundtugend die Opferbereitschaft für den Heiligen Krieg und die bedingungslose Unterwerfung des Gläubigen nach dem Willen und unabänderlichen Gesetz Allahs, der Sharia, zu leben. Der Christ soll also den Nächsten lieben wie sie sich selbst und ist aufgefordert seinem Gewissen zu gehorchen. Der Muslim hingegen soll nur den Nächsten lieben, wenn dieser nach der Sharia lebt. Tut er dies nicht, dann ist er verpflichtet diesen Ungläubigen zu unterwerfen und ihn zu zwingen nach der Sharia zu leben. Die Christen setzen auf die verwandelnde Kraft der Liebe und müssen hierbei ihrem Gewissen gehorchen, der Muslim ist verpflichtet Gewalt anzuwenden und es ist ihm strengstens verboten Ungläubige zu Freunden zu haben. Liebe, Verständnis für Andersgläubige (Christentum) versus Gewalt und Intoleranz (Islam).
  2.  
  3. 4. Eine weitere Grundtugend, die uns Jesus lehrte ist die Treue, die in unserem Versprechen unserem Partner sowohl in guten und schlechten Zeiten treu zu bleiben, zum Ausdruck kommt. Der Islam wählt jedoch den Weg in die Vielweiberei, weil Frauen mindere Wesen denn Männer sind und dementsprechend keine gleichberechtigte Stellung haben dürfen und daher auch jeder Mann so viele Frauen haben darf, wie er es sich leisten kann.
  4. Die Treue des Christen und die gleichberechtigte Beziehung zwischen Mann und Frau steht der Untreue und ungleichberechtigten Beziehungen bei den Muslimen wieder genau entgegengesetzt gegenüber.
  5. In unserer Kultur ist es zutiefst verpönt eine Frau zu schlagen, ganz im Gegenteil werben wir um unsere Frauen wie einst die Ritter und Minesänger. Jedoch die Mehrheit der Muslime bestätigen bei jeder offiziellen hier im Westen erstellten Umfrage, dass es aus ihrer Überzeugung heraus vollkommen richtig ist, wenn Männer Frauen körperlich züchtigen.
      
  6. 5. Die Christen sind mit Leib und Seele Bilderverehrer und die Muslime sind fanatische Bilderstürmer.
  7. Die Liebe Gottes ist immer eine persönliche Liebe zu jedem einzelnen Wesen, welches guten Willens ist, waren doch die ersten Menschen Gottes Kinder. 
    Wer Gott Christus verehrt, der liebt ihn persönlich und deswegen ist es auch wahr und gut, wenn wir unsere Heiligen ehren die Gott durch ihre Gedanken, Gefühle und Taten geehrt haben und in ihren Lebensentscheidungen ihrem Herzen und Gewissen gehorsam waren. Deswegen soll Ihnen durch die Menschen ebenso Ehre widerfahren, weil sie durch ihr Leben zu Vorbildern für alle Christen geworden sind. Ein menschliches Vorbild wird daher auch in einem Bild oder einer Statue geehrt. Ideen und Überzeugungen können in Form von Symbolen ausgedrückt werden. 

  8. Die Muslime sind jedoch Bilderstürmer, weil der Islam seinen Gläubigen Taten vorschreibt, auf die niemand stolz sein kann, außer er ist böser Natur. Der gläubige und gehorsame Muslim muss Ungläubige nötigenfalls auch gewaltsam unterwerfen, sofern dies mit friedlichen Mitteln nicht möglich ist und es ist ihm strengstens verboten Ungläubige zu Freunden zu haben (alles was ich hier schreibe ist durch die verschiedenen Koransuren belegt wie dies zum Beispiel Vers 28 Sure 3 dies befiehlt).
  9. Ganz im Gegenteil gehorcht der Muslim seinem Propheten Mohammed, wenn er Terror und Schrecken unter den Ungläubigen verbreitet (Vers 40 Sure 8). Wer solche Dinge tut, will logischerweise anonym bleiben und nicht wiedererkannt werden, sowie er sich in Wirklichkeit für sein Handeln schämen muss, weil es böse ist, wenn man anderen etwas mit Gewalt aufzwingt, wo Gott einem jedem Lebewesen einen freien Willen geschenkt hat. Deswegen darf auch Mohammed nicht in Bildern dargestellt werden, damit er nicht wiedererkannt wird, wenn er sich erneut verkörpern muss. 

Bilderverehrer – Bilderstürmer = Persönliche Liebe – Unpersönliche Liebe = Individualität – Kollektiv
Immer wenn jemand das Kollektiv über das Individuelle stellt, rechtfertigt er langfristig betrachtet auch das grausamste Handeln gegenüber dem Einzelnen, weil es angeblich dem Kollektiv dienen soll. Man denke an die Auswüchse des Kommunismus oder den Rassismus der Nationalsozialisten.  

  1.  6. Wir Christen verehren ausschließlich persönliche Wesen und halten sie in uns durch Denkmäler, Bilder und Statuen uns in ehrvoller Erinnerung. Jesus, Gottes Sohn am Kreuz, die Heiligenfiguren und die Engel werden von den Christen wegen ihrer Persönlichkeit, wie diese war und gelebt hat, verehrt und angerufen, um ihren Geist um Hilfe zu bitten.  
    Die Muslime beten jedoch einen quadratisch schwarzen Stein in Mekka an, der wiederum einen Meteroit (etwas Hartes und Lebloses, was von außerhalb der Erde kommt) in sich birgt. Auch hierbei kommt genau der Gegensatz zwischen den Christen und den Muslimen zum Ausdruck. Wir konzentrieren uns auf einen persönlichen Geist und diejenigen, die wir ehren sind all jene, die ihre Liebe und Veehrung von Jesus Christus durch ihr Leben zum Ausdruck gebracht haben. Wer jedoch einen Stein verehrt, welcher noch dazu schwarz und ein Meteroit ist, der verehrt etwas Lebloses, ferner ein Symbol der Materie und des Unnatürlichen, weil Außerirdisch. Dieser Gott gründet eindeutig im Materialismus.  
  1. 7. Die Christen wählen die Farbe Weiß, der Reinheit und Offenheit Die Muslime wählen die Farbe Schwarz, der Finsternis, Verschlossenheit und Anonymität zu ihrer Farbe. Die Schwerter christlicher Ritter hatten traditionell die Form eines Kreuzes, der muslimische Krummsäbel ist jedoch der Mondsichel nachempfunden.

  2. 8. Wir wählen das Kreuz und die Sonne zu unseren Symbolen. Das Kreuz steht für das Streben nach dem Gleichgewicht aller vier Elemente und Tugenden im Menschen, sowie die Bereitschaft uns selbst aus Liebe für Gott aufzuopfern, ohne jedoch jemand anderen zu töten. Wir geben unser Leben hin, beschützen jedoch das Leben der Schwachen, Armen, Andersgläubigen und Ungläubigen. Jedem wird sein freier Wille gelassen, solange dieser sich an die Gesetze haltet und der Gemeinschaft nicht willentlich schadet. 
      Die Muslime wählen jedoch das Pentagramm (Drudenfuß) und den Mond zu ihren Symbolen. Der Drudenfuß, das Fünfeck, welches mit der Spitze zur Erde gerichtet ist, führt die Geister der Menschen in die Unterwelt und bezieht auch seine Kraft aus dieser. Der Mond regiert über die Nacht und die Finsternis, im Gegensatz zur Sonne, die den Tag regiert. Die Sonne bringt dem Menschen leben, denn ohne Licht wächst gar nichts. Der Mond ist tot und ein Trabant der Erde.
      
  3. 9. Jesus machte aus Wasser Wein und wir lieben die Musik und die Künste, die Muslime verbieten jeglichen Alkohol und die ganz Extremen sogar die Musik. Mit nichts darf sich bei den Muslimen der Mensch das Leben mal leichter machen, wenn ihn die Sorgen drücken.
    Ihre Religion wird von den astrologischen Übeltätern Mars (Krieg, das Schwert), Saturn (Strenge, Strafe und Freudlosigkeit) und Pluto (Terror, Schrecken und Zwang) beherrscht. Im Christentum herrschen die Wohltäter Venus (Liebe und Freundschaft), Jupiter (Vertrauen und Verehrung) und Neptun (Nächstenliebe). 

  4. 10. Der Reichtum der christlichen Gebiete ist unterirdisch das Wasser und oberirdisch die fruchtbare Natur. Der Reichtum der muslimischen Gebiete ist unterirdisch das Öl und oberirdisch die Wüste, im Gegensatz zum Wasser und der Fruchtbarkeit, weil die geistige Wirklichkeit sich auch immer in der materiellen Erscheinungswelt zeigt.
      
  5. 11. Im Christentum steht die Taube für den Heiligen Geist und im Islam wird die Taube als das schmutzigste und unreinste Tier bezeichnet. Bei uns sind Schweine ein Symbol für Glück und Wohlstand, sie verbieten Schweine zu essen, weil sie unrein sind.
      
  6. 12. Uns sind unsere Kinder das Heiligste und wir beschützen ihr Seelenheil mit unseren Gesetzen bis in das Erwachsenenalter. Die Muslime verheiraten ihre Kinder (Mädchen) bereits ab dem 9.Lebensjahr, was selbstverständlich zu einem Schaden der Seele des Kindes führt, was letztlich zur Degenerierung der Liebesfähigkeit im Erwachsenenalter führt. So wird der Mensch hart wie Stein und das ist wohl das Ziel dieser Religion, wenn man das Endziel ihrer Pilgerreise nach Mekka zu Ende denkt. 

13. Jesus vollbrachte Wunder, da er der Sohn Gottes ist und war. Mohammed vollbrachte kein einziges Wunder. 

Wer tiefer über diese Gegensätze nachdenkt (es gebe noch viele weitere aufzuzählen), der wird mit der Zeit zu verstehen beginnen, warum Christus, der Erzengel Michael und seine Mitstreiter, Lucifer und seine Anhänger aus dem Paradies bzw. der geistigen Welt vertrieben haben und ihnen eine Grenze gesteckt wurde. Nur so konnte das Paradies ein Paradies bleiben, wäre es doch ansonsten zur Hölle geworden. Die Konsequenz dieser Vertreibung ist der Himmelssturz und die daraus notwendig gewordene Verkörperung des Menschen auf Erden. 
So müssen nun seit damals der Mensch und die gefallenen Engeln verkörpern. Der Krieg, der zwar im Himmel von Christus gewonnen wurde, wird nun auf der Erde weitergeführt. Der Gutmensch und Atheist (auch viele Christen) wollen diese Wahrheit verdrängen, weil sie sich nicht der daraus folgenden Konsequenz stellen wollen. Wir wollen verdrängen, dass wir selbst es waren, die sich von Gott abgewandt haben und mitverantwortlich für den Himmelssturz sind und dass der Krieg nie geendet hat und es diesen Menschen überhaupt nichts nutzt, wenn sie sich dieser Thematik nicht stellen wollen, indem man einfach nicht mehr daran glauben will bzw. vom Glauben an Gott abgefallen ist.  
Christus musste damals Lucifer und seine Anhänger aus der geistigen Welt bzw. den höheren Sphären des Lichtes bannen, was übertragen in der irdischen Welt dem Einsatz von Gewalt entspricht, um den Abtrünningen eine Grenze zu ziehen. In der geistigen Welt herrscht Gott und alle nicht gefallenen Wesen die Engel, die wir auch göttliche Vorsehung nennen, unterirdisch herrscht Lucifer, jedoch als sein eigener Gefangener, denn seine Abkehr von Gott lässt ihn und seine Anhänger alles in das Gegenteil verkehren und hat zu ihrer Entstellung geführt. So wie Christus dir den freien Willen schenkt, so zwingt dir Lucifer jedoch seinen Willen auf, sofern er kann und der Mensch es zulässt und sich nicht abgrenzt. Alle Abtrünningen beten jedoch Lucifer an, den Gott der Unterwelt. Bei den Griechen als Hades bekannt, unter uns Astrologen ist Pluto seine Entsprechung. 
Auf der Welt wird um die Herrschaft noch Krieg geführt. 

Die Atheisten unter den Menschen denken sich, dass sie mit ihrer eingenommenen Position über der Religion stehen und sich dieser Problematik entziehen könnten. Ebenso diejenigen unter uns, die zu den Wissenschaftsgläubigen zu zählen sind und an den Darwinismus glauben, der nachweislich eine Erfindung und Irrlehre ist, wie die Wissenschaft inzwischen selbst sogar zugibt. Man will jedoch trotz dieses Wissen, dass der Darwinismus nicht stimmen kann, an dieser Lehre in der Schule festhalten, nur weil der Mensch zu stolz ist, um sich einzugestehen, dass es einen Gott, einen Ungeborenen geben muss, der die ersten Menschengeister aus seinem Geiste gezeugt hat, sowie wie er Himmel und Erde aus seinem Geiste magisch geschaffen hat. 

Die Wahrheit um Gott, den Ungeborenen und seine Schöpfung des Menschen aus seinem Geiste, ist viel mächtiger, als der Mensch dies zu verdrängen vermag.
Wir sollten uns daher ganz gut überlegen wohin dies führt, wenn wir mit voller Absicht die Christen und die Muslime vermischen, indem wir dieser muslimischen Völkerwanderung keine Grenzen setzen und die europäischen Außengrenzen nicht geschützt werden, sodass kein Migrant herein kann. Gegensätze erzeugen Disharmonie und letztlich führt diese derzeitige Politik Europa in den Konflikt, wenn nicht gar Krieg, zwischen Christen und Muslimen.
Wer glaubt, dass er so die Welt friedlicher machen kann, der irrt. Ganz im Gegenteil wird er die alten Religionskriege heraufbeschwören und unterstützt dabei die Absichten Lucifers, der Gott Krieg geschworen hat bis diese Welt vergeht.   

Im Osten stehen sich der Hinduismus und der Buddhismus in ähnlicher Form gegenüber. Prüft man nämlich deren Lehren auf ihren Wahrheitsgehalt, dann wird man erkennen, dass die Lehre des Hinduismus den Weg zurück in das Paradies beleuchtet, das Nirwana Buddhas jedoch angesichts des ewigen Lebens und der Wiederverkörperung des Menschen eine Lüge ist, da ein jeder von uns ewig lebt und sich in kein überirdisches unpersönliches Licht auflösen kann. Wir müssen ein jeder unsere eigene Existenzgeschichte verantworten und in alle Ewigkeit mit ihr leben. Das buddhistische Nirwana ist eine Erfindung und Lüge von Buddha, sowie es absichtlich keinen Gott im Buddhismus gibt, weil Buddha Gott hasst. Es gibt jedoch kein Nirwana, sowie die Null auch keine reelle Zahl ist. Das Nichts gibt es nicht.  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text28_content1

30.05.2017

Venezuela ab 2018 Outperformer

Daten: 5.7.1811, 15.00 LMT, Caracas

Schauen wir uns die Radix von Venezuela + Sekundärprogression + Transite an, denn sehen wir derzeit den pro. Mars in den letzten Graden Fische.

Ab Mitte Dezember 2017 wechselt der Mars in den Widder im fünften Haus. Es werden daher demnächst in Venezuela Kräfte an die Macht kommen, die dem Land neue Kraft und Stärke geben werden, sodass neue Wege beschritten werden können (Mars im Widder). 
Auf alle Fälle wird es die Jugend sein (Mars im Widder im fünften Haus der Kinder), die sich behauptet. Ob dies kriegerisch abläuft oder auch ohne Gewalt möglich wird, ist schwer zu beurteilen, doch ist bei der Beteiligung von Mars (Gewalt) im Zeichen Widder (Kampf und Neubeginn) sehr wahrscheinlich, dass es ganz ohne Gewalt nicht abgehen wird. 

Tr.Saturn durch das zweite Haus dauert noch an. Die Kassen sind leer.

Blicken wir zurück, dann sehen wir wie die Transite von Pluto und Uranus in disharmonischem Aspekt zur Sonne, was dazu führte, dass die Nation in den letzten Jahren eine beispiellose Talfahrt hingelegt hat, obwohl sie über die größten Erdölreserven der Welt verfügt. Das Ergebnis einer sozialistischen Politik, ohne auf die wirtschaftliche Vernunft zu hören. 

Sehr interessant bezüglich der Frage ob ein Bürgerkrieg kommt oder nicht ist der Umstand, dass der pro.Uranus (Rebellion) bis auf 1,3° vor dem Mars im zwölften Haus steht (die Armen und die Jugend rebelliert).

Allerdings! kommt dieser Uranus bis im Jahr 2047 erst auf ein Grad dem Mars nahe und wird dann jedoch rückläufig. Also er kommt nie in den 1° Orbis, den man eigentlich bei Sekundärprogressionen maximal zulässt. Trotzdem vermute ich, dass diese Energie ein wenig wirkt und die derzeit herrschenden Umstände beeinflusst, denn Uranus ist in Wirkilchkeit ja bereits beinahe stationär. 

Ich wette was, dass sich die Amerikaner bald als Investoren anbieten werden, denn schließlich haben beide Länder eine Sonne/Sonne Konjunktion in ihren Länderhoroskopen und der prog. Aszendent trifft bald auf einen rückläufigen prog. Jupiter im achten Haus der Investoren. 
Es wird ein zweifelhaftes Angebot mit einem Haken sein, wegen der Rückläufigkeit des prog.Jupiters. 

Neptun (Diebstahl) wird in den nächsten fünf Jahren den Pluto im vierten Haus (Erdöl als Bodenschatz) transitieren und ich vermute schwer, dass die neuen Machthaber es zulassen werden, dass sie durch Deals mit den Amerikanern oder anderen Investoren um ihr Erdöl betrogen werden, damit der Friede im Land gesichert wird, indem der Wirtschaft zwar auf die Beine geholfen wird, doch zu einem Preis, der sich im Nachhinein ebenso als ein Betrug bzw. Diebstahl erweisen wird.

Trotz allem geht es spätestens ab 2019 mit Transit Jupiter durch das erste Haus emotional wieder bergauf für die Nation und mit Jupiter durch das zweite Haus werden sich 2020 wieder die Kassen füllen. 
Im Hintergrund findet jedoch ziemlich sicher wegen des Transites des Neptun auf Pluto (im vierten Haus der Bodenschätze) und ins Quadrat zu Saturn im zweiten Haus (Werte, Vermögen und Geld) ein gewaltiger Diebstahl statt.

In Venezuela gibt es für Investoren wirklich viel zu holen. Schließlich ist Venezuela das Land mit den größten Erdölvorkommen der Welt (Pluton den Fischen im vierten Haus - Pluto = Öl und Fische in diesem Fall grenzenlos). Ich hoffe die nächste venezulanische Regierung ist so schlau und lässt sich nicht von großen Ölkonzernen über den Tisch ziehen und ausrauben, sondern schafft es selbst in nicht allzu ferner Zukunft ihr Öl zu fördern. Bin sehr gespannt wen sie ins Boot holen, sobald Maduro weg ist.

Leicht ist Maduro allerdings nicht wegzukriegen, denn er hat einen starken Löwemars auf dem Fixstern Merak. Der wird sein Machtmonopol als Befehlshaber des Militärs (Mars auf Merak) sicher einsetzen, um weiter zu herrschen, was vermuten lässt, dass die Jugend notwendigerweise auch zur Gewalt greifen muss, damit das Land endlich in Hände kommt, die auch wirtschaften können, sofern sie sich wie gesagt nicht über den Tisch ziehen lassen.

Spätestens jedoch ab 2018 weht ein neuer Wind durch dieses Land und letztendlich steht das Land vor einer großen Hausse bis in das Jahr 2058.
(Frank Felber) 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text27_content1

29.05.2017

BESCHWÖRUNG DES GEISTES DER HABSBURGER

Nur ganz schnell ein paar Worte zur politischen Entwicklung in der Welt. Amerika zieht sich zurück. Europa, angeführt von unfähigen Führern, erkennt nach dem G7 Gipfel, dass sie, für den Voraussehenden nicht unerwartet, alleine dastehen, wenn es hart auf hart kommt, wollen wir doch unsere Rechnungen der NATO gegenüber nicht zahlen und werden uns jetzt neu orientieren.
Hierbei haben die Europäer jedoch das Problem, dass sie uneinig sind, geschwächt durch die Migration, zerstritten mit Russland, weil auch dort die gleichen dummen Führer nur Streit erzeugt haben, jetzt jedoch mit offener Flanke dastehen, da ihnen der amerikanische Rückhalt weggebrochen ist.
Das ist gut so, denn wer sich mit den Arabern verbündet und es zulässt Europa zu islamisieren, wer es sich sowohl mit Amerika durch strategisch komplett unkluges und charakterloses Verhalten während des amerikanischen Wahlkampfes verscherzt, gleichzeitig die Russen ebenso wie Trump herabwürdigend behandelt und gleichzeitig die Feinde ins Land holt, der wird ganz sicher zum Fressen derer werden, die ihm inzwischen grollen und das sind nun bald alle großen Machtblöcke in dieser Welt.
Wo steht Österreich? 
Deutschland und der Rest Europa hat uns in der Angelegenheit mit der Türkei, der NATO und der Migration im Stich gelassen. Wir stehen in Wirklichkeit beinahe unbewaffnet alleine da. Man wird nicht die Türkei aus der NATO ausschließen.
Die Italiener nehmen immer noch mehr Migranten auf und irgendwann geht es los und die Migranten stürmen plündernd durch die italienischen Strassen. 
Der Rest wird sich den Weg weiter gen Norden, Österreich, Deutschland und die Schweiz bahnen.
Österreich steht noch dazu vor Neuwahlen, ist nicht einmal regierungsfähig und man kann nur hoffen, dass wir schwarz-blau bekommen und Strache über seinen Schatten springen kann und wirklich nur an Österreich denkt und ja nicht mit den Roten koaliert. 
Nur mit Schwarz-Blau bekommen wir unsere Grenzen zu und es folgt darauf eine strenge Erziehung für die Muslime, die bereits im Land sind.
Gleichzeitig gilt es jetzt strategisch zu überlegen, wohin wir unser Land steuern. Die EU ist vorgegeben, doch auf Deutschland unter Merkel und Macron in Frankreich ist das ein Selbstmordkommando, dem wir uns auf keinen Fall weiter anschließen dürfen. 
Die Italiener fallen uns auch schon wieder ins Kreuz, indem sie mit voller Überzeugung unter ihrer linken Regierung weiter muslimische Migranten nach Europa karren.
Ausschließlich die Visegradstaaten, die früher ein Teil des Habsburgerreichs waren und geistig und seelisch mit uns verwandt sind, wenn wir auch leider durch unsere Sprachen getrennt sind, verhalten sich vernünftig und machen die richtige Sicherheitspolitik. In diese Richtung gilt es sich jetzt unbedingt zu orientieren und die Freundschaft mit diesen Ländern zu verstärken. (ja Peter Pilz das sollten auch sie jetzt einsehen!).
In Richtung Osten muss Frieden geschaffen werden, denn wir brauchen noch den Rückhalt von Russland gegen die Moslems und nicht den Streit, sonst hat Europa eine Südflanke und eine Ostflanke und der Konflikt wird letztlich bei uns ausgetragen, anstatt dessen, dass wir uns gegen Süden endlich abgrenzen und den Osten befrieden.
Auf jeden Fall müssen wir aufrüsten! Aufrüsten mit allem was zur Verfügung steht ist das totale Gebot der Stunde. Die eigenen österreichischen Waffenschmieden müssen auf Vordermann gebracht werden und weiterentwickelt werden. Wir haben einige Unternehmen, die noch Pläne in ihren Schreibtischen haben, aber keiner traut sich einen Finger zu rühren. Die nächste Regierung muss in dieser Frage unbedingt tätig werden, denn wir dürfen nicht nur teuer einkaufen, sondern müssen selber bauen was irgendwie geht.
Die soziale Misswirtschaft muss sofort beendet werden. Es darf keine Mindestsicherung mehr für Migranten geben und ebenso auch nicht für Nichtösterreicher. Unser Volk muss gestärkt werden, auch in puncto Familienpolitik.
Bau von neuen Gefängnissen und nicht von neuen Strassen, denn auf diesen könnten eines Tages unsere Feinde fahren, wenn wir jetzt nicht unser Land aufrüsten und sicher und stabil machen. 
Auch das kann unsere Binnenwirtschaft stärken und bringt neue Arbeitsplätze, wenn wir uns selbst die Waffen bauen und diese letztlich auch in christliche Länder verkaufen.
Es müssen unsere Grenzen militärisch gegen alle Arten von Eindringlingen besichert werden. Es strömen derzeit jeden Tag weitere uns religiös feindlich gesinnte Migranten in unser Land. Die anderen Europäer, die nicht mitziehen, dürfen nicht als Ausrede gelten. 
Bei den Ungarn, Tschechen, Polen und Slowaken wird man uns verstehen und letztlich sicher wieder unterstützen, denn nur so können wir Merkel und Macron von dem Selbstmordkommando abhalten. 
Wo Merkel und Macron in ihren Positionen stehen war beim NATO Gipfel in Georgien und beim G7 Gipfel in Sizillien klar zu sehen. Die Türkei haut keiner aus der NATO raus, weil sie der zweitgrößte Zahler sind und die Migration ist in Wirkichkeit erwünscht und soll der europäischen Bevölkerung als sinnvoll angepriesen werden.
Österreich muss zu einer uneinnehmbaren Festung werden, gleichzeitig brauchen wir Verbündete, die uns dabei unterstützen den Osten zu befrieden und mit denen wir im Notfall gegen die Türken wieder wie früher zusammenhalten. Man denke an das Entsatzheer von Sobieski dem polnischen König, der uns den Arsch vor den Türken gerettet hat.

Die Ukraine muss endlich befriedet werden und hierbei sind die Ukrainer am Zug und nicht die Russen. Die Ukrainer wollen ihre Niederlage nicht akzeptieren und ziehen Europa mit in das Schlamassel. Die Ukrainer müssen einlenken und den Frieden suchen, wenn sie den Russen auch hassen. Sonst wird der Russe sich Stück um Stück im Osten holen. Dessen bin ich mir sicher.
Den Ukrainern muss vor allem klar werden, dass sich Trump zurückziehen wird, weil Merkel und Macron so unfähig sind, dass sie ihre Reiche ins Unglück führen. 
Die einzige Lösung wäre Europa zu einer Festung aufzubauen, allerdings in Richtung Osten mit Russland in Frieden zu leben. Wir brauchen eine Visabefreiung für die Russen und eine starke Armee gegen die Türken und sonstigen Muslime. 
Trump verkauft den Saudis weiter Waffen. Das ist klar und wir müssen schauen, dass die Saudis und Türken so wenig Geld wie möglich verdienen, indem wir nach Energieautarkie von den Muslimen streben und uns eben mit den Russen wieder versöhnen.
Dann muss natürlich das gesamte EU Modell überarbeitet werden, sofern es überhaupt noch dazu kommt und wir nicht schon zerrieben werden. 
Aufrüsten, Exekutive verstärken, Misswirtschaft im Sozialbereich beenden, Freundschaft zu den VisegradStaaten verbessern und unsere Grenzen sichern. Binnenwirtschaft durch Steuersenkung stärken. 
Handelsbeziehungen zu christlichen Ländern verstärken und sollten wir genügend Einigkeit und Stärke im Land entwickelt haben, dann wird die Kraft da sein, um die Verfassungsfeindlichkeit und Inkompatibilität des Islam mit Österreich klarzustellen. 
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text26_content1

26.05.2017

Die Liebeslogik der politisch Linken

Obamas Behauptung ist zweifellos die höchste Vorstellung von Liebe und Gerechtigkeit, an welcher alle Linken dieser Welt ihre Politik gegenüber Gott, an den sie in Wirklichkeit ohnedies nicht glauben, begründen und rechtfertigen wollen. Würden sie nämlich an Gott glauben, dann würde sie bald bemerken, dass Gott die Angelegenheit nicht so betrachtet, weil diese Anschauung bzw. Aussage Obamas schlichtweg falsch ist.
 
Wie mein Titel "Liebeslogik" bereits ausdrückt, ist diese Überzeugung ein mentales Konstrukt und entspricht nicht der Realität eines wirklich Liebenden.
 
Wenn ihr etwas Geduld habt, dann werde ich euch aufzeigen, dass diese Form der "unpersönlichen" Liebe und Gerechtigkeit so ein großer philosophischer Irrtum ist, dass ich diese Haltung sogar als Böse klassifiziere, weil es langfristig die Menschheit ins Unglück stürzt.
 
Wer das versteht, was ich jetzt beschreibe, der wird die Welt heilen, wer Obama folgt, der wird die Welt zerstören und Unglück über die Menschheit bringen.
 
1. Wenn es einen Gott gibt, dann ist dieser Gott ein persönliches Wesen. Etwas Unpersönliches ist in Wirklichkeit nicht existent, denn was keinen Namen und keine Form hat, das ist nicht existent.
 
2. Ausnahmslos alles was persönlich ist, also sowohl Gott als auch jeder existierende Mensch (Geister in Wirklichkeit, die sich verkörpern) besitzen Individualität und haben eigene Gedanken und Gefühle (um es möglichst kurz zu halten übergehe ich jetzt Tiere und Pflanzen, die wie wir wissen selbstverständlich auch ein Bewusstsein besitzen und Gefühle haben). Es unterscheidet sich also ein jedes Lebewesen von einem anderen.

3. Wenn jemand an Gott glaubt, dann glaubt er auch, dass er einen Geist hat, der ewig lebt. Man kann nicht an Gott glauben und davon ausgehen, dass unser Leben nach diesem Leben für immer aus ist und wir uns in irgend ein unpersönliches Licht oder Nirwana auflösen, wie es zum Beispiel die Buddhisten glauben, weswegen es bei Ihnen konsequenter Weise ja keinen Gott gibt.
Wer immer jedoch trotzdem behauptet, dass er an Gott glaubt, jedoch davon überzeugt ist, dass er nach diesem Leben nicht mehr weiter lebt und es ihn nicht mehr gibt, der ist ein Atheist und behauptet Nonsens.
 
4.Wenn Gott den Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen hat, dann zeichnet sich jedes individuelle Wesen durch Eigenschaften aus. Auch Gott hat dementsprechend persönliche Eigenschaften, denn er ist nun mal wie der Mensch ein persönliches Wesen. Jede andere Vorstellung von Gott ist Nonsens, wie ich bereits zuvor aufgezeigt habe, denn ein unpersönlicher Gott vermag nicht zu existieren.
 
Dementsprechend ist Gott nicht perfekt, nicht allmächtig, denn er hat jedem Wesen einen freien Willen geschenkt, nicht allliebend, denn Gott liebt das Gute, Schöne und Wahre, jedoch nicht das Böse, das Entstellte und die Lüge. Wenn Gott verkörpert, dann kann er auch nicht allwissend noch allmächtig sein, denn sein Geist ist dann auch in einem Körper gefangen, bevor er nicht die volle Erleuchtung wieder erlangt hat. (Jesus war ja auch nicht von Anfang an erleuchtet, sondern teilte sein Schicksal der Unvollkommenheit mit allen anderen Menschen).
Der Teufel sagte übrigens einmal in einem Gespräch zu seinen Anhängern: Ich bin dermaßen entstellt, dass ich mich gar nicht mehr wiedererkenne, wie Gott mich einst schuf.
 
Obama wählt natürlich absichtlich das Kind für sein Beispiel, weil er davon überzeugt ist, dass das Kind ja nichts dafür kann, ob es in diesem Land oder in jenem Land geboren ist. Er wählt das Kind, weil er das Kind für noch unschuldig und rein hält.
Er wählt das Kind, weil das Kind wehrlos ist und ohnmächtig das erdulden müsste, was ihm durch die Erwachsenen angetan wird.
 
5. Ich gestehe Obama zu, dass er nicht um die Wiedergeburt weiß und trotzdem ist seine Philosophie ein Irrtum und führt sie die Menschheit ins Unglück, vorausgesetzt er glaubt natürlich an einen Gott und das ewige Leben. Ich behaupte ja, dass Obama gleich wenig an Gott glaubt wie der Papst, denn der denkt ja auch gleich wie er, wenn man seine Reden liest und daüber nachdenkt.
Beim Papst sehen wir, dass er in seinem Fall keinen Unterschied zwischen Muslimen und Christen z.B. machen will, denn Gott ist die Liebe und muss daher dieser Liebeslogik zufolge auch alle gleich lieben.
 
Würde Gott alle gleich lieben, dann gibt es ihn jedoch nicht, wie ich bereits aufgezeigt habe, denn Gott liebt das Gute, das Schöne und Wahre, jedoch nicht das Böse, das Entstellte und die Lüge.
 
Nach Obamas Logik müsste Gott selbst gleich viel gute und böse Eigenschaften besitzen, denn nur so kann er gleich viel Mitgefühl und gleich viel Liebe sowohl für den guten als auch für den willentlich bösen Menschen haben.
Nach Obamas Logik ist Gott gleichermaßen gut und böse, denn es ist ihm nicht erlaubt darüber zu urteilen, ob ein Kind liebenswerter als ein anderes ist
 
Jetzt frage ich mal euch: Sind alle Kinder gleich? Nein, denn ein jedes unterscheidet sich vom anderen! Selbst als Baby unterscheiden sie sich bereits, wenn auch noch ganz wenig Bewusstsein vorhanden ist. Das eine Baby schreit, ist unglücklich und das andere Baby schläft wie ein süßer Wonnebrocken ruhig und strahlt sobald man sich ihm zuwendet.
Das ist die Realität, das ist wahr und das ist gut so, denn diese Realität zeigt nur auf, dass wir uns alle unterscheiden, weil wir das körperliche Produkt unserer Eltern sind und eine Synthese ihrer Geschichte, sowie wir auch unsere eigene Existenzgeschichte fortsetzen.
 
Wenn man jetzt deutlich tiefer geht, wenn man sich z.B. mit Astrologie beschäftigt, wenn man sich als Mensch weiterentwickelt und dem Göttlichen annähert, dessen Ebenbild man in Wirklichkeit entspricht und fähig wird wirklich zu fühlen, wirklich zu lieben und wirklich zu verstehen warum jemand unter dieser oder jener Zeitqualität auf der Erde verkörpern muss, dann beginnt man das Schicksal eines jeden Kindes auch wirklich erst zu verstehen.
 
Selbst wenn man Obama zugesteht, dass er und der Rest der Menschheit noch keine Beweise für die Wiederverkörperung haben (bis auf euch meine Freunde/Innen), so versteht ein guter Astrologe sofort welches Wesen sich hier verkörpert und durch welche Existenzgeschichte es geprägt wurde und genau deswegen unter diesen Gestirnen verkörpern muss.
 
Unser Horoskop ist Ausdruck unserer Vergangenheit und zugleich eine Verheißung an unsere Zukunft.
Aber selbst in der Astrologie gibt es natürlich die Linken und die Rechten. Die Kommunisten unter den Astrologen bestehen darauf, dass ein Quadrat und eine Opposition zwischen zwei Planeten gleich moralisch gut ist bzw. sein kann, wie ein Trigon. Sie bestehen darauf, dass ein Planet in Herrschaft oder Exil moralisch betrachtet gleich gut sind, obwohl natürlich ein Quadrat zwischen zwei Planeten und eine schlechte Zeichenstellung eines Planeten Hinweise sind, dass der Mensch in früherer Verkörperung mit dieser Planetenkraft moralisch nicht gut umgegangen ist und er daher auch in dieser Verkörperung mit den Untugenden dieser Kräfte zu kämpfen haben wird, um sich davon zu befreien und die Tugenden dieser Planetenkräfte in sich zu entwickeln. Die Radix zeigt genau unsere moralische Entwicklung an, wo uns unsere Existenzgeschichte hingeführt hat und wie sich unser Charakter entwickelt hat und welche Überzeugungen wir haben. Die Radix beschreibt genau unser Verhältnis zu Gott.  
Diese Astrologen sind daher ebenso wie Obama ein oberflächlicher Politiker ist, sehr oberflächliche Astrologen, die von der Astrologie in Wirklichkeit noch fast gar nichts verstehen. Die "kommunistischen und buddhistischen Astrologen" sind auf demselben Irrweg unterwegs wie ein Obama in der Politik.
 
Wer jedoch nicht so oberflächlich denkt wie Obama, wer nicht Schönfärberei betreibt, weil er Gottes moralischen Urteil ausweichen möchte, weil er zu stolz dafür ist, dass es einen persönlichen Gott gibt und er nicht bereit ist seine Fehler einzusehen und sich zu bessern, der wird verstehen beginnen, dass ein jedes Wesen gerechterweise unter diesen oder jenen Gestirnen verkörpern muss, weil ein jedes Wesen für seine Geschichte verantwortlich ist und dementsprechend von der göttlichen Vorsehung als auch von Gott für seine Existenzgeschichte zur Verantwortung gezogen wird.
 
Wer nicht so oberflächlich und ungläubig wie ein Obama denkt, der wird verstehen beginnen, dass ein jedes Wesen genau bei den Eltern, bei dem Volk und in dieser Nation verkörpert, mit welchem ihn durch seine Existenzgeschichte eine Verwandtschaft verbindet.
Unsere Eltern sind unser Schicksal. Unsere Eltern werden uns in Wirklichkeit von der göttlichen Vorsehung zugewiesen (die Vorsehung = die nichtgefallenen Wesen bzw. Engel und hierbei gibt es ein paar spezielle Engel die darüber wachen, weil dies ihre Aufgabe ist - der Hauptverantwortliche Engel heißt hierfür übrigens Cemiel und wird dem 11.Grad Steinbock in der Erdgürtelzone zugeordnet).
 
6. Gott weiß genau wieso das eine Kind bei diesen Eltern geboren wird und wie es sich in früheren Verkörperungen verhalten hat und weswegen es daher gerecht ist, dass es da oder dort verkörpert und mit diesem oder jenem Schicksal dadurch konfrontiert wird.
Deswegen wird zwar Gott für ein jedes Kind Gutes wollen, wie er aber auch für einen jeden Erwachsenen Gutes will, solange dieser Erwachsene nicht ganz bewusst Böses tut und will, sodass sich Gott gezwungen sieht dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten und wenn dies notfalls auch mit Gewalt geschehen muss, weil ansonsten diejenigen unter diesem Menschen leiden müssten, die sich Gott anvertraut haben.
 
7. Gott liebt das Gute, Schöne und Wahre, wägt jedoch ab, wo eine reelle Chance besteht, dass jemand (auch das Kind) gut wird und Gutes wollen wird, oder wo der Wille zum Bösen bereits so ausgeprägt ist, dass dieses Kind oder dieser Mensch seinem Schicksal überlassen werden muss, um daraus zu lernen, dass ein böser Wille ins Unglück führt und der dämonischen Welt (die gefallenen Menschen und Geister) erlaubt wird über diesen Geist Einfluss auszuüben, weil dieser Geist bzw. Erwachsene oder Kind aufgrund seiner Vorgeschichte gerechterweise an einem Ort geboren wird, wo das Böse durch Erwachsene wirkt.
 
8. Deswegen liebt Gott nicht ein jedes Wesen, noch ein jedes Kind gleich, weil er genau dessen Charakter sieht und versteht, wieso dieses Kind gerechterweise bei diesen Eltern, in dieser Nation und in dieser Rasse verkörpert. Deswegen bevorzugt Gott diejenigen, die ihn ehren, die ein moralisch gutes Leben führen und die ihm helfen denjenigen mutig Einhalt zu gebieten, die Böses wollen.
 
9. Weil unser Gott Christus, (der übrigens derselbe ist wie Vishnu bei den Hinduisten, jedoch auf keinen Fall Allah ist - dazu mehr ein anderes mal) ein guter Gott ist, der uns in seiner Größe und Liebe einen freien Willen geschenkt hat, wird er genau deswegen alles ihm mögliche tun, um ein jedes Wesen, also auch ein jedes Kind wie aber auch einen jeden Erwachsenen, wieder für das Gute zu gewinnen, damit der Mensch wieder lernt das Gute zu erkennen, zu lieben und damit auch Gott zu ehren und zu lieben.
Liebt der Mensch nämlich Gott, dann wird er seinem göttlichen Ebenbild gerecht, wird Gott ähnlich, wird den Weg zurück in das Paradies finden und seinen Mitmenschen in alle Zeit ein gutes Wesen sein, welches ihnen durch seine Gedanken, Gefühle und Taten Heil bringt.
 
Um dies zu verwirklichen muss sich jedoch der Mensch dafür entscheiden, dass er das Gute, Schöne und Wahre liebt, jedoch das Böse, Entstellte und Lügenhafte ablehnt.
Ja, der Mensch muss sich auch dafür entscheiden, dass er zwischen diesen beiden Kraftlinien unterscheidet und die Kraftlinie des Guten bejaht, jedoch die Untugenden des Bösen ablehnt und verurteilt.
 
Der Mensch darf nicht alle Wesen gleich lieben, denn dann liebt er auch böse Wesen und wird selbst böse werden, denn wir vereinen uns in Geist und Seele mit dem was wir lieben. Das Böse akzeptiert nur derjenige in verharmlosender Form, der nicht den Mut, die Kraft und Wahrhaftigkeit besitzt, um sein Böses in sich zu transformieren. 
Der Mensch muss böse Wesen, die einen bösen Willen haben, die einen bösen Gott verehren wie dies beim erfundenen Allah der Fall ist, verurteilen, ablehnen und sich vor diesen Menschen abgrenzen, weil sie ihm früher oder später Böses antun werden. Auch die Bösen glauben, sonst hätten sie keine Kraft um ihrer Überzeugung zu folgen und sich zu behaupten.  
 
Das ist die göttilche Ordnung der Liebe, die immer eine persönliche ist, denn die Beziehung zu Gott ist letztlich immer eine persönliche Beziehung:
"Zuerst kommt Gott, dann kommt mein Ehepartner, dann meine Kinder, dann meine Eltern, dann meine Geschwister und engen Freunde, dann meine Nachbarn, dann meine Leute aus meiner Stadt, dann meine Nation, dann diejenigen, die die gleiche Sprache sprechen und diejenigen, die denselben Glauben haben, dann diejenigen, die auf demselben Kontinent leben und erst dann kommen diejenigen, die von einem anderen Kontinent kommen, jedoch den selben Glauben haben. Jemand zu helfen, der daran glaubt, dass man alle Ungläubigen unterwerfen und umbringen muss, die nachweislich seit 1400 Jahren alle Christen aus unseren ehemaligen Ländern vertrieben, ermordet und versklavt haben und es noch immer tun, ist einfach nur debil und unverantwortlich und nicht menschlich."
 
Böse Menschen erpressen andere, übertreten die Grenzen anderer, wollen ihnen ihre Lebensanschauung diktieren, benutzen andere Menschen, um durch sie mehr Macht zu gewinnen, wollen uns einreden, dass wir alle gleich sind, wollen das nehmen was andere erarbeitet und verdient haben, um sich als Gott aufzuspielen und es denen zu geben, die nichts haben, nur weil sie nicht verstehen, dass jeder Mensch in erster Linie selbst für sein Schicksal hier auf Erden verantwortlich ist, wenn es natürlich auch so sein sollte, dass wir den Armen helfen und unter die Arme greifen, ohne jedoch zu verdrängen, dass es auch viele persönliche Ursachen dafür im Leben dieses Menschen gibt und wir ihm zwar auf die Beine helfen sollen, doch er selbst hauptsächlich dafür verantwortlich ist stark, gesund und vermögend in jeglicher Hinsicht zu werden.
 
Prinzipiell sind wir dafür verantwortlich, dass es nicht dazu kommt, dass jemand gar nicht die Gelgenheit bekommt jemand anderem auf die rechte Backe zu schlagen, denn dann erübrigt sich die Frage, ob man die linke Backe auch noch hinhalten soll.
Da beginnt schon einmal die Pflicht des guten Menschen, indem er von vornherein verhindert, dass Böses geschieht (denkt an die Lehre vom gerechten Krieg von Augustinus von Hippo, der  in allen Punkten damit recht hat. Wie man leider sieht, sind jedoch unsere derzeitigen Politiker, wie Angela Merkel, Jean Claude Juncker, Frans Timmermanns alle gleich spirituell verirrt und vom Glauben an Gott abgefallen, sodass sie sogar in ihrer Unwissenheit zum Bösen geneigt werden, denn sie lassen zu, ja sie fördern sogar noch bewusst, dass hunderttausende uns feindlich gesinnte und böse Menschen in unsere Länder strömen, die uns nichts Gutes wollen und uns auf die rechte Backe schlagen - Vergewaltigungen, Messerstechereien, Mord und Totschlag überziehen seitdem in einem nie dagewesenen Ausmaß unsere Länder).
Diese Menschen sind deswegen böse, wei sie einen Gott und Propheten verehren, der Böses lehrte und Böses willentlich Unschuldigen angetan hat. Unsere Politiker setzen dem Bösen, welches durch diese Menschen wirkt, weil sie der Lehre dieses Kriegstreibers folgen, nicht die notwendigen Grenzen, die ihnen ihre Vernunft gebieten würde, wenn es ihnen schon an der Spiritualität und Herzensbildung fehlt, um dies zu verstehen.

Ja langfristig betrachtet ist die Philosophie bzw. Liebeslogik von Obama böse und die eines ungläubigen Menschen. Es ist die Philosophie der sogenannten Gutmenschen, die in Wirklichkeit jedoch ungläubig sind und durch ihren Unglauben zum Opfer des Bösen werden, dessen oberster Vertreter der Teufel ist, den es selbstverständlich auch gibt. Sie glauben allumfassend zu lieben, indem sie alles persönliche einfach ausblenden, ohne zu verstehen, dass ein jedes Schicksal in Wahrheit seine Gerechtigkeit hat und das Produkt der Existenzgeschichte eines jeden Menschen ist. Dies soll uns natürlich nicht davor abhalten Gutes zu tun und zu helfen, wo es angebracht ist, doch keineswegs darf ich deswegen den Menschen für gänzlich unschuldig und nicht für seine Situation verantwortlich sehen, in welcher er sich befindet oder hineingeboren wird.
 
Der Teufel ist der Erzfeind Christus, dem Ungeborenen, der die ersten geistigen Wesen aus seinem Geist gezeugt hat, und hat ihm in alle Ewigkeit Feindschaft geschworen. Sein Ziel ist es, dass er so viele Menschen wie möglich vom Glauben an Christus abbringt, weswegen er auf der Erde verkörpert und auch ganz gezielt eine gegenteilige Kriegsideologie geschaffen hat.
Ich werde in einem meiner nächsten Beiträge nochmals genau den Unterschied zwischen dem Christentum und dem Islam aufzeigen.
Diejenigen, die eventuell deswegen nach meinem Leben trachten sei gesagt, dass bei einem gewaltsamen Tod der mir oder einem meiner Familienmitgliedern widerfährt, mein gesamtes Wiederverkörperungsarchiv der Menschheit kompromisslos veröffentlicht werden wird und die Wahrheit wird den bösen Menschen und ihre Lügengebäude in sich zusammenstürzen lassen.  
 
Mir reicht übrigens meine Zeit nicht, weil ich ja auch wie ihr Geld verdienen muss, damit ich meine Familie ernähren und meine Rechnungen zahlen kann, sodass ich euch noch viel ausführlicher eine jede Religion und politische Anschauung dieser Erde genau erklären könnte, um euch die philosophischen Irrtümer und Wahrheiten aufzuzeigen, damit eines Tages dieser Krieg unter den Menschen schwächer wird, weil die Menschheit ihre Kinder das Richtige lehrt und ihnen nicht den Hass auf Ungläubige indoktriniert, ihre Seele zerstört, damit sie hart wie Stein werden, indem man sie bereits als Kinder an erwachsene Männer verheiratet, sodass ihre Seele krank wird usw.....
 
Damit mir das möglich ist, müsst ihr entweder meine Produkte kaufen, die es von mir gibt, oder ihr beginnt mir etwas zu spenden, falls jemand verständlicherweise sich nicht gerade für die Astrologie interessiert.
Unter dem Link "Spende", findet ihr alle Daten und Möglichkeiten um dies zu tun.
 
Ich weiß, alle Obamafans wollen mir jetzt sicher nichts spenden, weil ihr euch nicht eingestehen wollt, dass er und Frau Merkel sich täuschen, ja diese beiden Politiker sogar Böses tun und uns Böses lehren, obwohl sie vermutlich absolut überzeugt davon sind, dass dies gut ist.
Nein, sie sind den Verführungen und philosophischen Irrtümern des Teufels auf den Leim gegangen, weil sie den Glauben an Gott verloren haben, weil sie oberflächlich sind und weil sie vor allem viel zu stolz sind und sich selbst so gut vorkommen, dass sie von Gott und seinem Sohn gar nichts lernen wollten. Ja und weil sie Martin Luther in ihrem Denken gefolgt sind, der sich grundlegend in allen vier Solis, die er als seine Glaubensgrundsätze aufgestellt hat, geirrt hat, weil er selbst vom Glauben abgefallen ist und Christus nicht mehr gehorsam ist und war.
Die katholische Kirche braucht nicht zu glauben, dass ihre Lehre so viel wahrer wäre, denn auch sie hat die Lehre Jesus absichtlich verfälscht, damit sie mehr Macht über die Menschen erlangt. Jesus hat damals unter anderem sehr wohl die Wiederverkörperung gelehrt und es war die Kirche, die diese Teile seiner Lehre absichtlich entfernt und somit entstellt hat. Wo die katholische Kirche angelangt ist, zeigt uns dieser Papst Franziskus, der im Grunde dasselbe predigt wie ein Barack Obama und der daher von der politisch Linken in Schaaren Zulauf erhält, für die in Wirklichkeit ja Religion nur Opium für das Volk ist.  
(Frank Felber)
 
Wenn mir auch klar ist, dass diejenigen, die meinen Ausführungen zur Wiederverkörperung nicht folgen vermögen, noch diese akzeptieren wollen, denn dann müssten sie sich ihre philosopschen und politischen Irrtümer eingestehen, zeige ich trotzdem noch ein paar Wiederverkörperungsbeispiele her, denn mit der Zeit, wenn ihr tausende davon gesehen habt, werdet ihr auch die historischen Zusammenhänge mit der Zeit erkennen. Es ist wahr, was ich euch lehre, denn ein jeder von euch setzt seine Geschichte in alle Ewigkeit fort, ob indivudell oder als Volk im Kollektiv.

Also spendet mir mal alle ein paar Euro, denn von was soll ich meine Rechnungen bezahlen und es sind inzwischen innerhalb weniger Stunden über tausend User, die meinen Beiträge lesen, wenn ich einen wie diesen hier ins Netz stelle, doch trauen sich nur wenige liken und spenden.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text25_content1

20.05.2017

DIE HEILIGEN DREI KÖNIGE 

Selbstverständlich gab es die drei Heiligen Könige, wenn auch die Abtrünningen, Aufgeklärten und Ungläubigen versuchen uns einzureden, dass es sich bei den Heiligen drei Königen nur um eine Legendenbildung handelt.
Die Heiligen drei Könige brachten Josef und Maria Gaben für das Jesukind, dem Sohn Gottes. Sie waren drei Weise und Magier, die um die wahre Bedeutung des Goldes, des Weihrauchs und der Myrrhe wussten.

Bei den Heiligen drei Königen handelte es sich um die drei Geister, die heute wiederverkörpert, erneut Gold, Weihrauch und Myrrhe bringen. Diesmal fungieren sie jedoch als Warner und Erleuchter für das europäische Christentum, wollen sie uns doch vor unserem zivilisatorischen Untergang retten, weil wir Hunderttausende Muslime in unsere Länder lassen, die uns sowohl historisch als auch gegenwärtig feindlich gesinnt sind und die Europäer verdrängen und unterwerfen wollen. 

Alle drei von Ihnen sind jetzt schriftstellerisch tätig und bringen uns damit wieder Gold, Weihrauch und Myrrhe.  Gold steht für die Kraft Gottes und die Ehrung des Göttlichen, Weihrauch für die Herbeirufung der Engel bzw. Lichtkräfte und Myrrhe für die Abwehr des Bösen.
So ist es wohl kein Zufall wenn Balthasar (H. Broder) und Melchior (H. Abdel-Samad) sich ganz massiv mit ihrer Arbeit gegen die selbstmörderische Islamisierung Europas durch die Brüsseler Antichristen und scheinheiligen Berliner und Stockholmer Gutmenschen einsetzen, damit wir endlich erkennen, dass der Islam eine Kriegsideologie ist und dass die Massenimigration von Muslimen ein trojanisches Pferd mit dem Ziel der Eroberung Europas ist. Oder lässt sich etwa der zornige Aufruf Erdogans an die muslimischen Europäer fünf Kinder zu zeugen anders deuten, als dass man Europa durch beschleunigten muslimischen Bevölkerungszuwachs übernehmen will. Die Muslime kommen nicht als Freunde nach Europa, sondern als Feinde. Deswegen bringen uns die Heiligen Drei Könige auch wieder Myrrhe. Doch keiner der Regierenden will sie hören, weil die Europäer vom Glauben an Gott und seinen Sohn Jesus abgefallen sind.
Allen voran sind zu unserer Schande die katholische und protestantische Kirche vom Glauben abgefallen und unterstützen die scheinheilige Willkommenspolitik in Brüssel. Der Papst nimmt sogar muslimische und keine christlichen Kinder auf, wo doch die Christen in den muslimischen Ländern verfolgt, unterdrückt und ermordert werden. Der Papst verrät somit diejenigen, die sich Gott anvertraut haben und beschützt diejenigen, denen unser Gott Christus ein Feind ist. Hat er den Sündenfall vergessen? Nur wer das Gute liebt und beschützt, stärkt auch dieses. Wer das Böse liebt und beschützt, irrt und wird letztlich selbst böse werden. Das Gute soll der Mensch lieben und ehren, jedoch vor Menschen bösen Willens hat er sich abzugrenzen.  

Der Dritte unter Ihnen, Caspar, bringt uns das Licht der Erleuchtung, indem er vor allem versucht die Menschen wieder von der materialistischen Ideologie des lucifersischen Darwinismus zu befreien, mit welcher unsere Kinder in der Schule absichtlich und bewusst in die Irre geführt werden, weil man keine Menschen haben will, die an Gott und seine Schöpfung glauben. Wir sollen uns nicht mehr an unsere wahre Herkunft in der geistigen Welt erinnern, damit wir uns nicht bewusst werden, dass die ersten Menschenkinder von Gott in einem geistig magischen Akt erschaffen wurden.

Einst waren wir Engel, also rein geistige Lebewesen, die in der geistigen Welt in der Erdgürtelzone im Paradies Gottes lebten, bevor es ausgelöst durch die Auflehnung des Teufels gegenüber Gott, zur Abkehr des Menschen von Gott und dem darauf folgenden Sündenfall des Menschengeschlechtes kam. Dieser Sündenfall bewirkte die Notwendigkeit der Annahme physischer Körper auf der Erde. Wir waren Lichtwesen, doch ist nun unser Geist in einem physischen Körper eingekörpert und während wir außerhalb der Verkörperung sind, müssen wir uns in Sphären unseres Charakters aufhalten, der nicht mehr engelgleich ist. 

Hätte Gott, die Erzengel und seine Freunde, den Teufel und seine Anhänger nicht aus dem Paradies vertrieben, würde das Paradies nicht mehr existieren. Nur durch Abgrenzung gegenüber dem Bösen konnte das Paradies gewahrt bleiben. 
Durch die Absonderung Lucifers und dessen Verführung des Menschengeschlechts kam es zur Bannung der Feinde Gottes aus den höchsten Lichtsphären.
Gleichzeitig mussten jedoch auch die anderen Menschen, die Gott treu geblieben sind, unter Gottes Führung das Paradies verlassen und ebenso auf Erden verkörpern. Nun vermehrt sich die Menschheit auf Erden, doch hat sie ihre Erinnerung an Gott und die geistige Welt verloren. Wir wissen nicht einmal mehr warum wir hier auf Erden sind und woher wir kommen. Der Darwinismus will uns glauben machen, dass wir vom Affen abstammen, doch sind wir geistige Wesen, begabt mit einem freien Willen und die ersten Geister wurden von Gott durch einen quabbalistisch geistig magischen Akt geschaffen.  

Das Gesetz der Wahrheit erwirkte die Notwendigkeit der Verkörperung des Menschen auf der Erde. Gott selbst stieg mit seinen göttlichen Geschwistern auf die Erde herab und schuf durch Materialisation der Geister menschliche Körper, mit Adam und Eva, die dem geistigen Ebenbild Gottes entsprechen.

Seit damals wird der Krieg Lucifers gegen Gott auf der Erde fortgeführt und fand sofort im Brudermord des Abel durch Kain seine Fortsetzung.
Der Teufel und seine Anhänger müssen nach ihrem körperlichen Tod zwischen ihren jeweiligen Verkörperungen in unterirdischen Sphären (Hölle) verweilen, bevor sie wieder zur Verkörperung heraufsteigen. Deswegen neigen die Teufelsanbeter auch ihr Haupt zur Erde, wenn sie ihren Gott anbeten, denn dieser und seine dämonischen Anhänger müssen in dichtere Sphären nach ihrem Ableben hinuntersteigen. 

Diejenigen Wesen, die hier auf Erden ein moralisch gutes Leben leben, verweilen nach ihrem Ableben in Lichtsphären, die ihrem Charakter entsprechen. Diejenigen, die Gott wirklich lieben, verweilen nach ihrem Ableben in göttlichen Sphären und steigen danach gemeinsam mit Gott wieder aus diesen Sphären herab, um die Menschheit zu erretten, damit sie sich wieder an ihre Herkunft erinnern und den Weg zurück in das Paradies finden. 

Ein jeder dieser wiederverkörperten Heiligen drei Könige ist ein ehrbarer, mutiger und wacher Mensch. Sie sind Boten Gottes, inspiriert vom Heiligen Geist. All diejenigen, die sie bekämpfen, in ihrem Werk behindern und schlecht über sie reden, sind in Wirklichkeit Anhänger des Teufels und sind zu den Antichristen zu zählen. Ganz egal, ob Ihnen dies schon bewusst ist oder nicht. Armin Risi, Henryk Broder und Hamad Abdel-Samad sind jedoch erneut wahre Heilsbringer und ein Segen für das Menschengeschlecht.

Wenn die Zeit gekommen ist, dann werden diese drei heiligen Krieger und Boten Gottes auch wieder die Heilige Familie und ihre Freunde auf Erden treffen.  
(Frank Felber)  



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text23_content1

13.05.2017

CHRISTUS HELDEN UND DIE ANTICHRISTEN 

Die Menschenkenntnis des Menschen wächst durch seine gewonnene Selbsterkenntnis. Wer andere Menschen führen möchte, sich jedoch selbst nicht kennt, wird verständlicherweise die Menschen in die Irre führen.
So war es auch wirklich zum Amüsieren wie die europäische politische Elite letztes Jahr Donald Trump als einen primitiven Menschen mit böser Absicht darstellen wollte, wenn man zugleich seine letzten Verkörperungen kennt, die uns das Gegenteil beweisen. 
Die göttliche Vorsehung ist gut, denn sie sieht und will für den Menschen das, was gerecht und wahr ist, selbst wenn der Mensch etwas Anderes wollte. So hat ein Präsident Trump im weißen Haus den Platz eingenommen. 


Selbstverständlich ist uns Menschen von Gott ein freier Wille veranlagt worden, doch gebraucht der Mensch diesen selbstsüchtig, werden Wesen zu seinen Freunden, die sich zurzeit des Sündenfalls von Gott abgewandt haben und abtrünnig wurden. Keiner ist vor Gott gleich. Wo Gottlosigkeit und Hass auf Gott auftritt, verwechselt man Gleichheit mit Gerechtigkeit und maßt sich an, diejenigen moralisch abzuurteilen, die wirklich an Gott glauben, die auf Gott vertrauen und ihn ehren wie z.B. Donald Trump. 

Gibt es denn einen Menschen unter uns, der nicht gesündigt hat, unrein gedacht, gefühlt und gehandelt, sowie moralisch gefehlt hat? Mir ist in 49 Jahren kein einziger begegnet! Doch es gibt welche, die uns glauben machen wollen, dass dies egal ist, weil wir ja alle darin gleich sind. So wollen sie sich ihres schlechten Gewissen gegenüber Christus entledigen, haben Angst vor seinem Urteil und erschaffen eine Ideologie der Gleichmacherei und streben nach der Ausrottung unserer Monokulturen, indem man versucht Europa zu islamiseren und durch gezielte Migration zu schwächen. Man versucht bewusst das Christentum zu schwächen unter dem Deckmäntlchen des christlichen Handelns.
 
Donald Trump ist jedoch der Held, denn er bekennt sich wirklich zu Christus, glaubt daran, dass Christus Gott Vater ist, dessen Sohn Jesus uns das Evangelium gebracht hat, indem er dieses uns Menschen als Mensch vorgelebt hat.
Ich frage mich nur warum Papst Franziskus Donald Trump ablehnt, bekennt sich dieser doch an unser aller Gott?
Könnte das daran liegen, dass Papst Franziskus vielleicht gar nicht mehr an Gott glaubt? Oder aber vielleicht will er auch nur seine Herde vergrößern denn derzeit gewinnt er ja regen Zulauf aus dem Lager der politisch Linken, für die normalerweise Gott ja nur Opium für das Volk ist?

Ich denke Wladimir Putin ist der bessere Papst, haben wir es doch in Russland wieder mit 70% überzeugten Christen zu tun seitdem Wladimir Putin Russland führt? Der linke gleichmachende Leninismus und Stalinismus hatten ja versucht den Menschen gewaltsam den Glauben austreiben.
 Ich freue mich jedenfalls darüber und sehe darin ein wirklich gutes Werk, welches Wladimir Putin vollbracht hat. Nur wer versteht, dass Wladimir Putin die letzte Zarin war, die gemeinsam mit dem Zaren von Lenins Kommando getötet wurde, mag erahnen, dass die gläubige und spirituelle Zarin jetzt erst recht mit aller zur Verfügung stehenden Macht ihre Vision von Russland vorantreiben wird.
So haben wir es jetzt sowohl in Russland als auch in Amerika mit zwei überzeugten Christen als die jeweiligen Präsidenten dieser beiden Großmächte zu tun.
Eigentlich könnte uns so etwas beruhigen, wäre da nicht Europa. Ein Europa in welchem offensichtlich die Antichristen an der Macht sind, denn sowohl Trump als auch Putin wurden und werden noch immer von den führenden Politikern in Brüssel dämonisiert.

Ob Christus diese Angelegenheit etwa nicht so betrachten würde?
Jedenfalls war es Donald Trump der als George S. Patton die Europäer von den Nazis befreite. War
das nicht gut? Ich denke das war ein gutes Werk von George S. Patton. Ich ehre ihn dafür, dass er ein starker, mutiger und ehrbarer Mann war, der Europa von den Nazis befreit hat.
Welche Fragen müssen sich nun wohl diejenigen stellen, die ihn dämonisieren? Glaubt mir, sie wissen das warum sie das tun, denn sie sind überzeugte Antichristen, die auch genau deswegen Europa islamisieren wollen.
 
Wer ist denn das europäische Feindbild dieser Herren und Damen in Brüssel? Es ist Viktor Orban, der Heilige Stephan I. Ein weiterer überzeugter wirklicher Christ, der Gott treu geblieben ist.   
Ist das nicht ein weiterer Hinweis, dass wir es in Brüssel mit überzeugten Antichristen zu tun haben?
 

Bei den französischen Präsidentschaftswahlen wurde nun Marine Le Pen dämonisiert. Doch blicke ich zurück, dann sehe ich einen Kreuzritter Christi. Aus meiner Sicht war sie ein wirklicher christlicher Held und deswegen sehe ich wiederum diejenigen als Antichristen, die gegen Marine Le Pen gehetzt haben und sie versucht haben zu dämonisieren.
Marine Le Pen ist ein moralisch guter Mensch und nur wer vom Bösen geblendet ist, erkennt dies nicht an ihrer Ausstrahlung.
 

Ich war immer ein überzeugter Europäer, doch befällt mich der Verdacht, dass diejenigen, die Europa derzeit führen überzeugte Antichristen sind. Sie sind Feinde eines Europas im Sinne Karl des Großen, dem wahren Vater Europas. Doch über Karl den Großen schreibe ich ein anderes Mal, wenn die Zeit dafür gekommen ist.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text22_content1

09.05.2017

NATIONALISMUS VERSUS PATRIOTISMUS 

Wikipedia bzw. die Menschen verstehen meines Erachtens bis heute nicht den Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus und in Folge auch nicht den Unterschied zwischen politisch links und politisch rechts. 
Aber alle gackern sie irgendwas daher wie schlecht dieses oder jenes wäre, sind jedoch nicht einmal fähig zu unterscheiden und die Begriffe korrekt zu definieren bzw. den Unterschied zwischen diesen Begriffen. 
Auch Wikipedia schafft das nicht, wie lange auch die Einträge darüber sein mögen. In Wirklichkeit ist der Unterschied ganz einfach.

1. "Eine Nation ist etwas Unpersönliches!"
Eine Nation definiert sich durch ihr Staatsgebiet und die Gesetze, die in dieser Nation gelten. 
Die Nation definiert sich jedoch keineswegs durch ihre Bevölkerung.

2. "Das Volk einer Nation ist etwas Persönliches!" 
Das Volk einer Nation kann sogar auf der Erde verteilt leben, sowie es eben Auslandsösterreicher, amerikanische Juden, russische Juden usw. gibt. 
Die Nation Israel ist jedoch auf ihr Staatsgebiet beschränkt, ihre Bevölkerung jedoch keineswegs. Die Bevölkerung ist beweglich, weil sie menschlich und somit persönlich ist.

Das gilt es mal unbedingt zu verstehen und zu unterscheiden. Das Volk hat Geist und Seele, die Nation ist jedoch nur der Körper.

Der Patriot liebt seine Heimat + Bevölkerung und deren Kultur. 
Der Nationalist liebt den Körper bzw. das Staatsgebiet und die Resultate, welche die Bevölkerung hervorgebracht hat, jedoch muss er überhaupt nicht die Bevölkerung der Nation lieben. Er ist vielleicht sogar jederzeit dazu bereit, dass er die Bevölkerung für seinen Nationalismus opfert, also im Interesse der Machterweiterung und Gebietserweiterung der Nation gegen andere Nationen in den Krieg zieht. Der Patriot liebt das Volk und will, dass es diesem gut geht. Er wird sein Land verteidigen, doch schließt seine Liebe zu seinem Volk nicht im geringsten aus, dass er auch andere Völker und deren Nationen liebt. Er fühlt sich ausschließlich seinem Volk deutlich mehr verbunden und will daher dieses beschützen, falls jemand diesem Volk etwas antun will.
Wenn jemand das Unpersönliche liebt, dann hängt er seine Liebe an etwas Materielles, vielleicht auch an eine Idee, eine Ideologie doch liebt er nicht bevorzugt das Persönliche, den Menschen bzw. das Volk. Er stellt das Unpersönliche darüber.

Weil er das Volk nicht in erster Linie liebt, sondern eben die Nation, kann es dann jederzeit sehr leicht dazu kommen, dass der Nationalist Handlungen setzt, die jegliche Moral vergessen lassen, weil sich jegliche Moral immer auf das Persönliche, das Menschliche bezieht und niemals auf etwas Unpersönliches.

Deswegen ist der Nationalismus gefährlich, jedoch der Patriotismus gut, wahr und edel. 
Wer Patriotismus ablehnt hat die einfachsten Dinge des Lebens noch nicht verstanden. 
Die einfachsten Dinge des Lebens sind zum Beispiel die Ordnung der Nächstenliebe, die ich euch schon mal beschrieben habe, die jedoch den Menschen verloren gegangen ist, weil wir eben immer mehr durch das linke Gedankengut des Sozialismus, des Kommunismus, des Genderwahn usw. vom Glauben an einen persönlichen Gott abfallen und verwirrt sind.

Die natürliche Ordnung der NÄCHSTENLIEBE:
Zuerst kommt meine Ehefrau oder Ehemann, 
dann meine Kinder, 
dann meine Eltern, 
dann meine Geschwister, 
dann meine engen Freunde, Geistes und Seelenverwandten, 
dann meine Nachbarn, 
dann mein Ort oder Stadt, in welcher ich lebe. 
Dann meine Heimat, Nation, 
dann diejenigen, die denselben Glauben haben, 
dann diejenigen, die die selbe Sprache sprechen und dann Menschen aus anderen Nationen, jedoch ähnlichem Kulturkreis und von meinem Kontinent, 
dann Fremde von anderen Kontinenten und Rassen.

Und ja, die Nazis waren ganz klar links. Sie waren das, wie sie sich nannten: Sozialnationalisten.
Rechts zu sein, bedeutet entweder konservativ - liberal patriotisch oder konservativ - traditionell patriotisch eingestellt zu sein. 
Rechts zu sein bedeutet den Menschen in seinem Tun und Handeln moralisch zu bewerten. 
Rechts zu sein, bedeutet das Individuelle und dessen Leistung dem Kollektiv vorzuziehen. Rechts zu sein bedeutet jegliche Gleichmacherei auf das Schärfste abzulehnen. 
Rechts zu sein bedeutet das Verhalten und die Leistung anderer Völker zu beurteilen und dementsprechende Beziehungen, je nach ihrem moralischen Verhalten und ihrem Glauben, zu diesen Völkern zu pflegen. 
Rechts zu sein bedeutet an Gott zu glauben und diesen Gott als die oberste moralische Instanz zu akzeptieren.
Daher kann ein sogenannter "Rechter" gar kein Nationalist sein, weil er immer das Menschliche, das Individuelle, dessen Leistung und dessen Freiheit hochhält und sich dafür einsetzt. Wer jedoch die Ideologie wie dies die Sozialisten und Kommunisten tun, über das Menschliche stellen, die halten an etwas Unpersönlichen fest, weil sie Gott durch ein System ersetzen wollen, da nur dies ihren Vorstellungen von Gerechtigkeit nachkommen kann. 
Ein Rechter kann nur jemand sein, der gläubig ist, sowie der überzeugte Linke früher oder später immer ungläubig wird.
Deswegen endet politisch die Linksorientierung früher oder später immer in der Diktatur. Immer, ohne Ausnahme, denn das System bzw. das Unpersönliche ist an die Stelle des Persönlichen getreten. 
Nur das System ist gerecht und kann es sein und der Mensch wird zum Besitz des Systems, weswegen wir ja auch als Staatsbürger bezeichnet werden. Wir bürgen für den Staat bzw. sind verpflichtet das System aufrecht zu erhalten.

Doch genau diese Haltung ist unmenschlich, lehnt Gottes individuelle Beurteilung des Menschen ab und daher muss der politisch Linksorientierte den Patriotismus ablehnen, weil sich dieser immer auf das Wesen der jeweiligen Nation bezieht, nämlich auf sein Volk und dessen Kultur.
Der Linke bevorzugt das Unpersönliche und deswegen befindet er sich auf dem Pfad in den Nationalismus. 
Der Rechte ist ein Patriot und befindet sich auf dem Pfad in die Monarchie und Aristokratie in Wirklichkeit. 
Die Demokratie bietet beiden Kräften, also der politischen Linken als auch der politischen Rechten Platz. 
In Österreich gibt es übrigens nur eine Rechtspartei und das ist die ÖVP. 
Die FPÖ ist nichts rechts, sondern hat sich in Wirklichkeit noch nicht gefunden. 
Die SPÖ, NEOS UND GRÜNEN sind ganz klar links. Alle drei stehen zum Beispiel hinter der Facebookzensur, befürworten das Gießkannenprinzip, wenn es um Sozialleistungen und vieles mehr geht, was eben typisch für den Sozialismus usw. ist.
Wer Gott ablehnt und das Staatssystem zu Gott erklärt, der macht denselben Fehler den die kath. Kirche gemacht hat und noch immer macht, indem sie den Papst für unfehlbar erklärt. 
Jesus hat keine Kirche erschaffen, sondern es war Petrus. Jesus lehnt die Kirche in ihrer heutigen Form ab und das wird er euch allen noch ganz klar zeigen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.
Selbst Gott ist fehlbar und nicht allmächtig!, denn er ist ein individueller persönlicher Geist, ob verkörpert oder in der geistigen Welt. 
Er ist jedoch in alle Zeit die oberste

moralische Instanz, der Ursprung der Wahrheit und gut. Deswegen ehren ihn auch nach wie vor alle nicht gefallenen Wesen als ihren Herrn, dem sie sich nach wie vor anvertrauen im Gegenteil zu den vom Glauben abgefallenen Menschen. 
(Frank Felber)

(Die Paneuropaflagge ist die einzig wahre Flagge für Europa. Es waren die Antichristen, die heute in Brüssel regieren, die das Kreuz entfernen ließen). 
Das z.B. Deutschland mit viel mehr Parlamentariern im europäischen Parlament vertreten ist, ist purer Nationalismus.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text21_content1

27.04.2017

Der Schatten des amerikanischen Geistes

Mich faszinieren alle Pioniere und Gründungsväter. 
Wie magisch ziehen solche Personen meine Aufmerksamkeit an, die die Kraft und Fähigkeit besitzen etwas Neues einzuleiten und hervorzubringen (Widder), ganz egal, ob es sich hierbei um eine neue religiöse Lehre, eine Erfindung, ein neues Unternehmen, oder gar die Gründung einer Nation handelt.

Ohne Wagnis, ohne ein Risiko einzugehen, ist es nicht möglich etwas Neues hervorzubringen. Immer wenn etwas neu ist, erzeugt es Konflikte, weil Altes weichen muss. 
Ebenso zieht ein jeder der Neues bringt auch den Konflikt mit etwaigen Konkurrenten an, die Angst um ihr bisheriges Geschäft haben, oder aber die einen überbieten und ausstechen wollen, weil sie die ersten sein wollen, obwohl sie es nicht waren.

Das Wagnis des Pioniers erfordert jedenfalls Mut und Können, sein Erfolg fordert jedoch auch Ausdauer und Geduld.

Historisch betrachtet sind es deswegen auch zu recht die Pioniere, die den Ruhm ernten, denn sie hätten einerseits auch Schiffbruch erleiden können, wären sie nicht siegreich gewesen. Sie mussten beides in sich vereinen. Die Bereitschaft zum Wagnis, wie auch die Fähigkeit zur Manifestation. 
Nur wo diese beiden Kräfte bzw. Tugenden auch wirklich vereint zustande kommen, wird Erfolg geboren, der sich auch materiell zeigen kann.

Wer nur die Idee besitzt, diese jedoch nicht umzusetzen vermag, der gewinnt bestenfalls den Ruhm als Erfinder, doch selten werden solche Menschen auch reich und mächtig, wodurch sie Gestaltungseinfluss auf die Menschheit gewinnen können.

  Johann Jakob Astor wurde in eine sehr arme und wegen Glaubensgründen aus Savoyen vertriebene Familie geboren. 
Er wollte mit allen Mitteln dieser Armut entfliehen und reich werden. Was ihm zweifellos gelang, indem er bereits im Alter von 20 Jahren sein Glück in Amerika suchte und über England Richtung Amerika einschiffte. Die letzten Meter entschloss er sich dazu das Schiff zuverlassen, weil dieses vor der Küste im Eis einfror und ging die letzten Kilometer zu Fuß. 

Liest man sich Johann Jakob Astors Biografie durch, dann ist sein Wesen sicherlich ein Prototyp des nach Gewinnmaximierung strebenden kapitalistischen Geistes der Amerikaner.  
Das Motto lautete damals wie heute: Wer Gewinn erzielt, hat richtig gehandelt. Der Gewinn wäscht sozusagen moralisch betrachtet jegliches Vorgehen rein. 
Genau deswegen ist ja das amerikanische Volk bei vielen Menschen in der Welt verhasst, weil sie rücksichtslos nach Gewinn streben und hierbei immer wieder auf Kosten anderer reich werden.

Deswegen kann ich Astors Handeln auch nicht gut heißen, denn er handelte nicht moralisch, sondern ausschließlich als ein Geschäftsmann, der es mit Intelligenz, Fleiß, Mut und Chuzpe zu einem sagenhaften Vermögen gebracht hatte. Er war der reichste Amerikaner zur damaligen Zeit und hinterließ umgerechnet auf heute ein Vermögen von 112 Milliarden Dollar. 
Er machte mit allem Geschäfte womit man ein Geschäft machen kann. Er verkaufte absichtlich und verbotener Weise Alkohol an die Indianer, handelte mit Pelzen, verkaufte Opium und wurde letztendlich so sagenhaft reich, indem er Grundstücke verpachtete, auf denen New York gebaut wurde und nach 21 Jahren Verpachtung gingen die darauf gebauten Häuser +´Grundstück wieder in seinen Besitz über. Nach zwanzig Jahren gehörtem ihm die Gebäude, die andere mit ihrem Geld für ihn gebaut hatten. 
Er verhundertfachte seinen Einsatz in diesen Geschäften und das sogar mit minimalen Risiko, da die ersten Präsidenten des Landes hinter ihm standen und ihn stützten. 

Die Astoria Hotelgruppe und einige andere andere noch heute tätige Konzerne gingen aus seinem Vermögen hervor, welches er geschaffen hatte.

Was jedoch für mich und meine Forschungen seine Person betreffend bedeutsam war ist folgendes. 
Er war der Erste nach Amerika Ausgewanderte, der ein sagenhaftes, selbst für heutige Verhältnisse umfassbares Vermögen geschaffen hatte. 
Da er der Erste war, dem dies in Amerika gelang der Reichste von allen zu werden, wird das Land bis heute in geschäftlichen Angelegenheiten von seinem Geist geprägt. 
Es lebt nämlich immer der Geist der Gründerväter in einer Nation fort. Er gehörte zwar nicht zu den direkten Gründungsvätern Amerikas, die ich im Laufe der letzten Jahre hier auf FB einen jeden euch gezeigt habe, sondern er war sozusagen einer der Gründungsvater der amerikanischen Geschäftsgeistes. 
Deswegen lebt bis heute sein Geist der Gewinnmaximierung in der amerikanischen Geschäftswelt fort. 

Ich habe dazu folgende Einstellung. Es muss in jedem Geschäft immer Gewinne geben, denn sonst ist der Fortbestand des Unternehmens nicht gesichert und die Arbeiter werden ihre Arbeitsplätze verlieren. Trotzdem gilt es immer darauf zu achten, wie wir groß und mächtig werden. Nur wenn dieser Entfaltung und der Gewinn an Macht auch anderen dient und wir niemals auf Kosten anderer groß werden, haben wir ein gutes Werk vollbracht, welches Ruhm verdient. Werden wir auf Kosten anderer reich, dann enden wir eines Tages unter den Brüdern der Finsternis.

Gewinn ja, doch nicht unmoralisch. Der Gewinn alleine macht kein unternehmerisches Handeln moralisch gerechtfertigt. 
Der wirklich erfolgreiche Unternehmer muss also ein sehr weiser Mensch sein, denn sein Erfolg muss andere ernähren und stark machen. Es muss ihm gelingen einen Kreislauf der Kooperation und des gegenseitigen guten Willens zu erschaffen, sodass immer allen gedient ist. 
Sobald ich mir mehr nehme als mir zusteht, wird langfristig betrachtet Unglück angezogen. Beteilige immer deine Familie, Mitarbeiter und Freunde gerecht an deinem Erfolg! 

Wählst du den Weg der Gewinnmaximierung auf Kosten anderer, dann kannst du vielleicht das Unglück eine, zwei sogar drei Verkörperungen hinauszögern, indem du mit einem starken Willen immer wieder alles negative Karma niederringst, doch irgendwann wird dich die Lawine deiner unmoralischen Handlungen dermaßen menschlich verdorben haben, dass du keine Freude mehr am Leben hast. 
Ich kann mich selbst nicht mehr lieben und werde bemerken wie ich immer stärker mein Handeln zu rechtfertigen beginne, anstatt den anderen mehr zu geben und mir selbst weniger zu nehmen. 
Der beste Unternehmer ist besorgt um das Wohl seiner Kunden und Angestellten im selben Maße und erst dann kommt sein eigenes Wohl. Er ist wie ein Familienvater, der für seine Familie so viel wie möglich verdienen will, damit es allen gut geht, doch darf er hierbei nie vergessen, dass ihn seine Familie auch als Mensch braucht, damit sie ihn nicht des Geldes wegen lieben, sondern weil er auch ein wunderbarer Mensch ist. So wird er erfolgreich in jeglicher Hinsicht. 

Gewinne dürfen daher auch zwischendurch kleiner werden, ohne mich deswegen als Verlierer zu fühlen, weil ich im letzten Jahr mehr Gewinne hatte. 
Wenn ich im Gegenzug jedoch sehe, dass alles rund läuft und alle um mich im Rahmen meiner Möglichkeiten glücklich sind und sich gut entwickelt haben, dann ist das ein Zeichen, dass ich sehr erfolgreich war. 
Je größer und mächtiger ich werde, desto großzügiger muss ich werden. So werde ich viele Freunde gewinnen und wenig Feinde und Neider haben. 
Amerika hat sich jedoch im Laufe der Jahrhunderte viele Feinde und Neider in dieser Welt geschaffen, weil der Geist der Gewinnmaximierung Astors noch nie wirklich korrigiert und als falsch erkannt wurde. 

Ich anerkenne jedoch auch die Stärke des unmoralischen Menschen an, die es ihm ermöglicht groß und mächtig zu werden. Wenn auch selbstsüchtig, so doch meist auch fleißig, diszipliniert und intelligent in seinem Handeln. 
Letztlich sind jedoch die größten Leistungen nichts wert, wenn dein Charakter schlecht geworden ist. Du wirst weder andere noch dich selbst lieben können und daher wirst du keine Freude am Leben haben, weil du dich vor Gott und der göttlichen Vorsehung schämst. Selbst wenn du Gott wie der Teufel und seine Anhänger die Feindschaft erklärst, so hast du dies nur getan, weil du dich schämst, angesichts seiner Liebe und seines guten Willens für die Menschheit. Nur weil du andere mit in das Unglück ziehst, wird dein Handeln nicht wahrer und moralisch besser. 
(Frank Felber)

P.S. für die Astrologen. Zeit unbekannt, doch gab ich ihm als Auswanderer eine starke neunte Hausbetonung und einen Wassermann IC mit Chiron drinnen. 
Warum? Auswanderer haben sehr oft das neunte Haus des Auslandes stark besetzt oder einen Schützeaszendenten. Seine Familie wurde vertrieben (Chiron) und war fremd in Walldorf bzw. kamen aus der Fremde (Wassermann IC). 

Erst durch seine Heirat konnte er seinen Pelzhandel erweitern und wirklich reich werden (Jupiter im achten Haus bringt Erbschaft und Vermehrung durch Heirat, sowie natürlich immer gute Einnahmen durch Andere - Pacht, Handel....)

Neptun in 10, weil er sein erstes Geld mit dem Handel von Musikinstrumenten verdiente, später auch mit Drogen.

Mit Immobilien wurde er reich durch seine starke Krebsbetonung. 
Skorpionaszendent, weil er es verstand aus jeder Krise gestärkt hervor zu gehen, andere geschäftlich an sich zu binden und weil er vor nichts zurückschreckte. 

Es wird auch immer wieder Argumente für eine andere Geburtszeit geben, was jedoch nicht ist, denn auch sein Tag sagt uns viel. Sonne/Mars/Merkur ins Quadrat zur Uranus = der mutige und unerschrockene Geschäftsmann, der immer wieder neue Ideen hat. 
Jupiter in den Zwillingen. Man wird reich durch Handel mit Gütern. 

Venus Trigon Mond (in Konj. mit Fixstern Spica) = Man macht Geld (Venus) mit Immobilien (Mond) und anderen Gütern, die dem Menschen Behaglichkeit schenken (Pelze damals). Durch die Opposition der Venus zu Pluto war er unersättlich, machte andere von sich abhängig und war geldbesessen. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text20_content1

24.04.2017

DER APFEL FÄLLT NICHT WEIT VOM STAMM

Gustave Le Bon schrieb ein weltberühmtes Werk über Massenpsychologie und gilt als deren Begründer.

Im Alter begann Le Bon sich intensiv mit dem Katalogisieren der Menschheit zu befassen, indem er Hierarchien aufstellte für Rassen (die er etwas unklar nicht streng biologisch verstand, sondern als kulturell ererbte Komplexe, s.u.), Geschlechter, Intelligenz und politische Strömungen.

Seine Arbeit beeinflusste nicht nur Sigmund Freud (liket ab und zu mal bei öffentlichen FB Einträgen von mir - ist Astrologin), sondern vor allem auch viele Nationalsozialisten.

Der Mensch kategorisiert so gut wie alles was es auf diesem Planeten gibt, ob Tiergattungen, Pflanzen jeglicher Art bis hin zu den Mineralien. Doch beginnt man über unsere Rassen, Nationen und den individuellen Menschen und die Prägung und Einfluss durch seine Herkunft nachzudenken, dann wird sofort ein Denkverbot darüber ausgesprochen.

Ja die Nazis haben so viel falsch gemacht, wie man nur falsch machen kann, doch das ändert nichts daran, dass der Mensch irgendwann trotzdem wieder dazu kommen muss, dass er die Völker, Rassen und Nationen auf ihre Herkunft und Charakter hin studiert und analysiert. 
Ausschließlich auf diesem Weg werden wir zu verstehen beginnen was Völker sind, wie sie entstehen, was sie miteinander verbindet oder eine Antipathie erzeugt und wie man Völker in einer Weise erziehen kann, dass das Schönste des jeweiligen Bundes aus ihm hervorgeht.

Solange es dafür ein Denkverbot gibt, wird es auf der Erde ganz sicher keinen Frieden geben, sondern wir lügen uns weiterhin scheinheilig an, wie es derzeit der Fall ist und das Böse bzw. Völker, die z.B. einen menschenverachtenden Gott verehren, werden sich in der Menschheit weiter ausbreiten.

So wie man Pflanzen und Tiere an ihrer Erscheinung schon erkennt und für welchen Zweck sie aufgrund ihrer Inhaltsstoffe und Erscheinung ihr Erdendasein haben, ebenso sieht der Mensch auch genau so aus wie er ist und ist kein zufälliges Produkt des Erbgutes von Vater und Mutter.

Dieses Denkverbot müssen zukünftige mutige Denker wieder abschütteln, damit unsere Studien über Massenpsychologie endlich wieder Fortschritte erzielen können. Was verstehen wir schon von unseren Völkern und ihren Gründervätern?

In diesem Forschungsgebiet sind wir am damaligen Stand vor 100 Jahren stehen geblieben. Alles hat sich weiterentwickelt, doch da haben wir sogar Rückschritte erzielt, so unglaublich es auch klingt. 
Wir haben uns von der Suche nach der Wahrheit entfernt, von der Suche nach unserer Herkunft, unserer Wurzeln, um zu uns selbst zu finden und zu verstehen welche Idee uns zusammenhält. 
Anstatt dessen sind Ideologien wie die Genderideologie aufgekommen, die den Menschen in das Verderben der Entfremdung von sich selbst stürzen. Wer die Genderideologie begrüßt begibt sich auf den Pfad der von Gott wegführt. Gott, der Vater der Menschheit.

Das dunkle im Geist von Gustave Le Bon ist die Macht, die er dem Unbewussten zuschreibt. In diesem Punkt ist seine Lehre unwahr und hat dazu geführt, dass das Böse später im Nationalsozialismus Eingang gefunden hat und die Masse der Menschen dazu erfassen konnte die Juden zu verfolgen und ausrotten zu wollen.

Immer dann, wenn Ihnen jemand von der Macht des Unbewussten vorschwärmt und ihnen suggerieren will, wie mächtig dies sei, dann wissen sie bereits in sich, dass hier jemand über sie Macht gewinnen will.

Das Unbewusste ist der Feind des Bewusstseins und eines der Menschen Ziele besteht ja darin, dass er wieder wach wird, wie er es im Paradies war. Also seine Unbewusstheit, die durch die Einkörperung des Geistes entsteht, wieder verliert indem er Erleuchtung erlangt, also sich nicht nur seines Geistes bewusst wird, sondern diesen auch beherrscht und aus diesem heraus mit voller Bewusstheit sein Leben hier auf Erden lebt. Derzeit ist unser Bewusstsein komplett im physischen Gehirn verankert und der Mensch verfügt noch über wenig Geistbewusstsein. Unserer veranlagte Übersinnlichkeit ist kaum entwickelt.

Erwacht der Mensch, also erlangt er Schritt für Schritt wieder Erleuchtung, dann beginnt er sich der Menschheitsgeschichte gewahr zu werden. Er findet den Weg zurück zu unseren Wurzeln und beginnt die Väter unserer Nationen, die Geschichte unserer Völker zu verstehen bis er bei Gott ankommt.

Wie Gustave Le Bon richtigerweise lehrte, zeigt sich höhere Entwicklung des Menschen in prägnanter bewusster Individualität.  
Nicht nur die Entwicklung des Geistes bis zu seiner Beherrschung führt den Menschen höher, sondern auf keinen Fall darf seine Seelenentwicklung vernachlässigt werden. Es ist unsere Seele, die bei gesunder Entwicklung das Schöne und Liebevolle auch als das fühlt und sich nicht vom Hässlichen angezogen fühlt, bei Unterentwicklung der Seele, wie es bei Menschen zu beobachten ist, die sich bewusst für das Böse entscheiden.

Zweifellos entscheidet unsere Herkunft, auch unsere Gene, unsere Erziehung, doch viel mehr noch unsere Geschichte früherer Verkörperungen darüber in welcher Familie, in welcher Rasse und Nation wir verkörpern. 
Wissen wir nichts über unsere Rassen, die Geschichte unserer Nation, unserer Familie und Freunde und vor allem unserer vergangenen Verkörperungen, dann wissen wir in Wirklichkeit gar nichts von dem was uns zu dem gemacht hat, die wir jetzt sind. 
Der Weg in die Bewusstheit, eröffnet dem Menschen den Zugang zur Geschichte unserer Herkunft. Dadurch werden wir unser selbst gewahr, kommen uns nahe, kommen Gott nahe und finden Frieden weil wir verstehen. 
Unbewusst bleiben wir, wenn wir uns weiterhin Denkverbote auferlegen, die ich bereits als Plato in meinem Werk über den idealen Staat für die Menschheit überwunden habe.
Nur weil die Nazis im Bösen und Missbrauch in ihren Forschungen geendet sind, weil es Menschen waren, die noch zu primitiv waren, um die ethisch richtigen Verhaltensweisen daraus abzuleiten, dürfen wir nicht jetzt uns selbst verbieten in dieser Richtung weiterzuforschen.

Das jedenfalls, was gerade derzeit geschieht, indem man es zulässt, dass Europa von Primitiven überrannt wird, führt in die komplette Zerstörung einer für die Menschheit positive Entwicklung, die Jahrtausende gedauert hat.

Was Gott getrennt hat, soll der Mensch nicht versuchen aufzuheben, sondern er sollte sich viel mehr darüber Gedanken machen, warum es zu einer Trennung und Unterscheidung kam. Wer Monokulturen wie Frans Timmermans die Nr.2 neben Juncker ausrotten will, der ist ein unbewusster Jünger des gefallenen Lucifers. 
Lucifer selbst ist überzeugter Faschist. Es ist ein messerscharfer Grat, denn der nach Erleuchtung strebende beschreiten muss, um einerseits die Wahrheit der menschlichen Geschichte zu verstehen, ohne die daraus erwachsende Macht zu missbrauchen, weil er die Unbewusstheit, Dummheit und Unvollkommenheit des Menschen zu hassen beginnt. Weil er den Schmerz nicht erträgt, wenn ihm die Tragödie des Menschengeschlecht und seinem Sündenfall und der Vertreibung aus dem Paradieses bewusst wird.

Die Anhänger Lucifers glauben das mit Autorität gut machen zu können, wo es ihnen an Liebe und Weisheit fehlt. Ihnen ist viel daran gelegen, dass der Mensch unbewusst bleibt, dass sie die Rassen untereinander vermischen und Chaos anrichten, damit wir uns immer mehr von uns selbst entfremden, unsere Identität verlieren und unsere geistige Heimat bei Christus verlieren.

Die Lehre der Wiederverkörperung wird den Menschen aus dem Übel dieser falschen Lehren der Gleichheit befreien. Man wird erkennen wie außergewöhnlich gerecht und bedeutsam unsere Herkunft, die Geschichte unserer Eltern, ihrer Verkörperungen, die Geschichte unserer Familie, unserer Freunde und schlussendlich unserer Rasse und Nationen ist.

Man wird die Gründungsväter der Nationen studieren und die Idee und den Charakter unserer Völker und Nationen verstehen lernen, die uns miteinander verbinden. So werden wir lernen uns gegenseitig zu respektieren, weil wir uns in unserem Wesen verstehen lernen, sodass wir danach in Frieden miteinander leben lernen.

Wir werden aber auch unsere Feinde unter den Völkern erkennen und wissen welche Völker und Nationen dem Teufel folgen, dessen Lehren dazu führen, dass vor allem alle jüdischen, christlichen und hinduistischen Kulturen als Feinde betrachtet werden, die bekämpft werden müssen. 
Erst wenn wir unsere Herkunft verstehen, werden wir akzeptieren, dass der Krieg, welcher im Himmel zwischen Gott und Lucifer begann in unseren Nationen und Völkern auf der Erde fortgesetzt wird. Wer nicht bereit ist das Gute zu bewahren, zu vermehren und zu schützen, der wird in der Hölle aufwachen. 
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text19_content1

20.04.2017

DAS DREIGESTIRN WOLFF, GOTTSCHED, BAUMGARTEN

Christian Wolff war ein bedeutender deutscher Universalgelehrter, Jurist und Mathematiker, sowie einer der wichtigsten Philosophen der Aufklärung. Christoph Gottsched und Alexander Gottlieb Baumgarten wurden in ihrem philosophischen Werdegang stark von seiner Lehre beeinflusst.  Wir verdanken ihm durch die Begründung der Begriffsjurisprudenz Begriffe ie Beuwsstsein, Bedeutung und Aufmerksamkeit. 

Es wurde jedenfalls Zeit ihn in meiner jetzigen Verkörperung wieder kennenzulernen. Oftmals habe ich Christian Wolffs Bilder angeschaut und mich gewundert wieso ich ihn nicht kenne und er mir nie begegnet ist, war er mir damals doch ein geistiger Lehrer.  
Heute kam es überraschend unerwartet zu einer telefonischen Beratung und wie sich für mich danach herausstellte wurde ich vom wiederverkörperten Christian Wolff angerufen, der in Wirklichkeit seit Jahren nahe meiner Grazer Wohnung, sozusagen um das Häusereck lebt. Wir sind uns lustiger Weise meines Erinnerns nie über den Weg gelaufen.  

Als Johann Christoph Gottsched wurde ich damals in Kaliningrad geboren, Preuße, Schriftsteller, Sprachforscher, Professor für Poetik, Logik und Metaphysik, sowie letztendlich Sprachreformer der deutschen Sprache. 

Ich kenne jeden einzelnen meiner damaligen Gegner, mit denen ich 15 Jahre lang einen öffentlichen Streit austrug, weil sie sich gegen meine Reformierung der deutschen Sprache stellten. 

Der endgültige Sieg dieses nicht zu vermeidenden Streites wurde erst nach meinem Tod erzielt, indem Maria Theresia meine Sprachreform der deutschen Sprache übernahm. Wir lernten uns damals in Wien auch kurz kennen, indem ich ihr noch vor meinem Tod meine Arbeit präsentierte. 
So sprechen und schreiben wir heute nicht nur Dank meiner Arbeit, sondern auch Dank Maria Theresia, die deutsche Sprache wie ich sie damals reformierte.

Einer meiner damaligen Gegner war in diesem Leben der Direktor meines Gymnasiums, der ehemalige, bereits vor einem Jahr verstorbene, Landesschulrat Horst Lattinger. Damals verkörpert als Johann Siegmund Valentin Popowitsch. 
Er hat es mir nicht leicht gemacht, wie man sich vorstellen kann. Ich bin jetzt noch meinen Lehrern kram und habe nicht einen von ihnen vergessen, die mich mobbten. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Siegmund_Popowitsch

Umso glücklicher bin ich, dass mich heute endlich meiner und auch Davids ehemaliger Lehrer Christoph Wolff zwecks einer astrologischen Beratung angerufen hat. 
Erst vor zwei Wochen hatte ich mir die Frage gestellt, wo er denn nur bleibt?

David führte fort und bereicherte als Alexander Gottlieb Baumgarten meine Arbeit mit seinem Sinn für Schönheit, seinen intuitiven Fähigkeiten, wie der Fähigkeit das Gute zu bewahren und mit dem Neuen zu verbinden.  Sein Ideal des ästhetischen Menschen mit allseitiger Begabung zu sinnlicher Erkenntnis war mitbestimmend für den Geniekult des 18.Jahhrunderts. 

Meine damalige Frau die Gottschedin ist jetzt auch freundschaftlich mit mir verbunden. Damals war sie bereits eine hervorragende Schrifstellerin, in dieser Verkörperung wohl der ehemals beste Balletttänzer und derzeit beste Ballettlehrer von Graz Sie unterstützte meine Arbeit als Gottsched und war für mich unersetzlich mit ihrem Können, Engagement und Ausdauer. Ich habe ihr viel zu verdanken. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Wolff_(Philosoph)

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Christoph_Gottsched

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Gottlieb_Baumgarten

https://de.wikipedia.org/wiki/Luise_Adelgunde_Victorie_Gottsched
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text18_content1

20.04.2017

Aldebaran, das Licht, welches Sphären verbindet

http://www.krone.at/oesterreich/huber-der-glaeubige-mensch-stirbt-gesuender-oster-interview-story-564729

Es ist für mich schon erschreckend zu beobachten, wie dermaßen abgefallen die Menschen von jeglichem Glauben an Gott, an ein Weiterleben des Geistes nach dem Tod oder z.B. eben an die Wiedergeburt des Menschen auf Erden sind. 
Wer heute noch an Gott glaubt wird der Lächerlichkeit preis gegeben und von einem Großteil der Menschen spöttisch als dumm bezeichnet. 
Pseudospiritualität gibt es vielleicht an jeder Ecke, doch spreche ich nicht vom Glauben an einen unpersönlichen Gott, der irgendein numinöses Licht ist oder sonstiges etwas von Energie sein soll.

Sowohl die Kirche als Hauptverantwortlicher, aber auch die Politik haben viel falsch gemacht. 
 Lese ich mir das Interview durch, wusste ich in mir sofort, dass hier ein ehemaliger geistiger christlicher Führer spricht, der sich seinen Glauben noch bewahren konnte, trotzdem tiefer nach der Wahrheit suchend. Sozusagen die beste Kombination, die es gibt.

Eines haben auch alle Prophezeiungen zum Armageddon gemeinsam. Der Glaubensabfall und die geistige Verwirrung des Menschen. 
Hingegen wird allen Ernstes von Genderforschern und Politiker darüber diskutiert, ob man nicht ein drittes WC für die bauen muss, die sich nicht im Klaren darüber sind zu welchem Geschlecht sie gehören.

Zu Gottes Prüfungen zählt sicherlich, dass er nie den Glauben an den Menschen verliert.

(Zeit unbekannt: 12:00 gewählt)

Schauen wir uns seine Radix an, dann ist er wahrlich ein ganz außergewöhnlicher Mensch. Im Zeichen Zwilling, dem Zeichen des Zweifels und der Liebe zu den Wissenschaften geboren, hat er mit Sonne/Merkur/Aldebaran der Wissenschaft das Licht des Glaubens gebracht, worum ihn Kardinal König auch bat.

Der Fixststern Aldebaran ist der Lichtbringer, der das Verborgene beleuchtet und uns den Zusammenhang zwischen der Unsichtbaren und materiellen Welt verstehen lassen kann. Im Grunde genau das, wo Johannes Huber mit seinem Weg angelangt ist. 
Da Neptun in das Trigon zu dieser Sonne/Merkur Konjunktion steht, gelingt es ihm die Welt der Wissenschaft (Sonne/Merkur/Zwilling) mit der spirituellen Welt (Neptun) in Verbindung zu bringen.

Wer sich das interessante Interview durchliest, wird als Astrologe natürlich schmunzeln müssen, wenn ein Zwilling, das Zeichen der Kommunikation par Excellence, Saint Exuperys Zitat am Schreibtisch stehen hat: "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse".

Solange bis wir durch die Intuition miteinander verbunden sind....würde ich Exupery entgegnen. 
(Frank Felber)

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Rudolf_Kutschker 

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Huber_(Mediziner,_1946)

Dieser Beitrag wurde am 1.11.2017 von der Krone veröffentlicht. http://www.krone.at/595924




https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text17_content1

20.04.2017

Thomas Bubendorfer, der Freeclimber

Die Amerikanerin Annie S. Peck ist die erste Frau, die 1895 das Matterhorn bezwingt. Das noch dazu in Hosen. 
Sie ist somit in zweifacher Hinsicht in eine Männerdomäne vorgedrungen und wurde durch diese Erstbesteigung des Matterhorns auch schlagartig berühmt.

Erst im Alter von 35 Jahren entdeckte sie auf Studienreisen in Europa ihre Liebe zur Bergsteigerei. 
Ebenso machte sie sich für das Frauenwahlrecht stark.

Wiederverkörpert als Thomas Bubendorfer, welcher im Tierkreiszeichen Stier geboren ist. Er hat den Mars im Tierkreiszeichen Widder. Diese Stellung bewirkt außergewöhnlichen Mut und Sportlichkeit. 
Seine Sonne erhält ein Quadrat von Uranus, sodass er in dieser Verkörperung zu einem der berühmtesten Extrembergsteiger der Neuzeit wurde. 
 Bekannt dafür, dass er Free Solo klettert (Uranus/Sonne = extrem ganz alleine auf sich gestellt, ohne Absicherung), also ein Freeclimber.

Der Asteroid Icarus, der ja unter anderem für Risikobereitschaft bei der Überschreitung von Grenzen steht, befindet sich in Konjunktion mit Jupiter/Chiron und in Opposition zu Pluto. Er besitzt also großes Vertrauen (Jupiter) ganz alleine auf sich gestellt (Chiron) extreme Situationen zu bewältigen (Pluto) und gestärkt daraus hervorzukommen.

Am 2.März 2017 verunglückte er beim Eisklettern in Italien schwer, konnte jedoch bereits ein Monat später das Spital trotz dessen, dass er sich bei dem Absturz aus zehn Meter Höhe lebensgefährlich verletzt hatte, wieder verlassen (er hatte sich unter anderem eine jede Rippe seines Brustkorbs gebrochen).

Er hatte damals den Transit der Sonne genau auf Icarus/Chiron/Jupiter (die Verletzung seines Selbstvertrauens und seines Körpers). 
 Transit Pluto exakt ins Quadrat zu Mars (sportlich etwas erzwingen wollen und hierbei eine extreme Niederlage erleiden, sich wieder ins Leben zurückkämpfen müssen).
Tr.Mars/Uranus stand nahe seinem Mars, verletzt durch den Transit des Jupiter in Opp. zum Mars. Man will zuviel und plötzlich kommt es zum Unglück. 
(Frank Felber)

P.S. Uhrzeit unbekannt, intuitiv gewählt

https://de.wikipedia.org/wiki/Annie_Smith_Peck

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Bubendorfer



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text16_content1

01.04.2017

Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist

Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. 
Der Vater ist Gott, der Ungeborene. Er ist das Wunder, denn er wurde nie geboren. 
Gott unser Vater, hat aus seinem Geist, die ersten geistigen Wesen geschaffen, die als Engelwesen mit ihm gemeinsam in der geistigen Welt lebten. 
Weil wir wie Engel waren, lebten wir im Himmel. Es war paradisiesisch, denn wir waren frei von Leiden.  

Der Vater zeugte aus seinem Geiste seinen Sohn. Sein Sohn entsprach seinem Ebenbilde, frei sein Wille. Sein Sohn liebt bis heute seinen Vater. Seine Liebe ist rein und erinnert den Vater immer daran, dass seine Schöpfung gut war und ist. 

Der Heilige Geist des Vaters, hat Heilige Wesen erschaffen. Wir waren Engel, frei von Leiden, frei den Vater zu lieben.
Alle nicht gefallenen Wesen lieben den Vater. Sie sind Engel geblieben. 

Der Vater und der Sohn sind nicht eins, sondern zwei. Der Heilige Geist ist der gute Geist des Vaters, der ihn gute Wesen mit einem freien Willen zeugen ließ.
Der Heilige Geist des Vaters heilt ein jedes Wesen. Ein jedes Wesen, dessen Geist Gutes will, vereint sich mit dem Geist des Vaters, des Sohnes und der nicht gefallenen Wesen, sodass der Heilige Geist durch ihn wirkt. 

Der Vater, der Sohn und alle ihre Freunde steigen zu den Menschen herab und verkörpern sich seit Jahrtausenden auf der Erde, um der Menschheit den Weg zurück in das Paradies zu lehren. 
Glaubst du, liebst du und handelst du nach ihren Lehren, dann wird auch dich der Heilige Geist erfassen und dann wirst du selbst erfahren und verstehen, wieso es erleuchtet dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist zu folgen. 

Der Vater ist der Ungeborene, der Sohn ist durch den Vater geboren und der Heilige Geist vereint sich mit dem, der Gutes will und den Vater liebt. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text4_content1

29.03.2017

Franz Hartmann und Rex Tillerson

Eine interessanteste Persönlichkeit der okkulten Szene von ca. 1880-1920 war Franz Hartmann. Franz Hartmann wurde in Deutschland geboren, wanderte nach Amerika aus, arbeitete dort als Arzt und wurde amerikanischer Staatsbürger, bevor er aufgrund seiner okkulten Interessen wieder begann die Welt zu bereisen und Mitglied und Leiter unterschiedlicher freimaurerischer und theosophischer Orden wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Hartmann
Franz Hartmann kannte Rudolf Steiner, war gut bekannt mit Helena Blavatsky und Henry Steel Olcott, sowie er aber auch Verbindungen nach Österreich hatte, da er Friedrich Eckstein kennen lernte, den er angeblich in die Theosophie einführte.

http://anthrowiki.at/Friedrich_Eckstein
Die Fortsetzung Friedrich Ecksteins Geschichte wäre wohl eine Buchhandlung wie das 777 in Wien. :)
An Franz Hartmanns Leben ist jedenfalls schön zu beobachten, dass er für die spirituelle Befruchtung Europa brauchte. Er ist geistig nicht klar einzuordnen, wenn er auch Leute inspirierte und kennenlernte wie den Arisophen Guido von List, dessen Ariosophie letztlich auch Hitler inspirierte. Er war ein guter Schreiber, Redner, umfassend wissend, doch kein wirklicher Eingeweihter und Magier. Seine astrologischen Zuordnungen finde ich nicht sonderlich stimmig, teilweise total verwirrend. Man gewinnt letztlich den Eindruck, dass er nicht wirklich Gutes wollte, jedoch sehr an der Macht der Magie interessiert war.
In Europa brennt jetzt noch immer das spirituelle Feuer dieser Erde, doch Hartmann hat es in die USA geführt. In Asien loderte es über Jahrhunderte in Indien, wo es derzeit brach liegt, da sich alles auf Europa konzentriert, wo die Sonne im Zenit steht.
Hartmann war ein vielseitiger unabhängiger und ruheloser Geist auf der Suche nach wirklicher spiritueller Erfahrung und Erkenntnis von der geistigen Welt. Wie alle tiefgründigen Geister wollte auch er wissen, ob es diese spirituelle Welt wirklich gibt und mit ihr in konkrete Erfahrung treten. Waren es früher die stärksten Eroberer und Gründer von Staaten, die Neuland entdeckten und der Menschheit voranschritten, so wollen dieselben Geister später nicht nur die Erde erobern und beherrschen, sondern auch die geistige Welt kennen- und letztlich auch beherrschen lernen. Wie wir in uns denken, so werden wir früher oder spätern auch handeln. Das ist schon okay, denn der Mensch ist nach dem Ebenbilde Gottes geschaffen und so wäre es wohl eher verwunderlich, wenn er sich nicht für die Menschheit und ihre Entwicklung interessieren würde. Allerdings ist Hartmann wohl nicht gerade ein enger Freund von ihm.
"Bereits als George Washington, der Gründervater und Präsident Amerikas war, wurde dieser Geist Freimaurer. Den Eid zu Washingtons Einführung nahm der Großkanzler der Großloge von New York und Staatskanzler Robert R. Livingston ab." http://freimaurer-wiki.de/index.php/George_Washington
Livingston habe ich euch übrigens noch nicht vorgestellt. Er betritt gerade die Weltbühne. Rex Tillerson heißt er in der jetzigen Verkörperung. Er ist der CEO von Exxon Mobil und Donald Trump hat ihn gerade zu seinem Außenminister berufen. Er hat ein sehr starkes und schönes Horoskop (23.3.1952)

Tillerson Ausstrahlung empfinde ich sympathisch. 
Weil er mit Putin befreundet sein soll, wird er in deutschen Medien bereits vorverurteilt. Europa wird enger zusammenrücken müssen und das kann es nur durch ein gemeinsames Heer, welches die Grenzen Europas militärisch beschützt und notfalls auch verteidigt. Das ist die einzige richtige Antwort, anstatt Tillerson wegen Ängsten, die wir haben, vorzuverurteilen und damit unsere Beziehungen zu Amerika eintrüben.
Es läuft in Wirklichkeit doch optimal, denn Amerika, Europa und Russland müssen als Christen Freunde sein. Gerade dadurch wird sich die Ukrainekrise viel leichter lösen lassen, als wenn wir verfeindet sind. Die Ukrainer sind auch Christen und Russland und die Ukraine sind Geschwister, die dieses Streit letztendlich auch unter sich lösen müssen. 
Auch gegenüber den Moslems sollten und müssen wir uns einig sein, damit sich alle Probleme im Nahen Osten und in der Türkei letztendlich in unserem Sinne lösen lassen.

Betrachte ich jedoch etwas kritischer Hartmanns jetzige Verkörperung als Madleine Albright, sehe ich letztendlich ihre Wahl für die Sozialdemokraten. Mir sagt dies, dass die theosophischen und buddhistischen Einflüsse ihr nicht gut getan haben, denn die Sozialdemokraten stellen das Kollektiv über die Individualität und lehnen somit einen persönlichen Gott im weitesten Sinne ab, der jedoch Grundlage des Christentums ist.
Dies wundert jedoch nicht den genauen Kenner der okkulten Szene des 19. Und 20. Jahrhunderts, denn Hartmann hatte auch enge Freundschaften mit Leuten wie Theodor Reuss, Kellner.....
In diesem Leben war sie als amerikanischer Außenminister tätig. Dies erstaunt zwar nicht, bedenkt man, dass sie auch George Washington war, doch gibt es uns darüber Aufschluss, dass ihr die Nation und auch die weltliche Macht wichtiger waren, als ihre spirituellen Beziehungen. Das ist wertfrei zu verstehen, denn dienen kann man überall. 
Wie immer man über ihr Wirken denkt, so ist sie dennoch eine interessante tiefgründige Persönlichkeit. Ich hätte vermutet, dass ihre damaligen Freunde sich doch wundern würden, welche bedeutende Rolle sie als aktive Politiker in dieser Verkörperung ausgeübt hat. Sie wurde allerdings in Tschechien, also in Europa geboren, was uns zeigt, dass ihre Wurzeln auch europäisch sind, wenn sie auch in Amerika wieder wie damals als Washington aufgestiegen ist. Wo du vom Volk geliebt wirst, wirst du wieder befördert und kannst in hohe gesellschaftliche Positionen kommen. Bist du wo verkörpert, wo du nicht dazugehörst, ist es sehr schwer in eine Spitzenposition in diesem Land zu gelangen. 
Aber es gibt eben auch Gründe, die dazu führen, dass wir nicht immer in dem Land verkörpern, welchem wir uns zugehörig fühlen, weil wir z.B. Geister kennenlernen möchten, die uns bei unseren wirklichen Interessen weiterhelfen können.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text5_content1

30.03.2017

Milliardaer wird wieder Milliardaer 

Ich war gerade am Abendessen, als in der ZIB bei Kultur ein kurzer Beitrag über Walt Disney lief. Man sagte dort, dass er ein guter Freund sein konnte, jedoch wer anderer Meinung wie er war, den machte er fertig, wenn er konnte.
Also ein Fiesling sagte Lisa und ich sagte. Warte mal kurz, ich muss ihn mir anschauen, bevor ich alles glaube. Vielleicht war er nur politisch vielleicht leicht rechts und der ORF macht ihn vielleicht schlecht. Wissen wir es.
Handy gegooglt, angeschaut und schon habe ich gesagt. Stimmt, der war so, was sie von ihm erzählen. Vermutlich habe ich deswegen nie Walt Disney Aktien gekauft, weil ich unbewusst das fühlte. Wie auch immer, doch eine zeitlang überlegte ich mal, als sie bei ca. 25 Dollar standen und Heiko Thieme sie empfahl. Es war ein verdammt guter Tip, denn sie stehen jetzt bei 104 Dollar sieben Jahre später.
So nebenbei schaue ich dann auch noch immer auf das Todesdatum, weil mich interessiert wer er den jetzt sein könnte, falls er schon wieder da ist. Dezember 1966 gestorben.
Wenn ich mal etwas interessiert (Skorpion AC), dann lasse ich ja meist nicht mehr leicht locker. Man bohrt in sich gleich nach.
Kurz kam mir nochmals Niki Laudas Geschichte als Ritter von Ghega in den Sinn. Was macht Walt Disney wohl jetzt? Wie setzt er seine Geschichte fort? Er hat nicht so viele Wahlmöglichkeiten.
Er wird in seinem Geschäft bleiben und wieder reich werden wollen.

Da stieg in meinem Geist bereits der Gedanke auf.....Gründer einer Tauschbörse, ja er ist Gründer von Napster erklang es in meinem Geiste.
Nur mehr nachschauen und voila. Der Kerl hat schon wieder 2,4 Milliarden Dollar gemacht. Beinahe unglaublich, doch er will es, kann es und ist dafür bestimmt.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text6_content1

30.03.2017

DER ORF

Also mal ganz ehrlich. 7,7% Gebührenerhöhung für das, dass dieser Sender gezielt parteiisch und propagandistisch das Gehirn der Österreicher wäscht, damit weiterhin die Sozialisten an der Macht bleiben, halte ich für unverschämt.
Dieses Jahr war wohl das erbärmlichste Jahr des ORF in seiner Geschichte der Berichterstattung.
Es geht da nicht nur um Van der Bellen oder Hofer, sondern auch um Trump, die Einwanderungswelle und Unterstützung der Refugees Welcome und den beschleunigten Zerfall Europas, weil man diejenigen unterstützt, die nicht unsere Außengrenzen militärisch schützen wollen, sondern Europas Islamisierung sogar befeuern. Die scheinheiligen Gutmenschen Europas!
Zahlen schließlich nicht alle Österreicher Gebühren für diesen Sender und wie kann es dann sein, dass dieser Sender sich nicht an Überparteilichkeit hält?! Das ist doch eine Selbstverständlichkeit, dass man sich allen Zahlenden gegenüber fair verhaltet!!!!!!
Wenn ich noch mehr Bildchen herzeige, dann wird es immer noch peinlicher die Unparteilichkeit des ORF, doch stopft er sich und seinen Mitarbeitern die Taschen voll. Nirgends verdient jemand im Staat Österreich so gut als ein Angestellter beim ORF und das, bis er wieder in der Kiste liegt.

Jetzt will der ORF dreister Weise auch noch 7,7% mehr dafür, dass er seinen überparteilichen Auftrag zur Volksbildung so großartig erfüllt hat.

Sitting Bull hält mit Verlusten dagegen, die er sich hoffentlich noch länger leisten kann. Er war schon immer ein Held.
Nur so zur Kurzinfo: Victor Adler war der Gründer der sozialdemokratischen Partei Österreichs.
Sein Sohn Friedrich naja.....
Karl Josef Seitz war Nachfolger als Parteivorsitzender der SPÖ unter Victor Adler und Wiener Bürgermeister......
Pierre Proudhon, sozialistischer Philosoph, war der Ansicht Eigentum ist Diebstahl und stellte die Frage was ist Eigentum überhaupt? ......Was er jetzt wohl verdient? 10000 Netto im Monat sicher.
Man beschäftige sich nur mal ausgehend mit dem Erbe dieser Personen und denke dann darüber nach, ob es recht ist, dass wir zu diesen ORF Gebühren zwangsverpflichtet werden, wenn keine Unparteilichkeit eingehalten wird.
Derzeit bekommt jemand von allen Geld, unterstützt damit jedoch ausschließlich seine Wählerklientel und verfehlt auch komplett seinen überparteilichen Bildungsauftrag für die Österreicher.
Ein schwerer Vorwurf? Nein, denn wenn nur ein wenig Moral und Anstand vorhanden wäre, dann würde man sich ebenso zu selber Überparteilichkeit wie ein Bundespräsident verpflichtet fühlen.
Aber unserem neuen grünen Bundespräsidenten war diese Unterstützung sehr recht. Ja so steht es um unsere Moral und Anstand in diesem Land.
Danke Gernot Blümel, dass sie den richtigen Charakter und Instinkt besitzen, wenn sie da auch leider nicht auf Unterstützung hoffen dürfen. Die meisten haben nicht die Aufrichtigkeit dazu, sondern sind eben nicht glaubwürdig. Ich wünsche Ihnen, dass sie eines Tages Wiener Bürgermeister werden, denn niemand hat dies von allen Österreichern mehr verdient denn Sie, bedenkt man ihre Geschichte als erfolgreicher Verteidiger von Wien.
https://m.kurier.at/kultur/oevp-ja-zu-hoeherer-orf-gebuehr-blanker-wahnsinn/234.747.755

Bei mir kommt jetzt demnächst Uranus im Transit in die Nähe meiner Sonne. Ob ich zum Rebell werde?
Ich denke jedenfalls meine lieben FB Freunde/Innen und Freunde der Astrologie, dass ich euch besser informiere als der ORF, wenn es um die wirklichen Hintergründe geht, was in dieser Welt geschieht und weshalb es geschieht.
Ich arbeite da übrigens gratis jeden Tag für euch.
Wer spenden will, der findet meine Kontonummer unter dem Impressum auf meiner Homepage. :) DANKESCHÖN



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text8_content1

30.03.2017

CHINA im ZEICHEN DES STEINBOCK

Wer ist China? China ist für mich eindeutig ein Land, welches vom Tierkreiszeichen Steinbock geprägt ist. Das Kollektiv wird immer wieder über das Individuelle in China gestellt.
Es ist also im Kern seiner Philosophie links orientiert und gleichzeitig diktatorisch. Die Sozialisten und Kommunisten stellen das Kollektiv immer über das Individuelle.
Rechts stellt das Individuelle über das Kollektiv. Beide Ideologien können in der Diktatur enden, doch die Wahrheit liegt rechts, im Sinne der Schöpfungswahrheit, denn wir wurden von einem individuellen, persönlichen Gott erschaffen.
Es führt ganz sicher nie ein Weg daran vorbei, dass die Menschheit lernen wird müssen das Individuelle über das Kollektiv zu stellen, denn nur so kann es bei jedem einzelnen von uns zur nötigen Entwicklung von Selbstverantwortung und Moral kommen. Wenn ich auch Teil einer Gemeinschaft bin und an deren Schicksal bis zu einem gewissen Grade teilhabe, so ist doch ein jeder Einzelne seines Schicksals Schmied.

Chinas Sonne und Mond befinden sich für mich im Zeichen Steinbock, der Aszendent in der Waage.
Daraus ergibt sich dann in etwa eine Weisheit die lautet: Länger lebt derjenige, der sich an die Regeln hält (Steinbock) und dabei freundlich lächelt (Waage).

Das Wirtschaftssystem Chinas ist inzwischen kapitalistisch, nur sind sie aus meiner Sicht bis jetzt nicht bereit in einen wirklichen fairen Wettbewerb mit allen anderen Nationen einzutreten und übervorteilen uns in Wirklichkeit, indem sie sich nur die Vorteile herausnehmen, jedoch wie gesagt am Kapitalmarkt nicht in einen fairen Wettbewerb eintreten.
Das fängt mit ihrer Währung an, die sie bis jetzt nach Belieben Abwerten, wenn es Ihnen schmeckt und setzt sich fort bis zur Abschottung ihres Marktes, indem nur Joint Ventures möglich sind, um im chinesischen Markt aktiv zu sein. Daran stört sich nicht nur Amerika, sondern auch alle anderen Nationen, nur getraut sich keiner wirklich etwas zu sagen, weil alle mit den Chinesen Geschäfte machen und diese nicht verlieren wollen. Doch diese Geschäfte haben langfristig Nachteile wie Trump erkannt hat und jetzt korrigieren möchte. Man wird sehen ob ihm das gelingt. 

Mit Hilfe ihrer billigen Arbeitskräften haben die Chinesen als verlängerte Werkbank der Welt, auf Kosten ihrer eigenen Leute, die sie ausgebeutet haben, einen riesigen Fremdwährungsschatz angehäuft.
China ist reich, sehr reich inzwischen bzw. die Staatspartei ist reich.
China ist auch extrem schlagkräftig und einig, bewahren sie seit Jahrtausenden von Jahren ihre Traditionen und schotten ihr Land vor allem ab, was ihre Kultur gefährden könnte. Chinesen bleiben relativ stark unter sich. Ich bin mir relativ sicher, dass wenn die Japaner den Islam verboten haben, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis die Chinesen ebenso ein Verbot Light für den Islam beschließen, denn es sind muslimische Bevölkerungsanteile, die immer wieder gegen die Politik Pekings aufbegehren. 
Religionen konnten in China nicht richtig Fuß fassen. Am verbreitesten ist der Konfuzianismus, dann der Buddhismus und Taoismus. Chinesen sind im Großen und Ganzen eher ungläubig. Das Tao lehrt ihnen, dass alles Energie ist, doch erhält der Schöpfergott keinen persönlichen Namen. Trotzdem hat sich China im letzten Jahrzehnt den Religionen mehr geöffnet, weil alle Statistiken darauf hinweisen, dass religiöse Menschen weniger kriminell sind. Mit Ausnahme natürlich des Islams, der eine extrem hohe Kriminalitätsrate mit sich bringt, da er Terror und Schrecken verbreiten muss, um sich auszubreiten. 
Als Laotse selbst habe ich zwar den Taoismus gegründet, letztlich bin ich jedoch damals ausgewandert. 

Meinem Wesen ist die Steinbock/Waage Mentalität eher fremd. Ich tue mir schwer mit Regeln und Anpassung und suche dann vermutlich das Weite, wenn ich mich nicht frei fühle. Persönliche Freiheit ist in China nicht sonderlich groß geschrieben. Mein Wesen liebt hingegen die Wahrheit und die Freiheit. Ich mag auch nicht um fünf Ecken reden, damit ich sagen kann, was ich mir denke.
Aber eine kleine Anekdote zum Treffen vom Laotse und Konfuzius muss ich korrigieren. Konfuzius und ich sind immer gute Freunde geblieben und arbeiten seit Jahrhunderten immer wieder zusammen. Jetzt kennen wir uns auch gut und wir empfinden nicht die geringste Konkurrenz zueinander, sondern Freundschaft.

China sucht allerdings wegen seinem starken Waageeinfluss nicht den Krieg, sondern erscheint mir eher als ein Volk, welches durch Leistung andere Nationen überbieten will und in einer Politik der kleinen Schritte zur stärksten Nation der Welt aufsteigen möchte. Wie es eben einem Steinbockcharakter entspricht. Man tut sich nicht hervor, sondern arbeitet und überzeugt durch Leistung.
Ich denke es ist gut, dass sich Trump bzw. Amerika mit diesem Problem der nicht vorteilhaften Geschäftsbeziehungen zu China auseinandersetzt, sowie wir uns an den Moslems reiben müssen, weil diese nicht unsere Grenzen und Gesetze achten und wir endlich lernen müssen wieder zwischen gut und böse zu unterscheiden und dementsprechend konsequent auch notfalls unsere Werte militärisch verteidigen müssen.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in ein paar Jahren in militärische Machtkämpfe an unseren Grenzen Europas verstrickt sein werden. Das gewaltige Bevölkerungswachstum in diesen Nationen sorgt ganz natürlich dafür, denn die eigenen Länder liegen in großen Teilen in Schutt, sind wirtschaftlich völlig einseitig entwickelt und große Teile der Bevölkerung sind bettelarm. Dies sind die Früchte ihres muslimischen Glaubens, der keine demokratischen Entwicklungen zulässt. Früher oder später führt dieser Glauben immer wieder in Machtkämpfe, da die Sharia Andersdenkenden keinen Platz lässt.
Gleichzeitig drängen diese jungen Menschen ohne Arbeit und Einkommen dann zu uns nach Europa, weil sie zuhause nichts vorfinden, worauf sich etwas aufbauen ließe. Wenige besitzen in den arabischen Länder beinahe alles. Mittelschicht gibt es eher selten.
Wir können und dürfen sie jedoch tro9tzdem nicht zu uns herein lassen, wollen wir nicht vollkommen aus dem gesellschaftlichen Gleichgewicht kommen und innerhalb von wenigen Jahrzehnten eine muslimische Bevölkerungsmehrheit in Europa vorfinden.
Bei der Problematik zwischen China und Amerika geht es jedoch aus meiner Sicht um Fairness im Wettbewerb mit anderen, sowie die Chinesen es ja auch mit den Copyright Rechten nicht so genau nehmen. In Wahrheit sind wir alle ja mit dieser Problematik konfrontiert, da auch Europa mit China inzwischen starke wirtschaftliche Verflechtungen entwickelt hat.
Mr. Trump kann jedenfalls rechnen und er weiß was geschieht wenn Amerika weiter auf Kosten von China Schulden macht, damit deren Staatselite wiederum immer noch reicher und das Land somit auch immer noch mächtiger wird.
Dies führt langfristig auch in den Krieg weil die Amerikaner ihre Schulden nicht mehr bezahlen können, was ja in Wirklichkeit jetzt schon der Fall ist. Die Chinesen werden wohl noch mehr Gold und Waffen kaufen, wenn sie sehen, dass ihre amerikanischen Staatsanleihen nicht bedient werden, wenn sie sich in ihrer Wirtschaftspolitik weiter unfair allen anderen Nationen gegenüber verhalten.
Trump hat insofern schon recht, dass er über diese unfairen Verträge bzw. wirtschaftlichen Bedingungen neu verhandeln möchte. Warum weiter dafür solch einen hohen Preis für die Ausbreitung des Kapitalismus zahlen, wenn dieser schon längst ein Selbstläufer geworden ist. China kann nicht mehr zurück, doch muss es jetzt endlich in einen fairen Wettbewerb eintreten.
Trump hat vor allem auch wirtschaftlich damit recht, wenn er diese Jobs wieder nach Hause holt und das wird den Chinesen ganz sicher nicht gefallen, so wenig, wie es den Öl- und Gas produzierenden Ländern nicht schmeckt, dass wir Europäer nach Unabhängigkeit von Öl und Gas noch streben werden. Diese Länder werden dadurch entmachtet, oder aber zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung förmlich durch uns gezwungen.
Das bedeutet, dass diese Länder dann nämlich schlagartig arm sein werden, wenn sie keine andere Wirtschaft aufgebaut haben. Zwei drei Jahre, dann sind ihre Reserven aufgebraucht, denn innerhalb von zwei drei Jahren kann man keine 100 Millionen Einwohner große Nation in die wirtschaftliche Breite wachsen lassen, wo nicht einmal das Know How dazu im Land ist. Wenn Europa diese Entwicklungsabsicht vorsichtig weiter verfolgt, dann kann dies für diese Nationen sogar eine Chance darstellen, wenn sie dies mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz anders interpretieren werden.
Diese Nationen werden sich dadurch höchstwahrscheinlich wirtschaftlich und daher auch existenziell gefährdet sehen und es daher nicht zulassen wollen, dass wir unabhängig von ihnen werden. Sie werden uns erpressen oder gar bekämpfen anfangen (auch durch Immigration), wenn weniger Geld bei Ihnen in die Kassen fließt, um ihre wachsende Bevölkerung ernähren zu können.
Es läuft darauf hinaus, dass wenn sie mit uns nicht mehr wachsen und reicher werden können, dass sie auch zu den Waffen greifen, bevor sie wieder arm werden. Zumindest müssen wir mit diesem Reflex von ihnen rechnen.
Langfristig droht so ein Konflikt daher auch jederzeit mit China, wenn wir unsere Wirtschaftspolitik ändern und wir müssen sie ändern, wollen wir eine multipolare Welt, in welcher es mehrere gleich starke Machtblöcke bzw. Nationen gibt.
Was Merkel macht ist in Wirklichkeit der absolute Wahnsinn. Es ist strategisch für Europa das Schlechteste was man überhaupt machen kann und so jemand steht an der Spitze Deutschlands. Das wird im vollen Chaos enden - eben Neptun (Chaos) am MC (das Resultat meines öffentlichen Wirkens) von Merkel.
Wir dürfen diesen Nationen nicht nachgeben und es auch nicht zulassen, dass sie weiter an Macht gewinnen, sondern müssen nach Energieautarkie von Ihnen streben und uns klar denen gegenüber abgrenzen, die nicht in Frieden und Freundschaft mit uns leben wollen und das sind die Moslems. Europa muss seine Außengrenzen schützen, sonst geht es an chaotischen Zuständen in seinen Großstädten langsam aber sicher zu Grunde. Es entgleitet unserem Staat die nötige Autorität und Rechtssicherheit gegenüber der Bevölkerung.
Wir dürfen es aber auch auf keinen Fall zulassen, dass weiterhin unser Vermögen in Europa sozialisiert wird, indem wir diese Immigranten damit auch noch hierher locken. Das macht uns schwach und die Feinde stärker und stärker.
China wiederum steht derzeit in einer sehr starken Position. China hat gespart, worin es unangefochtener Weltmeister ist. China kann man nicht mehr wirklich erziehen und sie einfach in eine Richtung lenken, wo man sie haben möchte. Das Gute an China ist aus meiner Sicht, dass es generell ein friedliches Volk ist, welches lieber durch Arbeit und Disziplin zu etwas kommt, denn durch Kriege und Eroberungen.
Sie sind nicht wie die Moslems, die meinen die Welt mit ihrer Kriegsideologie überziehen zu müssen und sich alle anders Denkenden untertan und gefügig machen zu müssen.
Europa muss daher aufrüsten und in der Verteidigung seiner Grenzen einig werden, wozu wir ein europäisches Heer brauchen. Wir sollten nicht danach streben weiter zu wachsen, sondern sollten froh sein, wenn wir den Zusammenhalt überhaupt schaffen.
Ich bin mir ziemlich sicher anhands Mr. Trumps Astrogeografie, dass er den Chinesen gegenüber nicht nachgeben wird, weil sie eben schon sehr lange unfair spielen und irgendwann Schluss damit sein muss. Der wird mit Ihnen vermutlich zusammenkrachen, wenn sie nicht nachgeben.
Wir hingegen müssen unbedingt bedenken, dass wenn Saturn/Pluto im im Jahr 2018/2019/2020 im Steinbock in Konjunktion stehen werden und ihre Energie unter allen Menschen Wirkung zeigen wird, dass in diesen Jahren die Schulden eingetrieben werden und wer sich nicht vor dem Bösen abzugrenzen vermag (Saturn/Pluto), der wird mit hineingezogen. Und mit abgrenzen ist nicht gemeint, dass wir sie ja nur in Liebe umarmen müssen, damit es keine Grenzen gibt. Das wird nicht funktionieren, denn die Lektion ist eine gänzlich andere unter dieser Konstellation. Man kann nicht mit Neptun anworten, wo die Aufgabe Saturn/Pluto ist.
So wie ich mit meinen Bildern die Vergangenheit aufdecke und die wahren historischen Zusammenhänge aufzeige und verstehen lasse, so fordert das Bewusstsein der Menschheit eine Klärung wer für was steht.
Wer sich selbst anlügen will, weil er glaubt, dass er so die Nation ruhig halten kann, der wird den Preis dafür zahlen, dass Machtkämpfe entbrennen werden, wem da was bei uns gehört und wer die Regeln aufstellt. Grenzen müssen gesetzt werden. Das wird unweigerlich kommen, sowie eben Präsident Trump bereits klar gemacht hat, dass er einen Zaun und teilweise eine Mauer zu Mexiko bauen wird. Wo es keine Grenzen gibt, da hört eine Nation auf eine Nation zu sein.

Der Gründer Chinas Quin Shi Huang wartet bereits wiederverkörpert in aussichtsreicher Position auf das zukünftige Amt des Regierungschef Chinas.

Er ist am 1.7.1955 geboren und besitzt eine starke Krebsbetonung in seinem Horoskop. Bin gespannt ob er ganz rauf kommt. Er ist derjenige, der diese riesige Armee aus Terrakotta in seinem Grab bauen hat lassen. Derzeit hat er eine vergleichbare Position wie ein Landeshauptmann bei uns inne.
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text7_content1

30.03.2017

DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH

Habe gerade etwas gegooglt und bin dann auf ein Zitat von mir aus dem Buch "710 Transitaspekte" gestoßen. Ich habe meine Ansicht zu damals grundlegend geändert, doch weiß ich, dass das, was ich damit in Bewegung gesetzt habe, mich eines Tages zu Richtigstellungen zwingen wird. Die Geschichte wiederholt sich, indem sie mir zu einer anderen Zeit unter anderen Bedingungen wiederbegegnet. Der Inhalt und sogar die Personen können und sind meistens dieselben, wenn auch wiederverkörpert und unter anderem Namen. Aber es sind dieselben Geister, mit welchen sich meine Geschichte fortsetzt.

In jeder unserer Verkörperungen entwickeln wir uns weiter und doch führt uns dieser Weg weiter, zurück zur Quelle unseres Ursprungs. Zu Gott, unserem Schöpfer. Zugleich erfährst du, wie sich dein Bewusstsein verändert. Es wird immer zeitloser, denn Vergangenes und Gegenwärtiges begegnen sich immer öfter gleichzeitig und zukünftiges offenbart sich, wenn auch nicht immer die Bedeutung des Gefühles, der Einsicht oder der Ahnung sofort verstanden wird. Wir fühlen es jedoch, wie sich der Kreis unserer Geschichte und ihrer Personen schließt und sich dieselben Geister auf der Bühne der Welt wiederbegegnen.

So holt auch Van der Bellen die Vergangenheit als Österreichs Kaiser Franz Joseph ein, wenn er jetzt an die Spitze unseres Staates tritt. Der Kaiser, unter dem Österreich zerfiel, weil er einen Krieg begann, den er nicht gewinnen konnte. Ein Kaiser der falschen Ratgeber und Fehlbesetzungen. So wiederholt sich die Geschichte, wenn auch in anderer Erscheinung, doch mit denselben Geistern. Die innere Geschichte, die Wahrheit über die Beziehungen zwischen diesen Menschen ist dieselbe geblieben.

Man wird sehen, wie die Zarin und der Zar darauf reagieren, waren wir Österreicher und Deutschen doch damals verfeindet mit Russland.
Wer war damals in Deutschland an der Macht? Merkel, die jetzt Deutschland regiert, war der Erzfeind Putins, als sein Verteidigungsminister , der glücklos sein Amt niederlegte um, danach über die Krim in den Westen zu fliehen, während die Zarin und der Zar von Lenin exekutiert wurden.

Ein Produkt des ersten Weltkrieges war für Österreich der Raub Südtirols durch den Verrat der Italiener. Interessanter Weise war der heutige Gegner Van der Bellens ein Südtiroler Freiheitskämpfer, der Südtirol wieder zu Österreich bringen wollte. Er starb in italienischen Gefängnissen. Er durfte nicht Präsident werden, denn das hätte ganz einfach die Geschichte der derzeit teilnehmenden Personen zu stark verändert. So erfüllt sich Schicksal, welches ich jedoch nicht will und wollte, weswegen ich für Norbert Hofer war.

Ich möchte nur nochmals ganz kurz ein paar Protagonisten dieser Zeit in Erinnerung rufen. Wer an deren Besserung glaubt, der glaubt, dass sie nicht wieder im Krieg enden. Wer jedoch versteht, dass ein jeder von ihnen seine Geschichte fortsetzt und das woran er geglaubt hat, der wird sich bewusst werden, dass wir daher früher oder später wieder an dem Punkt ankommen, wo ein Ereignis erfolgt, welches die Geschichte wiederholt. Ich bin mir sicher in Frankreich wird Le Pen gewinnen und wir wissen auf welcher Seite Frankreich im ersten Weltkrieg stand. Es ist stimmig, wenn Marine Le Pen dann dazu beiträgt, dass Europa weiter auseinander driftet und Frankreich vielleicht sogar die EU verlässt. In Deutschland und Österreich werden jedenfalls Personen an der Macht sein, die mit Russland Feind waren und das ist nicht gut.

Aber das österreichische Volk meint die Geschichte wiederholen zu müssen, indem es VDB zum Präsidenten wählt, denn das Neue und Andere ist den Leuten meist zu gefährlich. Lieber wieder in das alte Fahrwasser. Beobachte ich die Geschichte über die Jahrhunderte zurück, so endete es dann unter den handelnden Personen immer wieder sehr ähnlich wie in ihren früheren Verkörperungen, als sie sich begegneten. Sie setzen ihre Geschichte fort. Es ist das Schicksal, denn vom Volk gewollt. In solchen Momenten besinne ich mich dann immer darauf, dass auch ein jeder einzelne sein eigenes Schicksal hat, damit ich mir nicht gar zu gefangen vorkomme in dem vorhersehbaren Schicksal, weil alle immer wieder ihre Geschichte fortsetzen wollen.

Der wiederverkörperte Odin, der später unter anderem als der bayrische Hellseher Mühlhiasl verkörpert war, sagte zu mir vor kurzem: Frank, der Zug des Schicksals fährt, du kannst dir nur aussuchen, ob du bei den Fenstern rechts oder links raussiehst. Ich entgegnete ihm: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du recht bekommen und ich werde am Ende erkennen, dass mein Tun dazu beigetragen hat, dass sich unser aller vorhersehbares Schicksal erfüllt, doch nütze ich meine Freiräume, wo Jesus sagte, er kommt um zu erfüllen. Was zählt ist, wieiviel Ich der Menschheit bis dahin hinterlassen habe. Das habe ich immer dem Tod voraus. Zu wirken gibt dem Menschen Sinn, sodass sich Bestimmung finden und erfüllen kann.

Da ich die Menschheit liebe, will ich für sie etwas besseres als einen dritten Weltkrieg. Es wird jedoch viel daran liegen, dass Europa gegenüber Russland zu besseren Beziehungen findet. Es stehen viele Probleme gleichzeitig an, die gelöst werden müssen. Es droht die Islamsierung Europas, die Unterwanderung unserer Gesellschaft. Bei der notwendigen Abgrenzung vor weiterer illegaler Zuwanderung kann es jederzeit zu einem Krieg zwischen Europa und den muslimischen Ländern kommen, die selbstverständlich nichts dagegen haben, dass Europa zunehmend islamisiert wird. Es käme zu einem brutalen Verdrängungswettbewerb, der letztlich hundertprozentig im Bürgerkrieg oder der kompletten Selbstzerstörung enden würde. Wir wären hierbei jedoch die Indianer, die ausgerottet werden würden.

Ferner droht der Konflikt mit Russland zu immer noch größerer Distanz zwischen unseren Nationen zu führen, wenn nicht eine der handelnden Personen in Deutschland oder Russland endlich abdankt. Aber das wollen sie alle nicht, die Generation mt Pluto im Löwen. Die können nicht die Macht loslassen und genau diese Generation herrscht derzeit. Pluto im Löwen will die Macht zentralisieren, doch das Wassermannzeitalter ruft nach direkter Demokratie. Die Macht wird im Volk dezentralisiert werden, denn alle müssen beginnen politische Verantwortung zu übernehmen. Deswegen auch die hohe Wahlbeteiligung. Das Volk will wirklich mitreden und über sein Schicksal mitbestimmen.

Die Parteien, die sich gegen die direkte Demokratie stellen, sind doch in Wirklichkeit die Totengräber der EU wie auch eines friedlichen und einigen Europas. Wie sollte denn nur europäische Identität im europäischen Volk mit seinem Europa entstehen, wenn es nicht an der Gestaltung dieses Europas etwas mitzureden hätte?!. Europäische Identität ensteht dann, wenn das Volk in relevanten europäischen Fragen begfragt wird, ob es dieses oder jenes will.

Wer bestimmt darüber, ob es Sanktionen gegen Russland gibt oder nicht? Wer bestimmt darüber, ob wir es zulassen wollen, dass hunderttausende Moslems illegal über unsere Grenzen nach Europa strömen und nicht auf afrikanisches Festland zurückgebracht werden?
Das sind Fragen, die vom europäischen Volk beantwortet werden müssen und nicht von wenigen, denn wir alle sind davon betroffen und müssen mit diesen grundlegenden Entscheidungen langfristig leben.

Man kann nicht glauben, dass man im Zeitalter des Internets, von Facebook, Google und Co. einfach wieder die Zeit zurückdrehen kann. Das Volk ist mündig, so gebildet wie noch nie und will Verantwortung für die Gestaltung seiner Geschichte übernehmen.
Wir Europäer alle, haben für dieses freie und wunderbare Europa gekämpft. Von Verkörperung zu Verkörperung haben wir für das Christentum gerungen, das Erbe des römischen Reiches in uns aufgenommen, welches heute zu den Grundpfeilern unseres Rechtsverständnisses geworden ist, sowie für die Erhaltung unserer traditionellen Kulturen und Gebräuche, die uns Identität, Sicherheit und Verbundenheit mit unserem Volk und unserer Nation geben.

Das ist nicht Schlechtes oder Rückständiges, wenn sich der Mensch mit seinem Volk und seiner Nation verbunden fühlt. Deswegen muss er nicht Fremde hassen, noch gegen ein einiges Europa sein, doch er muss lernen, dass er ein Teil der Geschichte dieser Nation ist, in welche er geboren wird. Er ist Teil des Volkes und seines Karmas. Das ist das grundlegend wichtigere, dies zuerst zu verstehen und seinen Platz darin zu finden.

Die gesamte zukünftige Entwicklung des Wassermannzeitalter wird einen Geist hervorbringen, der gegen ein zentralistisches Europa spricht. Das Wassermannzeitalter wird ein Zeitalter der Gleichberechtigung und der gelebten Demokratie in Form der direkten Demokratie sein. Die Gleichberechtigung muss sich darin zeigen, dass alle an Europa beteiligten Nationen gleichberechtigt mit einer Stimme sprechen und nicht größere Nationen mehr Stimmen haben. Nur ein gleichberechtigtes Europa hat Zukunft, denn es ist ein spirituelles Zeitalter und kein materielles Zeitalter, in welchem die körperliche Größe und Stärke einer Nation darüber entscheidet, ob sie über andere Nationen Macht hat. Respekt wird unabdingbar sein und wo dieser nicht gegeben ist, werden es Waffen sein, die diesen abverlangen.

Das Wassermannzeitalter ist das Zeitalter der direkten Demokratie. Das Volk ist nie zu dumm, um mitzubestimmen, denn das Volk sind wir alle und wir alle haben die Geschichte geschrieben, die wir jetzt ein jeder in unserer jetzigen Verkörperung fortsetzen und in alle Zeit zu verantworten haben. Wir werden diese Geschichte nicht so einfach von uns abstreifen können, wenn die Menschheit wieder erwacht und Erleuchtung kein Einzelfall sein wird. Ein jeder wird beginnen seine Vergangenheit in Erfahrung zu bringen. Seine Geschichte wird ihn einholen, denn wie gesagt der Weg scheint vorwärts zu gehen, doch führt er uns gleichzeitig zu unserem Ursprung zurück und die Vergangenheit entfaltet sich immer wieder in der Gegenwart.

Ich wäre gerne eine neuen Weg für Österreich gegangen. Ja, mit allen Risiken, die damit verbunden gewesen wären. Der alte Weg des Kaiser Franz Josef war ein Weg in den Untergang. Jetzt denkt sich wohl ein jeder, dass wir eh schon so klein sind, kleiner können wir nicht werden. Ja, ob das die Fortsetzung der Geschichte ist, ist eine andere Frage. Bleiben wir optimistisch. Das klare erste Ziel lautet: Frieden und kein Krieg unter allen christlichen Nationen dieser Erde! Das ist mit Präsident Trump möglich. Auch wir Europäer sind dazu in der Pflicht, sowie wie Russland ebenso bereit sein muss den Frieden mit den Christen aus dem christlichen Gedanken heraus zu suchen.
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text9_content1

30.03.2017

VON ALEPPO NACH ISTANBUL

quelle

So langsam wird dem Erdogan bewusst, dass er nur große Töne spucken kann, jedoch davon kein größeres Reich bekommt.
In Wirklichkeit ist ihm ja dieses Reich schon zu groß. Er sieht das anders.
Ganz besonders wütend ist er ja deswegen auf uns, da er uns gefallen musste, damit wir ihn vielleicht in die EU aufnehmen, doch in der Zwischenzeit ist ihm der größte Braten seit langem entgangen, denn er hat dadurch die Chance versäumt von Anfang an in Syrien einzumarschieren, bevor der Russe da war.
Er hat nur mit dem IS ein paar Geschäfte gemacht und etwas in seine Taschen gewirtschaftet. Das war alles. Er kann es nicht besser.
Russland wird nicht bereit sein Erdogan gewähren zu lassen und das ist gut so, denn überall wo der Russe im Nahen Osten stehen wird, wird früher oder später das Christentum wieder Einzug halten.
Oder will Europa etwa den Nahen Osten erobern? Ich denke nein.
Ich sagte schon von Anfang an, dass man Putin unterstützen soll, anstatt sich mit ihm in Syrien in die Haare zu kommen. Er nimmt ja niemand etwas weg, was wir haben wollten. Amerika hat Amerika, wir haben unser Europa und tun uns damit schon schwer, also sollte es uns nicht kratzen, wenn Russland da unten aufräumt und sich mit denen anlegt, die alle Christen hassen.
Trump ist wenigstens so klug und hat dies ganz klar erkannt.
Wir Europäer sollten aufrüsten, unsere Außengrenzen verteidigen und weiter mit Volldampf nach Energieautarkie streben, indem wir lernen uns selbst zu versorgen, denn niemand darf mehr brauchen, als ihm zur Verfügung steht.
Es geht, dass wir unabhängig von Atomkraft, von Erdgas und Erdöl werden können.
Es geht dann, wenn der Staat damit aufhört Energie zu besteuern, anstatt einfach nur sicherzustellen, dass wir genug haben.
Europa muss für seine Bürger zum wirklichen Paradies werden, dann werden wir auch bereit werden es zu verteidigen! Ein Europa, welches seine Bürger liebt, anstatt Tür und Tor für die Feinde zu öffnen, weil es meint, dass es noch wachsen muss.
Alle wollen angeblich unsere Freunde sein, doch wir fühlen, dass sie alle etwas von uns wollen, was wir nicht zu geben bereit sind. Europa muss stärker werden, denn sonst werden wir unsere Idee von Freiheit, Vielfalt und Einigkeit im Guten nicht bewahren können.
Eine eigene europäische Verteidigung und Sicherung der Außengrenzen ist ein wichtiger erster Schritt. Der zweite Schritt muss Freundschaft zwischen Amerika, Europa und Russland sein.
Das nächste Aleppo wird sicher Istanbul werden! Das ist klar. Die Frage ist nur ob Europa daran auch beteiligt ist.



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text10_content1

30.03.2017

TRUMPs Mars MC/Linie

Mit Hilfe der Astrogeografie wird die Landkarte unseres Wesens dargestellt. Wir sehen auf dieser Landkarte, wo wir welches Schicksal auf der Erde anziehen.
Die MC Linie sagt uns, an welchem Ort wir welche Bestimmung (MC) zu erfüllen haben.
Anhand der MarsMC Linie sieht man, für welche Ziele ein Mensch bereit ist zu kämpfen und vor allem aber, wo ihm ein Kampf (Mars) auch aufgezwungen werden kann, weil es das Schicksal so erzwingt, da ich dafür bestimmt bin.
Wir sehen wie diese Mars/MC Linie ziemlich im Osten Europas verläuft. Die Ukraine liegt östlich Trumps Mars/MC Linie bzw. vor allem außerhalb ihres Radius von ca. 300 km.
Europa würde er verteidigen, falls es zu einem Krieg mit Russland käme, doch die Ukraine wird er vermutlich nicht verteidigen, wenn ich mir die Astrogeografie anschaue.
Die Linie verläuft auch exakt durch Athen und grenzt auch ganz klar die Türkei und Europa ab. Also auch hier ist zu sehen, dass Trumps Bestimmung ist ggfs. Europa kriegerisch (Mars) zu verteidigen oder aber durch Europa mit dem Schicksal von Krieg konfrontiert zu werden. Also durch Europa könnte ihm auch ein Krieg aufgezwungen werden.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Trump mit den Herrschenden (MC) in Europa in Konflikt gerät und von Ihnen In gewisser Hinsicht Dinge fordert, die sich diese wiederum nicht bieten lassen wollen. Eines ist jedenfalls klar. Trump wird das, was er von Europa will ganz klar und deutlich verkünden und sich wie immer kein Blatt vor den Mund nehmen. Er wird deutlich machen, dass er auch bei uns etwas zu sagen hat und bei großen Entscheidungen miteingebunden werden will. Mars/MC = nichts läuft ohne meine Zustimmung. 

Allerdings ist zu sagen, dass seine Venus/MC Linie und Mond/AC Linie auch durch Russland verläuft. Leider nicht exakt durch Moskau, doch würde ich meinen, dass er den Herrschern Russlands (MC) Sympathie (Venus) entgegenbringen wird und Verständnis (Mond/AC) für deren Anliegen zeigen wird.
Ich hoffe schwer, dass Trump seiner Radix gerecht wird und die Christen in der Welt beschützt und eint, sodass Russland, Amerika und Europa wieder Freunde werden.
Wie gesagt: Wäre ich Poroschenko würde ich zu einer großen Volksabstimmung rufen, in welcher die Bevölkerung aller Landesteile darüber abstimmen darf, ob sie unabhängig werden wollen, ein Teil der Ukraine bleiben wollen, oder zu Russland gehören wollen. Nur ein mutiger Schritt nach vorne kann langfristig Frieden bringen und vor allem die Geschwister Ukraine und Russland wieder versöhnen.

CHINA
Entlang von China läuft jedoch Trumps Mars/DC Linie (die rote Linie mit dem D am Ende oben). Sie verläuft exakt durch Shanghai.
Dies sagt mir, dass er jedoch sehr leicht mit China zum Streiten anfangen wird und China als einen Konkurrenten sehen wird, von welchem er sich herausgefordert fühlt.
Mit China könnte er also von sich aus auch einen Streit bzw. Krieg anfangen. In Europa wird er siegen und dominieren, wenn es darum ginge dieses zu beschützen oder zu verteidigen.



NORDKOREA
Die Mars/DC Linie von Trump läuft ganz exakt auch durch Pjöngjang was darauf schließen lässt, dass er früher oder später gegenüber deren Diktator KimJong militärisch aktiv werden wird, um diesen zu stürzen. Zumindest wird er nicht lange fackeln, sollte Kim Jong seine üblichen Drohgebärden gegenüber Amerika aussprechen. Auf unserer Mars/DC Linie braucht es nicht unbedingt die Provokation des Anderen, sondern es kann sehr gut der Fall sein, dass wir selbst den Streit suchen, sowie wir auch im Falle Chinas sahen, wie Trump von sich aus gegenüber China klarstellte, dass er nicht der Politik seines Vorgängers Obama folgen wird. 
Ich rechne jedenfalls damit, dass wir spätestens in einem Jahr sehen werden, dass Trump auf dieser Mars/DC Linie seine Stärke zeigen wird und der Gegnerschaft bis hin zu Krieg nicht ausweicht. Nordkorea wird sicher davon betroffen sein und China wird auch bemerken, dass ihm ein deutlich anderer Wind entgegenbläst als unter Obama. 

Bedenkt man, dass Trump prinzipiell unter einer Mars/Konjunktion Regulus geboren ist, da sein Löwemars am Aszendenten Löwe steht, dann wissen wir, dass er jederzeit dazu bereit sein wird militärische Kraft einzusetzen, um seinen Willen zu bekommen. Er ist ein Prototyp von einem Krieger, der jedoch mit dem Asteroiden Vishnu am MC das Christentum in der Welt stärken möchte und den Islam, sowie sonstige kommunistische diktatorische Systeme zurückdrängen wird. Man muss keine Angst vor Trump haben, sondern viel eher vor einer Merkel und einem Juncker, die Europa durch ihre vollkommen absurde Asylpolitik destabilisiert haben, sodass die EU Zerfallstendenzen entwickelt hat. 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text13_content1

30.03.2017

AYN RAND / BARRON TRUMP

Ayn Rand (ˈaɪn ˈrænd, eigentlich Alissa Sinowjewna Rosenbaum, russisch Алиса Зиновьевна Розенбаум, wiss. Transliteration Alisa Zinov’evna Rozenbaum; * 20. Januarjul./ 2. Februar 1905greg. in Sankt Petersburg; † 6. März 1982 in New York) war eine russisch-amerikanische Bestseller-Autorin jüdischer Herkunft, die sich auch zu Themen der Ökonomie, politischen Philosophie und Ethik äußerte.
Dabei vertrat sie eine Variante des Libertarismus und u. a., dass Moralität in rationalem Selbstinteresse gründe, sowie einen uneingeschränkten Kapitalismus.

Ihre Bücher erreichten eine Gesamtauflage von 25 Millionen Exemplaren. Rand zählt in den Vereinigten Staaten zu den einflussreichsten politischen Autoren des 20. Jahrhunderts.[1]..............

Dieser Geist hat den rechten Platz zur Wiederverkörperung gefunden. An einem starken astrologischen Tag geboren, starke Eltern, wobei die Mutter europäische Wurzeln aus Slowenien hat, war sie in früherer Verkörperung russisch-amerikanisch.
Wer das Werk von Ayn Rand ein wenig kennt, der versteht wiederum die Gerechtigkeit und Richtigkeit dahinter, dass sie in dieser Verkörperung Trumps jüngster Sohn wurde.

Frank Felber 



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text12_content1

30.03.2017

IWAN DER SCHRECKLICHE

Wer sich die Radix von Iwan IV. anschaut (Uhrzeit ist nicht bekannt), der beginnt sein Schicksal zu verstehen.
Ja, er war damals ein grausamer Sadist mit Sonne/Mars ins Quadrat zu Saturn. Ich setze Gewalt zur Bestrafung ein um über dich zu herrschen (Sonne/Mars/Saturn). 

Dieses Verhalten von Iwan dem Schrecklichen kann weder Stalin verharmlosen, noch wird dies Putin verleugnen können. Seinen Beinamen erhielt er für das, was er seinen Feinden im Volk angetan hat. Selbst wenn er großteils ein erfolgreicher Kriegsherr war, der das russische Reich gegen Osten vergrößert hat, kann man nicht sein unmoralisches Verhalten übersehen, oder gar für richtig halten. Das wäre gleich, wie wenn ein Amerikaner jedes unmoralisches Verhalten innerhalb eines Geschäftes verleugnet, sobald ein Gewinn dabei rauskommt. 

Um Iwan zu verstehen, muss man jedoch auch wissen, dass er hochintelligent gewesen sein soll (war er auch), für damalige Verhältnisse sehr gebildet, wuchs jedoch als Kleinkind unter ständig lebensbedrohlichen Umständen auf (Pluto Konjunktion Mond im Steinbock) auf, da beide Eltern früh verstorben sind und er als zukünftiger Zar von denen beschützt wurde, die ihn eigentlich als Feind betrachteten und ihn daher seelisch ständig quälten.
Solch ein Schicksal ist niemals ein Zufall, sondern das negative Karma früherer Verkörperungen, welches dazu führt, dass man im Kindesalter von Feinden umgeben ist, denen man ohnmächtig ausgeliefert ist. Diese Angst und Sadismus, den er erfuhr, prägten seinen Hass gegen seine Feinde, seinen Verfolgungswahn unter dem er litt, sowie seine krankhafte Herrschsucht, indem er sich erst recht nur von Feinden umgeben fühlte, nachdem man seine geliebte Frau vergiftet hatte. 

Das Pluto/Mond Konstellationsbild erzeugt manisches Misstrauen, wenn nicht eine entsprechende psychologische Entwicklung im Menschen stattfinden kann, sodass er das Böse in sich selbst ausrottet.


Dazu war Iwan jedoch nicht fähig und es ist auch Iwan, der mir bei den Russen gemeinsam mit Sergei Shoigu Angst macht, da ich das Gefühl habe, dass bei Ihnen dasselbe Misstrauen dem Westen gegenüber vorherrscht und man dazu geneigt sein könnte Gewalt anzuwenden, um seine eigenen Interessen durchzusetzen. 


Wenn jemand Pluto/Mond als Konstellationsbild in bedeutender Stellung hat, wie dies bei Iwan der Fall war, dann bleiben oftmals lange Zeit Kindheitserfahrungen emotional unaufgearbeitet. Man hat sich abgekapselt und seelisch verschlossen, weil man die eigene Mutter oder das sonstige Umfeld als Bedrohung empfand, die versuchen Besitz vom eigenen Ich und von der eigenen Gefühlswelt zu ergreifen.
Jemand will mir seine Vorstellungen aufzwingen und lässt entlässt mich nicht aus seinem emotionalen Korsett.

Oder aber wie es bei Iwan IV. war, sehen wir auch oft den frühen Tod der Mutter oder des Vaters. Die Familie kann auch ausgerottet werden (Pluto). Jedenfalls gibt es bei Pluto/Mond eine massive emotionale Bedrohung durch Personen, die mächtiger sind. Daher öffne ich mich später niemand mehr, damit ich ja nie mehr in emotionale oder materielle Abhängigkeit komme. Ich bleibe misstrauisch.

Kommt es jedoch zu einem tiefgreifenden inneren psychologischen Prozess, indem erkannt wird, wieso das Schicksal mich gerechter Weise in diese Familie geführt hat, dann verbinden sich diese Menschen mit dem Geist ihrer Vergangenheit und bergen immense Schätze tief aus ihrem Inneren, da nun die Kräfte der Mutter erkannt und angenommen werden.
Sie werden oftmals zu Heilern, Hellsehern und besitzen eine mystisch magische Aura. Waren sie zuvor verschlossen, fühlen sie jetzt alles, was in anderen vorgeht.

Bleibt jedoch der Groll, das Misstrauen, der seelische Rückzug unerlöst, dann wird dieser Mensch je älter er wird alles kontrollieren wollen, andere von sich emotional abhängig machen, oder was noch viel öfters vorkommt überhaupt niemand mehr an sich emotional wirklich heranlassen. Sie bleiben verschlossen und der Reichtum ihrer früheren Verkörperungen kann in ihnen nicht gehoben werden.
Auf alle Fälle müssen auch lernen sich selbst so zu lieben wie sie sind, denn in Ihnen schwellt ständig eine Flamme der Unzufriedenheit, weil sie das Gefühl haben nicht gut genug zu sein und sündig zu sein.

Iwans Frau wurde nachweislich vergiftet. Jetzt einer der obersten Generäle. Ich kenne nicht das Verhältnis zu Lawrow.
Seine Kindheit war schlecht.
Später erschlug er seinen einzigen Sohn im Streit, weil er so ein jähzorniger Mensch war. (jetzt hat er Sonne/Uranus/Mars T-Quadrat), lässt sich jedoch nicht einmal zu einem Lächeln hinreißen.

Abgebildet habe ich jedoch die mögliche Radix von Iwan IV. die Uhrzeit ist mir nicht bekannt. Es ist Tag der Unglück bringt mit Sonne/Mars/Saturn und in Opp. zu Neptun und Chiron. (auch die Vergiftung seiner geliebten Frau, der er vertraut hat) sehen wir darin mit Sonne/Neptun und Chiron).
Auch wie er im Rausch seinen Sohn erschlägt, weil dieser zurecht Einspruch heroben hat, da Iwan die Frau seines Sohnes schlecht behandelt hatte.

Eine relativ gute Doku über Iwan IV.
https://www.youtube.com/watch?v=PiQqOrGVunQ



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text11_content1

30.03.2017

BESUCH EINES HOBBYASTROLOGEN

Hobbyastrologe: Ist es nicht so, dass niemand der Astrologen genau weiß warum die Astrologie funktioniert, doch ich selbst habe mich hobbymäßig mit ihr bereits beschäftigt und bin inzwischen von ihrer treffsicheren Aussagekraft über den Charakter von Menschen fasziniert. Kannst Du mir vielleicht ganz kurz eine Erklärung für das Funktionieren der Astrologie geben? Alle sagen die Astrologie funktioniert und ich selbst sehe es ebenso, doch keiner weiß warum.
Ich: Man stelle sich einfach folgendes vor. Hermes Trismegistos, der mystische Begründer der Hermetik, wovon ja die Astrologie ein Fachgebiet ist, sagte, dass das was unten ist auch das was oben ist. Er meinte damit, dass die materielle Wirklichkeit ein Gleichnis bzw. Ausdruck einer geistigen Wirklichkeit ist. 
Wenn wir einen Menschen anschauen, dann sehen wir ja nur seinen materiellen physischen Körper, doch es gibt auch eine geistige und seelische Wirklichkeit von ihm, da er Geist und Seele besitzt, also weil er mit seinem Geist denken und sich was vorstellen, wie auch mit seiner Seele fühlen kann. 
Wer jedoch genügend Lebenserfahrung und somit Menschenkenntnis besitzt, der weiß, dass der physische Körper des Menschen immer Ausdruck seiner geistig-seelischen Wirklichkeit ist, einfach gesagt, ein jeder Mensch schaut so aus, wie sein Charakter ist.
So auch der Himmel, der Makrokosmos. Man stelle sich vereinfacht vor, unser Sonnensystem ist eine in sich "geschlossene Welt", das Reich Gottes. Die Sonne, um die sich alles dreht ist Gott, alle Fähigkeiten in sich vereinend und alle anderen Himmelskörper sind Gottes Geschwister und ihre Kinder, wie in der griechischen Mythologie beschrieben, weswegen ja die Planeten und andere Himmelskörper treffender Weise auch die Namen der griechischen bzw. römischen Götter erhalten haben.
Der Astrologe schaut nun gegen den Himmel und deutet aus dem Stand der Gestirne, also in welchem Zeichen und welchen Winkeln sie zueinander stehen, was sozusagen Gott und seine Geschwister und deren Kinder in jedem Moment denken und fühlen. 
Dieses Ergebnis vermag der Astrologe nicht nur in einem Horoskop für diesen Zeitpunkt deuten, welches ihm Aufschluss darüber geben würde, welch Geistes Kind gerade in diesem Augenblick verkörpert (Radix), sondern er vermag es auch in Beziehung zum bereits verkörperten Menschen setzen, indem z.B. die aktuelle Zeitqualität zu des Menschen Horoskop in Beziehung gesetzt wird (Transite).
Sowie also der gute Menschenkenner am Aussehen, der Ausstrahlung und Gehabe eines Menschen seine geistige Wirklichkeit genau erfassen kann, so kann der Astrologe am Stand der Gestirne und indem er sie gegenseitig in Beziehung zueinander deutet und eine Synthese herstellt, die geistige Wirklichkeit der Götter und den Inhalt ihrer geistigen Wirklichkeit für jeden Moment intuitiv richtig erfassen und deuten.

Hat der Astrologe die von den Göttern personifizierten Eigenschaften in sich selbst in ihrer höchsten Form im Gleichklang entwickelt, wird er selbst zu einem göttlichen Wesen (Eingeweihten), dessen Geist das Menschengeschlecht durchdringt und inspiriert, sowie ihm auch durch Mentalwandern die Planetensphären bereits als verkörperter Mensch offen stehen, um diese mit seinem Mentalkörper zu bereisen und die in ihr lebenden geistigen Wesen kennenzulernen und von ihnen unterrichtet zu werden (Sphärenmagie).
Der Makrokosmos ist also ein materielles Gleichnis von der geistigen Wirklichkeit der Götter. Genau diese Götter verkörpern sich auch immer wieder als Menschen, denn das was unten ist, ist auch das was oben ist. 
Ihre Verkörperung wurde uns in Wirklichkeit durch Heinrich Schliemann mit der Entdeckung Trojas bewiesen, wenn leider auch kein einziger Mensch bis jetzt das Werk von Heinrich Schliemann verstanden hat. Heinrich Schliemann war eine Verkörperung des ehemaligen Ungläubigen unter den Aposteln, dem Thomas. Thomas brauchte den konkreten Beweis der Auferstehung Jesu, sowie er den konkreten Beweis von Troja sein Leben lang suchte und zur Krönung auch fündig wurde.
Der Astrologe erstellt also ein Horoskop vom Zeitpunkt der Geburt des Kindes, also wenn das Baby das erste Mal Luft holt und der sich verkörpernde Geist über die während der Schwangerschaft herangebildete Seele sich mit dem Körper des Babys verbindet. 
Aus dieser Stellung der Gestirne, also aus dem Horoskop, sieht dann der Astrologe, welcher Geist bzw. welches Wesen, also welches Kind von Gott, jetzt aus der Sphäre der Erdgürtelzone zur Erde herabgestiegen ist.
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text14_content1

31.03.2017

DER KOMMUNISMUS HAT IN DER ASTROLOGIE NICHTS VERLOREN

Habe heute morgen auf You Tube ein Astrologievideo gesehen, in welchem eine bekannte Astrologin uns mitteilt, dass ein Horoskop außerhalb der Geschichte und jeglicher Bewertung steht.
Dümmer geht es nicht mehr!!!

Wenn ein Horoskop etwas beschreibt, so unsere Existenzgeschichte. Ein Horoskop ist ganz besonders das Produkt unserer Vergangenheit, also unserer Geschichte. Gerade weil meine Geschichte war wie sie war, muss ich später zu diesem oder jenem Zeitpunkt exakt verkörpern. Niemand kann sich seinen Geburtszeitpunkt aussuchen, sondern die göttliche Vorsehung bestimmt darüber seitdem der Mensch wegen des Sündenfalls verkörpern muss, da die göttliche Vorsehung gerecht und weise ist, jedoch sicherlich nicht der Mensch.

In einem Horoskop sehen wir wie mein Wesen in früheren Verkörperungen war und daraus resultiert die jetzige Wesensanlage, die ich auch aus meinem Horoskop lese. Nirgends steht deutlicher und klarer was für ein Wesenstyp ich bin, wo meine Stärken und wo meine Schwächen sind, denn in meinem Horoskop.
Selbstverständlich kann und muss sogar durch die Planetenstellungen, ihre Aspektierungen, Haus und Zeichenstellung von mir eine Bewertung des Wesens vorgenommen werden. Allerdings orientiert sich die Bewertung darauf, wo der Mensch auf dem Pfad zur Erleuchtung steht, damit ich die Geschichte der Radix eben richtig deuten kann und dem Menschen als Ratgeber auch optimal helfen kann.

Immer kann der Mensch eine Kraft zum Guten oder zum Schlechten leben und genau das wollen wir ja auch beim Studium einer Radix beobachten. Wie ist seine Wesensanlage. Was der Mensch dann daraus macht, steht ihm frei, weil ein jeder einen freien Willen hat, doch die Anlage ist durch seine Geschichte vorherbestimmt und so unterschiedlich alle Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre Horoskope.
Niemand ist gleich wie ein anderer, noch haben beide einen gleich guten Charakter. Wer dies behauptet, nur damit es kein Ideal oder keinen Gott mehr gibt, an welchem sich der Mensch orientieren sollte, der verweigert in Wahrheit den Gehorsam gegenüber seinem Gewissen und seinem Herzen, damit er sich vor niemand und nichts mehr für sein Denken, Fühlen und Handeln rechtfertigen muss.

Es gibt Horoskope, die weisen keine großen charakterlichen Probleme auf und es gibt sehr wohl welche, die darauf Hinweis sind, dass ein Mensch diese oder jene Tugend nicht zum Positiven entwickelt hat.
Macht euch ja nichts vor und folgt nicht dem protestantischen kommunistischen Pfad in der Astrologie, dass alles wertfrei wäre. Das ist ein großer philosophischer Irrtum.
Für was gibt es die Erhöhung, den Fall, das Exil und die Herrschaft? Das 1 x 1 der Tugendlehre in der Astrologie.
Nur diejenigen, die das nicht verstehen, die wollen wie die Kommunisten einen jeden Menschen gleichsetzen, indem sie das Horoskop frei von Geschichte und wertfrei erklären wollen.
Das ist jedoch eine große Lüge und wer ein guter Astrologe werden will, der muss nicht nur sich selbst und sein Denken, Fühlen und Handeln selbstkritisch bewerten und immer daran feilen, um es zu veredeln und ein schönerer und weiserer Mensch zu werden, sondern er fühlt sich auch verpflichtet mit seinem Wirken als Astrologe dazu beizutragen, dass andere Menschen tugendhafter werden. Das ist keine Anmaßung des Astrologen, sondern seine Verpflichtung.
(Frank Felber)



https://frankfelber.at/de/themen#afbsh_1204_content1_text15_content1

07.07.2015

DIE GEISTIGE WIRKLICHKEIT DES MAKROKOSMISCHEN GLEICHNIS

Das Weltall expandiert (Jupiter). Seine Ausdehnungsgeschwindigkeit nimmt stetig zu (Sonne/Jupiter). Gott herrscht, des Menschen Bewusstsein erweitert sich (Jupiter) in alle Ewigkeit (Neptun) bis er in Geist und Seele wieder eins ist mit Gott (Sonne/Mond/Neptun).
Es gibt keinen Tod (Saturn). Der Mensch, der ein geistiges Wesen in Wirklichkeit ist, lebt ewig, da der Geist (Sonne) ewig lebt und nur die Materie (Saturn) vergänglich ist. Alles materiell Sichtbare ist vergänglich, doch der Geist lebt ewig. Jegliche materielle Erscheinung ist Ausdruck einer geistigen Wirklichkeit (Uranus).
Das Gleichnis der Unendlichkeit (Neptun) des Universums sagt uns, dass Gott (Sonne) keine Grenzen (Saturn) gesetzt sind. Gott ist die Liebe (Neptun) und die Freiheit (Uranus), denn es ist die Liebe (Neptun), die die Schwerkraft (Saturn) überwindet. Es ist aber auch die Liebe Gottes (Sonne/Neptun), die Erde und den Saturn um die Sonne kreisen lässt und das gesamte Universum im Gleichgewicht (Venus) hält.
Die Gravitation (Saturn) ist eine luciferische Gegenkraft zur Expansion (Jupiter) des Weltalls. Die Schwerkraft ist eine Kraft die Verdichtung und Einkörperung des menschlichen Geistes in einem materiellen Körper (Saturn) bewirkt. Saturns Erscheinung und Realität für das Menschengeschlecht ist das Resultat des Sündenfalls, die Gefangenschaft des menschlichen Geistes in der Materie. Der Mensch kommt über die Erdgürtelzone nicht hinaus, sondern muss sich immer wieder verkörpern. Er ist ein Gefangener des Planeten, ein Gefangener seiner Geschichte. Saturn und seine Schwerkraft stellt die Konsequenz bzw. das Resultat der geistigen Wirklichkeit des Teufels (Pluto) und seines Werkes dar.
Es ist jedes einzelnen Menschen Geschichte (Saturn), die ein jeder zu verantworten hat (Saturn) und die ihn zu dem Wesen (Sonne) gemacht hat, welches er geworden ist. Unsere Geschichte kann uns wieder in die grenzenlose (Neptun) Freiheit (Uranus) eines Erleuchteten (Sonne/Neptun) führen, oder in die Gefangenschaft (Saturn), als Folge unmoralischem Verhaltens. In der Gefangenschaft streiten (Mars) die Sonnekräfte gegen die Saturnkräfte im Menschen. Der Teufel (Pluto) konkurriert (Mars) mit Gott (Sonne). Auch der Mensch ist gefallen und konkurriert zum Teil mit Gott, ließ er sich vom Teufel manipulieren (Pluto).
Die Lichtgeschwindigkeit (Sonne) und ihre Bedeutung zeigt sich darin, dass je mehr sich der Mensch dieser annähert und sich rein theoretisch in LIchtgeschwindigkeit bewegen würde, desto weniger Zeit (Saturn) würde vergehen. Der Mensch würde sozusagen körperlich langsamer altern, bewege er sich mit Lichtgeschwindigkeit durch das Weltall. 
Dies beweist uns nur, dass das Licht bzw. die Erleuchtung die Zeit zu relativieren vermag (entsprechend der Relativitätstheorie Einsteins). Raum und Zeit werden vom Erleuchteten überwunden. Er reist mit seinem Geist in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Worauf er den Scheinwerfer seines Geistes (Sonne) ausrichtet, wird ihm bewusst und dort ist er auch. Solange er eingekörpert ist, vermag er deswegen nur mit seinem Mentalkörper an jeden Ort in jede himmlische Sphäre zu reisen (Jupiter/Neptun). Planetensphären sind reelle geistige Sphären, die von geistigen Wesen (Engeln) beheimatet sind. 
Der Eingeweihte reist auf dem Lichtstrahl seiner geistigen Vorstellungskraft mit seinem Mentalkörper durch das Reich Gottes. Frei und erhaben über Raum und Zeit, vereint mit dem Heiligen Geist Gottes erfährt er transzendentes Bewusstsein. Er ist sich der Ursache der Schöpfung bewusst geworden, dem Geist Gottes (Sonne), der Urquell unserer Schöpfung.
(Frank Felber)

„Unsere Geburt ist unser Schicksal. Eltern, Geschwister, Nation und Sprache bringen unsere historische Verwandtschaft mit unserem Umfeld zum Ausdruck.
In unserem Geburtshoroskop wird dementsprechend unsere Wesens- und Existenzgeschichte abgebildet, die vom Astrologen intuitiv verstanden und gedeutet werden kann“.

Frank Felber